Der Eiserne Thron - Zweite Edition (Deutsch) - Feedback

Der Eiserne Thron geht in die 2. Runde. Hier kann darüber diskutiert werden.

Moderator: WarFred

DaDone
Bürger
Beiträge: 5
Registriert: Fr 22. Jun 2012, 16:22

Re: Der Eiserne Thron - Zweite Edition (Deutsch) - Feedback

Beitrag von DaDone » Fr 22. Jun 2012, 20:31

Danke

Benutzeravatar
MistaBJ
Erzmagier
Beiträge: 135
Registriert: Do 30. Okt 2008, 01:21

Re: Der Eiserne Thron - Zweite Edition (Deutsch) - Feedback

Beitrag von MistaBJ » Mi 4. Jul 2012, 09:47

Hi Leute,
ich habe auch fast schon auf "Bestellen" geklickt, als ich mir das Spiel mal in ein paar Reviews angeschaut habe.
Ich hab auch schon bei der ersten Edition immer überlegt ob ich es mir hole und dachte jetzt, anders als bei Descent wo ich alles aus der 1. Edition habe, könnte ich bei DET doch mit der 2. Edition loslegen.

Was mich dann aber doch davon abgehalten hat, ist das ich sehr viel über Balancingprobleme gelesen habe. Gerdae für das Spiel zu viert.
Haus Greyjoy und Haus Stark sollen leider häufig das Problem haben, abgeschnitten zu sein und so gezwungen zu sein nur gegen sich selbst zu kämpfen und den anderen Häusern dabei den Kampf um den Sieg zu überlassen.
Außerdem habe ich leider auch gelesen, dass es wahrscheinlich ist, dass alle vor sich hinspielen und sich nicht trauen einen ersten Angriff zu starten, da dies bedeutet ins Hintertreffen zu geraten, sodass man schnell zum Statisten wird.

Was habt Ihr denn für Erfahrungen gemacht?
Wäre schön wenn Ihr mich (uns) daran teil haben laßt, da ich FFG-Fan bin und auch Spaß an der "Song of Ice and Fire" Reihe hatte und jetzt eben hin und her gerissen bin.

Danke Euch schon mal!
Gruß
BJ

Benutzeravatar
Dalli
Krieger
Beiträge: 36
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 09:33

Re: Der Eiserne Thron - Zweite Edition (Deutsch) - Feedback

Beitrag von Dalli » Mi 4. Jul 2012, 21:59

Also ich habe es jeweils zu 5. und zu 6. Gespielt.

Ich muss sagen das im 5er Spiel der Spieler vom Haus Tyrell doch arg den Weg des geringsten Wiederstands gegangen ist. Dieser hat konsequent die NPC Gebiete erobert was Ihm auch zum Sieg geführt hat. Es ist zu vermuten das es im 4er Spiel ähnlich ist, da Baratheon und Lannister gut in den Süden ausweichen können.

Aber: Mit steigender Spielpraxis steigt auch der Spielspaß an und man merkt das es doch relativ gut ausbalanciert ist, denn irgendwann erkennt man, dass dieses Spiel ähnlich wie in "Junta" von der Diplomatie , der Kooperation und den Intrigen (mit schlussfolgernden Spielwendungen) unter den Spielern lebt und wenn der Tisch stumm nach Regeln spielt, wird es unausbalanciert. Der Faktor Mensch und deren Blick auf die Festungsleiste balaciert geübte Spieler ganz gut alleine aus. Das setzt natürlich einiges probieren vorraus und ganz besonders die passende Spielergemeinde

Im 6er Spiel klappt so alles wie geschmiert. Jeder kann gegen jeden und auch zusammen. Spätestens wenn sich jemand eben diesem 7. Keep (der Siegbedingen) näherd gibts spontane "der darf nicht Gewinnen" - Allianzen. Dann funzt es auch mit dem Balancing.

Mein Fazit deshalb: Unbedingt mehrere Partien spielen und vor allem auch ausserhalb der Regeln und des Solo-Feldzugs denken. Dieses Spiel lebt von Geschwafel der Mitspieler ;-)

MfG
Dalli

Benutzeravatar
Caerghallan
Erzmagier
Beiträge: 702
Registriert: Sa 8. Aug 2009, 18:32

Re: Der Eiserne Thron - Zweite Edition (Deutsch) - Feedback

Beitrag von Caerghallan » Do 26. Jul 2012, 19:55

Haben am Wochenende ein Spiel mit 5 Leuten absolviert. Fazit: Das Komplettpaket aus altem Grundspiel und Teilen der Erweiterungen gefällt mir gut, lediglich die herstellbaren Festungen und vor allem die Geiseln fehlen mir etwas (sorgen einfach für noch mehr Atmosphäre).
Uns wurde auch schnell klar, dass das Spiel (wie schon sein Vorgänger) nicht unbedingt super gebalanced ist. Greyjoy (Vielen lieben Dank nochmal an die Heidelbären für den Verzicht auf das schreckliche Eindeutschen der Namen!!! :D ) und Lannister hatten sich fast zwangsläufig gleich in der Wolle, während Stark ab vom Schuß saß, wohingegen Tyrell und Baratheon sich irgendwie die Rosinen aus dem Kuchen picken konnten. Aber ich denke, mit 6 Spielern sieht das ganze schon anders aus. Außerdem wird die Balance beim Eisernen Thron auch nicht durch eine symmetrische Karte (meine war leider auch beim Auspacken kaputt gegangen, wurde jedoch blitzschnell von den Heidelbären ersetzt...dafür mein zweites "Danke!" :) ) oder eine ausgeglichene Positionierung der Fraktionen erreicht. Bei dem Spiel geht es in erheblichem Maße um Diplomatie und Bündnisse. Es mag ja sein, dass ein Haus im Vorteil ist, aber dies dürfte den anderen Häusern schnell auffallen und dann ist es auch mit der Vormachtsstellung rasch wieder vorbei. ;)
Für das Spiel benötigt man auf jeden Fall konfliktbereite bzw. -freudige Spieler, denn Zurücklehnen und übermäßige Vorsicht führen nicht zum Ziel. Früher oder später muss man die Konfrontation suchen, will man die nötigen Siegpunkte gewinnen (Bei uns war z.B. Greyjoy der Sieger und das trotz der meisten absolvierten Kämpfe).
Ich würde es jedem empfehlen, der auf hitzige Strategie und diplomatisches Geplänkel steht. Schulnote: 2+
Erwartete Kickstarter: Nemesis, Sword & Sorcery Ancient Chronicles, Tainted Grail, Joan of Arc 1.5, Oathsworn, Village Attacks: Grim Dynasty, Chronicles of Drunagor, Return to Dark Tower, Everrain, Windward

Zeke
Späher
Beiträge: 20
Registriert: Sa 7. Jul 2012, 16:07

Re: Der Eiserne Thron - Zweite Edition (Deutsch) - Feedback

Beitrag von Zeke » Di 7. Aug 2012, 16:34

So, wir haben letztens auch die zweite Edition ausprobiert.

Zunächst zum physischen Spielmaterial. Leider ist beim Auspacken die ansich schöne Karte kaputt gegangen, zwei Felder sind (ohne brachiales Einwirken) abgerissen. Außerdem fehlt eine Stärke-Spielmarke von Tyrell. Die Artworks sind etwas schöner anzusehen, aber dazu wurde schon genug gesagt. Holzfiguren wären schöner gewesen, das Auge spielt schließlich mit.

Inhaltlich vermisse ich die Helden und die Befestigungen. Wenn man mit Belagerungstürmen und den Taktikkarten aus SdS spielt, sollte es auch ein Gegenstück zu so einer starken Angriffseinheit geben. Ich habe die Hauskarten nicht direkt verglichen, aber irgendwie fand ich diese etwas langweiliger als die aus SdS, die Karten aus den Thronkriegen kenne ich leider nicht.

Wir haben zwar erst ein Spiel gespielt, aber das Balancing ist vermutlich noch nicht ausgereift. Nächstes Mal werden wir wohl zwischen allen Häusern auslosen (und nicht einfach Martell und Tyrell weglassen bei einem Spiel zu viert), da nach unten zu viel freier Raum ist und NPC's nicht wirklich erfolgreich verteidigen können.

Mal sehen, ob man was wegen der kaputten Karte und der fehlenden Marke machen kann.

Gruß,

Zeke

Edit: Kritik ist zwar immer einfacher zu formulieren, aber ich muss trotzdem noch sagen, dass Der Eiserne Thron das beste Brettspiel ist, das ich kenne. Es macht richtig Laune, es dauert lang genug, um einen Abend damit zu füllen und es ist anspruchsvoll. Es muss halt nur ein Patch her :)

Benutzeravatar
Thanatos
Erzmagier
Beiträge: 4274
Registriert: Do 2. Feb 2012, 16:02

Re: Der Eiserne Thron - Zweite Edition (Deutsch) - Feedback

Beitrag von Thanatos » Di 7. Aug 2012, 16:57

Zeke hat geschrieben:So, wir haben letztens auch die zweite Edition ausprobiert.

Zunächst zum physischen Spielmaterial. Leider ist beim Auspacken die ansich schöne Karte kaputt gegangen, zwei Felder sind (ohne brachiales Einwirken) abgerissen. Außerdem fehlt eine Stärke-Spielmarke von Tyrell.
.
.
.
Mal sehen, ob man was wegen der kaputten Karte und der fehlenden Marke machen kann.

Gruß,

Zeke

Natürlich kann man da was machen:

Schreib bitte eine eMail mit deiner Adresse und einem Foto deines defekten Brettes, schreib noch dazu, welche Marke dir fehlt und Du bekommst natürlich Ersatz.
Bitte an folgende Mail schreiben:

Help@heidelberger-spieleverlag.de
Thanatos

Verschlinger der Seelen, Herr des Todes aber nicht mehr des Forums

Außerdem Mädchen für Alles und generell an Allem schuld! (Manches ändert sich halt nie!)

Antworten

Zurück zu „Der Eiserne Thron 2. Edition - Diskussion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast