Notwendiger Doppelkauf

Hier kann über das erweiterbare Kartenspiel aus dem Star Wars Universum diskutiert und philosophiert werden.
Benutzeravatar
Trakanon
Administrator
Beiträge: 3390
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 15:03
Wohnort: Dallau

Re: Notwendiger Doppelkauf

Beitrag von Trakanon » Mi 27. Nov 2013, 13:26

Die letzten Aussagen sind korrekt. Gleichgewicht der Macht wird nur ein Mal benötigt. Die Einsatzsets, die für das normale Spiel dabei sind, habe alle die Einschränkung "Nur ein Mal pro Einsatzset". Die Decks, die man für die 3-gegen-1-Partien braucht, sind vorkonfektioniert und die Karten dazu auch nur für das einzelne Szenario spielbar.

Ein Doppelkauf ist also nicht notwendig.
Marco Reinartz
ASMODEE GmbH
- Teamleiter operatives Marketing -

Benutzeravatar
Fearamus
Erzmagier
Beiträge: 672
Registriert: Di 4. Dez 2012, 11:06
Wohnort: Mainz

Re: Notwendiger Doppelkauf

Beitrag von Fearamus » Mi 27. Nov 2013, 14:39

Oh, tut mir fürcherlich leid. Ich habe balance of the force mit der letzten deluxe-erweiterung verwechselt. Sorryyyy! :o
* Suche Mitspieler für Netrunner in Mainz und Umgebung *

baum
Krieger
Beiträge: 46
Registriert: Di 10. Jan 2012, 11:32

Re: Notwendiger Doppelkauf

Beitrag von baum » Do 12. Dez 2013, 12:06

Thanatos hat geschrieben:DIe Diskussion gibt es bei jede Grundspiel im LCG Bereich.

Es ist eine bewußte Entscheidung, die Grundspiele genau so zu gestelten. EIn Grundspiel soll einen Eindruck des Spiels vermitteln, eine gewisse Abwechslung bieten und den Leuten ermöglichen, im kleinen Rahmen auch Deckbuilding zu betreiben. Aber die Grundspiele müssen auch günstig genug sein, damit man sich mal einfach so eins zulegt!

Wenn nun in einem Grundspiel alle Karten so oft sind, wie es die Regeln maximal erlauben, dann gibt es zwei Optionen:

1. Weniger verschiedene Karten, was dazu führt, das weniger Optionen des Spiels erfahren werden.
2. Teurerers Grundspiel, was zu weniger Interesse bei Einsteigern führt

Beides eher doof, oder?

Klar, wer tiefer in die Materie einsteigen will, der muss in den sauren Apfel beißen und sich 2 oder 3 Grundspiele kaufen. Turnierspieler sowieso. Aber, Hand aufs Herz: Turnierspieler sind eigentlich ganz andere Kosten gewohnt, um Konkurrenzfähig agieren zu können. Außerdem liegt es in der Natur der Sache, das die Karten der Grundspiele uninteressanter werden, je mehr Erweiterungspacks zur Verfügung stehen. Denn auch bei den LCGs werden die Kareten immer besser...
Servus,

die Argumente mögen für die Grundbox richtig sein. Aber warum bei der Edge of Darkness Erweiterung. Das finde ich tatsächlich schade. Ich überlege aufgrund solcher Politik das Spiel nicht weiter zu verfolgen. Auch benötige ich keinen Vergleich das andere Spiele teurer sind. Autoquartet ist z.B. günstiger :)

Ansonsten muss ich aber ein Lob für die wirklich guten LCG`s ausprechen. HDR ist mein Favorit. Warhammer und Star Wars besitzen wir auch. Bei letzterem ermüdet mich das obige. Bei HDR welches eh "nur" gegen das Deck gespielt wird ist es mir egal ob ich immer alle Karten habe.

Benutzeravatar
DaWall
Erzmagier
Beiträge: 1331
Registriert: Do 10. Dez 2009, 09:45
Wohnort: Krefeld, NRW

Re: Notwendiger Doppelkauf

Beitrag von DaWall » Do 12. Dez 2013, 12:13

Bei diesen mittleren Boxen (so nenne ich sie gerne - kleiner als Grundspiel, größer als ein Pack) steht auch wieder eher der Gelegenheitsspieler im Vordergrund. Da man hier meist komplett neue Decks erhält, ohne großes eigenes Zutun und Nachdenken.
In der Edge of Darkness Erweiterung geht es jetzt konkret um ein spielbares Schmuggler- und ein spielbares Abschaum-Deck.
Netrunner, Diskwars, X-Wing, Descent 2, Burgen von Burgund, Blood Bowl und viele mehr ...

Der Usus exterritorialer Vokabeln in der germanistischen Linguistik ist mit dezidiertem Fanatismus auf ein maximales Minimum zu reduzieren.

Benutzeravatar
fgerken
Erzmagier
Beiträge: 2412
Registriert: Di 14. Feb 2012, 10:06
Wohnort: Oldenburg

Re: Notwendiger Doppelkauf

Beitrag von fgerken » Do 12. Dez 2013, 12:19

Aber warum bei der Edge of Darkness Erweiterung.
Die Alternativen:
1) Beiden Fraktionen erhalten 8 Sets je 2x = 192 Karten. Es sind keine weiteren Sets für die anderen Fraktionen enthalten und auch keine neutralen Sets.
2) Beide Fraktionen erhalten ihre eigene Grundbox mit weiteren Sets für alle Fraktionen, um die 156 Karten. Die Schmuggler kommt zuerst, ein halbes Jahr später der Abschaum (oder umgekehrt)

zu 1): Das ist keine Alternative, da die Box mit 192 Karten den Umfang einer Erweiterung sprengt. Dazu ist es aus Sicht des Herstellers nicht gut keine weiteren Karten für die anderen Fraktionen beizulegen. Man will immer ein Kaufanreiz für alle Spieler schaffen. Aber wie geschrieben, 192 Karten sind zuviel...
zu 2): Das Gejammer hätte ich mal hören wollen, wenn der Abschaum (oder Schmuggler) nochmal ein halbes Jahr später gekommen wäre... alternativ hätte man ja beide Boxen gleichzeitig rausbringen können... ne moment mal, dann muss ich ja immer noch 2 Boxen kaufen...
http://deckbauer.telfador.net/ - Deckbauer und Kartenlisten für Herr der Ringe, Game of Thrones, Android: Netrunner, Star Wars, Warhammer: Invasion, Legenden von Blue Moon, Doomtown: Reloaded und Warhammer 40k: Conquest.
Der Deckbauer bei Google+ und Facebook.

baum
Krieger
Beiträge: 46
Registriert: Di 10. Jan 2012, 11:32

Re: Notwendiger Doppelkauf

Beitrag von baum » Do 12. Dez 2013, 12:29

Moin,

genau die Argumentation sehe ich halt einfach anders. Ein grosser Teil des Spiels ist der Deckbau. Dieser ist nicht möglich mit einer Erweiterung. Von daher ist eine Erweiterung welche nicht die Grundbasis des Spielprinzipes erfüllt für mich keine Erweiterung.

Die Grundbox kostet 4 Euro mehr. Hat aber Marker, Anleitung, mehr Karten usw an Board. Gerne auf 25 Euro rauf mit den Erweiterungen.
Ich denke der Casualgamer kauft es dann trotzdem. Wenn dann die "Minderheit" der aktiven Turnierspieler nur eine kaufen müssen, dann relativiert sich das ganz schnell in Summe. Ich denke es gibt deutlich mehr Casualgamer als voll aktive.

@fgerken
der Deckbauer ist übrigens ne echt gute Seite! Vielen Dank dafür.
Wann kommen die Star Wars Bilder, wäre echt ne feine Sache.

Schöne Grüsse!

Benutzeravatar
santenza
Erzmagier
Beiträge: 856
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 16:19
Wohnort: Im Norden

Re: Notwendiger Doppelkauf

Beitrag von santenza » Do 12. Dez 2013, 12:44

Also ich sehe das so:
LCGs sind Sammelsysteme. Die sind erst dann komplett wenn der Hersteller das Spiel einstellt, siehe Warhammer Invasion. Bis dahin sind immer wieder Überraschungen drin, in wie weit das Spiel entwickelt wird.
LCGs sind für Tuniere ausgelegt.
LCGs kosten einen Haufen Geld, gerade für Kompletisten oder Tunierspieler.
Alle anderen können sich halt entscheiden, ob sie nur die Grundboxen, Packs spielen, oder auf die maximale Einsatzgröße.

Wie sich neue Kartenpacks auf die Spielweise auswirken und ob die Karten der ersten Grundboxen überhaupt noch zum Einsatz kommen, können gerne erfahrene Spieler berichten.

btw: Die erste Erweiterung kostet ja auch im Netz nur noch 15 Euro.

ich für meinen Teil sehe die LCGs und Miniaturenspiele (siehe x-wing, Warhammer etc.) eher als Systeme, bei denen man viel kaufen kann/soll, aber für das eigentliche Spiel nicht alles immer benötigt. Muss man selber wissen, was man sammeln und spielen will.

Benutzeravatar
fgerken
Erzmagier
Beiträge: 2412
Registriert: Di 14. Feb 2012, 10:06
Wohnort: Oldenburg

Re: Notwendiger Doppelkauf

Beitrag von fgerken » Do 12. Dez 2013, 15:40

baum hat geschrieben:Die Grundbox kostet 4 Euro mehr.
Das stimmt nicht ganz. die UVP für das Grundspiel sind 30 Euro, für die Erweiterung 20. Das sind zumindest im UVP schonmal 10 Euro. Ladenpreise ist was anderes, aber wie santenza schon geschrieben hat, gibt es die Erweiterung wohl auch schon für 15.
Wann kommen die Star Wars Bilder, wäre echt ne feine Sache.
Evtl. garnicht :(, lies dazu mal die News unter Neuigkeiten auf meiner Seite.
http://deckbauer.telfador.net/ - Deckbauer und Kartenlisten für Herr der Ringe, Game of Thrones, Android: Netrunner, Star Wars, Warhammer: Invasion, Legenden von Blue Moon, Doomtown: Reloaded und Warhammer 40k: Conquest.
Der Deckbauer bei Google+ und Facebook.

CountGermaine
Erzmagier
Beiträge: 1042
Registriert: Fr 18. Nov 2011, 21:34

Re: Notwendiger Doppelkauf

Beitrag von CountGermaine » Fr 20. Dez 2013, 23:52

Also ich weiss ja nicht, was ihr alle habt. Die edge of Darkness Erweiterung bringt für ihren Preis ja wohl genug Karten mit oder nicht? In den anderen LCGs bekommt man auch nicht mehr für sein geld.
Klar, wenn man sich eine GoT Deluxe Expansion kauft hat man direkt von jeder enthaltenen Karte ein Playset... aber eben auch nur eine Fraktion. Wenn ich mich nicht irre, sind darin tatsächlich weniger Karten enthalten als in einer SW Deluxe Erweiterung. Nun zu sagen, da könne man auch gleich alles zwei mal rein packen finde ich etwas hart. Ich find es so super. So können Gelegenheitsspieler sich die Erweiterung einmal kaufen und Turnierspieler (wo ich mich dazu zähle) eben zwei mal um das Playset voll zu machen.

Wer nicht "so viel" Geld ausgeben will, darf sich eben auch nicht Turnierspieler schimpfen. Das ist doch in jedem sammelbaren Kartenspiel so.
When you play the game of thrones, you win or you cry

Benutzeravatar
wolftech
Erzmagier
Beiträge: 281
Registriert: Mo 4. Mär 2013, 18:52
Wohnort: Worms

Re: Notwendiger Doppelkauf

Beitrag von wolftech » Sa 21. Dez 2013, 09:08

Sorry, wenn ich vielleicht eine Frage wiederhole, aber sehe ich das richtig:

Ich möchte nur für mich selbst spielen, keine Turniere besuchen und rein aus Sammelleidenschaft (weil ich halt ein Star Wars-Fan bin) jedes Set einmal haben.

Daher reicht es absolut aus als Gelegenheitsspieler jedes Set nur einmal zu haben?
Welche Einschränkungen habe ich damit?

Als "unerfahrener" und "Nicht-Turnier-Spieler" habe ich in dieser Diskussion hier irgendwann den Faden verloren, da ich Euch nicht mehr folgen konnte. :oops:
Bild

Antworten

Zurück zu „Das Star Wars LCG“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast