ToI schlecht verarbeitet???

Alle eure Beiträge rund um das Brettspiel Tide of Iron. Regelfragen stellt ihr bitte in unserem Regelfragen-Forum.

Moderator: WarFred

Supersheriff
Krieger
Beiträge: 35
Registriert: So 11. Jan 2009, 06:39
Wohnort: Halle/Saale

ToI schlecht verarbeitet???

Beitrag von Supersheriff » Fr 27. Feb 2009, 18:58

Wollte mich nur mal erkundigen, ob es Euch genauso ergeht. Die Bodenplatten sind bei meinem TOI äußerst ungenau geschnitten, mit z.T. über einem mm Verschiebung der Schnittkante, da sieht ein zusammengestelltes Schlachtfeld gleich nicht mehr ganz so gut aus, außerdem haben viele Figuren überstehende Ränder und sind schlampig gefertigt. Habe ich da ein blödes Exemplar bekommen oder habt Ihr das auch?

Benutzeravatar
Michel
Innerer Zirkel
Beiträge: 610
Registriert: Mi 31. Okt 2007, 20:06
Wohnort: Aachen

Re: ToI schlecht verarbeitet???

Beitrag von Michel » Fr 27. Feb 2009, 19:51

Das ist leider nicht zu umgehen - bis etwa 2 mm Versatz muss man bei beidseitigem Druck normalerweise hinnehmen (auch heute noch arbeiten Druckereien mit ca. 2 bis 3 mm Beschnittzugabe, d.h., eine Druckdatei muss um X mm (rundum) größer angelegt werden, als das Endformat, damit beim Zurechtschneiden kein weißer Rand entsteht).

Die ToI-Teile sind vergleichsweise gut verarbeitet, wenn man bedenkt, dass sie beidseitig mega-exakt passen müssen, um sauber geschnitten zu werden.

Der größte Teil meiner Bodenplatten ist tadellos - einige wenige haben jedoch kaum oder fast komplette Mittelpunkte am Rand (was bedeutet, dass je nach Szenario mal doppelte Mittelpunkte oder eben so gut wie keine zu sehen sind). Solange Du mindestens einen Hauch von Mittelpunkt noch siehst, ist die Platte nicht zu beanstanden, wenns schlimmer ist, kannst Du ja mal nach einem Austausch fragen.

Gussgrate bei den Plastikfiguren kommen halt vor, das ist (bei der Winzigkeit und Menge) nicht zu umgehen. Was heißt "schlampig gefertigt"? Verbogene Geschützrohre? Bei Weichplastik und dem vergleichsweise günstigen Preis von ToI nicht zu verhindern (können aber auch mit geringem Aufwand geradegebogen werden - Du kennst die Heißwassermethode?). Oder sind die mehrteiligen Spielfiguren schlecht geklebt? Bei den LKWs im Grundspiel hat sich FFG bereits entschuldigt - alle sind etwas "durchgebogen", weil der Aufsatz des LKWs zu groß geraten ist und daher beim Zusammensetzen das Chassis leicht verspannt hat. Macht im Spiel aber nichts aus.
Raum für eigene Notizen

Supersheriff
Krieger
Beiträge: 35
Registriert: So 11. Jan 2009, 06:39
Wohnort: Halle/Saale

Re: ToI schlecht verarbeitet???

Beitrag von Supersheriff » Fr 27. Feb 2009, 20:54

Jo, die Heißwassermethode kenn ich, hab ich einen guten Teil meiner BATTLELORE Armee in Form gebracht :) DIe Gußgrate sind im Grunde auch nicht soo schlimm, wollts halt nur mal wissen. BATTLELORE hat halt für wesentlich weniger Geld meiner Ansicht nach die viel schönere Ausstattung, selbst MEMOIR 44 sieht da etwas besser aus, ohne Gußgrate usw. Das schmälert natürlich in keinster Weise die Qualität des Spiels.

Benutzeravatar
Hannes
Erzmagier
Beiträge: 272
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 17:03

Re: ToI schlecht verarbeitet???

Beitrag von Hannes » Fr 27. Feb 2009, 22:49

HEHEHE
Ich habe heute auch mein Tide of Iron/und Day of The Fox bekommen.
Ja und ich habe auch 12 Bananenlaster, mal sehen was sich mit der Heiß/Eiswasser Verfahren und einen scharfen Schnitzmesser richten läßt.
Das wird viel Zeit in Anspruch nehmen, aber solange sich das richten läßt.

Gruß Hannes

Bandi

Re: ToI schlecht verarbeitet???

Beitrag von Bandi » Mo 2. Mär 2009, 16:29

Heisses Wasser geht echt Spitzenmässig fürs Plastik, teilweise werden die Teile schon von alleine grade, teilweise hilft man vorsichtig nach und fertig. Bloss die schwergängigen Bases im Basisspiel sind ein Problem, einfach löcher grösser feilen ist nicht zu empfehlen.

Benutzeravatar
Michel
Innerer Zirkel
Beiträge: 610
Registriert: Mi 31. Okt 2007, 20:06
Wohnort: Aachen

Re: ToI schlecht verarbeitet???

Beitrag von Michel » Mo 2. Mär 2009, 17:10

Hannes hat geschrieben:Ja und ich habe auch 12 Bananenlaster, ...
Bild
:mrgreen: Seh ich ja jetzt erst - Bananenlaster, der ist gut.
Raum für eigene Notizen

Benutzeravatar
marechallannes
Erzmagier
Beiträge: 2634
Registriert: Sa 7. Mär 2009, 12:10
Wohnort: Zirndorf

Re: ToI schlecht verarbeitet???

Beitrag von marechallannes » Sa 7. Mär 2009, 21:33

Hi.

Kann mir bitte jemand diese Heiß-Wasser Methode erklären?
Voilà le soleil d'Austerlitz!

Benutzeravatar
xfinkx
Erzmagier
Beiträge: 379
Registriert: Mo 5. Mai 2008, 00:25
Wohnort: Münster

Re: ToI schlecht verarbeitet???

Beitrag von xfinkx » Sa 7. Mär 2009, 22:27

Wasser zum kochen bringen...ab inne Schüssel damit...Miniatur rein...kurz warten...Kunststoff wird weich...zurechtbiegen und sofort unter eiskaltes Wasser halten...tadaaaa...die Figur ist gerade!
Adorno hätte die Bullen gerufen!

Benutzeravatar
marechallannes
Erzmagier
Beiträge: 2634
Registriert: Sa 7. Mär 2009, 12:10
Wohnort: Zirndorf

Re: ToI schlecht verarbeitet???

Beitrag von marechallannes » So 8. Mär 2009, 17:30

Danke!

Heute abend gibt es Panzersuppe amerikanische Art.
Voilà le soleil d'Austerlitz!

Benutzeravatar
Hannes
Erzmagier
Beiträge: 272
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 17:03

Re: ToI schlecht verarbeitet???

Beitrag von Hannes » Mi 11. Mär 2009, 14:26

Scheint aber nur das Grundspiel zu betreffen, bei Day of the Fox keine Gußgrate , keine Bananenlaster , so stellt man sich das vor, da wurde anscheinend stark nachgebessert .
Einfach Klasse.

Gruß Hannes

Antworten

Zurück zu „Tide of Iron“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast