Erschummeltes Ausweichen

Alle Fragen zu den Spielregeln von Arkham Horror.
Kartenspieler
Magier
Beiträge: 78
Registriert: Sa 16. Jun 2012, 10:42

Re: Erschummeltes Ausweichen

Beitrag von Kartenspieler » Mo 19. Okt 2015, 10:00

Ich nutze meistens (abhängig davon, wer mitspielt) eine ähnliche Hausregel wie Hygrom - aber nicht ganz so hart.

Wir haben uns nämlich gefragt, weshalb es in der Box drei Marker ( Nummern 1, 2 und 3) für Ereignisse gibt, wenn sowohl nur ein Umgebungs-Ereignis, als auch nur ein Gerücht gleichzeitig im Spiel sein können...

Deshalb erschien es für uns sinnvoll, dass bis zu zwei Umgebungen im Spiel sein können. Der Marker Nummer 1 ist immer für die Gerüchte reserviert. Die anderen Marker werden den jeweils zuerst ins Spiel kommenden Umgebungsarten zugeordnet. Wenn die dritte Umgebungs-Kartenart ins Spiel kommt, fliegt diejenige, die am längsten liegt wieder 'raus. Ansonsten ersetzt immer eine Umgebungs Mythoskarte eine Mythoskarte gleichen Umgebungs-Typus.

Tatsächlich ist dadurch das Spiel deutlich herausfordernder geworden, aber man nutzt auch andere Strategien. Beispielsweise ist der Astralspiegel ein erheblich wichtigeres Item geworden. Ich erinnere mich an eine Partie in der Ashcan Pete drei mal zum Raritätenladen gehastet ist um den Astralspiegel wiederzubeschaffen. Hat, glaube ich, zwei mal geklappt. Beim dritten mal ist zwischenzeitlich etwas anderes abgeworfen worden, so dass der Gegenstand auch mit Petes Schnorrer-Fähigkeiten nicht mehr erreichbar war.

Viele Grüße
K.

Serienfan
Magier
Beiträge: 63
Registriert: So 6. Sep 2015, 17:26

Re: Erschummeltes Ausweichen

Beitrag von Serienfan » Mo 19. Okt 2015, 13:38

Constable Ropes hat geschrieben:Zu den Rückseiten der Monstermarker: Die dürfen in der Tat von jedem Spieler jederzeit eingesehen werden.
Gut zu wissen!

Die Variante mit dem Aufstellern haben wir am Wochenende benutzt. Leider werden dabei die Monsterplättchen ein wenig eingedrückt, weil sie nicht optimal in die Standfüße der Ermittler passen.
Hygrom hat geschrieben:Ich würde sogar einen Schritt weiter gehen und anmerken, dass man sogar eine Begegnungskarte ziehen MUSS, wenn man auf einem Ortsfeld steht, dessen Fähigkeit man nicht nutzen kann, weil man sie nicht bezahlen kann!
Es sei denn man kann durch ein offenes Tor gehen.
Das würde ich allerdings auch so sehen! (Wobei ich ohnehin nicht den Sinn sehe, weshalb man sich auf ein Ortsfeld stellen sollte, um weder die Ortsfähigkeit zu nutzen, noch um eine Karte zu ziehen.)

Benutzeravatar
Hygrom
Erzmagier
Beiträge: 1177
Registriert: Sa 5. Jul 2008, 13:52
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Erschummeltes Ausweichen

Beitrag von Hygrom » Mi 21. Okt 2015, 09:02

Sinn ergibt das vielleicht keinen, aber die Leute kommen auf die merkwürdigsten Gedanken ;)
Ich wollte damit nur klarstellen, dass man eine Begegnung haben MUSS(!)
Also wenn man auf einem Shop steht und nichts kauft, muss man eine Karte ziehen und umgekehrt.

Vielleicht findet sonst jemand noch einen taktischen Vorteil, auf ein Feld zu ziehen und keine Begegnung zu haben.
War also rein obligatorisch.

Hm, dass die Füße die Marker eindrücken ist natürlich nicht so dolle.
Ich fand die Grundidee nur so gut, dass man das Monsterlimit jederzeit an den noch unbenutzten Füßen auf einen Blick erkennt.
Im Grunde reicht es ja auch, den Fuß auf das Monsterplättchen zu stellen/legen, sobald es ins Spiel kommt.
Bild

sg181
Erzmagier
Beiträge: 557
Registriert: So 15. Feb 2009, 18:57

Re: Erschummeltes Ausweichen

Beitrag von sg181 » Mi 21. Okt 2015, 12:33

Hygrom hat geschrieben:Vielleicht findet sonst jemand noch einen taktischen Vorteil, auf ein Feld zu ziehen und keine Begegnung zu haben.
Naja, kann mir schon Situationen vorstellen, wo das Sinn macht, wenn man strikt auf Gewinnen spielt:
Es gibt ja einige Orte, bei denen die Begegnungen zum Großteil so unangenehm sind, dass man vielleicht lieber drauf verzichtet, wenn es um die Wurst, also den Sieg, geht.
Die Orte auf dem Innsmouth-Brett zum Beispiel, oder vielleicht auch die Einsame Insel auf dem Basisbrett.

Trotzdem auf das Ortsfeld zu ziehen würde aber Sinn machen, da man so vor fliegenden Monstern geschützt ist.

Benutzeravatar
Hygrom
Erzmagier
Beiträge: 1177
Registriert: Sa 5. Jul 2008, 13:52
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Erschummeltes Ausweichen

Beitrag von Hygrom » Mi 21. Okt 2015, 14:55

Ah, Guck... Du bist auch so einer.. :D
Das Potential hast du jedenfalls ;)

Nee im Ernst. Begegnungen sind pflicht, und wenn man ohne Zahlungsmittel auf einem Shop steht (oder ohne Trophäen auf den anderen Orten mit Tauschfunktion), dann muss man eine Begegnungskarte ziehen.
Eben drum :D
Bild

sg181
Erzmagier
Beiträge: 557
Registriert: So 15. Feb 2009, 18:57

Re: Erschummeltes Ausweichen

Beitrag von sg181 » Mi 21. Okt 2015, 19:01

Finde das auch sinnvoll, weil Arkham spielt man ja nicht gezielt aufs Gewinnen.
Es kommt ja auch auf die Story an, und deshalb würde ich immer einen Ort aufsuchen, statt auf der Straße zu bleiben.

Aber dem Taktiker in mir fallen halt schon Gelegenheiten ein, wo es sinnvoll sein könnte. :oops:

Schwaig
Erzmagier
Beiträge: 404
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 23:52

Re: Erschummeltes Ausweichen

Beitrag von Schwaig » Fr 23. Okt 2015, 10:43

Auch noch ein paar Anmerkungen von mir dazu:
Serienfan hat geschrieben:Phase I: Unterhalt

1. Aktualisierung verbrauchter Karten (Umdrehen auf Vorderseite)
Normalerweise werden die verbrauchten Karten um 90° gedreht, nicht umgedreht, wobei das natürlich regeltechnisch okay ist. Fände es aber sehr umständlich, ständig Karten umzudrehen, außerdem könnte man da schnell den Überblick verlieren, was man so hat.
Serienfan hat geschrieben:Bewegung in anderen Welten
[...]
2. Spieler befindet sich im rechten Feld
→ Spieler kehrt nach Arkam auf ein passendes Portal zurück. Ein Erforscht-Marker wird auf das Portal gelegt. Vorhandene Monster werden ignoriert.
Der Erforscht-Marker wird unter den erforschenden Ermittler gelegt, warum das wichtig ist siehe weiter unten
Serienfan hat geschrieben:Phase III: Begegnungen in Arkham

2. Spieler befindet sich auf einem erforschten Tor
→ Spieler kann versuchen, das Tor zu schließen
Hier ist es wichtig, ob der Ermittler das Tor selbst erforscht hat, denn nur dann kann er es schließen. Wenn ein anderer Ermittler das Tor erforscht hat, kann der Ermittler es nicht schließen und wird wie bei 1. in die andere Welt gesogen

Serienfan
Magier
Beiträge: 63
Registriert: So 6. Sep 2015, 17:26

Re: Erschummeltes Ausweichen

Beitrag von Serienfan » Mo 26. Okt 2015, 08:58

Schwaig hat geschrieben:Der Erforscht-Marker wird unter den erforschenden Ermittler gelegt, warum das wichtig ist siehe weiter unten
Stimmt! Guter Hinweis, danke!

openthedoor
Bürger
Beiträge: 4
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 09:03
Kontaktdaten:

Re: Erschummeltes Ausweichen

Beitrag von openthedoor » Mi 30. Nov 2016, 14:55

Ich war in der Lage, alles zu lesen. Vielen Dank für das Feedback!

Antworten

Zurück zu „Arkham Horror - Regelfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste