Martell - Erster Versuch

Hier könnt ihr über Deckbau und Decks des Hauses Martell diskutieren
Benutzeravatar
Hal Larious
Magier
Beiträge: 96
Registriert: Sa 25. Jan 2014, 03:18

Martell - Erster Versuch

Beitrag von Hal Larious » Mo 3. Feb 2014, 19:57

Ist mal mein erster Versuch, ein Martelldeck zu bauen. Bei denen ist es für mich schwer, eine Strategie zu finden. Der Sinn soll sein, dass ich nicht allzu starke Charaktere habe, aber den Gegner so behindere, dass seine Brocken wenig können, wenn ich dann doch eine Herausforderung verliere, will ich dann mit Sachen wie "Rache in Rot" oder "Sarella Sand" doch relativen Schaden machen, damit ich in keinem Fall leer ausgehe. Augenmerk soll auf Machtstreit und Intrige liegen.

Strategiekarten:
Vergessene Pläne
Alles oder Nichts
Die Schlacht von Oxcross
Abstammung und Vermächtnis
Wut der Sonne
Küstenangriff
Zu den Speeren

Charaktere:
2x Bännerträger der Viper
2x Belagrungsstreitmacht von Dorne
3x Waise vom Greenblood
3x Ellaria Sand
3x Sarella Sand
3x Lord Edrics Ritter
2x Areo Hotah
2x Arianne Martell
3x Die Rote Viper
2x Darkstar
2x Harmen Uller
2x Herold der Sonne
2x Ritter von Haus Dayne

Orte:
3x Lord Dorans Gemächer
2x Wassergärten
2x Dornische Ländereien

Zusätze
3x Weggesperrt
3x Vorliebe für Blut
1x Formelles Gesuch
1x Rostige Klinge
1x Kunst der Diplomatie

Ereignisse:
2x Er nennt es nachdenken
2x Rache in Rot
1x Als ich erwachte
1x Intrigen im Sand
1x Zorn des Prinzen
1x Auge um Auge
1x Exempel statuieren
2x Der Sonne verpflichtet
2x Kriege gewinnt man auf dem Papier
Hail Frobisher! Hail to the big talking bird!

Benutzeravatar
Balam
Erzmagier
Beiträge: 954
Registriert: Mi 26. Okt 2011, 21:23

Re: Martell - Erster Versuch

Beitrag von Balam » Di 4. Feb 2014, 12:50

Also das Erste, was mir auffält ist, dass du dreirestricted Karten drin hast (Wut der Sonne, Waise vom Greenblood und Bannerträger der Viper). Du darfst aber immer nur eine restricted Karte im Deck haben (bzw. die dann 3x).
Welche Karten hast du denn zur Verfügung? So wie es aussieht, nur die Martell-Erweiterungen und den Gekreuzte Klingen-Zyklus?

Du spielst sehr viele einzigartige Charaktere zu häufig. Das kann dazu führen, dass du nachher ne Menge toter Karten im Deck hast. Die Viper kann/sollte man 3x spielen. Die kann dir manches Spiel schon alleine gewinnen. Ellaria lohnt sich nicht, so oft zu spielen. Da ist es zwar immer nett sie zu haben, aber die ist auch wegen ihrer Fähigkeit immer ein Primärziel. Die lebt meistens nicht lange. Sarella reicht auch 1x. Vor allem, weil du zu wenig Einfluss spielst. Areo Hotah reicht auch 1x. da er nur 'Verbündeter' ist, bleibt er meistens auch nicht lange liegen. Die Fähigkeit macht ihn auch zu nem beliebten Ziel. Außerdem ist er verdammt teuer. Arianne 2x ist ok. Du solltest dann noch mindestens 1x Macht des Blutes spielen, um sie und die Viper zu schützen. Harmen Uller auch nur 1x, da er ebenfalls 'Verbündeter' ist, wird man ihn auch recht leicht wieder los. Du solltest insgesamt ein paar mehr günstigere Charaktere im Deck haben, sonst hast du nachher ein riesen Ressourcen Problem.

Bei den Orten musst du einiges ändern. Insgesamt sind 8 Orte zu wenig. Dorans Gemächer sind einzigartig, d.h. du kannst sie auch nur einmal draußen liegen haben. Wenn du sie für den Einfluss spielen willst, reichen die 1x. Wenn du viel Einfluss spielen willst, musst du die Ländereien und Summer Sea 3x spielen. Zusätzlich zu den Wassergärten solltest du noch die Palastbrunnen spielen. Die bringen dir im Prinzip 1 Gold, da sie nichts kosten und eine Karte billiger machen. Evtl. kannst du dann noch Straße des Stahls und Schattengasse spielen. Wenn du viele Militär und Intrigenicons hast, sind die auf jeden Fall sinnvoll.
An Zusätzen reichen eigentlich 3x Weggesperrt und Vorliebe für Blut. Die anderen sind zwar irgendwie nett zu haben braucht man aber nicht wirklich. Weggesperrt könntest du auch durch die Rostige Klinge ersetzen.

Du spielst auch zu viele Ereignisse. Ereignisse sind zwar cool. Besonders die von Martell. Aber im Setup nicht zu gebrauchen. Du sollstest dich auch auf ein paar Ereignisse festlegen. Er nenn es nachdenken kann man immer 3x spielen. Beim Rest musst du gucken, was du willst. Viele Ereignisse nur einmal spielen, bringt dein Deck um eine klare Linie. Rache in Rot reicht theoretisch einmal. Der Gegner weiß dann, das es drin ist und rechnet dann damit; wirkt also schon leicht abschreckend. Wenn du viele Ereignisse nur einmal spielst, geht eigentlich niemand davon aus, dass du alles 2-3x drin hast. Du nimmst dir da also nur unnötig Slots weg.

Ich hoffe, ich hab jetzt niemanden mit Text erschlagen. Ich hab nur grade wenig arbeit :D
Are uxe' ojer tzij waral K'iche' ubi'.

Benutzeravatar
Hal Larious
Magier
Beiträge: 96
Registriert: Sa 25. Jan 2014, 03:18

Re: Martell - Erster Versuch

Beitrag von Hal Larious » Di 4. Feb 2014, 13:27

Danke für die ausführliche Antwort. Ich bau im Moment ja nichts für Turniere, da sind Restriktionen nicht so wichtig.

Ich hab ein bisschen Kreuz und quer was. Aber um genau zu sein:
Gekreuzte Klingen 1-4
Oldtown 1 und 2
Baratheon Erw.
Martell Erw.
und heute müsste noch Lied des Meeres 1 und 2 kommen.

Ansonsten bin ich am Überlegen, ob ich mir jetzt Lannister oder Targ. Erweiterung hole.

Ein großes Problem ist es auch, dass ich der einzige in meiner Gruppe bin, der überhaupt Karten hat. Sprich: Ich muss auch gute Karten für die anderen Decks haben (Stichwort Rostige Klinge).
Hail Frobisher! Hail to the big talking bird!

Baengsor
Erzmagier
Beiträge: 577
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 08:16
Wohnort: Kreis Recklinghausen

Re: Martell - Erster Versuch

Beitrag von Baengsor » Di 4. Feb 2014, 14:06

Was mir am Anfang sehr geholfen hat sind folgende Regeln für den Deckbau,

60 - 63 Karten, ca. 50 % Charaktere, 25 % Orte, 25 % Events und Zusätze. Unter den Orten sollten 8 - 12 Karten sein die Gold produzieren (je nachdem wie teuer deine Char. sind) oder Charaktere billiger machen, jedoch höchstens 5 limitierte Karten. Das ist natürlich nicht für alle Decks so, aber damit kann man auf jeden Fall anfangen.

Wenn du Martell mit den 1 und 2er Einfluss Events spielst, könnte es so aussehen:

3x Dornische Ländereien (Dornish Fiefdoms)
1x Lord Dorans Gemächer (Lord Doran's Chambers)
3x Summer Sea (Summer Sea)
2x Wassergärten (Water Garden)
1x Südländische Festung (Southron Stronghold)
1x Flussgasse (River Row)

Dann vielleicht noch irgenwelche Straßen, also der Schwestern, Stahls oder Schatten, je nachdem welche Icons in deinem Deck vertreten sind. Wenn du viele Einzigartige spielst, kannst du Straße der Seide spielen.

Wenn du aber mehr Einfluss benötigst, z.B. hierfür Die Pläne des Prinzen (The Prince's Plans)
muss man auf jeden Fall umbauen.

Zudem würde ich mir auch Decks von anderen Spielern anschauen, auch im engl. sprachigen Forum, besonders die Deck die was gewonnen haben und den Aufbau anschauen. Verstehen welches Ziel das Deck hat, Schwäche etc.

Hoffe das kann dir ein bisschen helfen.
"Ich habe nicht vor, dich zu ehren. Ich will, dass du mein Königreich lenkst,
während ich esse, trinke und mich vorzeitig in die Gruft hure."

domse
Erzmagier
Beiträge: 525
Registriert: Fr 13. Apr 2012, 15:18
Wohnort: Heidelberg

Re: Martell - Erster Versuch

Beitrag von domse » Di 4. Feb 2014, 14:13

... und Ser Arys Oakheart nicht zu spielen ist verboten!

Benutzeravatar
Hal Larious
Magier
Beiträge: 96
Registriert: Sa 25. Jan 2014, 03:18

Re: Martell - Erster Versuch

Beitrag von Hal Larious » Di 4. Feb 2014, 14:23

Die Frage ist nur, welche Version von ihm ;)
Hail Frobisher! Hail to the big talking bird!

domse
Erzmagier
Beiträge: 525
Registriert: Fr 13. Apr 2012, 15:18
Wohnort: Heidelberg

Re: Martell - Erster Versuch

Beitrag von domse » Di 4. Feb 2014, 15:24

Ganz klar die aus Prinzen der Sonne. Das ist eine Mörderkarte. Das beste Keyword, das zweitbeste Keyword mit der besten Ausnahme und eine optionale Ability, die dich in circa 50% der Spiele echt weiterbringen wird. Dann auch noch das Rittertrait.... ich könnte den ganzen Tag weitermachen.

Benutzeravatar
Balam
Erzmagier
Beiträge: 954
Registriert: Mi 26. Okt 2011, 21:23

Re: Martell - Erster Versuch

Beitrag von Balam » Di 4. Feb 2014, 15:46

Ich weiß grad echt nicht, wie ich DEN vergessen konnte! Der ist bei mir in jedem Martell & Lannister Deck drin :D
Are uxe' ojer tzij waral K'iche' ubi'.

Benutzeravatar
Hal Larious
Magier
Beiträge: 96
Registriert: Sa 25. Jan 2014, 03:18

Re: Martell - Erster Versuch

Beitrag von Hal Larious » Di 4. Feb 2014, 18:22

Eine Sache verstehe ich aber nicht: Warum sollen viele einzigartige Charaktere wie Blei auf der Hand bleiben? Letztenendes spiele ich sie raus, wie andere Charaktere auch und wenn sie schon draußen sind, kann ich sie sogar umsonst spielen. Das ist dann sogar wesentlich besseres Kanonenfutter.
Das Problem ergibt sich ja nur, wenn sie schon vorher getötet wurden, aber das Problem besteht ja auch, wenn ich nur einen hätte. Zumal ich ja selbst bestimmen kann, wer nach einem Militärschlag stirbt. Also ist das nur bei Control Decks eine große Gefahr.

Ein großes Problem sehe ich da nur, dass ich nicht viele untersch. Charaktere spielen kann, was dann auf meine Stärke Einfluss hat.
Hail Frobisher! Hail to the big talking bird!

Benutzeravatar
Balam
Erzmagier
Beiträge: 954
Registriert: Mi 26. Okt 2011, 21:23

Re: Martell - Erster Versuch

Beitrag von Balam » Di 4. Feb 2014, 19:03

Naja, dass einzigartige Charaktere getötet werden kommt sehr oft vor. Und dass man sich eben nicht aussuchen darf, wer nach einem Militärschlag stirbt, kommt viel öfter vor als man denkt. Oder danach, wegen irgendwelchen fiesen Events. Das muss noch nicht mal ein Control Deck sein. Und wenn du keine so große Auswahl an Charakteren hast, ist das schon schlecht. Deswegen wären mehrere unterschiedliche einzigartige Charaktere schon besser als oft die gleichen zu spielen. Wenn du nur einen hast, der dann stirbt, ist das zwar blöd, aber wenn du die Karte auch noch zwei mal nachziehst, ist das schon ärgerlich. Den Ärger sind eigentlich nicht viele Charaktere wert. Umsonst als Duplikat spielen ist zwar auch ne schöne Sache, aber im Endeffekt verbessert es deine Situation meistens nicht besonders. Gut der Charakter bleibt zwar bestimmt irgendwie liegen, aber du hattest auch nix neues auf der Hand und eine Möglichkeit weniger, was zu machen.
Are uxe' ojer tzij waral K'iche' ubi'.

Antworten

Zurück zu „Haus Martell“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast