Horrorprobe

Alle Fragen zu den Spielregeln von Arkham Horror.
Antworten
Sir George
Bürger
Beiträge: 1
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 10:05

Horrorprobe

Beitrag von Sir George » Sa 18. Feb 2017, 10:23

Die Horrorprobe simuliert doch das Erschrecken vor einem Monster und die damnit evtl. einhergehende Leistungsminderung durch Angst und Nervosität.
Dementsprechend müsste sie doch nur einmalig während einer Begegnung fällig werden. Ein Monster miut dem ich mich bereits auseinandersetze erschreckt mich doch nicht mehr. Im Falle eines Ausweichversuches müsste das so aussehen:
1. Ausweichenprobe
Falls misslungen
2. Horrorprobe
Falls zunächst mißlungen
3. Geistigen Schaden erleiden
4. Kampf
oder
5. neuerliche Ausweichenprobe (Flucht)
Falls erneut misslungen
6. Kampfschaden erleiden
weiter mit 4. oder 5.
ohne neuerliche Horrorprobe.
Sehe ich das richtig?

sg181
Erzmagier
Beiträge: 557
Registriert: So 15. Feb 2009, 18:57

Re: Horrorprobe

Beitrag von sg181 » Sa 18. Feb 2017, 14:10

Ja, es ist auch so.

Man macht nur eine Horrorprobe zu Beginn des Kampfes.
Danach werde so lange Gefechtsproben gemacht bis eine der beiden Seiten besiegt ist, oder der Ermittler geflohen ist.

Wenn man flieht, und dann nächste Runde nochmal gegen das Monster kämpfen muss, dann ist allerdings eine neue Horrorprobe fällig.

Noch als Ergänzung zu deinem Ablaufplan:
Wenn man eine Ausweichenprobe versemmelt, bekommt man direkt einmal Kampfschaden, also folgendermaßen:

1. Ausweichenprobe misslungen
2. Kampfschaden erleiden
3. Horrorprobe - falls misslungen Horrorschaden erleiden
4. Kampf oder Flucht

4a. Kampf - wenn Monster nach der Probe nicht besiegt ist - Kampfschaden erleiden und zurück zu 4.
4b. Fluicht - wenn nicht erfolgreich, Kampfschaden erleiden und zurück zu 4.

Gruß,
sg181

Antworten

Zurück zu „Arkham Horror - Regelfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast