Lannister Knights of the Realm, Regional Köln Top 4

Hier könnt ihr über Deckbau und Decks des Hauses Lannister diskutieren
Benutzeravatar
Sir Blackadder
Erzmagier
Beiträge: 970
Registriert: So 22. Nov 2009, 00:56
Wohnort: Köln

Re: Lannister Knights of the Realm, Regional Köln Top 4

Beitrag von Sir Blackadder » Sa 13. Jul 2013, 08:20

Wenn er den Hedge Knight rausschmeißt, kann er auch gleich die Agenda kicken. Er will aber den Draw haben. Da ist es natürlich etwas merkwürdig, dass er keine Goldtooth Mines spielt, wo ich Dir Recht geben muss.

Threat from the North hat den ekligen Nebeneffekt, dass all Deine Billos mit Stärke 1 flöten gehen. Für Lannister nicht gerade ratsam. Beim Meta auf dem Kölner Regional hätte er dann gegen die Burn Decks sofort zusammenschieben können. Wo wir gerade dabei sind, vermisse ich auch die Doubting Septa, die ich aufgrund des Draws spielen würde, den sie mitbringt. Spätestens wenn der neue Lancel kommt, wird die Septa wohl Pflicht sein, da sie ihn nebenbei auch noch aufpumpt. ;)

Lucas Halton
Erzmagier
Beiträge: 274
Registriert: Do 17. Jan 2013, 13:24

Re: Lannister Knights of the Realm, Regional Köln Top 4

Beitrag von Lucas Halton » Sa 13. Jul 2013, 10:17

Sir Blackadder hat geschrieben:Wenn er den Hedge Knight rausschmeißt, kann er auch gleich die Agenda kicken. Er will aber den Draw haben. Da ist es natürlich etwas merkwürdig, dass er keine Goldtooth Mines spielt, wo ich Dir Recht geben muss.

Threat from the North hat den ekligen Nebeneffekt, dass all Deine Billos mit Stärke 1 flöten gehen. Für Lannister nicht gerade ratsam. Beim Meta auf dem Kölner Regional hätte er dann gegen die Burn Decks sofort zusammenschieben können. Wo wir gerade dabei sind, vermisse ich auch die Doubting Septa, die ich aufgrund des Draws spielen würde, den sie mitbringt. Spätestens wenn der neue Lancel kommt, wird die Septa wohl Pflicht sein, da sie ihn nebenbei auch noch aufpumpt. ;)
Hatte das Deck nicht in Aktion gesehen und von der Agenda steht da nix. ;) Erklärt aber natürlich den Überheblichen Herausforderer und die Hedge Knights. :)

Freshman Troy
Erzmagier
Beiträge: 185
Registriert: Sa 19. Nov 2011, 23:06

Re: Lannister Knights of the Realm, Regional Köln Top 4

Beitrag von Freshman Troy » Sa 13. Jul 2013, 12:59

Lucas Halton hat geschrieben:
Sir Blackadder hat geschrieben:Wenn er den Hedge Knight rausschmeißt, kann er auch gleich die Agenda kicken. Er will aber den Draw haben. Da ist es natürlich etwas merkwürdig, dass er keine Goldtooth Mines spielt, wo ich Dir Recht geben muss.

Threat from the North hat den ekligen Nebeneffekt, dass all Deine Billos mit Stärke 1 flöten gehen. Für Lannister nicht gerade ratsam. Beim Meta auf dem Kölner Regional hätte er dann gegen die Burn Decks sofort zusammenschieben können. Wo wir gerade dabei sind, vermisse ich auch die Doubting Septa, die ich aufgrund des Draws spielen würde, den sie mitbringt. Spätestens wenn der neue Lancel kommt, wird die Septa wohl Pflicht sein, da sie ihn nebenbei auch noch aufpumpt. ;)
Hatte das Deck nicht in Aktion gesehen und von der Agenda steht da nix. ;) Erklärt aber natürlich den Überheblichen Herausforderer und die Hedge Knights. :)

Hmm, stimmt. Steht da nicht. Also, das ist ein Knights of the Realm - Deck, mit der Agenda Knights of the Realm. Und achso, das Haus ist Lannister, auch wenn die Hauskarte Lannister nicht ausführlich aufgeführt ist. ;-) Mensch, Leute, ein bisserl Flexibilität, steht doch alles in der Überschrift UND im Text :P

Aber mal im Ernst, danke für die Hinweise. Ich versuche sie mal zu entkräften :D
Lucas Halton hat geschrieben: Du könntest Jack of all Trades spielen. Kostet "nur" einen mehr als der Hedge Knight, ist Tricon und kann für einen Einfluss auch das Noble Siegel bekommen. Falls Jaime mal ein bisschen auf sich warten lässt. :)
Hier hat ja der gute alte Blackadder schon die Erklärung abgegeben. Tricon ist zwar sehr nett, und auch der Effekt mit dem Noble Crest würde passen, aber er ist halt kein Ritter. Von daher: Dismissed!

Lucas Halton hat geschrieben: Für die Shivering Sea ist wahrscheinlich kein Platz mehr. Wäre aber auch billiger Einfluss und kann das Setup verbessern.
Für noch mehr Kontrolle könntest du noch den Enemy Informer ergänzen.
Stimmt, Set-Up ist mit der Shivering Sea tatsächlich besser als z.B. mit der von mir vorgezogenen Kingsroad Fiefdom, aber hierzu habe ich mir überlegt: Ich muss zwei Shivering Seas ausspielen, damit ich Gregor triggern kann, oder eben nur eine Kingsroad Fiefdom. Anders ausgedrückt: Wenn ich es schaffe, eine Kingsroad Fiefdom auf die Hand zu bekommen, kann die andere Karte ruhig ein Charakter sein. Oder: Wenn ich mal in eine Intrige reinlaufe und der Gegner mir eine Handkarte abwerfen darf, ist die Wahrscheinlichkeit, dass er mir die eine KF abwirft geringer als dass er eine von zwei Shivering Seas trifft. Die Frage ist natürlich, warum die beiden Shivering Seas noch auf meiner Hand sind, aber man weiß ja schließlich nie, was passiert. Netter Nebeneffekt: Die Initiative wird mit den KF verbessert.
Der Enemy Informer war mal drin (bei Count Germaines Entwurf ist er meiner Erinnerung nach auch mit drin), aber ich habe ihn wegen der Kosten dann doch rausgelassen. Mit 3 Gold ist er mir doch etwas zu teuer gewesen bzw. mit Stärke 2 zu schwach, auch wenn der Kneel Effekt nett ist. Aber in dem Preissegment tanzen einfach schon zu viele (nötige!) Ritter. Also auch hier: Next!

Lucas Halton hat geschrieben:Hear me roar finde ich offensiv super, um Gregors Special auszunutzen. Threat from the north wäre noch durchschlagskräftiger, da wirklich jeder Charakter schwächer wird. Aber 3 Gold weniger ist natürlich auch ne Ansage.
Hear me Roar war auch der perfekte Plot, wenn ich vom Gegner ein Valar erwartet habe, um mit den 5 Gold danach noch stärker wieder zurück zu kommen. Da kommt Threat from the North nicht mit. Plus das von Blackadder schon angesprochene Fiasko, das TftN für mich haben könnte (und sicherlich auch haben würde!). Ergo: TftN, ich habe heute leider keine Rose für dich.

Lucas Halton hat geschrieben:Golden Tooth mines sind wahrscheinlich drin und wurden nur nicht mit aufgezählt. :)
Ja, ich gestehe, ich habe ein Lannister Deck ohne die Golden Tooth Mines gespielt. Muss man halt die nötigen Eier für haben :D
Aber im Ernst, ich hätte sie wirklich sehr gerne gespielt, aber auch hier wieder der Blick auf das Setup bzw. die Deck-Statistik. Golden Tooth Mines kosten 2 Gold, ich will sie mindestens zweimal im Deck spielen. 2 Karten mehr, die mir das Setup schwerer machen könnten. Man könnte natürlich sagen: "Tausch sie doch gegen die Kingsroad Fiefdoms!" Alles klar, dann stimmt die Gold-Bilanz wieder, aber mir fehlen plötzlich 2x2 Einfluss für Gregor. "Shivering Seas, Shivering Seas!" höre ich euch soufflieren... Also 3 Shivering Seas rein, aber was dafür rausnehmen? Schonmal nichts, was Einfluss hat, also bleiben Sunset Seas, Southern Fiefdoms und die Chamber unangetastet. Bleiben noch Reducer-Locations oder die Goldorte. Auf beides will ich eigentlich nicht verzichten. Und generell mehr Orte zum Preis von weniger Charakteren, Events oder Zusätzen geht auch nicht, ohne dass ich irgendwann an den Punkt komme, dass ich Orte ziehe wenn ich Charaktere bräuchte.


Das sind zumindest mal meine Überlegungen... aber da kann und wird sich auch jeder natürlich seine eigenen Gedanken machen und an der ein oder anderen Stelle auch einfach andere Prioritäten setzen.

Das finde ich im übrigen auch das Schöne/Schmerzhafte am Deckbau. Eine coole Deckidee in einen 70-80 Karten umfassenden Deck-Prototypen umzusetzen, geht noch recht einfach. Das Zuschneiden auf die optimale Deckgröße (bei mir strikt 60 Karten), und das damit einhergehende Rausschmeißen von coolen, aber nicht optimal passenden Karten, geht dann aber nochmal richtig heftig an die Substanz :D Und da wird aus schön eben ganz schnell ganz schön schmerzhaft :twisted:

Antworten

Zurück zu „Haus Lannister“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast