Jackson Howard und seine tatsächliche Relevanz im Meta

Hier kann man seine Decks vorstellen bzw. über neue Ideen diskutieren.
Benutzeravatar
Sir Blackadder
Erzmagier
Beiträge: 970
Registriert: So 22. Nov 2009, 00:56
Wohnort: Köln

Re: Jackson Howard und seine tatsächliche Relevanz im Meta

Beitrag von Sir Blackadder » Mo 11. Nov 2013, 16:34

Seine wahre Stärke ist ja, dass er die Archives schützt. Wenn der Runner auf ihn zugreifen will, kannst Du ihn immer noch aus dem Spiel entfernen, um die Archives zu schützen, falls sich dort Agendas befinden. Falls nicht, hast Du den Runner gerade einen Klick, und mindestens 3 Credits (mit ICE davor eher mehr) gekostet, indem Du mit einem Klick eine Handkarte ausgespielt hast. Hätte er Rez-Kosten, wäre das eine andere Nummer. Aber mit Rez für 0 kann man ihn immer zünden.

Benutzeravatar
MrLordcaptain
Erzmagier
Beiträge: 113
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:22

Re: Jackson Howard und seine tatsächliche Relevanz im Meta

Beitrag von MrLordcaptain » Do 14. Nov 2013, 14:02

Jackson Howard ist eine unglaublich solide Karte. Er hat ein unglaublich hohes Rettungspotenzial und lindert die Schwäche der Corp durch eine schlechte Hand direkt zu verlieren. Meiner Meinung nach gibt es auch keine Corp die nicht irgentwann eine Drawengine braucht, klar meist erst im Lategame aber gerade wenn der Runner gerade mit jedem Zug einmal ins R&D kommt hilft einen Jackson schneller zu ziehen als der Runner das Deck lockt. Auch der einsatz des Deckmischens nach einem Indexing ist super mächtig.

Ich hoffe auch das er nicht gebant wird. Die Corp hatte diese Karte bitter nötig um gegen schnelle Runner wie Andy zu bestehen. Ich hoffe eher das vergleichbar gute Karten auch in anderen Fraktionen auftauchen werden so dass das Ganze sich etwas ausgleicht.

Antworten

Zurück zu „Netrunner Deckbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast