Erster Eindruck: Ernüchternd

Eine der langlebigsten Computerspielserien nun auch als Brettspiel - Hier zur Diskussion freigegeben

Moderator: WarFred

Benutzeravatar
Mantorok
Erzmagier
Beiträge: 803
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 11:57

Re: Erster Eindruck: Ernüchternd

Beitrag von Mantorok » Di 24. Feb 2015, 09:53

Wenn du nicht selber hinter dem Spiel stehst, wirst du es auch nicht überzeugend supporten können. Du solltest dich vielleicht wirklich erst mal solo damit beschäftigen.

XCOM:TBG sitzt in einer ganz eigenen Nische. Es ist nicht das erste App-begleitendende Spiel und wird sicherlich auch nicht das letzte sein, aber es definiert mit der Marke XCOM eine Neuausrichtung der Brettspiele und verhindert aufgrund des Mechanismus eigenverantwortlich teamrelevante Entscheidungen unter Echtzeit treffen zu müssen garantiert Alpha-Probleme. Ich persönlich sehe meine ganz eigenen Schwächen in dem Spiel, aber das muss einerseits niemanden tangieren und andererseits ist das -dank App!- auch relativ einfach lösbar.

Ich würde mich nicht wundern, wenn wir ein massenwirksames Star-Wars Brettspiel/App-Hybrid in nicht allzu ferner Zukunft erfahren dürfen. Ob ich das dann persönlich toll finden würde steht auf einem anderen Blatt, ich würde lieber einen Cthulhu-GameMaster in App-Form für Villen des Wahnsinns finanziell supporten... aber meine Kaufkraft erreicht nicht die der Masse ;)

Benutzeravatar
borg029un03
Erzmagier
Beiträge: 382
Registriert: Do 5. Nov 2009, 14:08

Re: Erster Eindruck: Ernüchternd

Beitrag von borg029un03 » Mo 23. Mär 2015, 18:29

So das Spiel wurde jetzt noch um ein vielfaches häufiger probiert und der Eindruck hat sich zwar ein wenig verbessert, aber nicht wesentlich. Unterm Strich fehlen für den Kommandanten und den Kommunikationsoffizier einfach Abwechslung. Rotation unter den Spielern bringt zwar kurzfristig eine Besserung, aber sobald eine gewisse Routine drin ist und die stellt sich erstaunlich schnell ein, bedrängt das zeitlimit auch nicht mehr, da sich die Aktionen einfach wiederholen. Dem Kommandanten bleiben dann zwar noch die Krisenkarten, das wars dann aber auch. Squadleader und Forscher waren ganz witzig, da hier der Zeitdruck auch ordentlich brennt. Runden zu dritt erhöhen ein wenig den Spass, da dann Commander und Kommunikationsoffizier zusammengelegt werden.

Unterm Strich eher eine 5/10
Nett aber weit weg von gut.

Benutzeravatar
Zukar
Erzmagier
Beiträge: 2859
Registriert: Do 1. Nov 2007, 19:01
Wohnort: Hinterm brennenden Kreuz rechts

Re: Erster Eindruck: Ernüchternd

Beitrag von Zukar » Mo 23. Mär 2015, 19:17

@Mantorok
Danke! Da werd ich ja ganz rot bei... :oops:

Zurück zum Thema:
Bezüglich "love it or hate it"-Spiel möchte ich doch jetzt einfach HIERAUF (Review auf Tequilaswelt) verweisen.
Da war NULL anfängliche Begeisterung meinerseits für das Spiel. Schon gar nicht für irgendwelche Apps...

Klar kann man mir jetzt durchaus eine "gewisse" Nähe zum Verlag (zu Recht) vorwerfen*, aber ich denke, ich habe das Spiel wirklich lieben gelernt.
Und wir reden hier von über 50 Spielen, in denen ich nur die erste Runde gespielt habe.
In immer der gleichen Position, des als "langweilig" bezeichneten Kommunikationsoffizier. :geek:



* Die letzten, die mir das "vorgeworfen" haben, waren 2 Pegasus Supporter.
Ich hatte übrigens mehr Pegasus-Spiele in meiner Sammlung, als die beiden zusammen. ;)
Mensch, nicht Zylon
"Krieg der Sterne: Jäger der X-Flügel Klasse - Das Miniaturenspiel"-Fan

Benutzeravatar
borg029un03
Erzmagier
Beiträge: 382
Registriert: Do 5. Nov 2009, 14:08

Re: Erster Eindruck: Ernüchternd

Beitrag von borg029un03 » Mo 23. Mär 2015, 19:57

Sicherlich kann das Spiel so manch einen Überzeugen, immer hin und das halte ich ihm eindeutig zu gute, hebelt es sehr erfolgreich den Alpha-Player aus, und kurzweil bringt es ja auch allemal. Aber die spannende Frage bleibt wie konnte es dich so sehr begeistern? ;)

Benutzeravatar
Zukar
Erzmagier
Beiträge: 2859
Registriert: Do 1. Nov 2007, 19:01
Wohnort: Hinterm brennenden Kreuz rechts

Re: Erster Eindruck: Ernüchternd

Beitrag von Zukar » Mo 23. Mär 2015, 23:54

Mh. Nicht leicht.... So 100% kann ich mir das eigentlich nicht mal selbst erklären... :(

Ein Großteil mag aber in der App selbst begründet sein.
Generell lehne ich elektronische Unterstützung aus jahrzehntelanger schlechter Erfahrung erstmal ab, habe da eigentlich immer nur spielerische Enttäuschungen erlebt.
Sei es Visionary, Raumschiff Enterpreis interaktives Video Brettspiel (mit VHS - Autsch, bin ich alt), Space Alert, King Arthur, Cluedo mit Sound, Tiger Eye (oder wie auch immer dieses Playstationkartenspiel mit der Kamera hieß), oder Ex Illis (hier mochte ich zumindest die Figuren) und diverse, in Vergessenheit geratene Fehlgriffe bzw. neuere Spiele, die auch nicht wirklich was taugen.
Dort war das elektronische (VHS, Soudchip, App, wie auch immer) eigentlich nur eine idiotische Visualisierung manchen (sehr simpler) Spielmechnismen, es dient als bessere (oder sogar schlechtere) Schachuhr oder ein Zufallselement, was meist auch mit nem Pokerblatt eretzt werden kann.
Bei der App hab ich zum ersten Mal überhaupt den Eindruck gehabt, das sie ins Spiel "passt", nicht einfach ein aufgepropfter Mechanismus ist, sie das Siel nicht nur begleitet, sondern ein Teil davon ist.
Gut, alleine durch die moderne Technik / dem heutigen Technikspielzeug ist es bedeutend leichter es umfangreicher interagieren zu lassen, darum mögen manche der oben genannten Klassiker im Vergleich aus der Wertung fallen.
So zum Beispiel der UFO Scanner. Eigentlich eine simple da-tauchen-UFOs-auf-macht-was-dagegen-Anzeige. Es versetzt den Kommunikationsoffizier aber jedesmal in die Zwickmühle, dafür ca. 5-10 Sekunden zu opfern. Zeit, die man meist nicht hat. Hat mich echt fasziniert.

Dann: kooperativ.
Geht schon mal gar nicht. So toll Pandemie auch ist...
Die meisten kooperativen Spiele haben mir idiotische Mitspieler versaut. Oder, bzw. gerade, der von dir angesprochene Alpha-Player.
(zumal ich eh der bessere Alpha-Player bin. :roll: )
Ersteres kann man meist irgendwie mit irgendwelchen Karten ausgleichen, zweites wird dadurch verhindert, das eben nicht alle Informationen allen Spielern immer vorliegen.
Und dieses wird durch die Zeitbegrenzung auch effektiv ausgenutzt, dass nicht jeder Spielzug totgekaut werden kann.

Und: Hektik/Stress - äh: Zeitgesteuerte Zwangshandlungsweisen
Brauch ich nicht, hab ich genug auf der Arbeit....
Hat mich schon bei dem Computerspiel gestört, ich mochte da nur die rundenbasierten Kämpfe.
Gerade hier macht es aber einfach die Würze aus, das von Mantorok beschriebene militärisches "wir"-Gefühl schaft einfach Atmosphäre.

Okay, ein (klitzekleiner, also, total winziger) Teil ist auch das Benutzen eines Tablet PCs oder Smartphones. Kann ich nur jedem empfehlen, da kommt kein normaler PC mit.
Verstehen werden diesen Punkt wahrscheinlich nur Trekkies, die irgendwann einmal beim Entfernen eines Soldiers schreien werden: "Er ist tot, Jim!" ;)

@Alle
Wie sieht es bei euch eigentlich aus:
Kennt ihr das PC-Spiel? Mehr so: ja, schon mal angespielt / 3 mal durchgespielt / mein Highscore steht noch heute in der Spielhalle?
Und so blöd es jetzt klingt: mögt ihr das PC-Spiel?
Mensch, nicht Zylon
"Krieg der Sterne: Jäger der X-Flügel Klasse - Das Miniaturenspiel"-Fan

Benutzeravatar
borg029un03
Erzmagier
Beiträge: 382
Registriert: Do 5. Nov 2009, 14:08

Re: Erster Eindruck: Ernüchternd

Beitrag von borg029un03 » Di 24. Mär 2015, 07:44

Ich mein alle Teile gespielt zu haben, außer der Wingcommander Variante, aber die soll auch sehr grottig sein. Hab sogar den Roboaction Ableger gespielt.

Bin immer noch ein Freund des Spiels und fand die Neuauflage super, zumal die sich endlich mal wieder an den Klassikern orientiert hat.

Liindraehl
Späher
Beiträge: 20
Registriert: Di 20. Jan 2015, 10:50

Re: Erster Eindruck: Ernüchternd

Beitrag von Liindraehl » Di 2. Jun 2015, 19:14

Schon jemand die deutsche Version in den Händen?
Überlege mir die zu kaufen, wollte aber vorher abklären wie die Übersetzung ist. Fehlerfrei?

Benutzeravatar
Oshikai
Astmisinator
Beiträge: 1100
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 13:49

Re: Erster Eindruck: Ernüchternd

Beitrag von Oshikai » Mi 3. Jun 2015, 12:12

Jap, ist soeben angekommen. Die App gestern nochmal getestet und die deutsche Sprache ist nun auch wählbar ! :)

ABER... Wollt mir eben schon mal gemütlich die Regeln überfliegen.. warum zu Henker gibt's kein Regelheft ?
Meint ihr echt so nen Tutorial reicht ? Ich hab Schränke voll mit Spielen, jedes Spiel hat seine eigene Regeln, die hab ich doch nicht alle im Kopf und würde diese immer wieder mal gerne nachschlagen.
Ich will doch nicht jedesmal wieder das Tutorial spielen müssen, nur weil ich was vergessen hab...
Das hat mich neulich Bei Golem Arcana schon geärgert, aber hier gibt's ja noch weniger. Als Beispiel nehmen wir mal Legenden von Andor - super Spiel - wird aber nie gespielt, weil das Regelheft nicht existiert. Man müsste alle paar Monate erneut von vorne beginnen um die Regeln wieder zu erlernen.
Was macht man hier bei Regelfragen ? Spielabbruch und Tutorial wieder starten ?
Zugegeben, ich hab mir die App noch nicht wirklich angeguckt und weiß nicht wie ihr das gelöst habt - aber das Spiel hat hierdurch schon nen guten Dämpfer erhalten - Ersteindruck: ernüchternd ! :x

Benutzeravatar
Zukar
Erzmagier
Beiträge: 2859
Registriert: Do 1. Nov 2007, 19:01
Wohnort: Hinterm brennenden Kreuz rechts

Re: Erster Eindruck: Ernüchternd

Beitrag von Zukar » Mi 3. Jun 2015, 12:50

Oshikai hat geschrieben: Was macht man hier bei Regelfragen ? Spielabbruch und Tutorial wieder starten ?
Zugegeben, ich hab mir die App noch nicht wirklich angeguckt...
Zu a) ganz einfach auf die geforderte Tätigkeit in der App drücken und es wird DIREKT der entsprechende Regeltext eingeblendet. Sowie dahinter verwandte Themen.

Und aus eigener Erfahrung kann ich sagen: eine Runde und JEDER hat die Regel drin - ignorier das Tutorial... Der Rest wird haarklein von der App vorgegeben!!!
Das ist 200% betreutes spielen! So Fragen wie: "wann nehm ich die Wissenschaftler, hab sie ja gerade benutzt " zurück sind zwar immer wieder aufgetaucht, aber das erklärt die App ganz in Ruhe später.

Zu b) aber erstmal meckern. ;)
Mensch, nicht Zylon
"Krieg der Sterne: Jäger der X-Flügel Klasse - Das Miniaturenspiel"-Fan

Benutzeravatar
Oshikai
Astmisinator
Beiträge: 1100
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 13:49

Re: Erster Eindruck: Ernüchternd

Beitrag von Oshikai » Mi 3. Jun 2015, 13:49

Zukar hat geschrieben: Zu b) aber erstmal meckern. ;)
Aber natürlich ! Anstatt schön während der Pause hier auf der Arbeit schonmal die Regeln anzugucken, sitz ich nun noch einige Stunden aufm Trockenen !
Außerdem brauch ich nen Regelheft - nichts geht gegen schön illustrierte Bildchen und Beispiele die einen zum schmunzeln bringen um schon im Voraus ne 'siegessichere' Takitk zu entwickeln.. Bild

Nen Spiel ohne schönes Regelheft ist wie nen Spiel ohne Miniaturen -> keiner wills ! Bild

Antworten

Zurück zu „XCOM - Diskussion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast