Einige Regelfragen

Hier ist der Ort für Regelfragen zum Spielablauf bzw. zur Klärung der richtigen Umsetzung von Kartentexten.
Antworten
Shifty
Bürger
Beiträge: 1
Registriert: Do 16. Jul 2015, 23:43

Einige Regelfragen

Beitrag von Shifty » Do 16. Jul 2015, 23:57

Hallo zusammen
Ich spiele seit einiger Zeit mit ein paar Freunden AGoT und wir hatten bereits einige hitzige Diskussionen bezüglich den Regeln. Deshalb hoffe ich ihr könnt mir weiterhelfen.

1. Kann ich einen Charakter direkt mit Duplikat ins Spiel bringen und ihn so vor dem Tot durch Ablegen des Orkmont-Plünderer schützen (mit Duplikat ablegen) oder stirbt der Charakter bevor ich das Duplikat anlegen kann?

2. Kann ich die Reaktion von Loreza Sand auch auslösen wenn ich ein Sandschlangenduplikat ablege?

3. Wie genau wird die Karte Königreich der Schatten behandelt? Da es ja keine Reaktion ist, MUSS der Effekt abgehandelt werden, oder? Wenn ich jetzt eine Intrige gewinne muss ich dann eine gegnerische Schattenkarte aufrichten falls ich selbst keine habe?

4. Was geschieht wenn mich jemand angreift und Charaktere von mir Heimlich setzt und ich mit einem Charakter mit Blutiger Arakh verteidige. Werden dann die Ziele von Heimlich ungültig oder nicht?

5. Was geschieht mit dem Gold bei Charakteren auf die ich Gold bewegen kann in der Abgabenphase? Bleiben diese erhalten? Beispiel: Ritter der Sonne

Vielen Dank schon im Voraus :)

domse
Erzmagier
Beiträge: 525
Registriert: Fr 13. Apr 2012, 15:18
Wohnort: Heidelberg

Re: Einige Regelfragen

Beitrag von domse » Fr 17. Jul 2015, 00:35

1. das Ausspielen eines Duplikats ist eine Spieleraktion. Der Effekt des Plünderers passiert allerdings bereits in Reaktion auf das Ausspielen des Charakters. Geht also nicht.

2. Bei Retten durch Duplikat wird niemand getötet, also sind die Bedingungen nicht erfüllt. Zudem haben Duplikate regeltechnisch keinen Text und somit auch keine Traits.

3. Ja, es handelt sich um einen passiven Effekt. Du musst eine Schattenkarte auswählen, auch wenn du keine hast. Du bist allerdings nicht verpflichtet eine bereits gebeugte zu nehmen.

4. Hier empfehle ich einen. Blick auf die Timingdiagramme im FAQ. Das Ansagen von stealthzielen findet an einer klar definierten Stelle im Framework statt. Dort werden anhaltende Effekte initiiert die besagen, dass bestimmte Charaktere nixht verteidigen dürfen. Die existenz des stealthkeywords ist dann aber egal. Dies ist aber denke ich nicht wirklich relevant, da man (mit ausnahme von naval) ja eh alle verteidiger auf einmal benennt.

5. Bleibt erhalten.

Aura 2014
Bürger
Beiträge: 2
Registriert: Do 22. Okt 2015, 08:34

Re: Einige Regelfragen

Beitrag von Aura 2014 » Fr 23. Okt 2015, 08:59

Hallo,

ich hätte da auch einige Fragen , deren Antwort ich bisher nicht gefunden habe.


1. Ich verliere eine Axt Herausforderung und mein Gegner hat darin einen Charakter mit tödlich . Von meinen Verteidigern hat keiner tödlich.
Ich müsste also soviele Charaktere töten wie auf des Gegners Strategiekarte stehen ( sagen wir mal 1 ) und ich muss noch einen wegen tödlich töten.

Soweit ist alles noch klar.

Wenn ich nur einen Verteidiger deklariert hätte, könnte ich den dann töten ( wegen verlorener Herausforderung ) und hätte dann keinen mehr der an der Herausforderung teilgenommen hat um den Schaden der durch tödlich entsteht zu verhindern ?


2. Wird in der Herrschaft Phase der Bonus z.B. von Burg Winterfell ( + 1 Stärke für alle Stark Char.) mitgezählt oder nicht

vielen Dank schonmal

Schwaig
Erzmagier
Beiträge: 404
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 23:52

Re: Einige Regelfragen

Beitrag von Schwaig » Fr 23. Okt 2015, 10:51

Aura 2014 hat geschrieben: 1. [...] Wenn ich nur einen Verteidiger deklariert hätte, könnte ich den dann töten ( wegen verlorener Herausforderung ) und hätte dann keinen mehr der an der Herausforderung teilgenommen hat um den Schaden der durch tödlich entsteht zu verhindern ?

2. Wird in der Herrschaft Phase der Bonus z.B. von Burg Winterfell ( + 1 Stärke für alle Stark Char.) mitgezählt oder nicht
Hi,

zu den Fragen:
1. Das siehst du fast richtig. An "tödlich" können nur Charaktere sterben, die dem Verteidiger gehören und die an der Herausforderung teilgenommen haben. Wenn du als Verteidiger genau einen verteidigenden Charakter hattest, der für den Schaden der Militärherausforderung gestorben ist, hast du danach keinen Charakter mehr, der an dieser Herausforderung teilgenommen hat und musst somit niemanden für tödlich töten. Deshalb ist tödlich in den beiden anderen Herausforderungstypen auch viel interessanter.

2. Wird für alle Belange, die sich nicht explizit auf die "aufgedruckte Stärke" beziehen, mitgezählt

tl;dr:
1. Jein
2. Ja

Aura 2014
Bürger
Beiträge: 2
Registriert: Do 22. Okt 2015, 08:34

Re: Einige Regelfragen

Beitrag von Aura 2014 » Fr 23. Okt 2015, 11:58

Danks für die schnelle Antwort.

Warum ist tödlich in den beiden anderen Herausforderungstypen viel interessanter ?

Ahh ok. Weil in den Herausforderungstypen normal keine Charaktere sterben :)


Da fällt mir noch was ein !

Ich ( Angreifer ) habe an einer Herausforderung einen Char. mit tödlich mein Gegner hat keinen mit tödlich.
wenn ich diese Herausforderung verliere, stirbt dann trotzdem ein Verteidiger oder nicht ?

Weil in der Anleitung nur drin steht, wenn der Angreifer mehr Chars mit tödlich hat als der Verteidiger, dann muss der Verteidiger einen töten.

Schwaig
Erzmagier
Beiträge: 404
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 23:52

Re: Einige Regelfragen

Beitrag von Schwaig » Fr 23. Okt 2015, 14:17

Aura 2014 hat geschrieben: Ich ( Angreifer ) habe an einer Herausforderung einen Char. mit tödlich mein Gegner hat keinen mit tödlich.
wenn ich diese Herausforderung verliere, stirbt dann trotzdem ein Verteidiger oder nicht ?

Weil in der Anleitung nur drin steht, wenn der Angreifer mehr Chars mit tödlich hat als der Verteidiger, dann muss der Verteidiger einen töten.
Tödlich greift auch, wenn der Angreifer die Herausforderung nicht gewinnt, das ist richtig.

Antworten

Zurück zu „GOT Regelfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste