Fraktionsschwerpunkte

Die Rebellen gegen das Imperium - und hier kann darüber diskutiert, geplant und gejubelt werden!
Tobi
Erzmagier
Beiträge: 1016
Registriert: So 14. Sep 2008, 13:43
Wohnort: Bonn, Germany

Fraktionsschwerpunkte

Beitrag von Tobi » Fr 8. Mär 2013, 08:55

Hallo Zusammen,

gestern hatte ich die Gelegenheit ein paar Partien zu spielen und ich habe mir meine Gedanken zu den einzelnen Fraktionen gemacht. Mein Eindruck war.

Sith
Defensiver Spielstil, Force-Counter auf die dunkle Seite bringen, um das Spiel zu beschleunigen, Fokus auf Events und gezieltes Töten von Einheiten

Navi
Offensiver Spielstil, Fokus auf Zerstörung von Missionen, viele Ressourcen

Jedi
ausgeglichener Spielstil, Force-Counter auf helle Seite bringen, gegnerische Charaktere blockieren, starke Enhancements

Rebellion
Offensiver Spielstil, Fokus auf Zerstörung von Missionen, viele günstige Einheiten


Dazu kam, dass ich das Gefühl hatte, dass Hybrid-Decks nicht so performant liefen wie Decks, die nur auf einer Fraktion basierten.

Was meint Ihr dazu?

Benutzeravatar
Zukar
Erzmagier
Beiträge: 2859
Registriert: Do 1. Nov 2007, 19:01
Wohnort: Hinterm brennenden Kreuz rechts

Re: Fraktionsschwerpunkte

Beitrag von Zukar » So 10. Mär 2013, 09:30

Da hast du natürlich Recht.
Generell, solange der Kartenpool überschaubar ist (erste Delux-Erweiterung bringt ja nur die beiden fehlenden Fraktionen), und der erste Zykklus konzentriert sich noch zusätzlich auf das "Hoth" Thema, hat FFG sowie so nur 2 Wahlmöglichkeiten gehabt.
a) alle Decks spielen sich ungefähr gleich, dann würde aber noch nicht mal die Notwendigkeit eines Mehrfraktionendecks bestehen. Und es wär ziemlich langweilig, wenn jede Fraktion hat: 1 Mission mit 5 kleinen Charakteren, die ein Explosivsymbol haben, 1 Mission die Schaden machen kann und 3 Ereignisse, die einen gegnerischen Charakter entfernen etc.
b) die einzelnen Decks fokusieren einen bestimmte (von dir beschriebene) Spielart und nutzen hier kleine Synergieeffekte. Diese sind bei Mehrfraktionendecks meist nicht gegeben.

Bei den meisten Sammelkartenspiele ist es meist eh leichter, einen (vorgegeben) Pfad zu folgen (z.B. Magic: Direktschaden = rote Decks). Decks die zwei Spielarten folgen brauchen viele Karten, die auch untereinander agieren. Dazu benötigt man aber einen deeutlich größeren Kartenpool.

Ich sehe das aber erst mal generell positiv. Bei Warhammer Invasion z.B. waren Hochelfen am Anfang unspielbar, und tauchten meist nur als Unterstützung in Zwergen(!!!)-Decks auf. Bei Star Wars kann ich also einem Anfänger ein 1-Fraktionendeck in die Hand geben und ihm die grundlegenden Ausrichtungen erklären. Klar, als Spieler mit Erfahrung ist das eher langweilig, wenn ich schon an den aufgedeckten Fraktionskarten sehen kann, wie das Spiel laufen wird. Aber da kommen ja noch ne Menge mehr an Karten. Die Lizens war teuer, somitbraucht man sich wohl keine Sorgen machen, dass der Nachschub stagniert.

Also: Geduld junger Padawan! :geek:
Mensch, nicht Zylon
"Krieg der Sterne: Jäger der X-Flügel Klasse - Das Miniaturenspiel"-Fan

Cable_IV
Erzmagier
Beiträge: 312
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 22:54

Re: Fraktionsschwerpunkte

Beitrag von Cable_IV » So 10. Mär 2013, 15:40

Ich warte auch ungeduldig auf die ersten Erweiterungen....
Das Spiel ist spannend und schnell und straight forward. Für Star Wars Fans sicherlich richtig gut und für Neulinge bei Traiding Card Games bestimmt auch sehr empfehlenswert, gerade weil der Einstieg zur Zeit sehr leicht ist.
Aber etwas mehr taktische Tiefe aufgrund von Karten ist nach drei Monaten schon wichtig, zumal die "Hardcore" Gamer mittlerweile bestimmt ausreichend Spiele gemacht haben um die Decks, Fraktionen und Stärken und Schwächen zumindest zu erahnen.

Greenhorn
Krieger
Beiträge: 45
Registriert: Mo 15. Okt 2012, 21:07

Re: Fraktionsschwerpunkte

Beitrag von Greenhorn » Mo 11. Mär 2013, 10:35

Also, ich hab halt in den Spielen mit dir (Tobi) festgestellt, dass es einfach wichtig ist das Coreset zweimal zu kaufen.
Die ersten Spiele die ich gemacht habe waren jeweils gegen ein Coreset und da war das Verhältnis einfach ausgegelichener und Fehler die ich gemacht habe fielen nicht so sehr ins Gewicht ;) Ich hatte einfach nicht die Karten drin um Luke oder Han Solo zweimal hintereinander zu killen :D
Die Spiele gegen zwei Cores waren schon von vornherein viel linearer und so hatte ich mit meinen eher allroundigen Hybrid Decks keine Schnitte....

Ich bin auch mal sehr gespannt was die ersten Force Packs und die Edge of Darkness Erweiterung mit sich bringt. Und das zweite Coreset ist auch schon bestellt ;)
Folgende Spiele spiele ich und suche immer gerne neue Mitspieler: AGOT, LotR LCG, X-Wing, Arkham Horror, Elder Signs, Descent, Dominion und das Star Wars LCG!

Benutzeravatar
Cut
Erzmagier
Beiträge: 901
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 22:22

Re: Fraktionsschwerpunkte

Beitrag von Cut » Fr 15. Mär 2013, 00:40

Die Navy ist ein Ressourcen Monster sondersgleichen. Und hat haufenweise Unit-Karten um die Punkte auch auf den Tisch zu bringen und den LS Spieler zu überschwemmen.

Da kann man als Jedi schonmal peinvoll-neidisch über den Tisch blicken! (Ja, ich sehe Dich an, Mikaeel^^).

Was sind denn nun Eure Erfahrungen mit gemischten Decks.
Decken die sich mit Tobis Einschätzung:
Tobi hat geschrieben: Dazu kam, dass ich das Gefühl hatte, dass Hybrid-Decks nicht so performant liefen wie Decks, die nur auf einer Fraktion basierten.
oder habt ihr da auch schon bessere Ergebnisse erzielen können. Grade die LS Smuggler & Spies Karten machen auf mich einen starken, coolen (Han Sol!) und brauchbaren Eindruck auf dem Papier.
Bild
Bild

Cut als Rezensent: http://www.weiterspielen.net - Star Trek Attack Wing und mehr...!

Tobi
Erzmagier
Beiträge: 1016
Registriert: So 14. Sep 2008, 13:43
Wohnort: Bonn, Germany

Re: Fraktionsschwerpunkte

Beitrag von Tobi » Fr 15. Mär 2013, 08:59

Ich hatte ein Deck mit 2x Smuggler's and Spies und 8x Jedi. Es gab zwei Probleme damit:

1) Ich hatte in einer Runde aber eine unangenehme Lage, ich hatte zwei Jedi-Objectives mit Ressourcen 2 draußen, ein S&S Objective, die S&S Fraktionskarte und eine neutrale Ressource. Erst da wurde mir klar, dass ich damit maximal zwei Jedi-Karten ausspielen kann und das hat mich in einem Spiel zwei Runden lang erheblich blockiert, da ich dann natürlich so gut wie nur Jedi Karten gezogen habe.

2) Han und Yoda sind toll. Aber sie haben nur 2 Hitpoints und sterben recht schnell bzw. gegen ein Sith-Deck überleben sie meist keine ganze Runde. Für die beiden S&S Objectives sind zwei Jedi-Objectives mit den Charakteren, die Protect Character haben, rausgefallen. Und die Charaktere haben mir später dann richtig gefehlt, um Han oder Yoda sicher im Spiel zu behalten. Die Synergie zwischen den verschiedenen Fraktionen ist nicht so groß.

Ich für mich habe entschieden S&S finde ich super gut, aber lieber nicht mischen.

Benutzeravatar
Cut
Erzmagier
Beiträge: 901
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 22:22

Re: Fraktionsschwerpunkte

Beitrag von Cut » Fr 15. Mär 2013, 16:51

Hey Tobi.

Danke für Deine Antwort, doch sie wirft bei mir Folgefragen auf :)
Tobi hat geschrieben:Ich hatte ein Deck mit 2x Smuggler's and Spies und 8x Jedi.

1) Ich hatte in einer Runde aber eine unangenehme Lage, ich hatte zwei Jedi-Objectives mit Ressourcen 2 draußen, ein S&S Objective, die S&S Fraktionskarte und eine neutrale Ressource.
Ressourcenmanagment ist für mich auch der am schwersten zu kontrollierende, aber zentrale Spieleffekt bei den LCGs. Auch beim HdR LCG habe ich damit meine liebe Mühe...

Wieso hast Du mit der Smuggler & Spies Affiliation-Karte gespielt und nicht mit der Jedi-Karte? Bei einer Verteilung von 8x Jedi-Objective Sets zu ledglich zweien von Smuggler & Spies hätte da nicht die Jedi-Karte viel mehr Sinn gemacht? Ich nehme an, Du wolltest damit sicherstellen, dass Du immer mindestens 1 Smuggler & Spies Ressource im Spiel hast, oder?

Vielleicht müsste man da dann doch zur Jedi Karte greifen, so dass Du im Prinzip für das Gros Deiner Karten auch die meisten Ressourcen generierst. Die wenigen Schmuggler Karten in Deinem Deck brauchen ja auch weniger Ressourcen. Theoretisch zumindest ;)

Tobi hat geschrieben: Für die beiden S&S Objectives sind zwei Jedi-Objectives mit den Charakteren, die Protect Character haben, rausgefallen.
Wie meinst Du das?

Du hast doch oben geschrieben, dass Dein Deck insg. 10 Objective-Decks umfasste. Also hast Du doch eigentlich alle in der Grundschachtel enthaltenen Jedi-Sets eingesetzt und nichts dürfte rausgefallen sein.

Es sei denn Du hast das Material zweier Grundspiele und hast sonst schon immer 10er OS-Decks gespielt, mit 2 zusätzlichen Jedi-OS, die Du aus dem 2. Grundspiel genommen hast. War es das?

Tobi hat geschrieben: Ich für mich habe entschieden S&S finde ich super gut, aber lieber nicht mischen.
Ich habe im Moment auch das Bauchgefühl, dass die LS Schmuggler meine Lieblings-Fraktion werden. Bin sehr, sehr gespannt, auf die Edge of Darkness Box. Mehr noch fast, als auf die Force Packs.

Denn ein gemischtes LS-Deck mit Schmuggler Anteil fände ich sehr reizvoll und auch thematisch passend. Muss ich mal schauen, ob das nicht (jetzt) doch auch schon irgendwie geht :)
Bild
Bild

Cut als Rezensent: http://www.weiterspielen.net - Star Trek Attack Wing und mehr...!

Tobi
Erzmagier
Beiträge: 1016
Registriert: So 14. Sep 2008, 13:43
Wohnort: Bonn, Germany

Re: Fraktionsschwerpunkte

Beitrag von Tobi » Sa 16. Mär 2013, 11:31

In meinem Sith-Deck ist es so, dass ich normalerweise kein einziges Objective vom Gegner zerstöre. Wenn ich also bei den ersten vier kein S&S Objective dabei gehabt hätte, wäre mehrere meiner Karten unbrauchbar im ganzen Spiel gewesen. Nutze ich die S&S Fraktion, habe ich immer mindestens eine Ressource, um die Karten auszuspielen. Allerdings stellte ich halt fest: ziehe ich dann ein oder gar zwei von den S&S Objectives wird es schwer...

Ich habe zwei Core Sets ja. : ) Und ich habe jedes Objective doppelt gespielt, einfach weil die Jedi Karten zusammenpassen und eine gute Ressourcen-Basis bildeten.

Das erste FP hat ja leider keine Karten für die anderen beiden Fraktionen. : ( Mal abwarten. V&S klingt jedenfalls auch derb gut!

Benutzeravatar
Cut
Erzmagier
Beiträge: 901
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 22:22

Re: Fraktionsschwerpunkte

Beitrag von Cut » Sa 16. Mär 2013, 14:37

Es tut mir leid, Tobi, ich verstehe es schon wieder teilweise nicht, was Du geschrieben hast. :)
Tobi hat geschrieben:In meinem Sith-Deck ist es so, dass ich normalerweise kein einziges Objective vom Gegner zerstöre.
Sith Deck? Ich dachte, Du hast Jedi und Schmuggler gemischt? Was haben die Sith damit zu tun? Und wenn Du kein Objective des Gegners platt machst, ist das ja wohl eh das Ende des Spiels...
Tobi hat geschrieben: Wenn ich also bei den ersten vier kein S&S Objective dabei gehabt hätte, wäre mehrere meiner Karten unbrauchbar im ganzen Spiel gewesen.
Naja, da Du aber doch im Verhältnis deutlich mehr Jedi-Karten im Deck hast, wäre ich das Risiko der Jedi-Affiliation-Karte glaube ich eingegangen, und hätte dann beim schlechten Ziehen der Objective-Sets zu Anfang des Spiels, halt zur Not Schmuggler Karten durch den Karten-Tausch in der Draw-Phase abgelegt, oder wenn möglich in Edge-Battles geworfen.
Tobi hat geschrieben: Nutze ich die S&S Fraktion, habe ich immer mindestens eine Ressource, um die Karten auszuspielen.
Allerdings stellte ich halt fest: ziehe ich dann ein oder gar zwei von den S&S Objectives wird es schwer...
Klar, weil Du anteilig gesehen für die Fraktion einfach zu wenige Karten im Spiel hast.
Tobi hat geschrieben: Ich habe zwei Core Sets ja. : ) Und ich habe jedes Objective doppelt gespielt, einfach weil die Jedi Karten zusammenpassen und eine gute Ressourcen-Basis bildeten.
Jedes Jedi-Objective doppelt? Oder auch die Schmuggler Objectives doppelt? Wie groß war denn dann letztlich Dein Deck? Das muss ja ein Monster gewesen sein!

Ein zweites Grundspiel schaffe ich erstmal noch nicht an. Ich muss erstmal ausloten, was die einzelnen Fraktionen mit den Starter-Decks so können und wie die deutsche Übersetzung gelingt, ehe ich da nochmal deutlich über 30 € für ein englisches Core Set reinbuttere...
Bild
Bild

Cut als Rezensent: http://www.weiterspielen.net - Star Trek Attack Wing und mehr...!

Greenhorn
Krieger
Beiträge: 45
Registriert: Mo 15. Okt 2012, 21:07

Re: Fraktionsschwerpunkte

Beitrag von Greenhorn » So 17. Mär 2013, 15:28

Hat eigentlich einer schonmal Scumm und Villainy Deck ausprobiert? ich denke noch macht es wenig Sinn, da diese ganze capture Geschichte noch nciht ganz ausgereift ist, da es zu wenig Capture-Karten gibt....
Aber würd ich nur Sachen tun die Sinn machen wäre es ja langweilig :D

Daher hab ich mal eins gebastelt, wie findet ihr das? Erfahrungen habe ich leider noch keine damit.

2x The Bespin Exchange (Core 33-1)
Boba Fett (Core 33-2)
Outer Rim Hunter (Core 33-3)
Mandalorian Armor (Core 33-4)
Blaster Pistol (Core 33-5)
Bounty Collection (Core 33-6)

2x Take Them Prisoner (Core 32-1)
Death Star Trooper (Core 32-2)
Death Star Trooper (Core 32-3)
Detained (Core 32-4)
Trooper Assault (Core 32-5)
Tear This Ship Apart (Core 32-6)

2x Imperial Command (Core 26-1)
Admiral Motti (Core 26-2)
Duty Officer (Core 26-3)
Heavy Stormtrooper Squad (Core 26-4)
Heavy Stormtrooper Squad (Core 26-5)
Orbital Bombardment (Core 26-6)

2x Defense Protocol (Core 30-1)
TIE Attack Squadron (Core 30-2)
TIE Fighter (Core 30-3)
Tallon Roll (Core 30-4)
Death from Above (Core 30-5)
Twist of Fate (Core 30-6)

1x Kuat Reinforcements (Core 27-1)
"Backstabber" (Core 27-2)
TIE Fighter (Core 27-3)
TIE Bomber (Core 27-4)
Tallon Roll (Core 27-5)
Death from Above (Core 27-6)

1x Death and Despayre (Core 29-1)
Devastator (Core 29-2)
Imperial Officer (Core 29-3)
Control Room (Core 29-4)
Defense Upgrade (Core 29-5)
Heat of Battle (Core 29-6)

Was sagt ihr dazu?
Folgende Spiele spiele ich und suche immer gerne neue Mitspieler: AGOT, LotR LCG, X-Wing, Arkham Horror, Elder Signs, Descent, Dominion und das Star Wars LCG!

Antworten

Zurück zu „Star Wars LCG“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast