Radagast und die Adler

Kombos, Strategien, mutige Spinnerein ... alles was zu einem spannenden und spaßigen Deckbau für das Herr der Ringe LCG gehört kann hier rein.

Moderatoren: OnkelZorni, Crabble

Benutzeravatar
JanB
Erzmagier
Beiträge: 4812
Registriert: Mo 23. Mai 2011, 11:21
Wohnort: Kiel

Re: Radagast und die Adler

Beitrag von JanB » Do 13. Jun 2019, 10:24

openMfly hat geschrieben:
Do 13. Jun 2019, 06:59
Und da haben wir es:
https://ringsdb.com/decklist/view/12377 ... remode-1.0

Es schlägt sich bisher ziemlich gut im Ringmacherzyklus Alptraum.
Sehr interessantes Deck. Sofern du in den ersten Runden weder Schleichangriff noch Truchsess spielen kannst, weil sie nicht auf der Hand sind, können sich bei Denethor durchaus tote Ressourcen ansammeln. Vielleicht wäre ein zusätzlicher Errand-Rider noch eine Option an diese zu kommen.

Benutzeravatar
openMfly
Erzmagier
Beiträge: 982
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 09:04

Re: Radagast und die Adler

Beitrag von openMfly » Do 13. Jun 2019, 11:21

Truchses ist optimal. Aber er kann auch den Stab mitbezahlen.
Zur Not sammelt er für Gandalf.
Ein 3+-Kosten-Adler pro Runde geht eigentlich immer ab Runde 1.
Aber ich werde weiter testen.

Benutzeravatar
doomguard
Erzmagier
Beiträge: 3664
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:05

Re: Radagast und die Adler

Beitrag von doomguard » Do 13. Jun 2019, 11:49

durch 3 mal word of command ist es doch schon sehr wahrscheinlich, dass du stab und truchsess schnell hast. pfeife sowie die ravens können ja ebenfalls mit denethors res bezahlt werden.

wenn sie den truchsess hat, kann er seine res ja auch ihr geben. also truchsess vermutlich (wiedermal ;) ) wichtiger als der stab.

selbst dunlandfalle sollte gut klappen, da man ja einen verbündeten (den dicken adler) behalten darf, der dann den häuptling auch easy verteidigen kann.

Benutzeravatar
openMfly
Erzmagier
Beiträge: 982
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 09:04

Re: Radagast und die Adler

Beitrag von openMfly » Fr 14. Jun 2019, 11:08

So, gerade die 3 Prüfungen Alptraum im ersten Anlauf geschafft.
Da habe ich doch nochmal genau alle Karten inspiziert, ob ich, gerade im Finale, einen Fehler gemacht habe.
War in meinen Augen nicht der Fall.

Ich hatte die Prüfung der Stärke als letzte und dann in der Kampfphase den Wächter getötet.
Also sofort weiter zu Abschnitt3, dem Finale.
Alle Wächter kommen wieder und verwickeln mich in einen Kampf.
Die Gegnerangriffe sind bereits abgehandelt, also greifen sie nicht mehr an.
Ich hatte mir extra noch einen dicken Adler und Eowyn aufgehoben.
Also ein Wächter tot, einer stark beschädigt.

In den nächsten beiden Runden konnte ich alle Wächter loswerden und dann durchquesten.
Mein Deck war die letzten 3-5 Runden bereits leer.
Man zieht schon gut mit dem Deck.
Und spätestens in der zweiten Runde lagen immer Truchses und Stab. Mit Mulligan und Word of Command funktioniert das gut.

Die Messenger Ravens haben sich bisher in 3 Partien als total unnütz erwiesen. SIe waren nicht nötig, um Radagast ohne zu erschöpen questen zu lassen und ihre Aktion kam auch nicht zum Einsatz. Vielleicht doch lieber Deep Knowledge auf 3 bringen und Gwahir auf 2.

Benutzeravatar
doomguard
Erzmagier
Beiträge: 3664
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:05

Re: Radagast und die Adler

Beitrag von doomguard » Sa 15. Jun 2019, 00:10

wenn du die raben nicht brauchtes, weil du genug karten ziehst, macht mehr reiches wisen doch wenig sinn, oder? dann doch lieber cram für alle helden gut, bzw. für eowyn nur bevor sie ihr coming out hatte.

Benutzeravatar
openMfly
Erzmagier
Beiträge: 982
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 09:04

Re: Radagast und die Adler

Beitrag von openMfly » Sa 15. Jun 2019, 14:50

Mehr Karten schon, aber entweder hatte ich die Raben nicht, oder die Pfeife noch nicht. Oder es war zu spät im Spiel.
Deep Knowledge kann ich ab Runde 1 einfach ohne Bedingungen raushauen.

Benutzeravatar
doomguard
Erzmagier
Beiträge: 3664
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:05

Re: Radagast und die Adler

Beitrag von doomguard » Sa 15. Jun 2019, 15:50

jo, so machts sinn. ich würde dann aber vermutlich den drinking song bevorzugen. entweder, man hat noch sinnvolle sachen, die man spielen kann, oder man bekommt mit dem drining song in den meisten fällen mehr neue karten, als 2

Benutzeravatar
openMfly
Erzmagier
Beiträge: 982
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 09:04

Re: Radagast und die Adler

Beitrag von openMfly » So 16. Jun 2019, 07:39

Drinking Song bringt nur etwas bei den Duplikaten von Stab, Truchses und Pfeife.

Er "entsorgt" aber leider Gandalf und die Events, die man sich für den passenden Zeitpunkt aufhebt.
Zudem bedeutet er effektiv -1 Karte. Knowledge + 1 Karte.

Antworten

Zurück zu „HdR Deckbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast