Man kommt zu nix .. -?!

Hier könnt ihr eure Regelfragen zum Mayakalender stellen...
Antworten
darkstain
Bürger
Beiträge: 9
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 00:37

Man kommt zu nix .. -?!

Beitrag von darkstain » Mi 1. Jul 2015, 11:43

Hi

haben jetzt 2 mal gespielt (2 Spieler) - natürlich hat auch immer einer gewonnen und das Spielprinzip ist klar.
Mir scheint nur, dass man kaum zu was kommt. Um z.b. auf nur 1 Gebäude hinzuarbeiten muss man recht viele Schritte planen und durchführen. Also Rohstoffe organisieren, parat haben, Arbeiter zur richtigen Zeit auf dem richtigen Feld auf dem Rad haben usw. Da geht unglaublich viel Zeit ins Land, es sind 2 Arbeiter blockiert, der dritte kümemrt sich meist um Mais. Dadurch, dass man nie in einer Runde gleichzeitig einen Arbeiter plazieren kann und einen anderen ernten kann, ist es auch immer eine "entweder-oder" Entscheidung. Im Grunde nicht wirklich schlimm, denn man bekommt ja dennoch Siegpunkte usw. Wir enden meistens so um die 30-40 Punkte..
Mal ein Monument zu bauen wäre schön - das würde aber so viel Aufwand bedeutend, dass man kaum was andere machen kann - und *so* geil sind die Monumente dann oft auch nicht. Mir scheint das an manchen Stellen etwas schlecht balanced zu sein. Gehts nur mir so?
So ein Spiel geht dann auch recht schnell rum - z.b. die Maisfelder abzuholzen, dazu kommen wir so gut wie nie. Es ericht völlig, zu fischen oder die vorderen Felder abzuräumen
Oder muss man sich tatsäschlich spezialisiern? Z.b. sehr auf Gebäude und Rohstoff, die Kristallschädel aber völlig ignorieren?

viele Grüße

cooly
Bürger
Beiträge: 6
Registriert: Mi 30. Dez 2015, 15:53

Re: Man kommt zu nix .. -?!

Beitrag von cooly » Mi 30. Dez 2015, 17:04

Mit 30-50 Punkten haben wir im Spiel zu dritt auch angefangen. Beim nächsten Spiel waren es dann schon 60-70 Punkte.
Es gibt verschiedene Strategieansätze, z.B.: https://boardgamegeek.com/thread/103812 ... able-tzolk
in diesem Forum ist auch die Rede von Partien mit 80-120 Punkten!

ich schätze mal Du solltest mehr Arbeiter ins Spiel bringen (siehe Uxmal Gambit Strategie)
von denen Du dann abwechselnd zwei (oder mehr) rausnehmen oder zwei (oder mehr) reinsetzen kannst, so dass sich die anderen zwei mindestens zwei Stufen auf einem Rad entwickeln können.
Hohe Stufen auf den Rädern erreicht man nicht nur durch abwarten, sondern indem man mehrere Arbeiter auf einmal dort einsetzt, oder vorhandene Arbeiter anderer Spieler (oder die Blockadefelde/ungenutzte Spieler) überspringt. Das kostet zwar Mais, aber man kommt schneller voran.

Antworten

Zurück zu „Tzolkin - Regelfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast