Fragen nach dem ersten Spiel

Alle Regelfragen zu Civilisation kommen hier rein.
Antworten
GroggY
Krieger
Beiträge: 48
Registriert: Di 22. Okt 2013, 16:03

Fragen nach dem ersten Spiel

Beitrag von GroggY » Do 6. Feb 2014, 13:04

Hallo,

vielleicht kann mir wer helfen :

- Wann genau kann man Kulturmarker eintauschen gegen die nächste Stufe, wirklich jederzeit?
- Darf man auch freiwillig gr. Persönlichkeiten wieder in die Reserve nehmen?
- Wenn eine Armee besiegt wird und vom Plan verschwindet, kommen die überlebenden Einheiten zurück in das stehende Heer?
- Werden die ausliegenden Gebäude von der Spielerzahl beeinflusst wie Rohstoffe oder ist es gewollt das im 2er Spiel ausreichend Gebäude vorhanden sind im 4er nicht?
- Gibt es einen Trick an moderne Weltwunder zu kommen ohne die eigenen mehrmals zu "überbauen" um an die modernen zu kommen?

Danke für eure Hilfe
GroggY

sg181
Erzmagier
Beiträge: 557
Registriert: So 15. Feb 2009, 18:57

Re: Fragen nach dem ersten Spiel

Beitrag von sg181 » Do 6. Feb 2014, 18:11

1. Soweit ich das sehe nur in der eigenen Städtverwaltungsphase
Regeln hat geschrieben:Ein Spieler kann jederzeit während seiner Städteverwaltungsphase
einige oder alle seiner angesammelten Kulturmarker dazu benutzen,
um seinen Kulturstufenmarker auf der Kulturskala vorzusetzen.
2. Einfach runter nehmen, um sie wo anders hin zu legen geht nicht, man kann sie aber "überbauen".
Dann kommen sie zurück in die Reserve, und können zu Rundenbeginn neu eingesetzt werden.
Siehe S. 18.

3. Ja, die überleben Einheiten kommen zurück ins stehende Heer (siehe S. 26).

4. Die ausliegenden Gebäude sind nicht von der Spielerzahl beeinflusst.

5. Man muss die eigenen Weltwunder ja nicht "überbauen", jede Stadt könnte ja auch mehrere haben. Je mehr Spieler teilnehmen, desto größer natürlich die Chance, in die Moderne zu kommen.

GroggY
Krieger
Beiträge: 48
Registriert: Di 22. Okt 2013, 16:03

Re: Fragen nach dem ersten Spiel

Beitrag von GroggY » Di 11. Feb 2014, 22:13

Super, danke schön.
Aber gleich noch eine Verständnisfrage zur neuen Expansion :

Wie genau ist der Nutzen der Sozialpolitik "Rationalismus". Da ich ja bei der regulären Erforschung allen Handel ausgeben muss kann ich die Sozialpolitik erst nutzen wenn ich min. 6 Reichtum habe?
Und wie verhält sich das bei den Japanern, können die Rationalismus schon für 3 weniger Handel nutzen?
Un dletzte Frage : wird der Handel auf 0 gesetzt oder auf Goldniveau?

Danke für die Hilfe.
GroggY

Valadir2
Erzmagier
Beiträge: 178
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 21:17

Re: Fragen nach dem ersten Spiel

Beitrag von Valadir2 » Mi 26. Feb 2014, 14:54

Hallo,
zuerst möchte ich sg181 korrigieren: in jeder Stadt darf nur 1 Weltwunder stehen (Regel Seite 17, Absatz "Weltwunder bauen")
GroggY hat geschrieben:Super, danke schön.
Wie genau ist der Nutzen der Sozialpolitik "Rationalismus". Da ich ja bei der regulären Erforschung allen Handel ausgeben muss kann ich die Sozialpolitik erst nutzen wenn ich min. 6 Reichtum habe? GroggY
Nein, mir fallen da spontan mehrere Möglichkeiten ein, um am Rundenbeginn Handelspunkte zu generieren.
GroggY hat geschrieben: Und wie verhält sich das bei den Japanern, können die Rationalismus schon für 3 weniger Handel nutzen?
Und letzte Frage : wird der Handel auf 0 gesetzt oder auf Goldniveau?
GroggY
Beim Einsatz der Sozialpolitik "Rationalismus" hat der Spieler 3 Möglichkeiten:
1. für 6 Handelspunkte 1 Technologie der Stufe 1 zu lernen
2. für 11 Handelspunkte 1 Technologie der Stufe 2 zu lernen
3. für 17 Handelspunkte 1 Technologie der Stufe 1 + 2 zu lernen

Die Handelspunkte werden abgezogen; also weder auf Münzniveau, noch auf Null. Beispiel:
Der Spieler besitzt 8 Handelpunkte, 5 Münzen und lernt eine Technologie Stufe 1 über Rationalismus: 8 - 6 ergibt 2 Handelspunkte als Rest

Die Japaner zahlen auch 6, 11 oder 17 Handelspunkte.

Leider steht in den deutschen Regeln 2x das Wort erforschen (Forschungsphase + Rationalismus). Im englischen wird hier unterschieden:
Rationalismus: "learn" (lernen statt erforschen)
Forschung: "research" (erforschen)
Der Bonus mit den Münzen gilt nur bei "research" (erforschen) in der Phase 5, aber nicht beim "learn" (lernen) am Rundenbeginn.

MfG
Valadir

GroggY
Krieger
Beiträge: 48
Registriert: Di 22. Okt 2013, 16:03

Re: Fragen nach dem ersten Spiel

Beitrag von GroggY » Di 4. Mär 2014, 12:49

Danke, dann haben wir zum glück intuitiv alles richtig gemacht.
Habe das mal mit Griechen genommen, so schnell hatte ich noch nie die 1-2er Forschungen komplett fertig. Schon früh jede Runde 3 Forschungen ist schon heftig, in Runde 8 oder 9 war Forschungssieg fertig.
Ka ob die Entwickler sich diese Kombination amgesehen haben, aber irgendwie schon heftig.

Gruß
GroggY

Valadir2
Erzmagier
Beiträge: 178
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 21:17

Re: Fragen nach dem ersten Spiel

Beitrag von Valadir2 » Mi 5. Mär 2014, 23:37

GroggY hat geschrieben:Habe das mal mit Griechen genommen, so schnell hatte ich noch nie die 1-2er Forschungen komplett fertig. Schon früh jede Runde 3 Forschungen ist schon heftig, in Runde 8 oder 9 war Forschungssieg fertig.
Ka ob die Entwickler sich diese Kombination amgesehen haben, aber irgendwie schon heftig.
Haben Sie:
FAQ-FFG 17.06.2013 Advanced-Rules:
Advanced Greece Civilization
Instead of allowing them to retain Trade, the Greeks’ first special ability should read: “After the Greeks research or learn a tech,
gain 1 Culture for each player who does not currently know or is researching that tech.”

Zu deutsch: Immer wenn die Griechen eine Technologie erforschen oder lernen, erhalten sie 1 Kulturpunkt pro Nation, die diese Technologie noch nicht besitzt oder z.Z. nicht erforscht.
MfG
Valadir

Benutzeravatar
F@ke
Erzmagier
Beiträge: 438
Registriert: So 27. Mär 2011, 18:39

Re: Fragen nach dem ersten Spiel

Beitrag von F@ke » Do 6. Mär 2014, 08:53

Aber das ist ja auch nur ne vorgeschlagene Variante.
Was mich wundert bei der FAQ (die ich bisher noch übersehen hatte, hatte nur Version 1) ist, dass sie die Araber dort nicht generft haben und denenen die Startressourcen wegnehmen (dann finde ich, sind sie halbwegs ausgewogen).

Zu den Griechen (hab die 2. Erweiterung nicht)... solange man mit mindestens vier Spielern spielt, geht das ganze noch. Jeder Spieler muss halt überlegen, was er erforscht und man muss das gleichzeitige Aufdecken einhalten.
"Jede andere Streitigkeit sollte dadurch geregelt werden, dass ihr euch gegenseitig laut anschreit, wobei der Besitzer des Spiels das letzte Wort hat."

Valadir2
Erzmagier
Beiträge: 178
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 21:17

Re: Fragen nach dem ersten Spiel

Beitrag von Valadir2 » Do 6. Mär 2014, 09:58

F@ke hat geschrieben:Aber das ist ja auch nur ne vorgeschlagene Variante.
Klar, das gilt wohl immer bei "Advanced Rules". Aber immerhin hat man sich bei FFG Gedanken um die Balance gemacht.
F@ke hat geschrieben:Was mich wundert bei der FAQ (die ich bisher noch übersehen hatte, hatte nur Version 1) ist, dass sie die Araber dort nicht generft haben und denenen die Startressourcen wegnehmen (dann finde ich, sind sie halbwegs ausgewogen).
Den Arabern und Ägyptern hat man sich auch angenommen:
The Arabs only gain 1 Culture per resource token spent, instead of 2 (Die Araber erhalten nur noch 1 Kulturpunkt statt 2, wenn sie 1 Rohstoffmarker ausgeben).
The Egyptians’ wonders cannot be obsoleted. Das wertet die Ägypter ein wenig auf. Ihre Weltwunder sind damit nur noch indirekt über eine Stadteroberung oder -zerstörung auszuschalten.
F@ke hat geschrieben:Zu den Griechen (hab die 2. Erweiterung nicht)... solange man mit mindestens vier Spielern spielt, geht das ganze noch. Jeder Spieler muss halt überlegen, was er erforscht und man muss das gleichzeitige Aufdecken einhalten.
Bei Spielen zu Viert oder zu Fünft ist das richtig. Zu Zweit oder zu Dritt finde ich die Griechen nach Orginalregeln aber schon extrem stark.
Wird mit den Erweiterungen "Ruhm & Reichtum" und/oder "Weiheit & Kriegskunst" gespielt, sollte man m.E. die Griechen, Araber und Ägypter besser nach den Advanced Rules (FAQ von FFG vom 17.06.2013) spielen.
MfG
Valadir

GroggY
Krieger
Beiträge: 48
Registriert: Di 22. Okt 2013, 16:03

Re: Fragen nach dem ersten Spiel

Beitrag von GroggY » Do 6. Mär 2014, 11:54

Ok, danke für die Info. Ich finde ja die sollte die Fähigkeit nicht so stark an die Spieleranzahl anlehnen. So ist das Ergebnis der selben Aktion bei 2 Spielern sehr schwach (max 1 Kultur), bei 4 Spielern dagegen stark (max 4 Kultur). Mal sehen ob uns selber nicht eine etwas stimmigere Lösung einfällt.

Antworten

Zurück zu „Civilization - Regelfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast