Ein paar Verständnis/Regel Fragen!

Hier ist der Ort für Regelfragen zum Spielablauf bzw. zur Klärung der richtigen Umsetzung von Kartentexten.
Nighty
Bürger
Beiträge: 7
Registriert: Di 25. Jul 2017, 22:05

Ein paar Verständnis/Regel Fragen!

Beitrag von Nighty » Di 25. Jul 2017, 22:17

Hallo, auch wenn hier schon etwas länger nichts mehr gepostet wurde, hoffe ich das sich trotzdem der ein oder andere "Profi" dafür begeistern kann meine Fragen zu beantworten.
Wir spielen seit ca 2Jahren das AGoT LCG aber eher in Form einen Gesellschaftsspieles als mit eigenen Decks, nun sind bereits im Laufe dieser Zeit mehrere strittige Fragen aufgekommen. Wir haben jetzt mal einen Auszug ein paar dieser Fragen aufgelistet, in der Hoffnung das es noch genug Spieler für die erste Edition gibt. Ein paar Antworten, wenn möglich mit Erklärung warum und eventuell auch ob es eine Eigeninterpretation ist oder ob das offziell so gehandhabt wurde/wird, dazu bekommen.

Vielen Dank schonmal für etwaige Antworten!

Spielfragen zu Game of Thrones: Der eiserne Thron Das Kartenspiel
(erste Edition)


1.) "Khal Drogo"(http://deckbauer.telfador.net/card.html&id=586):
-Liege ich richtig in der Annahme, dass der Effekt(mit dem zurück auf die Hand schicken) nur eintritt, sofern "Khal Drogo" noch lebt? Oder würde er, falls man Ihn durch die Fähigkeit ins Spiel gebracht hat auch vom Toten/Ablagestapel auf dir Hand zurück bekommen. Falls ja, kann man "Khal Drogo " dann auch nutzen, um einen Schadenswert zu erfüllen und ihn danach wieder auf die Hand zu schicken?
-Bei der gleichen Karte: Was passiert mit "Khal Drogo", wenn der Effekt mit dem "ins Spiel bringen" neutralisiert wird? Bleibt er dann auf der Hand oder gibt er auf den Ablagestapel?

1.1) "Der Bluthund" (http://deckbauer.telfador.net/card.html&id=807 ) Würde er auch vom Toten oder Ablagestapel auf die Hand zurück kommen? Oder bezieht sich das "Zurückkommen" nur auf vom Spiel auf die Hand?

1.2) "Pentoshi Gildenmeister" ( http://deckbauer.telfador.net/card.html&id=602 ) Würde er auch wiederkommen, wenn er noch nie im Spiel war(durch einen grünen Angriff von der Hand abgelegt)?

1.3) "Der Bastard des Titanen" (http://deckbauer.telfador.net/card.html&id=598 ) Würde er auch wiederkommen, wenn er noch nie im Spiel war(durch einen grünen Angriff von der Hand abgelegt)?
Muss die Fähigkeit mit dem "von der Hand ins Spiel kommen " genutzt worden sein?

2.) Wenn ein Effekt aufgehoben wird, z.B. bei der Karte "Rhaegal"(http://deckbauer.telfador.net/card.html&id=588) bleibt das Duplikat im Kartenstapel?, kommt es auf die Hand? Oder muss es abgelegt werden?

3.) Dann vermutlich eine eindeutige Frage: Gehe ich richtig in der Annahme, dass sofern man den Titel "Kron-Regent"( http://deckbauer.telfador.net/card.html&id=685 ) inne hat diese zusätzliche Stärke bei der Karte "Viktorian Greyjoy"( http://deckbauer.telfador.net/card.html&id=719 ) nicht zu Einschüchternd hinzu gezählt wird, da es sich nur auf seine persönliche Stärke und nicht auf die gesamte Angriffsstärke bezieht?

4.) Beziehen sich Strategiekarten die allen Karten minus oder plus geben, nur auf Karten die beim ausspielen liegen? Oder zählt es auch für alle anderen Karten die während der Runde dazukommen z.B. "Hört mich brüllen"( http://deckbauer.telfador.net/card.html&id=662 ) oder "Das Turnier der Hand"( http://deckbauer.telfador.net/card.html&id=656 )

5.) Strategiekarte "Redwyne-Meerenge" (http://deckbauer.telfador.net/card.html&id=3041 )
Worauf bezieht sich "Karten unter seinem Kommando" ? Auf alle permanten Karten wie Länder/Zusätze/Charaktere oder nur auf Charakter, da man Länder und Zusätze nicht "kommandieren" kann?

nierensieb
Erzmagier
Beiträge: 420
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 22:17

Re: Ein paar Verständnis/Regel Fragen!

Beitrag von nierensieb » Mi 26. Jul 2017, 12:24

Hallo,

zu den Fragen 1.1.-1.3.: Spieleffekte wirken nur auf Karten, die sich im Spiel (also nicht auf der Hand, Ablagestapel, Totenstapel, Schatten etc.) befinden, es sei denn, auf der Karte steht ausdrücklich etwas anderes drauf.
Weil es auf den Karten ausdrücklich draufsteht, kannst du Khal Drogo und den Bastard von der Hand und den Bastard zusätzlich von einem Totenstapel ins Spiel bringen. Nach derselben Regel können Karten auch nur auf die Hand zurückgehen, wenn sie sich im Spiel befinden, es sei denn es steht auf der Karte ausdrücklich anders drauf (wie zum Beispiel beim Bastard, aber nicht bei Khal Drogo und dem Hund). Also zusammengefasst:
- Drogo kommt von der Hand ins Spiel und geht nur auf die Hand zurück, wenn er sich am Ende der Phase noch im Spiel befindet. Falls das ins Spiel kommen übrigens neutralisiert wird, bleibt er auf deiner Hand - und kann witzigerweise erneut für dieselbe gewonnene Herausforderung ins Spiel gebracht werden. Widerspricht zwar normalerweise der Regel: Jede Response nur einmal pro Trigger. Das liegt aber daran, dass Karten außerhalb des Spiels kein Gedächtnis haben - oder anders formuliert: Wie soll dein Gegner wissen können, ob du nicht zwei Khal Drogos auf der Hand hast und halt den anderen benutzt, der nicht neutralisiert wurde. Drogo zu neutralisieren ist also in 99% der Fälle eher nutzlos.
- Der Hund geht nur auf die Hand zurück, wenn er sich im Spiel befindet
- Dem Pentoshi Gildenmeister und dem Bastard ist es völlig egal, wo sie vorher waren, es kommt nur darauf an, wo sie sich aktuell befinden, wenn du ihren Effekt auslösen möchtest.

Bei Frage 2 ist mir nicht klar, was du mit "Effekt aufgehoben" meinst. Denkst du an einen Cancel? Wenn ja: Effekte mit Kosten haben einen "Tue X um Y"-Aufbau. Der X-Teil wird in so einem Fall abgehandelt (also auf Rhaegal bezogen: 1 Gold ist weg), der Y-Teil findet gar nicht statt. Demzufolge gibt es gar kein Duplikat im Spiel, das abgelegt werden könnte, weil Y nie eingetreten ist.

Zur Frage 3 weiß ich gerade nichts, weil ich die Regel nicht mehr habe.

Frage 4: Alle Karten, die sich im Spiel befinden, solange die Strategiekarte aufgedeckt ist. Sowohl die schon beim Aufdecken im Spiel sind, als auch die, die später noch dazu kommen.

Frage 5: Karten unter deinem Kommando sind: Alle Karten im Spiel (+ Schatten) und Anzahl der Handkarten.

Kann dir leider keine Regelstellen als Belegen liefern, ich hab das ganze Zeug nicht mehr.

Nighty
Bürger
Beiträge: 7
Registriert: Di 25. Jul 2017, 22:05

Re: Ein paar Verständnis/Regel Fragen!

Beitrag von Nighty » Mi 26. Jul 2017, 16:00

Erstmal vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort, ich hab jedoch ein paar weitere Rückfragen zu den Antworten :D
Erstmal die einfacheren.

Zu Frage 5: Warum steht dann auf manchen "unter deiner Kontrolle" und auf anderen "unter deinem Kommando", wenn es doch letztendlich alle von dir ausgespielten Karten(+ die eventuell übernommenen!?) sind? Und Handkarten zählen definitiv auch dazu?

Zu Frage 2: Wenn man z.B. diese Reaktion nutzt "Dornischer Loyalist" http://deckbauer.telfador.net/card.html&id=5483. D.h. die Kosten in Form von Kartenablegen,Gold zahlen, Einfluss beugen, Charakter beugen etc müssen gezahlt werden aber das was neutralisiert wird bleibt weiterhin auf der Hand weil es gar nicht erst ins Spiel kommt?

Dann dazu noch eine Beispieltfrage: Was wäre wenn man z.b. Rhaegal bereits auf der Hand hat und als Duplikat anlegt ohne Kosten? Zählt das als Effekt und könnte ebenfalls neutralisiert werden?

Fragen 1-1.3: Da verstehe ich noch nich so ganz den Unterschied der aufgedruckten Texte?!
Nach derselben Regel können Karten auch nur auf die Hand zurückgehen, wenn sie sich im Spiel befinden, es sei denn es steht auf der Karte ausdrücklich anders drauf (wie zum Beispiel beim Bastard, aber nicht bei Khal Drogo und dem Hund)
Meinst du damit, weil beim Bastard Reaktion steht? Weil vom Text her sollen ja alle auf die Hand zurückgeschickt werden! Warum sollen Drogo und der Hund dann nicht auch zurückkommen können? Zusatzfrage: Der Bastard kann dann aber auch aus dem Spiel auf die Handgeschickt werden? Um z.B. einem Vala in der darauf folgenen Runde vorzubeugen? Und wie schaut es aus wenn er bei einem Vala stirbt, kann man den Effekt dann nutzen oder geht das nicht weil er gleichzeitig mit allen anderen Charakteren stirbt?
Pentoshi ist ja logisch, da hatte ich einfach nur nicht richtig gelesen :D


Dann noch ne Frage: Wir haben jetzt neuerding auch Karten mit dem "Schiffssymbol (Naval?)" Wo kann man die Regeln dafür nachlesen und die Regeln für "Kostbar"

Vielen Dank im voraus! :)

nierensieb
Erzmagier
Beiträge: 420
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 22:17

Re: Ein paar Verständnis/Regel Fragen!

Beitrag von nierensieb » Mi 26. Jul 2017, 19:05

zu Frage 5)
"Unter deinem Kommando" ist - übrigens ähnlich wie die Naval-Enhancements und Prized/Ruhmreich - ein Regelbegriff, den du sicher noch irgendwo auf der FFG-Seite zur ersten Edition des Spiels findest.
Kurz gesagt:
"Unter deinem Kommando" = Karten im Spiel + Schatten + Auf der Hand, ein Begriff der für manche Karten relevant ist, die dem Spieler mit weniger Karten unter seinem Kommando einen Vorteil geben. Ist so eine Art Catch-Up-Mechanismus, der selbstverständlich völlig ausgenutzt wurde (vor dem Knights of the Hollow Hill-Errata, aber das benötigen wir ja jetzt nicht).
"Karten unter deiner Kontrolle" = ein völlig anderer Regelbegriff, der sich nur auf die Karten im Spiel bezieht, die du kontrollierst. Karten unter deiner Kontrolle sind zwar auch immer Karten unter deinem Kommando, aber das eine hat mit dem anderen einfach nix zu tun.
"Ruhmreich" - wenn eine solche Karte das Spiel verlässt, bekommt der Gegner Machtpunkte in Höhe des Ruhmreich-Wertes. Die sind meistens recht stark, aber du bist halt schon ziemlich gefährdet, schlicht und ergreifend zu verlieren, wenn du zuviele Ruhmreiche-Karten im Spiel hast und dein Gegner Valar Morghulis spielt.
Das Naval-Enhancement ist mir jetzt echt zu blöd zu erklären, das hat auch tausend Sonderfälle, aber du findest die Regel wie gesagt ziemlich sicher noch auf der FFG-Seite. Im Prinzip funktioniert es aber ähnlich wie die Fähigkeit von Greatjon Umber aus dem Grundspiel.

zu Frage 2) Alles vor "um... zu tun" sind die Kosten des Effekts, die werden nicht neutralisiert, alles was nach "um" kommt, wird neutralisiert. Im Prinzip hast du recht, beachte aber, dass es manchmal auch Kosten gibt, die mit von der Hand ablegen zu tun haben. Die würden dann nicht neutralisiert werden. Denk einfach immer an "Was sind die Kosten?" und "Was ist der Effekt?" und orientiere dich wirklich an der grammatikalischen Formulierung "tue X um Y" - das wurde, soweit ihc mich erinnere, konsequent in der Übersetzung beachtet.
Das Ausspielen eines Dupes von der Hand kann nicht gecancelt werden, da es keine Fähigkeit ist. Das Verwenden eines Dupes zum Saven aber schon (und ja, das Dupe würde dann abgelegt werden, weil "lege das Duplikat ab UM den Charakter zu retten"). Kosten bezahlt, Effekt nicht ausgelöst = Charakter tot, wenn es keine anderen Saves gibt.

Und zur Frage 1:
Du hast recht, ich bin mit dem blöden Totenstapel im Text vom Bastard durcheinander gekommen. Auch der kann nicht von den Toten zurückkommen.
Die Fähigkeit des Bastards kann ihn nicht vor einem gespielten Valar retten, aber das ist jetzt auch wieder ein ewig weites Gebiet. Such mal nach dem letzten veröffentlichten Errata/FAQ und versuche, das Moribound-Konzept zu verstehen. Du kannst ihn aber durchaus vorher auf die Hand nehmen, z. B. in der Herausforderungsphase davor, wenn du eine Militär-Herausforderung gewinnst. Das ist auch durchaus der Sinn solcher Karten, nicht im Spiel zu sein, wenn es gleich - sagen wir mal - Game of Thrones-typisch zugehen wird.

Ernst gemeinter TIpp und nicht, weil ich zu faul zum Tippen wäre: Such dir das FAQ zu dem Spiel. Nur mit dem Regelbuch allein lässt sich vieles gar nicht richtig beantworten.

Nighty
Bürger
Beiträge: 7
Registriert: Di 25. Jul 2017, 22:05

Re: Ein paar Verständnis/Regel Fragen!

Beitrag von Nighty » Sa 29. Jul 2017, 13:27

Okay danke;)
hab mir jetzt die FAQ durchgelesen 8-) und ich muss sagen, dass viele Fragen(die bereits irgendwann einmal aufgetreten sind) dadurch beantwortet wurden.
Allerdings habe ich vorerst noch 3 weitere Fragen :D :
1. Wenn ein Spieler in der Strategiephase eine zweite Strategiekarte aufdecken muss/darf, welche Werte/Textfelder der Karten zählen dann?
Unsere Interpretation wäre so: Textfelder zählen beide Gold,Initiative und Schadenswert von der Karte die als zweites(also oben liegt) aufgedeckt wurde

2. Für die erfüllung von Schadenswerten müssen ja Charaktere ausgewählt werden, die den es auch können.
Also als Beispiel: Wenn die Strategiekarte mit "Ringcharaktere können nicht sterben" liegt, dürfen für eine Axtherausforderung auch keine Ringcharaktere gewählt werden. Aber wie ist das nun im Falle einer Attribut "Tödlich" Auswertung? Logisch wäre ja im Falle Kampf 1vs1 und Angreifer hat "Tödlich", Verteidiger einen "Ring" das der Ring durch "Tödlich" nicht sterben kann.
Wenn nun aber beim Verteidiger zwei Charaktere stehen und nur einer einen Ring hat, muss man dann den anderen Töten?

3. In den FAQ steht im Bezug auf die Strategiekarte "Seefeuer", dass man diese aufheben kann. Womit wäre das möglich? Zählt eine so augelöste Strategiekarte auch als Effekt? Und könnte mit einem "jederzeit" Canel neutralisiert werden?
Wenn ja könnte man so ja z.B. auch ein Valar aufheben?

nierensieb
Erzmagier
Beiträge: 420
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 22:17

Re: Ein paar Verständnis/Regel Fragen!

Beitrag von nierensieb » Sa 29. Jul 2017, 15:28

1) Die Werte werden ja zu verschiedenen Zeitpunkten wichtig und es zählen dann jeweils die Werte, die "oben" liegen, also von der aktuellen Strategiekarte. Also Gold, wenn man Gold zu Beginn der Aufmarsch-Phase bekommt - Claim, wenn man Schaden einer gewonnen Herausforderung anwendet - Initiative, wenn bestimmt wird, wer Startspieler ist. Das bedeutet, wenn dein Plot mitten in der Runde wechselt, kannst du eventuell Werte von verschiedenen Plotkarten in einer Runde verwenden.
Textfelder zählen auch nur immer von dem Plot, der "oben" liegt.
Du denkst jetzt wahrscheinlich an Bran Stark aus dem Grundspiel. Der wurde meist so verwendet, dass du VOR dem Auswählen der Strategiekarten seine Fähigkeit verwendest, Valar Morghulis auslöst, alle Charaktere sterben (der "wenn aufgedeckt..."-Effekt) und du später immer noch deinen regulären Plot auswählen kannst. Der überschreibt dann die miesen Werte von Valar.
Du kannst also so zwei "wenn aufdeckt..."-Effekte verwenden. Du kannst aber nicht zum Beispiel Power of Blood und Power of Arms kombinieren, weil da immer nur das zählt, was gerade dein aktueller Plot ist. Schwieriger zu erklären, als es eigentlich ist.

2) Ist bei Tödlich genauso, wie beim Ergebnis einer militärischen Herausforderung. Wer auch immer auswählt, welcher Charakter stirbt, darf keinen zum sterben auswählen, der aktuell nicht sterben kann. Wenn es noch ein anderes gültiges Ziel gibt, muss stattdessen dieses, bzw. eines dieser, gewählt werden.
Also ja, in dem von dir beschriebenen Fall muss der Verteidiger den zweiten Charakter töten.

3) Du kannst "wenn aufgedeckt...-"Effekte generell nicht neutralisieren, weil sie als passive Effekte wirken. Es gibt aber einen Plot (englisch: Outwit), der genau das kann. Witzigerweise hat aber dieser Plot keinen "wenn aufgedeckt...-"-Effekt sondern eine "Reaktion:"-Fähigkeit, die wiederum von anderen Karten neutralisiert werden kann.

Spaßiges Spiel, ne? :mrgreen:

Nighty
Bürger
Beiträge: 7
Registriert: Di 25. Jul 2017, 22:05

Re: Ein paar Verständnis/Regel Fragen!

Beitrag von Nighty » So 30. Jul 2017, 20:22

Cool das du immer wieder antwortest :D, aber so stelle ich auch immer wieder neue Fragen!;)
zu 1.) ist mir das soweit klar!
Allerdings stellt sich mir die Frage wieso dein Beispiel mit
Du kannst aber nicht zum Beispiel Power of Blood und Power of Arms kombinieren, weil da immer nur das zählt, was gerade dein aktueller Plot ist. Schwieriger zu erklären, als es eigentlich ist.
nicht gehen würde?
Falls jemand Valar spielt und ein anderer power of blood, würde das doch gehen, wenn man im Anschluss daran dann Power of Arms spielt?!
Valar vs. Ring(alle Ringe bleiben am Leben) und im Anschluss erhalten dann alle seine Charaktere mit Klingen +2?! Klar können dann während der Herausforderung oder auch durch Ereignisse etc. die Ringe wieder sterben, aber erstmal würde das doch soweit funktionieren?!
--> Die Reihenfolge wirde ja nach wie vor vom Startspieler festgelegt nehme ich an? also wenn zuerst Valar und dann erst die Ringe greifen würden diese trotzdem sterben?
2.) ist aktzeptiert:D
zu 3.) das gucken wir dann nochmal falls es irgendwann dazu kommt :D
Ist wirklich alles nen bisschen verwuselt!

Dann noch drei kleine Frage:
4.)Wie verhält es sich mit den "Gebeinen des Kindes" http://deckbauer.telfador.net/card.html&id=583
An welche Karte wird diese angelegt? Da es sich um einen Gegendstand handelt der ja mehr oder weniger für Charaktere uninteressant ist, haben wir die Karte aktuell immer als zusatz liegen lassen( bzw quasi an die Hauskarte gelegt).
5.) Bei der Strategiekarte "Rote Hochzeit" http://deckbauer.telfador.net/card.html&id=829 ist die Frage gekommen, ob man sich für den Fall das nur eine Karte(sagen wir ein Lord) vorhanden ist, aussuchen darf ob er stirbt oder 2Macht bekommt?
Generell hätte ich gesagt ja, da die Karte ja auch besagt "wenn möglich. Oder ist das "musst du 1 dieser Charaktere wählen und töten" verpflichtend für den "lord" der es die einzige Karte ist und sonst ja ein Ziel gewählt würde das nicht vorhanden ist?
6.) noch ein weiterer bereits angesprochener Aspekt:
Da du ja geschrieben hast, dass Strategiekarten mit Boni oder Mali die ganze Runde gelten, bedeutet das auch das bei "Gefahr aus dem Norden" http://deckbauer.telfador.net/card.html&id=828 jeder Charakter der im Laufe des Spielt 0hat, automatisch stirbt?

nierensieb
Erzmagier
Beiträge: 420
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 22:17

Re: Ein paar Verständnis/Regel Fragen!

Beitrag von nierensieb » Mo 31. Jul 2017, 14:30

Zu 1)
Es gilt einfach nur der Text von dem Plot, der aktuell oben liegt. Wenn Power of Arms oben ist, bekommen die War-Crest-Charaktere +2 STR, dafür können jetzt wieder die Noble-Crest-Leute sterben. Es widerspricht der Aussage ja nicht, dass das vorher - meinetwegen beim Ausführen von Valar - mal anders war, da ZU DIESEM ZEITPUNKT eben Power of Blood der aktuelle Plot war. Verstehst du, du kannst einfach nicht zwei Plots gleichzeitig "aktiv" haben. Das bedeutet nicht, dass nicht zwei eigene Plots Auswirkungen auf das Spiel gehabt haben können, aber eben nicht gleichzeitig. So als Verdeutlichung: Leg mal alle gespielten Plots übereinander, so dass immer nur der zuletzt aufgedeckte oben liegt. Was du dann nicht mehr lesen kannst, gilt auch in diesem Moment nicht mehr, wo du es nicht mehr lesen kannst.

Aber nur damit wir uns hier richtig verstehen, es ist nicht gerade leicht, wie in deinem Beispiel, das Valar deines Gegners mit Power of Blood zu kontern und anschließend noch einen weiteren Plot zu spielen. Da fallen mir nicht viele Kartenkombinationen ein, die das ermöglichen. Bran zum Beispiel kannst du dafür nur schwer benutzen, weil er ja kein Noble-Crest ist und durch das Valar selbst sterben würde, weswegen er dir später keinen anderen Plot aufdecken kann. Und du kannst nicht vor dem gegnerischen Plot dein Power of Blood mit Bran auswählen, weil der gegnerische Plot und dein regulärer Plot gleichzeitig aufgedeckt werden, wodurch Power of Blood schon nicht mehr aktiv ist, wenn Valar ausgeführt wird.

Reihenfolge ist übrigens nur bei "Wenn aufgedeckt"-Effekten wichtig. Power of Blood ist kein solcher Effekt. Der gilt sobald du ihn lesen kannst, also schon bevor Valar abgehandelt wird. Wer Startspieler ist, hat damit gar nichts zu tun.

4) Attachments werden, soweit nichts anderes angegeben ist, immer an eigene Charaktere angelegt. Müsste irgendwo im Regelbuch stehen. Klar können eigene Charaktere mit den Knochen nix anfangen, aber das ist durchaus so gedacht. Wenn der Charakter, an dem die Knochen angehängt sind, stirbt, bevor du sie einsetzen kannst... das ist so gewollt.

5) Wenn du keinen Lord und keine Lady auswählen kannst, dann passiert gar nix. Meine Erfahrung mit diesem Plot ist, du solltest ihn in dein Plotdeck aufnehmen, wenn du viele Ladys im Deck hast. Die Lords liegen erfahrungsgemäß beim Gegner, weil das in der Regel sehr gute Karten sind. Und dann heiratest du ihn und bringst ihn um. Läuft.

6) Ja, aber: "im Lauf des Spiels" müsste heißen "solange der Plot aufgedeckt ist" und "stirbt" müsste "abgelegt" heißen.

Nighty
Bürger
Beiträge: 7
Registriert: Di 25. Jul 2017, 22:05

Re: Ein paar Verständnis/Regel Fragen!

Beitrag von Nighty » Mo 31. Jul 2017, 21:27

Zu 6 : Ja genau so meinte ich das ja auch;)

Zu 5 : Da hast du mich vermutlich falsch verstanden, ich meinte nicht generell wenn keines von beiden vorhanden ist! Ich meine den konkreten Fall, EIN Lord ODER EINE Lady sind vorhanden! Darf derjenige der die Rote Hochzeit spielt dann selber entscheiden ob die dadurch ausgewählte Karte stirbt oder 2Macht bekommt?(beide Sachen können ja nicht stattfinden nehme ich an)

Zu 4: In den Regeln des Grundspiels ist es definiert als
"Zusätze werden an bereits ausgespielte Karten(eigene sowie gegnerische) angelegt und beeinflussen diese positiv oder negativ. In den meisten Fällen werden Zusätze an Charaktere angelegt, manchmal jedoch auch an andere Karten."
Daraus schließe ich eigentlich, dass man solange nichts anderes auf dem Zusatz steht auch an Hauskarten anlegen könnte?

Zu 1: Na als Beispiel : Spieler A spielt "Vala", Spieler B spielt "Die Macht des Blutes" würde bedeuten alle Ringe bleiben am leben!
Falls Bran http://deckbauer.telfador.net/card.html&id=1027 als Zusatz anliegen hat, würde er ebenfalls nicht sterben und könnte somit im Anschluss die Power of arms Geschichte spielen!? Wie gesagt, mir ist klar das die Ring Fähigkeit dann wegfällt(aber ihr Effekt das sie alle Ringcharaktere vor dem Vala gerettet hat, bleibt ja bestehen) aber nichts desto trotz bin ich der Meinung das es so durchaus möglich ist beides sinnvoll zu spielen?
Aber wie du ja auch geschrieben hast, kann man mit Bran(mir zwar nicht verständlich warum das so geht aber scheint ja allgemein so gespielt zu werden) auch ohne Ring eine weitere Karte aufdecken, trotz das Vala gespielt wurde.

Zum verständnis sei vielleicht noch gesagt, dass wir aus Gründen der Abwechslung und Spannung die Strategiekarten zusammengemischt haben(Stark ist also nicht das einzige Haus das Vala spielen könnte)

nierensieb
Erzmagier
Beiträge: 420
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 22:17

Re: Ein paar Verständnis/Regel Fragen!

Beitrag von nierensieb » Mo 31. Jul 2017, 22:27

zu 5) Angenommen, es sind die notwendigen Charaktere auf dem Feld. Dein Gegner wählt einen Lord und eine Lady aus. Du entscheidest, wer von beiden stirbt und wer Power bekommt (in so einer Situation kann Power of Blood dich übrigens richtig schön verarschen).
Wenn nicht die notwendigen Charaktere auf dem Feld liegen, also weder ein Lord noch eine Lady oder nur eins von beiden, passiert nichts. Das ergibt sich aus dem "then" im englischen Kartentext, such danach mal im FAQ.

zu 4) Okay, ich hab kein Regelbuch mehr, und kann nicht selbst nachschauen. Dann steht es aber wahrscheinlich im FAQ, dass generell Attachments an eigene Charaktere angelegt werden, es sei denn, es steht anders drauf. Demzufolge wird auch Bones an einen eigenen Charakter angelegt. Check das mal bitte im FAQ.

zu 1)
Ja, das geht. Du musst halt irgendeinen Weg finden, dass Bran das Valar überlebt, wenn du ihn erst nach dem Valar benutzen möchtest.
Falls du das anders verstanden hast, hab ich mich unklar ausgedrückt: Stirbt Bran durch Valar, ist er nicht mehr im Spiel, wenn er vom Timing her seine Fähigkeit anwenden könnte. Du hast aber die Möglichkeit, seine Fähigkeit zu verwenden, BEVOR die regulären Plots der Spieler ausgewählt und aufgedeckt werden. Im FAQ kannst du in der Timing Struktur sehen, dass es ein Player Action Window vor dem Auswählen der Plots gibt. In diesem Fenster kannst du Bran nutzen.

Generell übrigens ein Tipp bei Fragen zu einzelnen Karten: www.agotcards.org war eine sehr aktive Community zu Lebzeiten der ersten Edition. Da gibt es eine Kommentarfunktion zu einzelnen Karten und da wurde echt schon alles gefragt und beantwortet. Meld dich da mal an.

Antworten

Zurück zu „GOT Regelfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast