Herausforderungsphase unklarheit

Hier ist der Ort für Regelfragen zum Spielablauf bzw. zur Klärung der richtigen Umsetzung von Kartentexten.
Antworten
biaggi
Bürger
Beiträge: 6
Registriert: Di 8. Nov 2016, 13:18

Herausforderungsphase unklarheit

Beitrag von biaggi » Di 15. Nov 2016, 12:36

Hallo,

wir haben erst wenig Erfahrung bei GOT daher meine Frage: die Stärkewerte sollen nur ein Bsp sein., ebenso berücksichtigen wir mal nicht die Fähigkeiten der Charaktere, es geht mir mal rein um das Verständnis

1.Ablauf Herausforderung: FAll 1
Der Startspieler hat 4 Charaktere. Sagen wir Eddard Stark (Stärke2 Militär) , Schattenwolf (Stärke 1Miltär),Sanza Stark (Stärke 2 Intrige),Mutter (S3 Intrige)
Der Gegenspieler hat ebenso 3 Charaktere: Jamie Lannister (Stärke 3 Militär), Tyrion (Stärke 2 Intrige) , Cersei ( Stärke 2 Intrige)

Wenn jetzt z.b Eddard Stark zusammen mit Schattenwolf ein MIlitärschlag macht, wird im Gegenzug Jamie Lannister gebeugt. Stark gewinnt.
Darf sich Lannister jetzt aussuchen wer stirbt? ja vermute ich, macht es jetzt SInn Jamie zu nehmen?


Jetzt geht es ja mit den Herausforderungen des Startspielers weiter oder.
Frage2: wenn jetzt Sanza fordert, muss Tyrion UND Cersei ja annehmen damit Lannister die Herausforderung nicht verliert, stimmts?
könnte ich dann mit der Mutter noch eine Herausfordrung machen, die von Lannister ja nicht verteidigt werden kann und ich gewinne 1 Machtpunkt und darf eine Karte ziehen?


Frage:3 wenn ich mit Sanza fordere, Tyrion und Cersei nehmen an, KANN ich dann im Nachgang wenn ich die Verteidiger sehe, auch die mutter noch beugen um die Herausforderung zu gewinnnen oder darf man das nicht mehr?


danke euch

biaggi
Bürger
Beiträge: 6
Registriert: Di 8. Nov 2016, 13:18

Re: Herausforderungsphase unklarheit

Beitrag von biaggi » Mi 16. Nov 2016, 11:44

kann mir keiner helfen??

Benutzeravatar
Trakanon
Administrator
Beiträge: 3285
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 15:03
Wohnort: Dallau

Re: Herausforderungsphase unklarheit

Beitrag von Trakanon » Mi 16. Nov 2016, 13:17

biaggi hat geschrieben:1.Ablauf Herausforderung: FAll 1
Der Startspieler hat 4 Charaktere. Sagen wir Eddard Stark (Stärke2 Militär) , Schattenwolf (Stärke 1Miltär),Sanza Stark (Stärke 2 Intrige),Mutter (S3 Intrige)
Der Gegenspieler hat ebenso 3 Charaktere: Jamie Lannister (Stärke 3 Militär), Tyrion (Stärke 2 Intrige) , Cersei ( Stärke 2 Intrige)

Wenn jetzt z.b Eddard Stark zusammen mit Schattenwolf ein MIlitärschlag macht, wird im Gegenzug Jamie Lannister gebeugt. Stark gewinnt.
Darf sich Lannister jetzt aussuchen wer stirbt? ja vermute ich, macht es jetzt SInn Jamie zu nehmen?
Bei Gleichstand (wie in Deinem Beispiel) gewinnt der Angreifer, in diesem Fall Stark. Bei der Anwendung der Schadenseffekte bestimmt im Normallfall der Verlierer, welcher Charakter stirbt. Der Charakter muss nicht zwingend an der Herausforderung teilgenommen haben.
Ob man Jaime töten sollte, lässt sich nicht so einfach pauschal beantworten. Das kommt drauf an, welche Rolle er in der Strategie Deines Decks spielt.
biaggi hat geschrieben:Jetzt geht es ja mit den Herausforderungen des Startspielers weiter oder.
Ja, bis er (im Normalfall) jede Herausforderung ein Mal angesagt hat oder erklärt, dass er keine mehr ansagen möchte.
biaggi hat geschrieben:Frage2: wenn jetzt Sanza fordert, muss Tyrion UND Cersei ja annehmen damit Lannister die Herausforderung nicht verliert, stimmts?
Ja, das ist richtig, weil (wie schon erwähnt) bei Gleichstand der Anfreifer gewinnt.
biaggi hat geschrieben:könnte ich dann mit der Mutter noch eine Herausfordrung machen, die von Lannister ja nicht verteidigt werden kann und ich gewinne 1 Machtpunkt und darf eine Karte ziehen?
Wenn Du mit "noch eine Herausforderung" ein Intrigenspiel und mit "ich" den Startspieler Stark meinst, dann darfst Du das nicht. Denn Du darfst jede Herausforderungsart im Regelfall nur 1x pro Runde ansagen.
biaggi hat geschrieben:Frage:3 wenn ich mit Sanza fordere, Tyrion und Cersei nehmen an, KANN ich dann im Nachgang wenn ich die Verteidiger sehe, auch die mutter noch beugen um die Herausforderung zu gewinnnen oder darf man das nicht mehr?
Nein. Das geht (im Regelfall) nicht. Bei der Inittiierung einer Herausforderung (Schritt 4.2, Referenzhandbuch Seite 27) erklärst Du, mit welchen Charakteren Du die Herausforderung initiierst. Danach kommt ein Aktionsfenster, in dem beide Spieler Aktionen durchführen können. Dann kommt Schritt 4.2.1, in dem der Verteidiger seine verteidigenden Charaktere deklariert. Auch er kann später nicht noch mehr Charaktere der Verteidigung hinzufügen. Danach öffnet sich ein weiteres Aktionsfenster.

Ich habe mehrfach geschrieben "im Regelfall" oder "im Normalfall". Das bedeutet, dass es im Spiel oftmals Fähigkeiten auf Karten gibt, die einem Spieler Ausnahmen erlauben, wie z.B. zusätzliche Herausforderungen der gleichen Art initiieren, Charaktere von der Hand ins Spiel bringen, die an der Herausforderung noch teilnehmen und was weiß ich noch alles.

Ich hoffe, ich habe alles soweit richtig wiedergegeben :)
Marco Reinartz
ASMODEE GmbH
- Redaktion -

biaggi
Bürger
Beiträge: 6
Registriert: Di 8. Nov 2016, 13:18

Re: Herausforderungsphase unklarheit

Beitrag von biaggi » Mi 16. Nov 2016, 21:33

Hi vielen Dank schonmal

D.h man darf NUR ein Militär Schlag, eine Intrige und eine Nacht Herausforderung pro Runde Ansagen? Also keine 2 Militär Schläge ? Dann habe ich es bisher immer falsch gespielt.

Noch eine Frage zum Spielanfang.

Habe im Internet gesehen dass man 7 Karten bekommt, dann darf jeder seine Karten (Orte) rauslegen, danach ziieht jeder wieder auf 7 Karten auf. Danach beginnt das Spiel mit Wahl der Strategie Karte. Stimmt das so?

Oder nimmt man 7 karten und es geht mit den Strategie Karten los?

Benutzeravatar
Trakanon
Administrator
Beiträge: 3285
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 15:03
Wohnort: Dallau

Re: Herausforderungsphase unklarheit

Beitrag von Trakanon » Do 17. Nov 2016, 10:10

biaggi hat geschrieben:D.h man darf NUR ein Militär Schlag, eine Intrige und eine Nacht Herausforderung pro Runde Ansagen? Also keine 2 Militär Schläge ? Dann habe ich es bisher immer falsch gespielt.
Ja, das ist korrekt. Im Normalfall 1 Militärschlag, 1 Intrigenspiel und 1 Machtkampf. Es sei denn Karten geben Dir zusätzliche Herausforderungen.
biaggi hat geschrieben:Habe im Internet gesehen dass man 7 Karten bekommt, dann darf jeder seine Karten (Orte) rauslegen, danach ziieht jeder wieder auf 7 Karten auf. Danach beginnt das Spiel mit Wahl der Strategie Karte. Stimmt das so?
Fast. Nur zur Klarstellung: Du hast am Anfang 7 Karten auf der Hand. Dann darfst Du Karten im Wert von 8 Gold auslegen. Charaktere, Orte, Verstärkungen (die ein gültiges Ziel haben müssen, an das sie direkt angelegt werden). Es darf nur 1 limitierte Karte dabei ausgelegt werde.

Dann wird wieder auf 7 Karten aufgezogen und das Spiel beginnt mit der Wahl der Strategiekarte in Runde 1.
Marco Reinartz
ASMODEE GmbH
- Redaktion -

dave
Erzmagier
Beiträge: 399
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 18:31

Re: Herausforderungsphase unklarheit

Beitrag von dave » Do 17. Nov 2016, 12:54

Karten im Wert von 5 Gold, nicht 8.

Benutzeravatar
Trakanon
Administrator
Beiträge: 3285
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 15:03
Wohnort: Dallau

Re: Herausforderungsphase unklarheit

Beitrag von Trakanon » Do 17. Nov 2016, 13:10

Wups^^

Ich bin versehentlich davon ausgegangen, dass hier die zweite Edition gemeint ist :D

Ich hoffe, dass dann alle meine vorherigen Aussagen wenigstens korrekt waren, denn die bezogen sich meinerseits auch auf die Zweite Edition.
Marco Reinartz
ASMODEE GmbH
- Redaktion -

danom
Erzmagier
Beiträge: 599
Registriert: Sa 10. Jan 2015, 17:17

Re: Herausforderungsphase unklarheit

Beitrag von danom » Do 17. Nov 2016, 18:06

Fast ;)

Neben den 5 statt 8 Gold darf man in der ersten Edition keine Zusätze aufmarschieren lassen (außer die haben das entsprechende Stichwort auf der Karte stehen) sondern nur Orte und Charaktere. Ansonsten waren die Erklärungen aber richtig.

Antworten

Zurück zu „GOT Regelfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast