Direwolf Maesters - in der bastardsicheren Variante

Hier könnt ihr über Deckbau und Decks des Hauses Stark diskutieren
Antworten
domse
Erzmagier
Beiträge: 525
Registriert: Fr 13. Apr 2012, 15:18
Wohnort: Heidelberg

Direwolf Maesters - in der bastardsicheren Variante

Beitrag von domse »

Hallo,
da das nächste Turnier so weit weg ist und wir hier eh kaum zum Spielen kommen, kann ich ja meine gebastelten Decks genauso gut posten.

Ich mag Direwolf Maesters sehr gerne und habe sowas in der Art auch auf dem Regional in München im internationalen Cardpool gespielt. Dieser Archetyp ist übrigens im deutschen Pool jetzt schon komplett spielbar. Das unten gelistete Deck würde ich im internationalen Cardpool nur um eine einzelne Karte ergänzen: Poisoned Coin anstatt eines Stinking Drunk oder Icy Catapult.

Nun zum Deck:
Das Deck spielt 3x Citadel Law und erlaubt damit einige Plot Tricks:
- Man beachte dass schon ein einzelnes Citadel Law ein Rule by Decree in Runde 1 ermöglicht.
- Wenn man das machen kann, kann man vorher als regulären plot Counting favors spielen.
- Outwit ist bolle stark in dem Deck, da es vor learned Crests nur so strotzt! (Übrigens nicht nur gegen Valar, gerne auch A Time for Ravens oder so :D)
- Man paare At the gates nach Möglichkeit mit Rickon, am besten noch gegen ein gegnerisches Valar
- Dry Season kann nach Geschmack gegen einen anderen Claim 2 Plot ausgetauscht werden. Dieser ist aber irre stark!!!
Charaktere:
- The Hound ist zweimal drin, weil er zusammen mit Icy Catapult (und gegebenenfalls Pale Steel Link) einen wiederholten targetted kill für minimale Kosten liefert (Trigger: Shaggydog).
- Eine Mischung aus billigen maestern, fetten Maestern und Stark All-Stars.
Die Attachments:
- Wenn der Gegner angreift, reduziere und töte mit Shaggy Dog, Stinking Drunk (via Pale Steel Link) und Grey Wind.
- Verteile die Attachments auf alle Charaktere. Dadurch spielt sich leichter gegen Targ und Bronze Link kann zuverlässig arbeiten.
- Pale Steel Link kann gewissermaßen auch als Ressourcenproduktion gesehen werden, es gibt massig Karten die er ins Spiel bringen kann. (Edit: gerade gezählt: 25!!! von 60)
Allgemeine Anmerkungen:
- Durch das Setup Keyword auf den Chains ist das Deck in der Lage zu abstrus guten Setups.
- Der Feind der Maesters Path Version ist ja der bastard. Damit hat dieses deck kein besonders großes Problem, da man ja maximal verteilt und abgeworfene Attachments recycelt.
- Kein Valar? Ich habe das noch nicht richtig getestet. Aber durch die Plotrotation kommt man schneller dazu sich selbst zu valarn als man will. Außerdem kannd as Deck dank den billigen Maestern sehr schnell viele Charaktere raushauen und damit das Board auch ohne valar zu eigenen Gunsten wenden.

Das Problem des Decktypus ist wie gesagt, dass die Spiele irgendwann stagnieren und man nicht (schnell) genug Power generiert.

und hier die Liste:

Deck Built with CardGameDB.com GoT Deckbuilder

stark maester

House (1)
House Stark (Core) x1

Agenda (0)

Character (29)
Maester of Last Hearth (HtS) x3
Sansa Stark (Core) x1
Hodor (Core) x1
Direwolf Pup (Core) x3
The Conclave (CbtC) x3
Old Nan (BoRF) x1
Leyton Hightower (GotC) x1
Maester Vyman (TWoW) x1
Catelyn Stark (LoW) x1
The Hound (PotS) x2
Guard at Riverrun (LoW) x3
Rickon Stark (MotA) x1
Brienne of Tarth (PotS) x1
The Blackfish (LoW) x1
Maester Luwin (FtC) x1
Maester Aemon (Core) x1
Ser Jorah Mormont (PotS) x1
Oldtown Scholar (FtC) x3

Location (10)
Narrow Sea (Core) x3
Great Keep (Core) x3
The Citadel of Oldtown (GotC) x1
Shadowblack Lane (Core) x1
Street of Sisters (Core) x1
Street of Steel (Core) x1

Event (5)
Citadel Law (MotA) x3
Wolf Dreams (LoW) x2

Attachment (16)
Grey Wind (LoW) x1
Nymeria (Core) x1
Shaggydog (LoW) x1
Summer (Core) x1
Bronze Link (FtC) x3
Pale Steel Link (FtC) x3
Icy Catapult (TWot5K) x2
Stinking Drunk (Core) x2
Frozen Solid (LoW) x2

Plot (7)
Threat from the North (PotS) x1
Rule by Decree (Core) x1
Spending the Winter Stores (QoD) x1
Dry Season (CbtC) x1
Outwit (TIoR) x1
At the Gates (GotC) x1
Counting Favors (Core) x1
Benutzeravatar
agohorst
Erzmagier
Beiträge: 352
Registriert: Mo 31. Dez 2012, 11:21
Wohnort: Berlin

Re: Direwolf Maesters - in der bastardsicheren Variante

Beitrag von agohorst »

...klingt sehr, sehr cool (wenn ich mir das Urteil erlauben darf)!! Macht den Eindruck als wären da ein paar spaßige Effekte drin :D Bin hellauf begeistert und wenn ich im Moment Gelegenheit zum Spielen hätte...
Vielen Dank auf jeden Fall fürs posten!

Darf ich zwei noob-Fragen stellen?!

1) Ich sehe ein, dass die billigen Characktere sich ganz gut im Setup machen. Aber...
domse hat geschrieben:Durch das Setup Keyword auf den Chains ist das Deck in der Lage zu abstrus guten Setups.
...es bleiben 15 Nicht-Setup-Karten die drin sind - oder verchecke ich da irgendwas?!

2) Hält das Deck frühem militärischem Druck stand?! Zumindest strotzt es ja nicht vor dementsprechenden Charackteren; Shaggydog ist nur einmla drin und die Kombi Pale Steel Link + Stinking Drunk will man ja auch erstmal auf der Hand haben (und dafür geeignete Angreifer)...


Achja:
domse hat geschrieben:...kann ich ja meine gebastelten Decks genauso gut posten
- kommen da noch mehr? :)
domse
Erzmagier
Beiträge: 525
Registriert: Fr 13. Apr 2012, 15:18
Wohnort: Heidelberg

Re: Direwolf Maesters - in der bastardsicheren Variante

Beitrag von domse »

agohorst hat geschrieben: 1) Ich sehe ein, dass die billigen Characktere sich ganz gut im Setup machen. Aber...
domse hat geschrieben:Durch das Setup Keyword auf den Chains ist das Deck in der Lage zu abstrus guten Setups.
...es bleiben 15 Nicht-Setup-Karten die drin sind - oder verchecke ich da irgendwas?!
Nee, du vercheckst das nicht. Ich revidiere mich: "abstrus gut" war übertrieben. Was ich meinte war: eigentlich immer 4, häufig auch 5, hin und wieder 6 karten im setup. das ganze begünsigt durch die im vergleich zu anderen decks große menge an karten mit kosten 1.
agohorst hat geschrieben:
2) Hält das Deck frühem militärischem Druck stand?! Zumindest strotzt es ja nicht vor dementsprechenden Charackteren; Shaggydog ist nur einmla drin und die Kombi Pale Steel Link + Stinking Drunk will man ja auch erstmal auf der Hand haben (und dafür geeignete Angreifer)...
Um GANZ ehrlich zu sein, kann ich dir mangels Playtestoptionen die Frage nicht endgültig beantworten. Allerdings: Shaggydog ist erste Wahl für Wolf Dreams und damit gefühlt häufiger im Deck, Citadel Law mit Spending the Winter Stores ist eine Zusatzoption, die man wenn man fürchtet ermordet zu werden ziehen kann. Eine Option über die man nachdenken kann und sollte in diesem Zusammenhang, ist Rusted Swords zu verwenden.Damit würde auch ein weiterer Weakspot behandelt - nämlich dass man die Pale Steel LInks nicht triggern kann wenn man in MIL angegriffen wird.

EDIT: Irgendwie habe ich gepennt, wenn du Angst hast ermordet zu werden, solltest du natürlich nach Maester Aemon und Nymeria suchen. Das wird schon mal relativ weit helfen!
agohorst hat geschrieben: Achja:
domse hat geschrieben:...kann ich ja meine gebastelten Decks genauso gut posten
- kommen da noch mehr? :)
Mal sehen, ich habe das Deck noch in der Luwin, the UBERMAESTER (a.k.a. The Bastard) - Version. Das hat zwar ein bisschen mehr Zähne (wegen Lead Link) aber ist im deutschen Pool im Moment denke ich sehr gefährlich da der Bastard so schnell nicht verschwinden wird. Im internationalen Pool sieht das schon anders aus, da spielt den irgendwie keiner.
Benutzeravatar
DarkBlue
Erzmagier
Beiträge: 973
Registriert: Fr 4. Jan 2013, 13:32
Wohnort: Am Ende von Allem

Re: Direwolf Maesters - in der bastardsicheren Variante

Beitrag von DarkBlue »

Hi

Die Kombi mit Sturzbetrunken ist natürlich auch nett. Gar nicht daran gedacht. Citadel Law ist eine nette Spielerei und nervt bestimmt ganz schön.
Das Icy Catapult am Hound ist ja echt fies.

Mein Fazit wäre: ich wäre ziemlich schnell genervt von den ganzen Effekten, die mich auf die Palme bringen. :)

Auf bald

DarkBlue
I do not sow. Or read. Or give a damn.
domse
Erzmagier
Beiträge: 525
Registriert: Fr 13. Apr 2012, 15:18
Wohnort: Heidelberg

Re: Direwolf Maesters - in der bastardsicheren Variante

Beitrag von domse »

DarkBlue hat geschrieben:Hi

Die Kombi mit Sturzbetrunken ist natürlich auch nett. Gar nicht daran gedacht. Citadel Law ist eine nette Spielerei und nervt bestimmt ganz schön.
Das Icy Catapult am Hound ist ja echt fies.

Mein Fazit wäre: ich wäre ziemlich schnell genervt von den ganzen Effekten, die mich auf die Palme bringen. :)

Auf bald

DarkBlue
Haha, ein Grundproblem dieses Spiels. Wie spielt man gut und erfolgreich und ermöglicht dem Gegner dabei trotzdem eine postive Spielerfahrung (sehr denglisch, ich weiß). Ich glaube die einzig gute Antwort ist, dass man immer mal was anderes spielen muss. Ich glaube ein Deck wird erst dann richtig nervig, wenn man es nicht mehr sehen kann.
Antworten

Zurück zu „Haus Stark“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast