Mythoskarte richtig deuten?

Alle Fragen zu den Spielregeln von Arkham Horror.
Antworten
NerdyTom
Späher
Beiträge: 11
Registriert: Di 25. Nov 2014, 10:27

Mythoskarte richtig deuten?

Beitrag von NerdyTom » Mo 4. Jan 2016, 11:21

Wir hatten gestern beim spielen die Mythoskarte: "Würger in der Südstadt",
und dann eine Diskussion, ob nun in der Südstadt zwei Monster erscheinen, oder nicht.
Der Text lautet:

Würger in der Südstadt!
Schlagzeile
Die Presse liegt aber falsch, tätsächlich
wurden die Morde von 2 Monstern verübt,
die auf das Strassengebiet der Südstadt
losgelassen wurden.

Meiner Merinung nach, erscheinen dort nun 2 Monster.
Meine Mitspieler meinten, dies stehe nicht ausdrücklich auf der Karte.
Was meint ihr?

Kartenspieler
Magier
Beiträge: 78
Registriert: Sa 16. Jun 2012, 10:42

Re: Mythoskarte richtig deuten?

Beitrag von Kartenspieler » Mo 4. Jan 2016, 15:52

Hallo Tom,

das ist so eine Sache mit den Texten. Ich finde sie auch häufig super unkonkret. Soll/Darf ich jetzt etwas tun (eine Probe ablegen) oder muss ich etwas tun? Ist das Ergebnis dieser Probe dieses oder jenes (Du entkommst aus dem Haus - bin ich jetzt auf der Straße oder nicht?)?? Ein Tor öffnet sich (mal steht etwas von Monstren und Verderbensleiste - mal nicht)???
Da dieses Spiel viel von Atmo lebt, mussten die Designer vermutlich auf zu detaillierte Anweisungen zugunsten flüssigerer Texte verzichten und ewige Wiederholungen vermeiden.
Was machen wir nun damit? Glücklicherweise handelt es sich um ein kooperatives Spiel, so dass eigentlich bei den Kartenauslegungen alle am selben Strang ziehen und keiner sich durch die Mitspieler regeltechnisch unterdrückt wird. Wir machen es so, dass derjenige, der die Karte vorliest auch die Interpretation liefert.

In Eurem Fall halte ich persönlich den Interpretationsspielraum aber für gering. Wenn der Text nicht bedetuete, dass zwei Monster erscheinen sollen, was sollte der Text denn alternativ bedeuten? Reiner Fluff?

Trotzdem würde ich mich auch hier dem Vorleser unterordnen. Am Ende ist es wichtig, dass alle Beteiligten Spaß am Spiel haben.

Matt Youngblood
Krieger
Beiträge: 39
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 21:46

Re: Mythoskarte richtig deuten?

Beitrag von Matt Youngblood » Mo 4. Jan 2016, 20:08

Moin Tom,

Wie schon Kartenspieler schrieb sind so manche Texte auf verschiedenen Arten zu deuten und unter Umständen interpretiert jeder Spieler es etwas anders. Und das liegt nicht immer an der Übersetztung.

In deinem Fall sollte man die Überschrift auch mit Berücksichtigen.
Dort ist die Rede von einem Würger, welcher anscheinend, laut der Presse, die Morde in der Südstadt begangen haben soll.
Aber in Wirklichkeit waren es die 2 Monster, welche in den Straßen der Südstadt (Straßengebiet der Südstadt) ihr unwesen treiben.

Ja, es tauchen 2 zufällig gezogene Monster aus der Monsterquelle im Straßengebiet der Südstadt auf, falls das Monsterlimit noch nicht in Arkham erreicht wurde.
Wenn das Monsterlimit schon erreicht ist, oder dabei erreicht wird, landen alle Monster über den Limit auf dem Stadtrand.
Und solte das Limit am Stadtrand überschritten werden, dann gehen die Monster von dem Stadtrand wieder in der Monsterquelle zurück und das Terrorlevel wird um 1 erhöht.

Schlagzeilen haben eigentliche immer ein Effekt welcher sofort eintritt und können in seltenen Fällen bis zum Ende der nächsten Runde anhalten.

NerdyTom
Späher
Beiträge: 11
Registriert: Di 25. Nov 2014, 10:27

Re: Mythoskarte richtig deuten?

Beitrag von NerdyTom » Mo 4. Jan 2016, 20:21

Danke für die raschen Antworten.
Ich habe mir das auch so gedacht.
Tom

Antworten

Zurück zu „Arkham Horror - Regelfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast