Wie anfangen?

Rassante Flugmanöver, die die Schlacht in den Lüften entscheiden können. Alles Rund um dieses einsteigerfreundliche und schnelle Miniaturenspiel findet sich hier.
Antworten
Alfgard
Erzmagier
Beiträge: 101
Registriert: Di 11. Aug 2009, 13:12

Wie anfangen?

Beitrag von Alfgard » Di 19. Nov 2013, 17:47

Hallo zusammen,

ich hatte vor Jahren mal mit Wings of War angefangen...allerdings nur die Flieger gesammelt ohne zu spielen (hab sie letztlich verschenkt).

Jetzt hat mich irgendwie wieder das Fieber gepackt und ich hab sogar einen Bekannten, der mitspielen würde.

Das Rules & Accessorie Pack sowie den roten Baron und eine Spad XIII hab ich mir schon zugelegt.

Am WE wollte ich mir nochmal zwei Flieger und eine Spielmatte holen (die sehen ja echt schick aus).

Jetzt wollte ich mal fragen wie das weitergeht. Es gibt/gab doch mehr Schadensdecks als A-D. Auf der Ares Seite sind zwar die bisherigen Flieger abgebildet, aber woher weiß ich, welcher welches Schadensdeck benutzt.

GIbt es eine Übersicht/Vergleich, welche Flieger bereits unter Wings of War veröffentlicht wurden? Oder sind das alles Neuauflagen?

Bisher sind ja scheinbar erst 14 Modelle erschienen. In dem Handbuch sind ja 50! aufgeführt.Sieht die Zukunft für WoG also rosig aus? Wie sieht es denn mit den Ballons aus? Wird es die auch wieder geben?

Wie könnte man das Spiel den noch grafisch aufwerten? Hab schon diese Feuer/Rauch-"Marker" gesehen, aber gibt es auch was vergleichbares für Schützengräben etc. um das ganze noch plastischer darzustellen?

Können die bisher drei Spielmatten kombiniert werden, so dass es eine "große" Karte gibt.

So das war es jetzt erstmal. Vielen Dank vorab für eure Antworten.

Benutzeravatar
marechallannes
Erzmagier
Beiträge: 2634
Registriert: Sa 7. Mär 2009, 12:10
Wohnort: Zirndorf

Re: Wie angangen?

Beitrag von marechallannes » Do 21. Nov 2013, 09:24

Glückwunsch zum Neuerwerb.

Mit den neuen Fliegern machts Du nichts verkehrt.

Die älteren Modelle werden nach und nach wieder aufgelegt.

Momentan sieht es mit den sog. "Zweisitzern" (ein MG nach vorne und eins nach hinten) etwas schlecht aus, aber da ist auch wieder was in Sicht.



Schadensdecks gibt es momentan nur vier Stück A, B, C und D.

Das A Schadensdeck wird für Flieger mit zwei Maschinengewehren genommen, die beide in die gleiche Richtng schiessen, bzw. paarweise angeordnet sind.

Da B Schadensdeck wird für Flieger mit nur einem MG genommen.

Das C-Schadensdeck wird meistens für Luftabwehrkanonen (Flakartillerie) oder zur Ermittlung von Kollisionen hergenommen.

Das D-Schadensdeck ist für den Einsatz von Raketen gegen Ballons.



Um zu wissen, mit welchen MGs dein Flieger ausgerüstet ist, schau' einfach auf die Flugzeugkarte oder die Plastikbasis des Fliegers. Der rote Buschtabe gibt an, welche Schadenskarten der Flieger verteilt. Z.B. schießt eine Fokker Dr. I mit A und eine Fokker Dr.I mit B.



Übersichten, was bereits veröffentlicht wurde, gab es in den alten Deluxe Paketen oder im Balloon Buster Set. Auf der Ares Seite findest Du nur die neuen Ares Games Flieger, oder die mittlerweile neu aufgelegten Fokker Dr. I, Albatros D.Va, SPAD XIII und Sopwith Camel.

Das so viele Flieger auf Seite 14 des Ares Games Regelwerks aufgeführt sind, liegt daran, das Nexus Games früher Versionen rausgebracht hat, die nur mit den Flugzeugkarten gespielt wurden. Da gab es mehr unterschiedliche Typen. Daher sind so viele dort aufgeführt. Als miniatur gibt es nicht jeden aufgeführten Flieger aber Ares Games arbeitet daran.



Feuer und Rauchmarker kann man sich mit Pfeifenstopfern leicht selbst basteln, ansonsten kann man auch welche erwerben.



Die Spielmatten kannst Du beliebig miteinander kombinieren. Ich besitze alle drei. Die Sind eine Augenweide und passen gut zu den Manöverkarten.



Der Ausgestaltung des Spielfeldes sind keine Grenzen gesetzt. Probleme gibt es halt wenn der Flieger mit der Karte über einen 3D Schützengraben muss. Wenn du dir was bastelst, geh' sicher, dass du es auch gegen eine Karte austauschen kannst. :geek:



In Sachen Ballon schick' ich Dir eine PN. Es gibt noch Restbestände dieses äußerst kaufenswerten Modells.
Voilà le soleil d'Austerlitz!

Alfgard
Erzmagier
Beiträge: 101
Registriert: Di 11. Aug 2009, 13:12

Re: Wie angangen?

Beitrag von Alfgard » Do 21. Nov 2013, 19:41

Hi,

danke für die schnelle und ausführliche Antwort.

Hab mir jetzt mal die erste Karte geholt.War beim ausrollen rechtauf begeistert...allerdings kann es sein, dass die Spielkarten und die Maps etwas verpixelt sind...oder soll das nur die Entfernung widerspiegeln.

Zudem. Gab es nicht so "kugelgelenke" für WoW um die FLugzeuge dynamischer darstellen zu können?

Benutzeravatar
marechallannes
Erzmagier
Beiträge: 2634
Registriert: Sa 7. Mär 2009, 12:10
Wohnort: Zirndorf

Re: Wie angangen?

Beitrag von marechallannes » Fr 22. Nov 2013, 13:56

Manche Flugzeugkarten sehen ein bißchen komisch aus, dass liegt aber möglicherweise an dem "farbsatten" Hintergund und den bunten Fliegern.

Auf den Spielmatten ist mir das noch nicht aufgefallen. :?

Diese Kugelgelenke sind Marke Eigenbau. Dazu muss man den Zapfen an der Miniatur-Rumpf-Unterseite entfernen, die Kugel ankleben und einen Magneten auf eines der Höhenstäbchen kleben.

Ist Geschmackssache. Ich werde das meinen Miniaturen nicht antun. ;)



Gute Neuigkeiten in Sachen Zweisitzter: Ares Games bringt den Bristol Fighter (ist mehr eine Mischung aus Jäger und Bomber) raus und die Halberstadt CL.II.

Die Bilder sind mittlerweile bei Ares Games eingestellt.

Klasse Modelle!
Voilà le soleil d'Austerlitz!

Alfgard
Erzmagier
Beiträge: 101
Registriert: Di 11. Aug 2009, 13:12

Re: Wie angangen?

Beitrag von Alfgard » Sa 23. Nov 2013, 16:01

Hi,

mal wieder danke für die flotte Antwort. Verschandeln will ich meine Flieger mit diesen Kugelgelenken auch nicht.

Hab mich jetzt mal hinreißen lassen und einen WoG Großeinkauf gemacht. Jeweils einen Bomber + 8 verschiedene Flieger + alle drei Karten.

Kam u.a. dazu, weil die Sachen in den gängigen Online-Shops ja fast bzw. gar nicht mehr zu haben sind. Da unser LGS noch ganz gut ausgestattet war (bis ich da war) hab ich da mal zugeschlagen. Der Balloon ist auch bestellt :). Danke für den Tipp.

Finds aber gut, dass schon weitere Modelle unterwegs sind.

Wieso sind eigentlich diese Seiten, die ja anscheindend mit zu den "wichtigsten" für WoG gehören seit längerem nicht mehr erreichbar:

http://www.aerodromeaccessories.com

http://www.wingsofwar.org/

Benutzeravatar
marechallannes
Erzmagier
Beiträge: 2634
Registriert: Sa 7. Mär 2009, 12:10
Wohnort: Zirndorf

Re: Wie anfangen?

Beitrag von marechallannes » Sa 23. Nov 2013, 20:14

Eine gute Entscheidung.

In Sachen Aerodrome: Der Oberst stellt im Moment die Seite auf einen anderen Server um.

Das dauert leider einige Zeit. :(

Schau' bei Gelegenheit mal vorbei wenn der Laden wieder läuft. ;)
Voilà le soleil d'Austerlitz!

Alfgard
Erzmagier
Beiträge: 101
Registriert: Di 11. Aug 2009, 13:12

Re: Wie anfangen?

Beitrag von Alfgard » Fr 29. Nov 2013, 17:23

Hi mal wieder,

so habs jetzt geschafft, mir erstmal von jeder Art von verschiedenen Flieger jeweils ein Exemplar zu sichern.

Gibt es denn weitere Unterschiede außer der Bemalung bei Flugzeugen desselben Typs?

Z.B. gibt es ja bei einem den Fokker E.III und ein Modell mit A.III

Zudem hab ich festgestellt, dass teilweise diese Plastikverbindungen überhaupt nicht fest sind. Dadurch sind mir schon ein paar Flieger "runtergefallen" obwohl ich die sehr behutsam gehoben hatte bzw. drehen sich auf dem Ständer. Hab mir jetzt schon so ein Pack mit 100 weiteren geordert, ich hoffe, dadurch wird es besser.

Weiß man denn schon, wann die nächste Welle, also die Zweisitzer erscheinen soll?

P.S. Ansonsten fände ich einen Zeppelin mehr als genial..aber das dürfte wohl den Kosten/Nutzen Faktor sprengen...oder gibts sowas von Revell als Alternative

Benutzeravatar
marechallannes
Erzmagier
Beiträge: 2634
Registriert: Sa 7. Mär 2009, 12:10
Wohnort: Zirndorf

Re: Wie anfangen?

Beitrag von marechallannes » So 1. Dez 2013, 22:12

War über's Wochenende unterwegs - Antworten kommen.

Wings of Glory Aerodrome ist wieder online. :)
Voilà le soleil d'Austerlitz!

Benutzeravatar
marechallannes
Erzmagier
Beiträge: 2634
Registriert: Sa 7. Mär 2009, 12:10
Wohnort: Zirndorf

Re: Wie anfangen?

Beitrag von marechallannes » Mo 2. Dez 2013, 12:09

Vereinzelt gibt es Unterschiede in der Bewaffung, z.B. gibt es den Hanriot Einsitzer in zwei italienischen Versionen mit zwei Maschinengewehren nach vorne (A-Schaden) und eine belgische Version mit einem Maschinengewehr nach vorne (B-Schaden).

Da sollte man sich vor dem Kauf mal die Basis des Fliegers anschauen. In der Regel sind sie aber gleich bewaffnet, bei den "reinen" Kartenversionen des Spieles gibt es aber mehr Variationen, wie z.B. diesen grünen Fokker Eindecker mit drei MG nach vorne, der schießt dann mit AB-Schaden. Sind aber eher Exoten.


Vereinzelt sind die Höhenstufenstäbchen entweder vom Zapfen zu schmal oder ausgeleiert. Das Problem ist allseits bekannt, kommt aber immer wieder vor.

Bereits beim Aufbau des Models einfach darauf achten, dass man Stäbchen erwischt die gut ineinander und in der Basis halten. Nichts schlimmer als das ein Flieger deswegen abschmiert und ein Propellerblatt verliert. :shock:

Die nächste Welle Flieger kommt im Januar.

SPAD XII
Albatros D.II
Bristol Fighter (Zweisitzer)
Halberstadt (Zweisitzter)

Alles klasse Modelle mit schöner Bemalung.

In Sachen Zeppelin gibt es in Arizona einen begnadeten Modellbauer.

http://www.wingsofwar.org/forums/showth ... per-s-List

125 $ kostet der Zeppelin. Porto und Zoll werden allerdings kräftig zu Buche schlagen. 8-)



Falls Du Lust hast kannst Du Dich ja im Wings of Glory Aerodrome Forum registieren. (Habe Dich hiermit angeworben. ;) )

Die Basismitgliedschaft ist kostenlos. Ich treibe mich da täglich rum. ...und es gibt eine Deutsche Untersektion. :mrgreen:
Voilà le soleil d'Austerlitz!

Antworten

Zurück zu „Wings of War / Wings of Glory“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast