Heir to the Iron Throne - 1. Platz Regional München

Hier könnt ihr über Deckbau und Decks des Hauses Targaryen diskutieren
Antworten
dave
Erzmagier
Beiträge: 399
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 18:31

Heir to the Iron Throne - 1. Platz Regional München

Beitrag von dave » So 6. Jul 2014, 00:19

Einen wunderschönen guten Tag!

Vorne weg muss ich erstmal sagen: Jannis sein Deck ist scheiße!

House Targaryen
Agenda: Heir to the Iron Throne (keine Mil challenges)

Plots:
Lineage and Legacy
Muster the Realm
Wildfire Assault
Valar Morghulis
Negotations at the Great Sept
Counting Favors
An empty Throne

Character:
1x Captian Groleo (der mit naval)
1x Lysono Maar
3x Daenerys Targaryen (die neue)
1x Tycho Nestoris
1x Pyat Pree
1x Ser Jorah Mormont (dual house)
1x Coldhands
1x Maester Aemon (house targ)
3x Horselord
3x Rhonye Poleman
3x Blue lipped Warlock
3x Dragon Thief
2x Herald of the East
1x Viserys (der neue)
1x Brown Ben Plumm
3x Refugee of the Plains

Events:
3x Fire made Flesh
3x To be a Dragon

Attachments:
1x Blood Magic Ritual
2x Freezing Rain
2x Shade of the Evening
2x Khal
2x Tokar
2x Aegon's Favor

Locations:
1x Harrenhal
1x Khal Drogo's Tent
3x Eastern Fiefdoms
3x Summer Sea
1x Port at Slaver's Bay
1x Street of Silk
1x River Row
1x Shadowblack Lane
1x Street of Sisters


Folgend Erklärungen zum Deck, ein Mini-Turnierbericht folgt darunter:
Caption Groleo liefert Utility.
Ich habe Attachments gegen Locations (Freezing Rain - mein einziger Location Control), für Carddraw (Shade of the Evening, unwahrscheinlich nützlich auf non-kneelern), um Challenges zu gewinnen (Khal - Deadly? Ja!, Non-kneeling Deadly! f***, ja!, Aegons Favor - quasi +5 Stärke für den Character, ohne Nachteil (vom Deck discarden ist kein Nachteil). Besonders nützlich auf non-kneelern. Sogar im Setup gut.) und letztlich für Renown Tokar (auf non-kneelern? f***, yes!)
Zudem ein unique Character (relevant für Fire made Flesh) mit den richtigen Icons. Wenn der typ nicht kneelt sind das relativ leicht mal +3 Karten (vor allem wenn er Aegon's Favor hat)

Lysono Maar eigentlich nur weil unique mit den richtigen Icons. Seine response ist ganz nett, nur müsste man dann anfangen sich Karten zu merken :D

Daenerys Targaryen. 3 Cost Stärke 4? Das ist gut.
Ein Effekt der IMHO Military Claim obsolet macht? Oooooookaaaayyyy …
Eine Bombenkarte. Da Targaryen einige Effekte zum wiederbeleben hat ist hier halt auch 3x kein Problem. Denn diese Dame kommt wieder.

Tycho Nestoris ist die einzige Karte in diesem Deck die "Draw" macht (abgesehen von Counting Favors). Und ist eigentlich nur drin um Khal zu triggern und weil es ein unique mit den richtigen Icons ist (Fire made Flesh).

Pyat Pree … kein Targaryen Deck ohne ihn. Wer es noch nicht weiß, sein Kartentext ist unwahrscheinlich gut. Mit Tokar + Fire made Flesh/Khal macht der gleich drei mal so viel Spass.
Wer braucht Military Claim wenn man ihn hat? Dann sterben wenigstens die richtigen! (Hallo Viper!)

Ser Jorah Mormont ist sehr (was ist der superlativ von "sehr"?) kosteneffizient und mit Fire made Flesh und seinem Stealth ein Finisher. Sein Nachteil spielt fast nie eine Rolle (-1 Stärke für alle wenn er das Spiel verlässt).

Coldhands ist halt eigentlich nie verkehrt. Gibt keinen guten Grund für ihn, aber nichts was gegen ihn spricht. Utility.

Maester Aemon ist dabei, um die Military Challenges des Gegners ein bisschen verpuffen zu lassen. Claim 1 ist da relativ egal, so lange er draußen ist. Und wenn Winter ist macht er halt Intrigue Challenges!

Horselord gewinnt Spiele. Oder Turniere.
Dieser nette Herr in Kombination mit Khal und An empty Throne oder Claim 2 macht gerne mal 6 Power. Wesentlich nützlicher als ich ursprünglich erwartet hätte.

Rhoyne Poleman ist für den 2 Cost Slot fast schon zu gut. Oftmals macht er in keiner Challenge mit, aber nur weil der Gegner ihn mit einberechnet und dann sowieso verlieren würde.
Naval + Melee = Awesome!

Blue Lipped Warlock ist an und für sich eine eher schlechte Karte. Aber sobald da mal Shade of the Evening und/oder Tokar und/oder Aegon's Favor dranhängt, ist er ein Maschine! Und selbst falls das alles nicht klappt: Wiederholbarer Claimsoak oder Harrenhal Opfer!
Aber ehrlich, dieser Typ + Shade of the Evening macht Spaß.

Dragon Thief macht Attachments weg. Und dann stirbt er meist für Claim :D

Herald of the East ist sehr nützlich um einen der vielen Character bereit zu machen, die zum Teil ja doch eher Utility sind. Da ist ne Viper? Dann such ich Pyat. Ich brauch Carddraw (Shade of the Evening)? Dann such ich Captain Groleo. Oder einfach was um Challenges zu gewinnen? Rhoyne Poleman/Horselord! Attachment Control? Viserys/Dragon Thief.
Letzten Endes auch hier: Utility.

Viserys ist drin, weil er die richtigen Icons hat. Zudem triggert er Khal und hat noch nen gelegentlich nützlichen Effekt.

Brown Ben Plumm ist in diesem Deck um zu sterben. Oder, falls er das nicht schafft, Dominance zu gewinnen. Aber ehrlich, bei 0-Cost Charactern kann man wenig falsch machen.

Refugees ähnlich zu Brown Ben, nur sogar noch mit Power Icon.

Fire made Flesh ist nützlich als Finisher (non-kneeling Character mit Renown machen Spiele recht flott zu) und vor allem am Anfang durch das Prized 2 sehr nützlich um meine zusätzlich Power Challenge überhaupt zählen zu lassen.

To be a Dragon war ursprünglich nur gedacht, um Daenerys wiederzuholen. Es hat sich herausgestellt, dass der Daenerys damit zu standen mindestens genauso viel Spaß macht.
Einziger Nachteil ist, dass durch meine Plots oft erst in Runde 3 oder sogar noch später etwas in meinem Deadpile landet. Ein "Nachteil" mit dem ich leben kann.

Blood Magic Ritual ist dabei, weil 's im Setup geht :D
Auch gedacht, um Daenerys wiederzuholen. Hat meistens dann doch den Horselord geholt um zu gewinnen.
Eigentlich halte ich wenig davon, Karten wie diese hier nur 1 mal im Deck zu haben. Und ich habe keine Ausrede warum ich das hier so gemacht hab. Aber es hat funktioniert ;-)

Freezing Rain als einziges Location Control im Deck. Gedacht vor allem gegen Harrenhal. Und andere locations :D
Vermutlich nutzlos gegen Targaryen (mit den ganzen Dragon Thiefs …)
Ist mir tatsächlich manchmal 4 Gold Wert, gelegentlich muss man aber mit Port at Slavers Bay nur 2 zahlen. Bei letzterem auf jeden Fall die 2 Gold Wert.

Shade of the Evening ist Card Advantage. Auf non-kneelern sogar ziemlich extrem. Unwahrscheinlich nützlich auf Bluelipped Warlock. Oder mit Khal. Oder mit Fire made Flesh.
Mich verwirrt zwar immer dass ich dann in der Drawphase zwei Karten bekomme die ich schon gesehen habe, aber eigentlich ist das ja sogar ein Vorteil :D

Khal. Khal? Khal!
Mehr Khal? Mehr Khal!
Nur kneel macht Khal traurig.

Tokar für Renown. Wie bereits bei Shade of the Evening besonders nützlich auf non-kneelern. Es macht echt Spaß wenn Brown Ben Plumm 4 Power drauf hat und der Gegner nur dafür ne Valar spielt (oder ähnliches).

Aegon's Favor gewinnt Challenges. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Ich persönlich betrachte dieses Attachment mittlerweile als +5 Stärke. Denn genau das macht es (außer in der Dominance). Mit keinem mir ersichtlichem Nachteil.

Harrenhal cancelt alles. Es gibt kaum einen Grund, diese Location nicht zu spielen.

Der Rest ist Economy.

Ein paar Worte zu den Plots:
- Lineage and Legacy: Power Struggle für To be a Dragon. Oftmals sehr einfach möglich dem Gegner die Military Challenge zu verweigern (Horselord!)
- Muster the Realm: Ein haufen Gold, kein Nachteil für mich, gelegentlich ein Nachteil für den Gegner.
- Wildfire Assault: Wenn man Daenerys mal nicht zieht. Ersetzt dann halt den Mil-Claim der letzten 3 Runden :D
- Valar Morghulis: Alle müssen sterben.
- Negotiations at the Great Sept: Card advantage. Macht umso mehr Spaß, umso mehr Karten der Gegner auf der Hand hat.
- Counting Favors: Card advantage. Macht umso mehr Spaß, umso mehr Karten mit dem Wort "draw" der Gegner im Spiel hat.
- An empty Throne: Finisher. (Horselord + Khal!)


Das macht insgesamt 17 Prized Karten. Ein Garant um Timed-Wins und -Losses zu vermeiden *zu modified-Sven schiel*.



Hier soweit das aus meinen Erinnerungen möglich ist, ein "Turnierbericht":

1. Match gegen Felix: Baratheon - Black Sails
Alles vergessen bis auf die letzte Runde.
Er verrechnet sich scheinbar und spiel Valar, was ihm aber "nur" 6 Power durch Prized gibt. Somit ich bei ~12, er bei 14.
Ich mache mich zu FP und Horselord gewinnt mir das Spiel.
Ein außerordentlich knappes Match.

2. Match gegen Jannis Slynt: Lannister - Black Sails
Da sein Deck ziemlich schlecht ist gewinne ich. :D

3. Match gegen Wolfgang: Martell - No Agenda
In der Plot Phase sollte ich Valar gegen die Viper spielen, entscheide mich aus Angst vor Power of Blood dagegen und werde mit Red Wedding, was Daenerys tötet, bestraft.
Da er Initiative gewinnt kann er zu machen bevor Pyat Pree Spaß mit der Viper hat.
Auch unwahrscheinlich knapp, und ich bin mir fast sicher dass ich das gewinnen hätte können, würde ich keine Fehler machen.

4. Match gegen Nils: Greyjoy - No Agenda
Mein erster Erfolg in diesem Match war gegen den Fury Plot keine Military Challenge zu verlieren. Meine Agenda hindert mich daran selbst eine anzusagen. Hurra!
Als Winter ist und er 2 Wintertime Marauders draußen hat (Powerstand ca. 7 (er) zu 12 (ich)) sollte ich Valar spielen, entscheide mich aber für An empty Throne in der Hoffnung die Initiative zu gewinnen und zu zu machen.
Er spielt Rise of the Kraken und vernichtet mich.

5. Match gegen Sarah: Martell - No Agenda
Ich weiß in etwa was ihr Deck so macht und habe relativ wenig Angst dagegen.
Läuft auch ganz gut, bis ich in Runde 3 Valar spiele und danach die Viper mit ZWEI Taste for Blood draußen steht.
Ein Taste for Blood ist nervig.
Zwei Taste for Blood sind in etwa doppelt so nervig.
Glücklicherweise ziehe ich im richtigen Moment einen Dragon Thief, kann mit Harrenhal Judged by the Father, was Ellaria wieder geholt hättem, canceln und gewinne dann eigentlich nur weil Claim vor den Responses ist.
Das hatte ich in meiner maßlosen Arroganz nicht so knapp erwartet.

Die ersten 4 meiner Gegner haben alle 4-1, daher mache ich mir Hoffnungen als 3-2 tatsächlich den Cut zu schaffen. Das tue ich dann auch als siebter.


Viertelfinale rematch gegen Wolfgang: Martell - No Agenda
Ich habe gelernt.
Ich oppose etwas mehr Challenges und sorge dafür dass die Viper immer kneelt wenn sie angreifen will.
Das wars eigentlich :D

Halbfinale rematch gegen Nils: Greyjoy - No Agenda
Das erste Match, in dem Daenerys mal wirklich arbeit verrichtet.
Sie frißt sich durch ca. 7 saves und ermöglicht mir so, Valar effektiv einzusetzen.
Was auch hilft, ist, dass viel zu spät Winter wird und sein einzelner Wintertime Marauder nur noch zu schauen kann, wie der Horselord die Power klaut.

Finale gegen Helmut: Lannister - No Agenda
Merkwürdig das zu sagen, aber das war tatsächlich eines der einfachsten Matches des Tages.
Irgendwie kam Helmut nicht so richtig in das Spiel rein und zu guter letzt holt er sich in meinem An empty Throne Zug mit Called by the Conclave einen Jannis's Conspirator anstelle von Alleras welcher ziemlich nutzlos ist nachdem ich seinen einzigen anderne Night's Watch Character mit Coldhands auf die Ersatzbank schicke.



Folgend die Gründe, warum ich dieses Regional gewonnen habe:
- ich habe kein einziges Dissension gesehen
- ich habe nur 1 Arys Oakheart gesehen
- Khal

Abschließende Gedanken zum Deck:
Ich hatte erwartet das Daenerys mehr macht, letzten Endes habe ich aber deutlich öfter einfach aufgrund des hohen Power-Claim potentials gewonnen.
2 Power Challenges mit non-kneelern (Khal, Bluelipped Warlock + Tokar/Shade) sind echt nützlich.
Durch das ganze Prized hätten aber alle matches (bis vielleicht auf das Finale) immer in beide Richtungen ausgehen können, und tatsächlich war es sehr oft entscheident, wer zu erst seine Challenges machen darf. Was ich ändern würde? Betrayal at the Wall dazu. Weiter als bis Plot 5 geht 's sowieso nie :D
Zuletzt geändert von dave am So 6. Jul 2014, 07:38, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Snake
Erzmagier
Beiträge: 198
Registriert: Di 7. Jan 2014, 18:46

Re: Heir to the Iron Throne - 1. Platz Regional München

Beitrag von Snake » So 6. Jul 2014, 01:06

Gratuliere zum Turniersieg!
Echt übel o.o Wir wollten ja auch kommen... Haben uns dann aber dagegen entschieden wegen extrem knapper Zeit, keine funktionierenden Decks usw.
Letzteres vor allem bei mir. Hab mir ebenfalls n Danny Deck gebaut. Ähnlich aufgebaut wie du. (Nicht ganz^^)
Was soll ich sagen? Nach ungefähr acht Spielen (respektive acht Niederlagen) kamen wir einstimmig drauf: Scheiß auf die Agenda! Es geht ohne Mill nicht!!!
Nach ein paar weiteren spielen und weiteren Niederlagen ohne Agenda hab ichs erstmal verworfen... Gut in den meisten spielen wars halt so, dass mir Danny mit Kalthand ausm SPiel
genommen wurde xD Hatte dann teils absolut keine Möglichkeit dran zu kommen. Meist war mein Valar schon gespielt oder es machte, dank meinem Board, keinen Sinn.
Pyat kam meist zu spät. Man kommt ausm grinsen nichtmehr raus wenn das ganze reibungslos klappt aber das kann so übel in die Hose gehen... Muss aber zugeben
das mindenstens fünf der Spiele gegen einen Lanni Kneel waren... Ich hab glaub vier mal 15/0 verloren. Einmal wars knapper aber trotzdem verloren.
Die restlichen waren gegen ein Martell. Die waren meist knapper aber ebenfalls keins gewonnen v.v

Werd mich wohl nochmal dran setzen müssen dank deiner Liste und erklärungen! =)
~ Gotta burn them all ~

Benutzeravatar
stahlwolle
Erzmagier
Beiträge: 815
Registriert: So 10. Jul 2011, 23:15
Wohnort: Bonn

Re: Heir to the Iron Throne - 1. Platz Regional München

Beitrag von stahlwolle » So 6. Jul 2014, 01:07

Cooles Deck! Ich habe mich noch vor einiger Zeit gefragt, was für ein Deck bei der Agenda auf Militär verzichtet. Danke für den Beweis!

Die Erläuterungen auch sehr einleuchtend und meine Erinnerung an die Turniere fällt ähnlich aus :D
aka "Der schnarchende Sturm"

Benutzeravatar
TEW
Erzmagier
Beiträge: 3720
Registriert: So 14. Jul 2013, 22:52

Re: Heir to the Iron Throne - 1. Platz Regional München

Beitrag von TEW » So 6. Jul 2014, 01:13

Sehr cooles Deck! Gratulation zu Deinem Sieg. :D
dave hat geschrieben:Was ich ändern würde? Betrayal at the Wall dazu. Weiter als bis Plot 5 geht 's sowieso nie :D
Ja, der Plot gehört meiner Meinung nach in jedes Deck rein. Egal, ob man Nachtwachen/Wildlinge spielt, oder nicht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass er von Nachteil ist, ist verschwindend gering. Und manchmal ist Initiative halt einfach wichtiger als Gold. :)

dave
Erzmagier
Beiträge: 399
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 18:31

Re: Heir to the Iron Throne - 1. Platz Regional München

Beitrag von dave » So 6. Jul 2014, 07:43

Snake hat geschrieben:Man kommt ausm grinsen nichtmehr raus wenn das ganze reibungslos klappt aber das kann so übel in die Hose gehen... Muss aber zugeben
das mindenstens fünf der Spiele gegen einen Lanni Kneel waren... Ich hab glaub vier mal 15/0 verloren. Einmal wars knapper aber trotzdem verloren.
Die restlichen waren gegen ein Martell. Die waren meist knapper aber ebenfalls keins gewonnen v.v
Ich persönlich hatte auch die meiste Angst gegen Lanni kneel. In einem Testmatch gegen Jannis Blacksails Deck ging ich aufgrund von 3 Jannis's Conspirators gnadenlos unter.
Ich hatte das Glück bis aufs Finale nie gegen ein solches Deck spielen zu müssen, und da liefs für Helmut einfach irgendwie nicht.

CountGermaine
Erzmagier
Beiträge: 1042
Registriert: Fr 18. Nov 2011, 21:34

Re: Heir to the Iron Throne - 1. Platz Regional München

Beitrag von CountGermaine » So 6. Jul 2014, 09:59

Sehr cool dave! Glückwunsch! Ich habe mir auch so ein Deck genaut, allerdings habe ich es für mich nicht zufriedenstellend ans laufen gekriegt. Gut für mich, bei dem ganzen lanni was gestern ich Aachen rum lief :D
When you play the game of thrones, you win or you cry

Sven
Erzmagier
Beiträge: 629
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 14:58

Re: Heir to the Iron Throne - 1. Platz Regional München

Beitrag von Sven » Mo 7. Jul 2014, 13:17

Oi Dave,

das mit den modified gibts bei mir nicht mehr. BT ist für mich tot. Im Moment gewinne ich schnell, oder verliere halt schnell.

Ganz ehrlich, ich spiele viele Chars und mache sogar challenges.

Gratz nochmal, ich glaube Dein Deck würde mich fix auseinandernehmen.

Aber ich hab ja ne Woche Zeit meins umzustellen. Hmm, mehr Control?!

BTW Jannis Deck ist nicht schlecht, es wird nur halt von Jannis gespielt. :twisted:
Und ab in Deckung.

dave
Erzmagier
Beiträge: 399
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 18:31

Re: Heir to the Iron Throne - 1. Platz Regional München

Beitrag von dave » Mo 7. Jul 2014, 13:46

Ich fand den nicknamen aber lustig :(
Du spielst jetzt doch nur andere, schnellere Decks damit du zwischen den runden Zeit zum rauchen hast :P

CountGermaine
Erzmagier
Beiträge: 1042
Registriert: Fr 18. Nov 2011, 21:34

Re: Heir to the Iron Throne - 1. Platz Regional München

Beitrag von CountGermaine » Mo 7. Jul 2014, 14:03

GENAU DAS ist der Fall xDD
When you play the game of thrones, you win or you cry

Sven
Erzmagier
Beiträge: 629
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 14:58

Re: Heir to the Iron Throne - 1. Platz Regional München

Beitrag von Sven » Di 8. Jul 2014, 09:19

Da muss ich Euch recht geben.

Aber mal schaun, ob ich bis zum WE ein neues Deck hinbekomme. Bei der Idee, die mir vorschwebt könnte es wieder ein etwas langsameres Control Deck werden.

Doch genau das macht ja Spass.

Antworten

Zurück zu „Haus Targaryen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast