Minis transportieren?

Wilde Weltraumkämpfe im Star-Wars-Universum ... und hier könnt Ihr darüber diskutieren und philosophieren!
Benutzeravatar
selbuorT
Erzmagier
Beiträge: 484
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 22:03
Wohnort: München

Re: Minis transportieren?

Beitrag von selbuorT » Mi 20. Mär 2013, 09:34

Hast eine PN, zwobot.

Byron
Späher
Beiträge: 23
Registriert: Mo 20. Jun 2011, 18:01

Re: Minis transportieren?

Beitrag von Byron » Mi 20. Mär 2013, 09:49

selbuorT hat geschrieben:Sag mal vorher Bescheid, wenn Du eine Lösung gefunden hast. Bzw. lass uns da mal zusammen quatschen. Ich würde mich da dranhängen.
Meine 2. Welle liegt auf dem Postamt und ich werde sie mir heute abholen. D.h., dass ich jetzt definitiv eine besseres storage benötige.
Ich habe für die Minis jetzt eine Raster-Matte von Feldherr (wie das aussieht, siehts Du ein paar Posts weiter oben) und für alles andere den guten alten Sortimentskasten vom Baumarkt. Das ganze kommt in nen Werkzeugkoffer, der noch bei rumlag. Vielleich schaffe ich mir später noch dazu eine Feldherrntasche an...

Benutzeravatar
Fearamus
Erzmagier
Beiträge: 672
Registriert: Di 4. Dez 2012, 11:06
Wohnort: Mainz

Re: Minis transportieren?

Beitrag von Fearamus » Mi 20. Mär 2013, 10:11

Ich habe mich mal auf der Feldherr-Homepage umgesehen. Ich glaube, ich bin zu doof dafür: welche Einlagen brauche ich denn, um die Minis vernünftig zu verpacken? Habt ihr die selbst zugeschnitten? Und wenn ja, wie macht man das am besten? Ich bin verwirrt :shock:
* Suche Mitspieler für Netrunner in Mainz und Umgebung *

Byron
Späher
Beiträge: 23
Registriert: Mo 20. Jun 2011, 18:01

Re: Minis transportieren?

Beitrag von Byron » Mi 20. Mär 2013, 10:54

Also ich habe eine full-size Raster-Einlage 40mm dick. Dazu einen Boden auf den die Raster Einlage aufgeklebt wird. In die Raster-Einlage kannst Du die Fächer für die Schiffe indivduell rausdrücken (geht ohne Werkzeug). Wie das aussieht, kann man auf den Bildern von Quexxes weiter oben sehen. Udo77 hat die Rückseite (Abzieh-Klebefläche) der Raster Einlage gepostet. Ich bekomme in eine Einlage 2 große (Falke und Slave 1) und 13 kleine Schiffe rein, und habe sogar noch etwas Platz.

Man könnte evtl. auch eine 40mm Einlage für die großen Schiffe und eine 25mm Einlage für die kleinen nehmen...

Benutzeravatar
Fearamus
Erzmagier
Beiträge: 672
Registriert: Di 4. Dez 2012, 11:06
Wohnort: Mainz

Re: Minis transportieren?

Beitrag von Fearamus » Mi 20. Mär 2013, 12:18

Byron hat geschrieben:In die Raster-Einlage kannst Du die Fächer für die Schiffe indivduell rausdrücken (geht ohne Werkzeug).
Aaaahhhh, jetzt wird mir alles klar. Danke!
* Suche Mitspieler für Netrunner in Mainz und Umgebung *

Benutzeravatar
wolftech
Erzmagier
Beiträge: 281
Registriert: Mo 4. Mär 2013, 18:52
Wohnort: Worms

Re: Minis transportieren?

Beitrag von wolftech » So 24. Mär 2013, 19:27

So, nachdem ich jetzt seit gestern in Besitz von eigenem X-Wing-Material bin, musste ich mir natürlich auch Gedanken zum Transport machen.
Wobei die Minis auch möglichst zuhause so verstaut werden sollen, damit meine Kids da nicht so einfach dran kommen.

Meine Flotte wird folgende Minis umfassen, wenn diejenigen aus Wave I wieder verfügbar sind:
4*X-Wing
2*Y-Wing
2*A-Wing
1*YT-1300

8*TIE-Fighter
2*TIE-Advanced
2*TIE-Interceptor
1*Firespray-31

Also insgesamt 22 Minis mit Zubehör aus 2 1/2 Grundboxen (drittes Würfel und Schablonensortiment günstig erworben).
Aktuell habe ich nur die Minis aus den beiden Grundboxen und die Wave II je 1x... also "erst" 10 Schiffe.

Zur Auswahl standen - u.a. aus Beiträgen aus diesem Thread und div. anderen Quellen - Allit Sortimentsboxen, Feldherr Koffer (die Taschen sind zu klein, gerade in Hinblick ggf. weiterer Waves), Baumarktkoffer mit selbst zugeschnittenem Schaumstoff oder KR Multicase.

Baumarktkoffer:
+ Minis könnten auf Stands transportiert werden
- aber unhandlich
- Preislich eher teuer (ausreichend großer Koffer mit Schaumstoff auch ca. 70 Euro - kein gutes Preisleistungsverhältnis)
- viel Eigenarbeit erforderlich
= -2

Alliet:
++ Relativ günstig (4 Sortimentsboxen für ca. 45 Euro)
+ praktisch, da die einzelnen Boxen herausgenommen werden können
- keine passgenaue Anpassung möglich
- Minis relativ ungeschützt (keine Polsterung)
- Minis können nicht auf dem Stand transportiert werden
= -1

Feldherr Koffer XL:

+ relativ günstig (Preisleistungsverhältnis günstig / komplett bepackt 72 Euro)
+ Minis könnten auf Stand transportiert werden
++ Minis sehr gut geschützt
+ passgenaue Anpassung möglich
- Eigenarbeit erforderlich, da jedes Fach angepasst werden muss
- unhandlich; kein Umhängegurt

= +3

KR Mulitcase Kaiser 2:
-- teuer (Preisleistungsverhältnis aber trotzdem noch befriedigend / komplett bepackt 126 Euro)
+ Minis können auf Stand transporiert werden
+ Fächer passgenau
+ Minis gut geschützt
+ passgenaue Fächer
+ komfortabel zu tragen (Umhängegurt) und viel zusätzlicher Stauraum
+ keine Eigenarbeit erforderlich

= +4

Also habe ich mir heute dann noch einen Kaiser 2 gegönnt - vielleicht hilft diese Pro/Contra-Matrix auch anderen, die sich gerade nach einer entsprechenden Transportmöglichkeit umschauen, auch wenn jeder andere Prioritäten setzen wird.

Jetzt muss ich mal schauen, wann hier in der Region Rhein-Main-Neckar mal ein Turnier stattfindet, damit ich da mal reinschnuppern kann. Da ich aus dem Battletech-Bereich komme, sind die Kosten für X-Wing im Vergleich dazu trotz der Tasche überschaubar ;-) Und die Tasche kann ich mit anderen Inlays auch für BT-Cons nutzen. Bzw. ggf. sogar mit beidem Material auf meine gewohnten Cons gehen.
Bild

Cable_IV
Erzmagier
Beiträge: 312
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 22:54

Re: Minis transportieren?

Beitrag von Cable_IV » Mo 25. Mär 2013, 11:15

Battlefoam hat pasgenaue X-Wing Einlagen.
Können dann zwar nicht auf Stands transportiert werden, aber dafür in einer speziellen Einlage für unter 20:00 € 8 TIE Fighter, 1x Falcon, 2x Slaves, 6x AWIng, 4 x X-Wing und 4xY-Wing usw.
Habe mir die Form angeschaut, das sieht schon gut aus.

Bin sehr am Überlegen, ob nicht diese Woche nicht noch die entsprechende Einlage den Weg in mein Zuhause antreten soll.

captain_chaos
Bürger
Beiträge: 6
Registriert: Do 14. Feb 2013, 11:20

Re: Minis transportieren?

Beitrag von captain_chaos » Mo 25. Mär 2013, 11:42

Meine Kombination Baumarkt Koffer und Sortierboxen plus Schaumstoff von Feldherr.
Minis bleiben auf dem Sockel (jedoch nur ein Stand verwendet)
Bisschen Arbeit mit Einschneiden der Felder, aber hauptsache geschützt.
Ausbaufähig. Ein halbe Feldherr-Einlage geht noch in den Koffer (8 Kleine oder Slave+Falcon plus 2 Kleine)

Benutzeravatar
Ruskal
Erzmagier
Beiträge: 435
Registriert: Mi 5. Dez 2012, 10:41
Wohnort: Saarland

Re: Minis transportieren?

Beitrag von Ruskal » Mo 25. Mär 2013, 12:19

Bei KR Multicase sind jetzt endlich die Trays für Slave I und Millenium Falcon verfügbar. Hab mir gleich mal bestellt und hoffe bald ein Bild davon zu posten.
Hatte auch schon überlegt, ob ich mir die Battlefoam-Einlagen holen soll, aber bei KR ist der Vorteil, dass man die ganzen Schiffe auf den Stands transportieren kann.
Udo77 hat geschrieben:Der Waschbär hat wieder recht. Hör auf den Waschbären :)
Bild
X-Wing Podcast: Piratensender Tatooine

Benutzeravatar
Udo77
Erzmagier
Beiträge: 717
Registriert: So 22. Apr 2012, 08:41

Re: Minis transportieren?

Beitrag von Udo77 » Mo 25. Mär 2013, 12:32

Ich bin kein Fan die Minis auf den Stands zu transportieren:
* Es benötigt viel mehr Platz
* Die Teile werden IMHO unnötig beansprucht
* Spätestens beim Wechsel der Pappauflagen muß wieder alles auseinandergebaut werden

Die geringere Auf- und Abbauarbeit ist natürlich ein Argument. Um die an anderer Stelle zu reduzieren habe ich zwei Schaumstoffeinlagen einmal für die Schablonen und einmal für die Karten gemacht. So kann man alles aus dem Koffer direkt auf den Tisch stellen. Ich muß keine Karten auspacken, auseinandersortieren und Stapel bilden, sondern hab gleich alles vorsortiert vor mir liegen.

Bei den Schablonen habe ich für jede einzeln einen extra Platz. Das nimmt zwar auf dem Spieltisch mehr Fläche ein, aber ich hoffe daß man in der Praxis dann alles schnell griffbereit hat und die Schablonen automatisch immer wieder an seinen Platz zurücklegt. Außerdem sieht es gut aus. Sobald ich meine neue Kamera habe mache ich Bilder davon.

Die Schaumstoffeinlage selber herzustellen war einfach: Schaumstoff im Baumarkt gekauft (kein Raster), mit dem Cuttermesser zurechtgeschnitten und mit Holzleim auf eine 1mm Polystyrol-Platte zur Stabilisierung geklebt. Bei meinem Schaumstoff ist das mit dem paßgenauen Ausschneiden sehr einfach. Für das Horus Heresy Brettspiel habe ich auf die Weise auch eine komplette Einlage gemacht, weil das 100 kleine Figürchen sind, die für eine Standardeinlage zu klein sind. Das war zwar zeitaufwändig, aber gut machbar.

Die beste Methode ist wohl, gerade bei kleineren Stärken, beim Schaumstoff die ganze Höhe durchzustechen und einfach mit dem Cutter entlang der Vorlage zu schneiden. Das ausgeschnitte Stück kann man dann von der Höhe kürzen und wieder reinkleben, oder zur Polsterung auf die Mini wieder draupropfen, wie man will. Den Schaumstoff kann man dann in den Karton kleben, oder auf anderen Schaumstoff, Holz etc.

Eine zweite Methode ist den Schaumstoff nicht ganz durchzustechen, sondern nur bis zur Hälfte anzuritzen. Mit einer spatelartigen Klinge kann man in der Höhe den Schaumstoff dann ausschaben. Hat den Vorteil, daß man nicht extra einen Boden drunter kleben muß. Finde ich aber zeitaufwändiger und viel ungenauer.

Je nachdem wo man sich den Schaumstoff kauft ist das ganze auch günstiger als ein Markenprodukt.

Antworten

Zurück zu „Star Wars: X-Wing“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste