Seite 4 von 11

Re: Erste Regelfragen

Verfasst: Fr 31. Aug 2012, 09:39
von Siggi
Hi,

so weit ich dass bisher beurteilen kann, lassen die Regeln beide Varianten zu. Und in diesem Fall würde ich ganz klar die einfachere Variante nehmen (also a ). Bin kein Freund davon Regeln unnötig zu verkomplizieren.

Ob der OL die Energie schon verteilt hat oder nicht, spielt für mich auch keine Rolle, da der Spieler meiner Meinung nach nur eine Enerige wegnimmt und nicht eine bestimmte Energie. Wäre es eine bestimmte Energie, müsste dies schon explizit so auf der Karte (oder den Regeln) stehen.

Gruß
Siggi

Re: Erste Regelfragen

Verfasst: Fr 31. Aug 2012, 10:30
von husl
Ich tendiere auch eher zu dieser Lösung und ich habe auch nicht die Absicht, die Regeln unnötig aufzublasen ;)

Eine Rolle würde es schon spielen, wenn das Monster die Energie für Schaden weggenommen wird und dadurch die mit Energie bezahlte Condition nicht mehr auslösen kann, falls kein Schaden verursacht werden würde. In solchen Fällen hätte die Fähigkeit effektiv 2 Energie vernichtet.

Aber das haben wir jetzt eh schon zu breit getreten, danke für die Antwort.

Re: Erste Regelfragen

Verfasst: Mo 3. Sep 2012, 11:24
von husl
in der zwischenzeit sind die meisten fragen geklärt, hier nur der vollständigkeit halber (fragen sind auf seite3):

1.) ja, weil nur von der nächsten aktion die rede ist und es zb. bei tripwire draufsteht, dass die moveaction zuende ist.
2.) mein fehler, geklärt
3.) figuren können nicht mehr auf den plan zurück, außer es ist im quest guide explizit beschrieben - in dem fall war es nur für helden beschrieben, wenn ich mich nicht irre.
4.) einzig sinnvoll: nach würfelwurf muss entschieden werden, ob fähigkeit eingesetzt wird oder nicht


eine neue frage habe ich (schon wieder, ja ich weiß :roll: ), oder besser gesagt eine bestätigung für meine helden:
heroic feat von willow tarha (so ähnlich): "action: perform an attack, this attack affects two different monsters in your line of sight"
muss hier die reichweite für beide monster ausreichen, bei dem angriffstwurf? meiner meinung nach eindeutig ja.

Re: Erste Regelfragen

Verfasst: Mo 3. Sep 2012, 12:54
von Siggi
Hi,

Ich stimme Dir da zu. Vom Prinzip her sind es zwei Angriffe, wobei Du natürlich nur einmal würfelst. Wenn für den "zweiten" Angriff andere Regeln gelten sollten, müsste es schon auf der Karte stehen (und da dies nicht der Fall ist, gelten auch für den "zweiten" Angriff die normalen Regeln).
Anders ist es natürlich bei einer Explosion, hier wird nur die Reichweite bis zu der einen Zieleinheit berechnet, die Einheit welche direkt hinter der getroffenen Einheit steht, bekommt dann auch den Schaden, selbst wenn die Reichweite für diese Einheit nicht ausgereicht hätte.

Gruß Siggi

Re: Erste Regelfragen

Verfasst: Mi 12. Sep 2012, 12:11
von husl
Counter Attack: After an adjacent monster resolves an attack that affects you, exhaust this card to perform an attack with a Melee weapon against the attacking monster. After this attack is resolved, if the monster was not defeated, it may continue its activation.

Würdet ihr auch einen counter attack zulassen, wenn das Monster ein X würfelt? Der Knackpunkt ist hier "resolved", wobei ich sagen würde, einen "miss" muss ich auch "resolven" und würde deshalb sagen ja, die fähigkeit ist auch bei einem fehlschlag möglich.

Re: Erste Regelfragen

Verfasst: Mi 12. Sep 2012, 15:48
von Siggi
Hi,

"resolves" bedeutet ja so viel wie beschließen/entscheiden und zu diesem Zeitpunkt hat das Monster bzw. der OL ja noch gar nicht gewürfelt und somit kann er ja auch noch kein "X" würfeln. ;)

Na ja, mein Englisch ist nicht das beste, daher muss ich wohl auf den Deutschentext warten, aber wenn der OL Zug wirklich vor dem Würfeln unterbrochen wird, dann hat sich Deine Frage erledigt. 8-)

PS. sollte wirklich nach der Attacke des Monsters gemeint sein, würde ich die Counter Attacke auch bei einem "X" zulassen, aber dann müsste hier auch stehen, dass dies nur geht, wenn der Held nicht vom Monster niedergeschlagen wird. Aber wie gesagt denke ich, dass die Unterbrechung bereits vor dem Angriff des Monsters stattfindet.

Gruß Siggi

Re: Erste Regelfragen

Verfasst: Do 13. Sep 2012, 13:32
von Parathion
"Resolve an attack" bedeutet, dass die Angriffsprozedur abgearbeitet wird, vom Zielfeld ansagen bis zur Schadensverteilung. Bei einem "X" ist eben schon früher Schluss mit dieser Prozedur. Die Counter Attack kann danach ganz normal ausgeführt werden.

Re: Erste Regelfragen

Verfasst: Fr 14. Sep 2012, 09:05
von Siggi
Ah OK, so ist es halt, wenn man Wort für Wort übersetzt :roll:
Ich bin nach wie (so wie auch Du) der Meinung, dass auch bei einem X, der Held die "Konter Attacke" spielen kann. Das "affects you" heißt ja nicht, dass der Angriff eine Auswirkung auf den Held haben muss, sondern nur dass der Angriff den Held betrifft.

Ps. Anstelle des "resolves an attack" hätte ich dann wohl "perform an attack" geschrieben, dass wäre (zumindest für mich) eindeutiger mit "einen Angriff ausführen/durchführen" zu übersetzen gewesen. Na ja, aber die englische Anleitung ist ja auch nicht für deutschspracheige Spieler geschrieben worden, sondern für englischsprachige ;) .

Gruß Siggi

Re: Erste Regelfragen

Verfasst: Fr 14. Sep 2012, 10:05
von Yeeha
resolve ist hier besser, denn es reicht der Entschluss zur Attacke.

perform wäre an dieser Stelle mehrdeutiger, denn hier kann durchaus nur die erfolgreiche Attacke gemeint sein.

Aber da würde sicherlich noch mehr stehen, wie z. B. successful attack

Re: Erste Regelfragen

Verfasst: Fr 14. Sep 2012, 11:24
von Parathion
Yeeha hat geschrieben:...denn es reicht der Entschluss zur Attacke.
Gerade eben nicht! Das wäre im Prinzip "declare attack". Wenn das schon als Trigger ausreichen würde, wäre das Monster meist schon vor dem eigenen Angriff hinüber...