Frage zum Balancing

Hier der Ort, um sich über das strahlende Imperium und den Rebellenabschaum, respektive über das neue Rollenspiel von FFG auszutauschen...

Moderator: Cernusos

Antworten
sternentraeumer
Erzmagier
Beiträge: 121
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 09:58

Frage zum Balancing

Beitrag von sternentraeumer » Do 6. Feb 2014, 10:12

Hallo! Nächste Woche gehts los. Wir spielen das erste Abenteuer aus der Einstiegsbox in Mos Shuuta. Frage an die, die es schon gespielt haben:

Das Abenteuer ist ja für 3 bis 4 Spielercharaktere gedacht. Nun sind wir aber eher 5 bis 6 Spieler. Was würdet Ihr empfehlen, wie die im Abenteuer angebene Gegneranzahl erhöht werden sollte?

- Gomeraner sind klar (1 pro Spieler)
- Sicherheitsdroiden?
- Sturmtruppler?
- TIE Fighter?

Und meine zweite Frage: Die Anzahl der Wunden ist ja bei den NSC sehr schwankend und in der Regel um einiges niedriger als dies der Spielercharaktere. Liegt das daran, dass es Einstiegsregeln sind (und verändert sich dies durch das Grundregelwerk), oder soll damit die Heldenhaftigkeit der Spielercharaktere betont werden? Die Tatsache, dass ein Sturmtruppler dem Droiden der Gruppe nicht das Wasser reichen kann, gab mir doch zu denken. :shock:

Azanael
Erzmagier
Beiträge: 580
Registriert: Fr 28. Aug 2009, 02:00
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Balancing

Beitrag von Azanael » Do 6. Feb 2014, 12:50

Hi,

zu den Kontrahenten: Droiden würde ich dann auch etwa 4 rum machen (waren im Buch glaub ich 2?)

Sturmtruppler eine Gruppe aus 6 Handlangern (und evtl. einen Feldwebel, aber nur, falls die Gruppe halbwegs kampftauglich ist - siehst du ja, wie sie im Kampf gegen die Gamorreaner abschneiden)

Bei den TIE´s würde ich die Gruppe aus 2 oder 3 belassen, da es in dem Fall für die Gegner ja auch nur ein Ziel gibt und dementsprechend nur eine Schadensleiste


Bezüglich der Wunden: Die Sturmtruppen sind als Einzelgegner schnell zu überwinden, erst in der Gruppe werden sie gefährlich - so spiegeln dies deren geringe Wundstufen wieder. Und im GRW wird dies auch so bleiben: Es gibt Handlanger, welche die Gruppe ärgern sollen, aber im Regelfall keine große Bedrohung darstellen. Und dann eben die Rivalen wie auch Nemesis, welche durchaus gefährlich sind (besonders wenn sie gehäuft auftreten).
In meiner Gruppe wird eine Handlangergruppe in der Regel in einer oder zwei Kampfrunden ausgelöscht (je nach Größe).

Benutzeravatar
Cernusos
Erzmagier
Beiträge: 1127
Registriert: Do 17. Okt 2013, 13:12

Re: Frage zum Balancing

Beitrag von Cernusos » Do 6. Feb 2014, 13:01

Die Droiden im Flugkontrollzentrum waren zu viert wenn ich mich richtig erinnere und 2 beim Schiff.
Vielleicht je einen Droiden mehr wenn die Gruppe sich "zu gut" schlägt.

bei den Stormtrooper kannst du überlegen ob du je einen pro Gruppe dazu steckst oder ob du noch eine Dreier-Gruppe erscheinen lässt.

Die Ties würde ich auf jedenfall so lassen. Weil: es gibt nur 2 Bordgeschütze!
Yo soy un oso

Antworten

Zurück zu „Star Wars - Am Rande des Imperiums“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste