gears of war

Diskussionen und Meinungen zum Spiel Gears of War von FFG.

Moderator: WarFred

Benutzeravatar
Kellermeister
Späher
Beiträge: 19
Registriert: So 3. Jul 2011, 14:30

Re: gears of war

Beitrag von Kellermeister »

Robert von BlackBeltGaming startet Mission 3. Ein weiterer Video-Walktrough verkürzt die Wartezeit auf die kommende dt. Ausgabe und macht Appetit.
http://www.youtube.com/user/BlackBeltGaming
Gears of War (Must-Have), DOOM, HdR-Kartenspiel, Tannhäuser, City of Thieves, Decent, Dust, Fury of Dracula, Conan, Mag-Blast, Roter November, Battlestar Galactica, Arkham Horror und Talisman.
Graf
Erzmagier
Beiträge: 896
Registriert: Do 30. Okt 2008, 01:47

Re: gears of war

Beitrag von Graf »

Ich spielte gestern meine erste Partie "Gears of War": eine Solopartie "Belly of the Beast" mit zwei COGs.
Die Abläufe spielten sich schneller, als ich es erwartet hätte: Es war ein flinkes Spielgeschehen und ich könnte mir vorstellen, dass die Downtime auch in großen Spielergruppen klein ausfällt – insbesondere auch durch die Reaction Abilities, durch die man ja auch in fremden Zügen bzw. Locust-Zügen agieren kann.

Ein paar etwas unscharf gefasste Karteneigenschaften und Regeln machten es mir unklar, ob ich nun alles richtig spiele (z.B. darf ein COG zwischen mehreren Angriffen in seinem Zug seine Waffe wechseln? Ich würde sagen ja. Darf ein COG mit der verlangsamenden Mulcher-Waffe trotzdem mit einer Follow Ability in vollem Umfang einem anderen Spieler folgen? Auch hier würde ich ja sagen, auch wenn es sich irgendwie falsch anfühlt.)

Am Anfang spielte ich sehr vorsichtig und rückte mit den beiden COGs gemeinsam, aber langsam vor. Das funktionierte eigentlich sehr gut: Ich kam langsam, aber stetig voran und konnte auch kritischere Verletzungen recht gut regenerieren.

Als dann das Spielfeld beinahe von Gegnern leergeräumt war, ließ ich mich dazu hinreißen, einen schnellen Vorstoß zu wagen und dafür die beiden COGs zu trennen. Ich ahnte zwar, dass dies ein Fehler sein würde, aber ich wollte diese Taktik einfach ausprobieren.
Noch im selben Zug spawnten alle sechs Lambent Wretches; zwei Züge später fiel der erste COG, weitere zwei Züge später war das Spiel vorbei.

Das Spiel spielt sich taktischer, als ich es erwartet hatte, und die Vermeidung von Sichtlinien zu lauernden Gegnern scheint mir zentral zu sein. Die harten Schläge der Gegner erfolgen jedoch relativ schnell und überraschend. Es kann durchaus eine Weile lang kaum etwas passieren, dann plötzlich wird man auf einen Schlag überrannt.

Ich bin auf jeden Fall auf weitere Partien gespannt. Mein erster Eindruck ist auf jeden Fall positiv.
Benutzeravatar
redsimon
Erzmagier
Beiträge: 602
Registriert: Mo 24. Aug 2009, 21:55
Wohnort: Recklinghausen

Re: gears of war

Beitrag von redsimon »

Jup, Belly of the Beast hab ich als erstes ausprobiert gehabt. Da hab ich auch dann schnell gemerkt, daß man die COGs am besten nicht trennen sollte, obwohl ich den Fehler manchmal auch jetzt noch mache, was meist prompt bestraft wird.
Wobei es bei diesem Szenario am Ende Sinn macht, denn da muß man ja am Ende nur mit einem COG den KI-Kartenstapel überleben. :)
Mittlerweile hab ich auch China Shop gespielt, das echt Laune macht und auch schneller geht als Belly of the Beast, da man da nicht hin- und herlaufen muß.
Ich spiele zur Zeit immer mit zwei COGs, und einen hat der Berserker auch zu klump gehauen. Aber ich konnte ihn zum Glück wiederbeleben. Die Aktionen des Berserkers bringen wirklich ABwechslung. EInmal z.B. ist er über zwei Wretches gewalzt, die dann bei der nächsten Aktion heulend in Deckung gelaufen sind, um sich wieder zu heilen. :D Man ist am Ende echt froh, daß man den Berserker wegholzen kann, und es ist mir auch gelungen. Dabei ist er sogar zweimal verletzt richtig tough und hat auch eine Granate völlig unversehrt überlebt.
So say we all.
Benutzeravatar
Beckikaze
Blechkatze
Beiträge: 3311
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 14:12
Wohnort: Bremen

Re: gears of war

Beitrag von Beckikaze »

Man muss wirklich sagen, dass GOW sehr cool ist. Man sollte eben nicht den Fehler machen und das erste Szenario als Maß aller Dinge betrachten. Ich würde eben sogar soweit gehen, dass man die 1. Mission auslassen sollte. Dort fehlt einfach zu viel Spannung. Dann lieber gleich den HORDE-Modus und den als Tutorial kurz anspielen, bevor man mit Mission 2 loslegt.
KS: Rambo, Dungeon Crusade, Solomon Kane, Z War One, S&S AC, Oathsworn, AT:O, Chronicles of Drunagor, The Ghost Betwixt, Altar Quest
Atsam
Magier
Beiträge: 64
Registriert: Do 7. Jan 2010, 06:59

Re: gears of war

Beitrag von Atsam »

Wird es das Spiel in Essen zu kaufen geben?
Es steht nämlich ganz weit oben auf meiner Liste für die Messe.
grizzly
Späher
Beiträge: 12
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 10:46

Re: gears of war

Beitrag von grizzly »

englische version, wie ich es gelesen habe, wohl ja, die deutsche version soll aber noch dieses jahr erscheinen
Atsam
Magier
Beiträge: 64
Registriert: Do 7. Jan 2010, 06:59

Re: gears of war

Beitrag von Atsam »

Danke für die Antwort. Ob es jetzt deutsch oder englisch ist, tut nichts zur Sache.
Dann werd ich mal schauen, dass ich eine Ausgabe abgreifen kann.
Antworten

Zurück zu „Gears of War“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast