Seite 1 von 1

Unlösbares Ziel - Karte "Neue Freunde"

Verfasst: So 4. Feb 2018, 09:26
von Sina
Moin,

wir haben getsern eine Runde "Winter der Toten" gespielt und dabei ist mir eine - meiner Meinung nach - unlogische, da unlösbare Karte in die Finger geraten. Es geht um das Ziel des Verräters auf der Karte "Neue Freunde", das da lautet:

"1. Der Objektstapel von mindestens 1 Standort muss aufgebraucht sein."

Wie häufig ist das in euren Spielrunden schon vorgekommen, dass ein Stapel aufgebraucht wurde? Ich kann mich an kein einziges Mal erinnern. Um sicherzugehen, habe ich noch mal nachgelesen, aber Karten werden tatsächlich nur aus Stapeln entfernt, wenn man diese beim Durchsuchen auch behält, bei Geräuschmarkern werden nicht verwendete Karten wieder unter den Stapel gelegt. Wir hatten ein Szenario mit 6 Spielrunden, in einem Stapel befinden sich 20 Karten. Also selbst, wenn ich von Anfang an auf dieses Ziel gespielt hätte (was als neues Verräterziel eher unwahrscheinlich ist), hätte ich jede Runde alle Aktionswürfel zum Durchsuchen ausgeben müssen (und mir irgendwie die Zombies an meinem Standort vom Hals halten müssen) und wäre nicht auf die 20 Objektkaren gekommen. Ich denke, da muss ein Denkfehler in dieser Karte stecken. Zumal im Vergleich die anderen Verräterziele viel einfacher zu erfüllen sind (3 Werkzeugkarten besitzen, 4 Wunden bei anderen Charackteren, usw...)-

Über Meinungen wäre ich sehr dankbar, bei uns ist gestern eine heiße Diskussion entbrannt, zumal zwei Spieler der Auffassung waren, diese Karte sei absichtlich nicht lösbar und es sei eben Pech, wenn man sie zufällig zieht. ich denke aber, eine unlösbare Karte kann nicht Sinn des Spiels sein.
Vielen Dank!

Re: Unlösbares Ziel - Karte "Neue Freunde"

Verfasst: Mo 5. Feb 2018, 09:06
von Cernusos
Also wir hatten letztens das Krankenhaus leer geräumt.
Es gibt Charaktere die mehr Karten behalten dürfen!
Und dann noch den (ich glaub es ist... ) Schüler, der Fähigkeiten von anderen Personen nachahmen kann.