Verfügbarkeit "Winter der Toten - Lange Nacht" - Kritik am Bären

Hier könnt ihr über das erste Zombiespiel von Plaid Heads diskutieren

Moderator: WarFred

veschka
Erzmagier
Beiträge: 101
Registriert: Mo 15. Aug 2016, 10:12

Re: Verfügbarkeit "Winter der Toten - Lange Nacht" - Kritik am Bären

Beitrag von veschka » Mo 14. Nov 2016, 08:57

Troi McLure hat geschrieben: 1. Die Messeexemplare wurden eingeflogen und waren auch nur in geringer Stückzahl vorhanden. Wenn alle Spiele eingeflogen würden und dann an die Händler gehen, kannst Du locker 20 Euro auf den Preis aufschlagen. Dann würde sich über den Preis beschwert werden.
Und genau das ist der Punkt in der Kritik. Die logistische Kette können Sie soweit hinbiegen, dass sie Exemplare rechtzeitig auf der Messe haben (um dann die Kunden zu verprellen die es kaufen wollten, was bringen mir 40 Pakete?) aber können nicht sagen, wann der Rest ankommt.
Ruf doch mal beim Chinesischen Produzenten an, wo du 10.000 Pakete in Auftrag gibst und sag ihm "Die ersten 40 schick mal rüber per Flugzeug". Der würde dir normal doch nen Vogel zeigen :P
2. Verlässliche Angaben bei Amazon? Du bestellst da nicht häufig, oder? Mal davon ab, dass Amazon die Daten direkt vom Großhändler bekommt, der diese wiederum vom Verlag bekommt. Wenn der Verlag es also nicht weiß, wie soll Amazon das dann sagen können? Richtig, gar nicht. Da kommen dann oftmals irgendwelche Fantasie-Daten hin und wenn der Kunde sich beschwert ist natürlich der Verlag Schuld. :roll:
Du bestellst wohl nicht oft. Im Jahr hab ich vielleicht mal 2 Waren die nicht rechtzeitig kamen und sich um 1 Tag verspätet haben.
Aber darum ging es mir nicht in den Beispiel, ich wollte damit zeigen, dass der normale Kunde verwöhnt ist, wenn es darum geht Lieferzeiten zu nennen. Und die Erwartungshaltung hat er. Punkt. Keine Diskussion. Heutzutage muss ein Unternehmen sich dieser Erwartung stellen.
Und richtige Kickstarter-Angaben? Google mal nach Dust Tactics Babylon, Mars Attacks und Shadows of Brimstone. Dann siehst Du mal die Zuverlässigkeit. ;)
Oh mein gott... Ja... wow... google du doch die Fernbedienung NEEO, da warten die Kunden seit 2 Jahren. Und jetzt?
Google doch mal "Secret Hitler". Die haben Ihren Kunden die Möglichkeit gegeben das Container-Schiff aus China per GPS zu verfolgen. Natürlich shippert es 5 Wochen über den Ozean, aber das ist doch mal nett, oder?
Hatten eine Verzögerung von 4 Wochen und sie haben es bekanntgegeben und die Gründe genannt. Ergebnis? Niemand war sauer ;)
3. Winter der Toten - Die lange Nacht ist zum Einen quasi eine Stand Alone-Erweiterung, zum Anderen wurde eine begrenzte Stückzahl eingeflogen. Siehe auch Punkt 1.

4. Dass die Seite ein wenig übersichtlicher sein könnte, da gebe ich Dir Recht. Aber dass sich da was ändern könnte, hatte Trakanon ja bereits in Aussicht gestellt.
Du liest Texte nicht richtig. Ich habe die Übersichtlichkeit der Seite nicht in Frage gestellt, sondern dass der Fokus der Produkte - meiner Ansicht nach - eher auf die ganzen Kartenerweiterungen liegt. Game of Thrones, Mainframe etc.
Wenn sich dann aber jemand für eine Stand Alone-Erweiterung interessiert - dann erhält man keine Infos, weil: Der Fokus scheinbar auf andere Produkte liegt ;)

Benutzeravatar
Hygrom
Erzmagier
Beiträge: 1177
Registriert: Sa 5. Jul 2008, 13:52
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Verfügbarkeit "Winter der Toten - Lange Nacht" - Kritik am Bären

Beitrag von Hygrom » Mo 14. Nov 2016, 10:38

Zu Kickstarter kann ich bestätigen, dass die in der Kampagne angegebenen Liefertermine fast nie erreicht werden. Ausgenommen sind Hersteller, die das Spiel eh bereits fast fertig haben, wenn sie es auf Kickstarter einstellen und bereits Erfahrung haben.
Aber ich hatte üblicherweise so 3-4 Monate Verzögerung bei meinen Sachen. Kickstarter ist da ein ganz mieser Vergleich. Und die Kommunikation läuft da auch nicht immer sehr gut.
Gloomhaven -> voraussichtlich Mai2016 angegeben: immer noch nicht da. Realistisch wird März 2017, das ist fast ein ganzes Jahr!
7th Continent -> voraussichtlich Oktober 2016 angegeben: Wird ebenfalls so Februar März werden.
Folklore -> voraussichtlich Oktober 2016 angegeben: Wird frühestens 1.Quartal 17 werden.
Sword & Socery -> voraussichtlich Oktober 2016 angegeben: Wird ebenfalls erst im 1.Q 17 frühestens kommen.
Ultra Tiny Epic Kingdoms -> Voraussichtlich August 2016 angegeben: kam letzte Woche mit der Post
und so zieht sich das weiter...
DAS ist der Standard bei Kickstarter bezüglich der vorausgeplanten Lieferzeiten. Jetzt mal Abgesehen von irgendeiner Kommunikation.

Aber gerade um die geht es ja offensichtlich.
Ich habe auch mitbekommen, dass in den Foren von einigen herumgeheult wurde, wenn ein "GESCHÄTZTER" Erscheinungstermin nicht eingehalten werden konnte. Da wurde beleidigt und mit Dreck um sich geworfen, als würden Leben davon abhängen.

Und die Bären hatten sich schon damals nicht festgelegt und immer betont, dass es nur geschätzte Liefertermine sind und sich alles noch verzögern kann und das nicht in ihrer Hand liegt, weil die Verantwortung momentan beim Kapität oder in China liegt.

Das war diesen Forenusern aber Sch****-Egal.

Natürlich ist das ärgerlich, aber ich bin auch der Meinung, dass man sich nicht vor 2 oder 3 Usern rechtfertigen muss, 99% der anderen User aber die Arschkarte dafür hinhält.

Auch ich würde es begrüßen, zu Neuerscheinungen zumindest einen groben Termin zu erfahren, der etwas genauer als "2.Quartal 2017" ist.
Auch ich wäre nicht sauer, wenn es heissen würde: "Kommt vermutlich um die 15. KW, aber ohne Garantie", und es sich dann doch verspätet, WENN es kommuniziert wird.
Auch gründe muss es doch geben oder herauszufinden sein.

Ich meine, die Bären warten ja selber auf die Lieferung. Und ganz ganz sicher gibt es einen Zeitplan. Das heisst, die Bären werden einen ungefähren oder sogar ersteinmal genauen Lieferzeitpunkt vereinbart haben. Wenn die Dinger überfällig werden, werden die Bären sicher nicht Däumchen drehen oder Karten spielen, sondern das Telefon benutzen und in China oder wo es eben nötig ist, anrufen und fragen "Was ist mit unserer Lieferung"? Und es wird eine Antwort kommen...
"Ist auf Schiff, Käptn sagen dauelt noch 2 Wochen wegen schlechtes Wettel"
oder "Tut uns leid, Dluckel völlig zelstölt wegen glosse Eldbeben. Neuel Dluckel kommt in zwei Wochen. Liefelung kommt 3Wochen spätel"... Oder irgendetwas anderes in der Art.
Irgendein vermutlicher neuer Termin wird da kommuniziert werden.

Ich kenne es jedenfalls nicht anders. Wenn bei uns in der Firma etwas bestellt wird, dann bekommen wir immer einen Liefertermin genannt. Und wenn der sich verzögert rufen wir an und erhalten dann einen Grund und einen neuen voraussichtlichen Termin. Und da es bei uns oft auf Termine ankommt, die unverrückbar sind, setzt unser Lieferant teilweise sonst was für Hebel in Bewegung, damit die Sachen am Termin da sind.


Mein Feedback an die Bären wäre:
Gebt wieder grobe Lieferdaten an, weist auf den Vorbehalt hin und kommunizert mehr. Irgendein grobes Datum sollte immer da sein das man kommunizieren kann. Bei Verspätungen kann man den Grund angeben. Transparenz ist das Zauberwort.
Und wenn dann eine Minderheit im Forum rumplärrt, weil man ihm seinen Lolli weggenommen hat, dann lasst sie doch plärren. Oder schmeisst sie aus dem Forum, weil sie gegen die Richtlinien für den gepflegten Umgangston verstoßen. Da sin 99% weitere User, die sich nicht aufregen sondern sich über die Kommunikation freuen.
Was ist jetzt wichtiger? Den Großteil der Kunden im Forum zu befriedigen? Oder wegen einer Minderheit zu kneifen?

Ich habe lieber grobe Zeitangaben unter Vorbehalt, als einen Erscheinungstermin der sicher ist, aber erst 3 Tage bevor das Spiel im Laden erscheint kommuniziert wird.
Bild

veschka
Erzmagier
Beiträge: 101
Registriert: Mo 15. Aug 2016, 10:12

Re: Verfügbarkeit "Winter der Toten - Lange Nacht" - Kritik am Bären

Beitrag von veschka » Mo 14. Nov 2016, 11:01

Bild

:D

Zakano
Erzmagier
Beiträge: 117
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 20:44

Re: Verfügbarkeit "Winter der Toten - Lange Nacht" - Kritik am Bären

Beitrag von Zakano » Mo 14. Nov 2016, 20:51

Mein Händler hat es seit heute :D

Mr. Gimmick
Erzmagier
Beiträge: 264
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 13:26
Wohnort: Uerdingen

Re: Verfügbarkeit "Winter der Toten - Lange Nacht" - Kritik am Bären

Beitrag von Mr. Gimmick » Di 15. Nov 2016, 07:36

Ihr lasst bei euren tollen Einlassungen immer eine Komponente außer acht, die aber durchaus mal für min. 1 Monat Verzögerung sorgen kann: dem dt. Zoll!
Ich hatte zuletzt was in Amiland bestellt, die Ware wurde am gleichen Tag versandt (07.10. - mit Trackingnummer) und ist am 11.10. in Frankfurt in den Zoll gegangen. Der hat es dann (nicht mehr via Tracking verfolgbar, aber dank Zollvermerk auf dem Brief) wohl über Hamburg abgefertigt und anschließend nach Krefeld geschickt, wo es am 10.11. ankam. Andere Pakete haben sonst so 2-2.5 Wochen gebraucht.

Benutzeravatar
Hygrom
Erzmagier
Beiträge: 1177
Registriert: Sa 5. Jul 2008, 13:52
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Verfügbarkeit "Winter der Toten - Lange Nacht" - Kritik am Bären

Beitrag von Hygrom » Di 15. Nov 2016, 10:32

Und die Bären können diese Info nicht vom Zoll erhalten, wie lange es noch dauert?
Und selbst wenn. Die Bären haben sicher in den letzten Jahren eine Menge Erfahrung mit dem einschiffen von Lieferungen bekommen.
Ich denke schon, dass die inzwischen wissen, wie der Zoll da tickt.
Kann mich natürlich irren und es ist normal dass der Zoll Pakete für eine nicht schätzbare und stetig variierende Zeit blockiert.
Dann wären aber jegliche Termingeschäfte aller Firmen in Deutschland für den Popo wenn es um Wareneinfuhr geht. Und das kann ich mir nicht vorstellen. Irgendwo muss eine Firma planen können.

Und wie gesagt, das Stichwort ist "Transparenz". Im schlimmsten Fall kommuniziert man eben mit seinen Kunden dass "die Ware beim Zoll liegt, somit zwar in Deutschland ist, aber man noch nicht genau sagen kann, wann der Zoll sie freigibt".
Voila.. Transparenz, Kommunikation, der Kunde hat eine Ahnung, wo sich die Spiele befinden und kann davon ausgehen, dass es sich vermutlich nicht mehr um ein komplettes Quartal verschieben wird.

Schauen wir mal wie das im neuen Jahr wird. Soll sich ja einiges ändern ;)
Bild

veschka
Erzmagier
Beiträge: 101
Registriert: Mo 15. Aug 2016, 10:12

Re: Verfügbarkeit "Winter der Toten - Lange Nacht" - Kritik am Bären

Beitrag von veschka » Di 15. Nov 2016, 10:44

Eben, wenn man seine Partner in China hat, dann wissen die mittlerweile auch wie man eine Handelsrechnung mit genauer Warenbezeichnung, dem Warenwert, sowie Absender- und Empfängerdaten deklariert. Außerdem gehört eine Zollinhaltserklärung aufs Paket. Wichtig ist, dass die Rechnung in einer transparenten Klebehülle außen am Paket befestigt wird.

Wenn man dies alles beachtet, dann kommt es seeehr selten zu Verzögerungen ;)

Mr. Gimmick
Erzmagier
Beiträge: 264
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 13:26
Wohnort: Uerdingen

Re: Verfügbarkeit "Winter der Toten - Lange Nacht" - Kritik am Bären

Beitrag von Mr. Gimmick » Di 15. Nov 2016, 13:53

Ähhh, was habt ihr denn für ne Vorstellung? Wir reden hier von Containern und nicht von einzelnen Paketen.

Und klar geht eine Verzollung von Ware für Daimler, VW, BASF und andere Industriegrößen schon einigermaßen schnell und kontrolliert, aber wir reden hier von den Bären, die sind da ja eher ein kleiner Player (im wahrsten Sinne des Wortes ;) ).

Und noch was zur Transparenz: zu Transparenz gehört immer auch Kommunikation und genau die dauert, wenn man sie gut macht. Ich wundere mich ja schon über die Präsenz von Marco (Trakanon) hier im Forum, denn ich glaube, das Forum zu lesen, ist nicht gerade sein Aufgabenschwerpunkt! Ich fürchte, dass die Bären keine Kapazitäten - außer durch Freiwillige - haben, auf alles hier im Forum, via Mail und sonstige Wege zu reagieren.

veschka
Erzmagier
Beiträge: 101
Registriert: Mo 15. Aug 2016, 10:12

Re: Verfügbarkeit "Winter der Toten - Lange Nacht" - Kritik am Bären

Beitrag von veschka » Di 15. Nov 2016, 14:10

Ok, was dauert länger:

Mails und Anrufe der Händler und Endkunden zu beantworten mit dem Text "Wir wissen erst, wenn die Ware da ist wenn sie da ist" oder eine News herausbringen über Verzögerungen bzw. potenzielle Liefertermine (nicht auf den Tag genau).
Die vereinzelten Anfragen - die dennoch kommen - werden dann daraufhin gedeutet ;)

Es ist mir egal, ob man so klein ist, dass man nur Posttaschen erhält, Paletten, Container, Wagenladungen, etc.
Es ist deren Aufgabe in der Logistikabteilung zu wissen, wie der Stand der Dinge ist und wie es weitergeht. Das Wissen ist da!

Das sind keine Hobbynasen in der Firmenzentrale. Die Arbeiten da und bekommen Geld. Ich sehe im Vertrieb 5 Leute. In der Redaktion 10 Leute und im Lager 8 Leute.

Wenn ich mir vorstelle, ich arbeite im Unternehmen im Vertrieb, mein Chef kommt rein und fragt wie es mit dem XY Auftrag steht, dann kann ich gleich kündigen wenn ich sage "Nur die Ruhe, es kommt wenn es kommt". Nein, ich weiß an welcher Stelle meine Ware in der logistischen Kette liegt und die voraussichtliche Dauer für die nächsten Schritte.
Die weiß ich. Ich mache das nicht seit heute ;)


Zur Klarstellung: Ich will hier nicht den Eindruck erwecken als würde ich dauernd auf den Bären hauen. Ich gehe davon aus, dass die Kompetenz da ist und dass nur einige Prioritäten anders gelegt sind als man es sich gerne wünschen würde.
Wenn aber sich Leute hier äußern nach dem Motto "Mensch, seid doch einfach froh das es sie gibt. Existieren ist schwierig genug, jetzt verlangt nicht noch, dass sie ihren Job machen", dann kann ich das so nicht stehen lassen ;)


Im übrigen, eine Aussage "Hallo, Leider können wir zu ihrer Lieferzeit keinen Zeitpunkt äußern, da wir weder das fachliche Know How noch die Manpower besitzen dies zu tracken" ist auch eine transparente Aussage die man verstehen kann :D

Benutzeravatar
Trakanon
Administrator
Beiträge: 3312
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 15:03
Wohnort: Dallau

Re: Verfügbarkeit "Winter der Toten - Lange Nacht" - Kritik am Bären

Beitrag von Trakanon » Di 15. Nov 2016, 16:29

Um jetzt hier mal wieder ein bisschen Wind rauszunehmen.

Ich habe die ganze Thematik heute in unserer Teamleiterbesprechung aufgebracht und wir haben eine (hoffentlich für alle zufriedenstellende) Zwischenlösung gefunden.

Ihr werdet in Kürze auf den neuesten Stand gebracht.
Marco Reinartz
ASMODEE GmbH
- Redaktion -

Antworten

Zurück zu „Winter der Toten - Diskussion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste