Fellowship-Event 2017 - Gandalph, Kiel

Kombos, Strategien, mutige Spinnerein ... alles was zu einem spannenden und spaßigen Deckbau für das Herr der Ringe LCG gehört kann hier rein.

Moderatoren: OnkelZorni, Crabble

davidro
Krieger
Beiträge: 49
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 21:53

Re: Fellowship-Event 2017 - Gandalph, Kiel

Beitrag von davidro » So 19. Nov 2017, 16:27

doomguard hat geschrieben:
So 19. Nov 2017, 15:58
was ich mich grundsätzlich frage, wenn er eh zeichen bekomt, und einmal nen heftige angriff mit seiner fertigkeit nimmt, braucht er dann wirklich lied und fackel? oder kann man dafür nicht nützlicheres einbaun? z.b. cram, die hirten, 1 henemarth
Ich habe mir die Karten von dem Szenario noch nicht angeschaut. Wenn da viele nervige Schatteneffekte dabei sind, würde ich die Fackel wohl eher drin lassen, wenn durch die Schatteneffekte meist nur die Angriffsstärke erhöht wird, dann kann sie denke ich raus, wobei ich auch überlegt hatte, das Lied und die Fackel auf einen Mitspieler zu spielen.

Benutzeravatar
Sprotte
Erzmagier
Beiträge: 1337
Registriert: Di 18. Nov 2014, 16:15
Wohnort: Hamburg

Re: Fellowship-Event 2017 - Gandalph, Kiel

Beitrag von Sprotte » So 19. Nov 2017, 16:41

doomguard hat geschrieben:
So 19. Nov 2017, 16:15
Sprotte hat geschrieben:
So 19. Nov 2017, 16:12
doomguard hat geschrieben:
So 19. Nov 2017, 16:11
fährtenleser bekommt er nicht bezahlt.
Doch, mit Theodred.
nein, frodo geht nich auf abenteuer, dann braucht er den reitenden boten.
das ist dann
a) schon zuviel kombo, und
b) er kann nix anderes mit den res machen. also, keine zeichen, keine prüfung, keine ethit,... usw. und das für 2 runden, das lohnt nicht bei dem deck.
Ja, da hast du recht, das hab ich nicht bedacht.
"Es sind 106 Meilen nach Chicago, wir haben genug Benzin im Tank, 'n halbes Päckchen Zigaretten, es ist dunkel, und wir tragen Sonnenbrillen!"

davidro
Krieger
Beiträge: 49
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 21:53

Re: Fellowship-Event 2017 - Gandalph, Kiel

Beitrag von davidro » Sa 25. Nov 2017, 13:33

So, heute bin ich mal wieder dazu gekommen, das Frododeck zu spielen. Ich habe wieder zweihändig gespielt, habe aber für das zweite Deck die Helden Eowyn (Geist), Glorfindel (Geist) und Legolas (Taktik) gewählt, da bei den Spielen mit dem "Elladan-Elrohir-Legolas-Deck" am Anfang meistens zu wenig Willenskraft da war. Beim Frododeck habe ich die Markierungen der Dunedain und eine brennende Fackel rausgetan und dafür dreimal die Hirten aus Anfalas und ein zusätzliches geborstenes Schwert reingetan. Als erstes habe ich die Reise den Anduin hinab gespielt und konnte das Szenario ohne große Probleme bewältigen. Danach habe ich mich dann am Szenario "Einen Ork zu fangen" versucht. Am Anfang hatte ich das Szenario im Griff, allerdings kam dann in Runde drei oder vier auf einen Schlag ganz viel Widerstand in die Aufmarschzone, was auch zur Folge hatte, dass dann am Ende der Runde der letzte Zeitmarker von der Abenteuerkarte entfernt wurde, wodurch noch einmal vier neue Karten aufgedeckt wurden, von denen einige auch nachrüsteten. Ich sah mich dann über 30 Widerstand in der Aufmarschzone gegenüber. In der nächsten Runde konnte ich dann allerdings auf einen Schlag meinen zweiten Schwertkämpfer aus Ethir, einen Hirten aus Anfalas und das geborstene Schwert ausspielen, sodass ich in der Abenteuerphase nur knapp unter dem Widerstand lag und meine Bedrohung nicht ganz so arg erhöhen musste. Zu diesem Zeitpunkt war Frodo so ausgerüstet, dass er zweimal pro Runde mit Schildwache und vier Verteidigung verteidigen konnte, wodurch ich auch irgendwie die vielen Gegner in Schach halten konnte, von denen Legolas, der mit einer Klinge aus Bruchtal und einem Schlachtross aus Rohan ausgerüstet war, meistens auch zwei pro Runde ausschalten konnte. Das Deck mit Legolas hatte auch einen Fährtenleser liegen, wodurch ich auch die vielen Orte mit der Zeit los wurde, wobei ich auch Glück hatte, dass dieser Ort Zerklüftetes Land (Broken Lands) nicht in der Aufmarschzone lag und als er dann kam, hatte ich immer irgendeine passende Karte parat. Das Spiel hing dann einige Runden lang in der Schwebe und ich konnte mich immer nur gerade so gegen die vielen Gegner verteidigen, die Reitenden Boten wurden in diesem Spiel vor allem als Chumpblocker eingesetzt. Das Problem war dann, dass Mugash nicht aus dem "Nicht im Spiel Deck" auftauchte und erst ganz unten zum Vorschein kam. Als er dann auftauchte, hatte ich die Situation gut genug im Griff, um ihn direkt zu besiegen, Frodo war mittlerweile bei fünf Verteidigung plus einer brennenden Fackel angelangt. Den letzten Abschnitt konnte ich dann in einem Rutsch bewältigen, da der eine Fährtenleser in der Runde zuvor die Aufmarschzone geleert hatte. Insgesamt ging das Spiel ziemlich lange, ich habe die Runden allerdings nicht mitgezählt. Wäre das Spiel noch länger gegangen, hätte das Frododeck Probleme mit der Bedrohung bekommen, was aber auch daran lag, dass ich Aragorns Aktion etwas verfrüht genutzt hatte, um nicht so viele Gegner in einen Kampf verwickeln zu müssen.

Als Fazit kann ich festhalten, dass das Frododeck zuverlässig funktioniert, allerdings sollte es Decks an der Seite haben, die schon von Anfang an viel Willenskraft beisteuern können und hin und wieder mal mit einem Fernkampfangriff unterstützen können.

Benutzeravatar
doomguard
Erzmagier
Beiträge: 3682
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:05

Re: Fellowship-Event 2017 - Gandalph, Kiel

Beitrag von doomguard » Sa 25. Nov 2017, 13:48

davidro hat geschrieben:
Sa 25. Nov 2017, 13:33
Als Fazit kann ich festhalten, dass das Frododeck zuverlässig funktioniert, allerdings sollte es Decks an der Seite haben, die schon von Anfang an viel Willenskraft beisteuern können und hin und wieder mal mit einem Fernkampfangriff unterstützen können.
sowas sollte ja hinzubekomen sein. waldelben bieten sich an.

Benutzeravatar
JanB
Erzmagier
Beiträge: 4823
Registriert: Mo 23. Mai 2011, 11:21
Wohnort: Kiel

Re: Fellowship-Event 2017 - Gandalph, Kiel

Beitrag von JanB » Di 28. Nov 2017, 10:11

Ich plane derzeit 4 Decks mitzunehmen .. und da ein Freund von mir sich an meinem Kartenpool beteiligen wird, werden es wohl im Summe 8 Decks (4 Paare) werden.
Derzeit haben wir in Planung 2 Monodecks einzupacken .. einmal Mono-Führung mit Schwerpunkt Gondor, also WP- und ATK-Steigerung von Gondorverbündeten/-helden (nur WP). Dazu dann mein Monotatkik-Deck mit Hirgon, Mablung und Prinz Imrahil mit noch mehr Verbündeten.

Desweiteren wird es wohl die Paarung unseres derzeitigen Kampagnendecks sein .. Argalad-Gimli(F)-Elrohir & Arwen-Legolas(G|T)-Elladan. Da diese Deckkombination uns bereits in allen Abenteuern bis einschließlich Helms Klamm gute Dienste geleistet hat, wird sie sich sicher auch gut gegen Dol Guldur stellen.

Bleiben noch 2 weitere Deckpaare, die es noch auszuarbeiten gilt.


Hinweis
Ist weniger für die "Profis" gedacht, sondern für diejenigen, die einen solchen Event das erste Mal beiwohnen. Das Abenteuer wird sicherlich im epischen Mehrspielermodus gespielt. D.h. es spielen bis zu 12 Spieler zusammen, wobei sich diese auf 3 Gruppen aufteilen. Im Idealfall also 3x4 Spieler. In jeder Gruppe ist die Beschränkung auf Einzigartigkeit einzuhalten, während durchaus in 2 oder allen 3 Gruppen die gleichen Helden bzw. einzigartigen Karten ausliegen dürfen. Ebenso empfehle ich jedem mind 2 Decks mitzunehmen, welche sich vielleicht ohne große Handgriffe flexibel umbauen lassen, um sich ggf, dem Tisch anzupassen. Ein Deck, welches starr gebaut ist und bestimmte Karten benötigt, um zu funktionieren könnte halt genau dahin laufen. Also vielleicht über Alternativ-Helden nachdenken oder halt andere Deckausrichtungen.
Ebenso rate ich auch diese Decks bereits fertig gebaut zu haben, damit die Zeit dafür nicht am Event-Tag verbraucht wird.

Benutzeravatar
Sprotte
Erzmagier
Beiträge: 1337
Registriert: Di 18. Nov 2014, 16:15
Wohnort: Hamburg

Re: Fellowship-Event 2017 - Gandalph, Kiel

Beitrag von Sprotte » Sa 2. Dez 2017, 12:06

Ich werde noch dieses Deck mitnehmen, keine Ahnung, ob es funktioniert, werde ich vorher mal testen:

Dunhere, Beregond, Eowyn

Main Deck

Hero (3)
Beregond (Heirs of Númenor)
Dúnhere (Core Set)
Éowyn (Core Set)

Ally (20)
3x Ethir Swordsman (The Steward's Fear)
3x Galadhon Archer (The Nîn-in-Eilph)
3x Galadriel's Handmaiden (Celebrimbor's Secret)
3x Knights of the Swan (The Steward's Fear)
1x Minas Tirith Lampwright (Encounter at Amon Dîn)
3x Northern Tracker (Core Set)
1x Skinbark (The Land of Shadow)
3x West Road Traveller (Return to Mirkwood)

Attachment (10)
3x Gondorian Shield (The Steward's Fear)
3x Spear of the Mark (The Morgul Vale)
2x Thrór's Key (On the Doorstep)
2x Unexpected Courage (Core Set)

Event (20)
3x A Test of Will (Core Set)
3x Desperate Defense (The Flame of the West)
3x Elven-light (The Dread Realm)
3x Feint (Core Set)
3x Foe-hammer (Over Hill and Under Hill)
3x The Galadhrim's Greeting (Core Set)
2x Tides of Fate (Flight of the Stormcaller)

3 Heroes, 50 Cards
Cards up to The Flame of the West

Deck built on RingsDB.

Deck built on RingsDB.

Ich hatte zuerst Taktik-Eowyn und Geist-Beregond, erstens wegen der niedrigeren Bedrohung durch Taktik-Eowyn und zweitens wegen der Bedrohungssenkung durch Geist-Beregond. Aber dann hätte ich null carddraw, mal vom Feindhammer abgesehen. Also Geist-Eowyn, damit Elbenlicht gespielt werden kann.
Der Plan ist, so wenig Gegner wie möglich zu bekommen, mit Dunhere in der Aufmarschzone anzugreifen und mit Beregond bei den Mitspielern zu verteidigen. Zudem soll noch einigermaßen Willensstärke aufs Parkett gebracht werden und einigermaßen Ortemanagement.
"Es sind 106 Meilen nach Chicago, wir haben genug Benzin im Tank, 'n halbes Päckchen Zigaretten, es ist dunkel, und wir tragen Sonnenbrillen!"

Muggel
Magier
Beiträge: 50
Registriert: Mi 31. Aug 2011, 20:27

Re: Fellowship-Event 2017 - Gandalph, Kiel

Beitrag von Muggel » Di 9. Jan 2018, 19:52

Ich habe in den letzten Tagen mal wieder ein bisschen rumprobiert, und es kam wie ich befürchtet habe: Ich bin wieder zu meinem Außenlehen-Deck zurückgekehrt. Es schafft Solo einfach fast alles. Das werde ich auf jeden Fall wieder mitbringen, vielleicht finde ich bis dahin noch ein zweites Deck.

Outlands, fully evolved

Main Deck

Hero (3)
Beravor (Core Set)
Denethor (Flight of the Stormcaller)
Hirluin the Fair (The Steward's Fear)

Ally (24)
3x Anfalas Herdsman (The Steward's Fear)
3x Envoy of Pelargir (Heirs of Númenor)
3x Errand-rider (Heirs of Númenor)
3x Ethir Swordsman (The Steward's Fear)
1x Forlong (The Drúadan Forest)
1x Henamarth Riversong (Core Set)
3x Hunter of Lamedon (Heirs of Númenor)
3x Knights of the Swan (The Steward's Fear)
1x Warden of Healing (The Long Dark)
3x Warrior of Lossarnach (The Steward's Fear)

Attachment (2)
2x Steward of Gondor (Core Set)

Event (24)
3x A Good Harvest (The Steward's Fear)
3x A Very Good Tale (Over Hill and Under Hill)
3x Daeron's Runes (Foundations of Stone)
3x Gaining Strength (The Steward's Fear)
3x Heed the Dream (Flight of the Stormcaller)
2x Lore of Imladris (Core Set)
2x Men of the West (Assault on Osgiliath)
2x Peace, and Thought (Shadow and Flame)
3x Wealth of Gondor (Heirs of Númenor)

3 Heroes, 50 Cards
Cards up to Flight of the Stormcaller

Sideboard

Attachment (5)
1x Lord of Morthond (Encounter at Amon Dîn)
1x Prince of Dol Amroth (The City of Corsairs)
3x Sword of Morthond (Assault on Osgiliath)


Decklist built and published on RingsDB.

Das Sideboard ist für den Fall, dass jemand Prinz Imrahil dabei hat, und falls wer anders den Truchsess unbedingt braucht. Dieses Deck kommt zur Not auch ohne aus.

Benutzeravatar
doomguard
Erzmagier
Beiträge: 3682
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:05

Re: Fellowship-Event 2017 - Gandalph, Kiel

Beitrag von doomguard » Di 9. Jan 2018, 22:50

werd nen high-end-gandalf-elrond-deck mitnehmen und heimlichkeit-wissen-siegpunkte. die meisten gruppen werden ja vorrausichtlich 2-ergruppen werden, es können also mehrere gandalfdecks spielen.

Benutzeravatar
JanB
Erzmagier
Beiträge: 4823
Registriert: Mo 23. Mai 2011, 11:21
Wohnort: Kiel

Re: Fellowship-Event 2017 - Gandalph, Kiel

Beitrag von JanB » Mi 10. Jan 2018, 10:41

Muggel hat geschrieben:
Di 9. Jan 2018, 19:52
Sideboard

Attachment (5)
1x Lord of Morthond (Encounter at Amon Dîn)
1x Prince of Dol Amroth (The City of Corsairs)
3x Sword of Morthond (Assault on Osgiliath)

Das Sideboard ist für den Fall, dass jemand Prinz Imrahil dabei hat, und falls wer anders den Truchsess unbedingt braucht. Dieses Deck kommt zur Not auch ohne aus.
Müsstest du dann nicht irgendwo auch noch Imrahil verbauen? Also im Original oder im Sideboard, um ihn halt zu nutzen, sollte er nicht auf dem Tisch liegen?

Benutzeravatar
JanB
Erzmagier
Beiträge: 4823
Registriert: Mo 23. Mai 2011, 11:21
Wohnort: Kiel

Re: Fellowship-Event 2017 - Gandalph, Kiel

Beitrag von JanB » Mi 10. Jan 2018, 10:47

doomguard hat geschrieben:
Di 9. Jan 2018, 22:50
die meisten gruppen werden ja vorrausichtlich 2-ergruppen werden, es können also mehrere gandalfdecks spielen.
Nach dem aktuellen Stand sollte es auf je 3 3er und 3 2er Gruppen hinauslaufen.
Bei 18 möglichen Plätzen, was eine perfekte Vorlage 2 9er Spiele wäre, ist aktuell 1 unbesetzt, 1 hat bereits abgesagt und bei 2 ists wohl wackelig, so dass ich aktuell mit 15 Personen rechne. Somit wäre ein 12er und ein 3er drin. Alternativ ein 7er und ein 8er, so dass man 3-2-2- und 3-3-2 spielt. Ich würde es aber eher in ein 9er und 6er aufteilen, was unterm Strich die Gruppen nur verschiebt. Jeder weitere Mitspieler würde eine 2er in eine 3er Gruppe anheben.
Aber ich denke, dass sehen wir dann vor Ort.

Antworten

Zurück zu „HdR Deckbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast