Umstieg auf 2.0

Wilde Weltraumkämpfe im Star-Wars-Universum ... und hier könnt Ihr darüber diskutieren und philosophieren!
Benutzeravatar
SunDancer
Erzmagier
Beiträge: 303
Registriert: Do 28. Feb 2013, 11:03
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Umstieg auf 2.0

Beitrag von SunDancer » Do 2. Mai 2019, 12:00

Starocotes hat geschrieben:
Do 2. Mai 2019, 11:56
Wir fassen zusammen:
Ich habe ca. 130 € ausgegeben für alles was ich habe.
Um damit nach den aktuellen Regeln spielen zu können muss ich 210,- ausgeben?
Ja, leider. Oder du veräußerst alles an V1 und kaufst die Teile neu. Was in deinem Fall vermutlich am "günstigsten" ist.
Starocotes hat geschrieben:
Do 2. Mai 2019, 11:56
Kann ich mir neuen Schiffen (z.B. dem Jedi Interceptor) nach alten Regeln spielen?
Jein. Es gibt keine Manöverräder nach V1 dafür und auch keine passenden Ausrüstungskarten. Aber es wird dich keiner abhalten dir selber Regeln dafür zurecht zu bauen und im Freundeskreis zu spielen.
SunDancer
--
Der, der mit dem "einem Ork" antritt!
http://www.swpocketmodels.de
Der Duden - klasse Buch, solltest du mal lesen!

Starocotes
Bürger
Beiträge: 7
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 17:17

Re: Umstieg auf 2.0

Beitrag von Starocotes » Do 2. Mai 2019, 13:29

SunDancer hat geschrieben:
Do 2. Mai 2019, 12:00
Ja, leider. Oder du veräußerst alles an V1 und kaufst die Teile neu. Was in deinem Fall vermutlich am "günstigsten" ist.
Am Günstigsten ist es dann wohl nur den ersten Teil Deines Vorschlages durchzuführen.
SunDancer hat geschrieben:
Do 2. Mai 2019, 12:00
Jein. Es gibt keine Manöverräder nach V1 dafür und auch keine passenden Ausrüstungskarten. Aber es wird dich keiner abhalten dir selber Regeln dafür zurecht zu bauen und im Freundeskreis zu spielen.
Das mit dem "selbst Regeln bauen" ist ein Problem. Ich spiele mit meinem Sohn der immer mal neue Raumschiffe haben möchte. Er neigt aber auch dazu bei "Hausregeln" keine Grenzen zu kennen und das artet extrem schnell aus. Daher bestehe ich immer darauf nach den Original Regeln zu spielen.
Das ist sehr schade aber ich denke ich werde vorschlagen alles auf eBay zu verkaufen und das Geld dann in ein paar Mechs zu investieren.

TobiWan
Erzmagier
Beiträge: 406
Registriert: Mi 31. Jul 2013, 13:29

Re: Umstieg auf 2.0

Beitrag von TobiWan » Mi 8. Mai 2019, 15:26

Starocotes hat geschrieben:
Do 2. Mai 2019, 13:29
SunDancer hat geschrieben:
Do 2. Mai 2019, 12:00
Ja, leider. Oder du veräußerst alles an V1 und kaufst die Teile neu. Was in deinem Fall vermutlich am "günstigsten" ist.
Am Günstigsten ist es dann wohl nur den ersten Teil Deines Vorschlages durchzuführen.
SunDancer hat geschrieben:
Do 2. Mai 2019, 12:00
Jein. Es gibt keine Manöverräder nach V1 dafür und auch keine passenden Ausrüstungskarten. Aber es wird dich keiner abhalten dir selber Regeln dafür zurecht zu bauen und im Freundeskreis zu spielen.
Das mit dem "selbst Regeln bauen" ist ein Problem. Ich spiele mit meinem Sohn der immer mal neue Raumschiffe haben möchte. Er neigt aber auch dazu bei "Hausregeln" keine Grenzen zu kennen und das artet extrem schnell aus. Daher bestehe ich immer darauf nach den Original Regeln zu spielen.
Das ist sehr schade aber ich denke ich werde vorschlagen alles auf eBay zu verkaufen und das Geld dann in ein paar Mechs zu investieren.
Der andere Weg wäre, ihr bleibt bei der V1. Denn da gibt es noch einiges an Schiffen und Piloten die ihr noch nicht habt und gerade durch den Versionswechsel gibt es einige die ihre alte Sammlung, auch in Teilen, bei ebay und co veräußern. Die Frage ist, wo wollt ihr am Ende hin? Wenn ihr das Spiel noch einige Jahre viel spielt würde ich euch auch zu den ersten Vorschlag von SunDancer raten. Ist es eher so ein alle 2-3 Wochen eine Runde und da nicht mal absehbar wie lange noch, wäre es die günstigere Variante bei V1 zu bleiben.

Benutzeravatar
Amano
Erzmagier
Beiträge: 271
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 14:39

Re: Umstieg auf 2.0

Beitrag von Amano » Do 9. Mai 2019, 10:12

Es gibt eben "Sammlungen" da lohnt sich der Umsteig per Konversions-Kit nicht, da zu wenig Zeug vorhanden ist zum konvertieren. Hier lohnt es sich eher alles über Ebay zu verscherbeln und neu anzufangen. Man kriegt echt gute Preise für gebrauchtes X-Wing Zeug - meist sogar mehr als 50% des original Preises.

Für mich war die Konversion nicht ganz so fatal wie anfangs vermutet. Ich konnte mir im Anschluss noch einige mir fehlende Schiffe für ca. 50% des Original Preises bei Ebay kaufen da ich die Karten dazu ja schon hatte. Auch konnte ich Schnäppchen bei englischen Versionen machen in Shops die für 50% rausgehauen haben - brauchte ja nur das Schiff.
Hero Quest, Starquest, Blood Bowl, Talisman, Dungeonquest, Risiko Evolution, X-Wing, Relic, Maus und Mystik, Dungeon Saga, Warhammer Quest ST/SoH, Batman Miniature Game, TWD: All Out War, TWD: No Sanctuary, WHQ: Blackstone Fortress, Batman GCC, Nemesis

Antworten

Zurück zu „Star Wars: X-Wing“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast