Balance der Siegbedingungen / Schwächen

Das Thema ist aus zahlreichen PC-Umsetzungen bekannt und jetzt präsentiert FFG eine Vision davon für alle begeisterten Brettspieler. Hier darf fleißig darüber diskutiert werden ...

Moderator: WarFred

Benutzeravatar
th0rn
Krieger
Beiträge: 29
Registriert: Mi 20. Jan 2010, 20:43

Balance der Siegbedingungen / Schwächen

Beitrag von th0rn » Di 8. Nov 2011, 11:00

In den Civ-Foren von BGG und FFG scheint der Konsens zu sein, dass die Siegbedingungen nicht gleich gut zu erreichen, ergo nicht ausbalanciert sind. So soll ein Wirtschaftssieg (15 Münzen) um ein vielfaches einfacher zu erreichen sein, als ein Kultursieg. Durch eigene Spielerfahrung würde ich dem zustimmen. Am häufigsten kam es zum Wirtschaftssieg(Runde 12-13), gefolgt von Militärischem & Technologiesieg (nur mit Russland). Ein Kultursieg gab es in unserer Runde kein einziges Mail. Einige haben es auf diesem Wege versucht, mussten aber massive Technologieeinbußen hinnehmen und fielen so zurück oder konnten sich nicht angemessen verteidigen.

Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Meiner Meinung nach sollte es eine Korrektur geben um entweder die Münztechnologien abzuschwächen (max. 3 statt 4 Münzen pro Technologiekarte) oder Kulturstrategien zu stärken.
Bild

Benutzeravatar
Django
Erzmagier
Beiträge: 272
Registriert: So 2. Dez 2007, 23:08
Wohnort: Mülheim/Ruhr

Re: Balance der Siegbedingungen / Schwächen

Beitrag von Django » Di 8. Nov 2011, 15:58

Wir spielen mittlerweile immer bis 17 Münzen für den Wirtschaftssieg. Wir haben damit bisher gute Erfahrungen gemacht und alle (auch der Kultursieg) Siegbedingungen sind etwa gleichberechtigt.
Arkham , Descent, Runewars, Starcraft, Der Eiserne Thron, Last Night on Earth, Chaos in der alten Welt, Runebound, Civilization, Villen des Wahnsinns, Herr der Ringe LCG,

Benutzeravatar
oobacke
Erzmagier
Beiträge: 166
Registriert: Sa 12. Jun 2010, 12:07
Wohnort: Landau

Re: Balance der Siegbedingungen / Schwächen

Beitrag von oobacke » Sa 19. Nov 2011, 15:51

Wir hatten erst einen Militär-, drei Technologie-, einen Kultur- und keinen Wirtschaftssieg. Der Kultursieg war allerdings ein "verschlafen" der anderen zwei Mächte. Eine Runde mehr und ich hätte seine Hauptstadt zerbombt :oops:
Bild

Olli
Späher
Beiträge: 23
Registriert: Do 9. Dez 2010, 12:26

Re: Balance der Siegbedingungen / Schwächen

Beitrag von Olli » Di 29. Nov 2011, 16:23

Wir haben bislang erst 3x gespielt und jedes Mal ging es übers Militär:
Das "Probespiel" zu zweit, wurde früh durch einen Militärsieg beendet.
Im Spiel zu viert haben wir nach 6,5 Stunden abgebrochen, hier war ein Militärsieg nicht mehr zu verhindern.
Das Spiel zu dritt sah vorerst nach einem Technologsieg aus, wurde dann aber 2 Runden vor Erforschen der Raumfahrt, auf Grund von Militärischer Überlegenheit und vorangeschrittener Zeit beendet.
Kultur- und Wirtschaftssieg stand zu jedem Zeitpunkt der 3 Spiele vollkommen außer Frage (obwohl durchaus versucht wurde darauf zu spielen, die beiden Nationen wurden jedoch schnell dazu gezwungen Militärisch nachzuziehen, um ihre Städte angemessen schützen zu können...)

Benutzeravatar
Django
Erzmagier
Beiträge: 272
Registriert: So 2. Dez 2007, 23:08
Wohnort: Mülheim/Ruhr

Re: Balance der Siegbedingungen / Schwächen

Beitrag von Django » Di 29. Nov 2011, 23:50

@Olli: Nicht ungewöhnlich, da ihr erst dreimal gespielt habt. Civ ist halt kein Aufbauspiel, sondern ein "Rennen" um den Sieg. Merkt man aber erst, wenn mans öfter gespielt hat. Deswegen war bei euch Technologie auch eine Option, obwohl dieser Sieg (ausser mit dem Russen) kaum machbar ist, da es 15-x (Kulturkarten) dauert den Tech-Baum vollzukriegen. Ein "normales" Civ-Spiel endet aber in den Runden 8 - 12. Daher ist der Wirtschaftssieg einfach zu stark, da er gerade ab Runde 6+ unheimlich gepusht werden kann.
Arkham , Descent, Runewars, Starcraft, Der Eiserne Thron, Last Night on Earth, Chaos in der alten Welt, Runebound, Civilization, Villen des Wahnsinns, Herr der Ringe LCG,

Benutzeravatar
DerHannes_
Magier
Beiträge: 69
Registriert: So 5. Aug 2012, 18:44
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Balance der Siegbedingungen / Schwächen

Beitrag von DerHannes_ » Mo 6. Aug 2012, 12:34

Also bei uns kam noch nie ein Wirtschaftssieg vor.
Wir hatten jetzt einen Militärsieg, einen Technologiesieg und einen Kultursieg.

Dann auch noch die Situation, dass 3 von 4 Spielern in der selben Runde gewinnen hätten können. Und alle 3 auf 3 verschiedene Wege (außer Wirtschaftssieg). Am Schluss ist es denn Militär geworden, weil der Technologe den Kultursieg verhindern konnte.

Also wir finden die Siegmöglichkeiten bisher recht ausgewogen.
"Der Sommer naht" - Haus Hannes

Benutzeravatar
JanB
Erzmagier
Beiträge: 4911
Registriert: Mo 23. Mai 2011, 11:21
Wohnort: Kiel

Re: Balance der Siegbedingungen / Schwächen

Beitrag von JanB » Mo 6. Aug 2012, 13:47

DerHannes_ hat geschrieben:Also bei uns kam noch nie ein Wirtschaftssieg vor.
Hehe .. hat bisher ja auch noch keiner versucht. :lol:

Mit zunehmender Spielpraxis ist jeder Sieg eigentlich erreichbar.. ansonsten wären die Siegoptionen ja Mumpitz.

JanB

Benutzeravatar
Dogma79
Erzmagier
Beiträge: 2040
Registriert: Do 1. Nov 2007, 09:20

Re: Balance der Siegbedingungen / Schwächen

Beitrag von Dogma79 » Di 7. Aug 2012, 21:39

Habe bisher dreimal mit meiner Wirtschaft gewonnen, zweimal hatten wir Tech.
Bei uns noch nie: Kultur- und Militärsieg :oops:
Ringkrieg,Schlacht der 5..,WoW,Tide of Iron,Twilight Imperium,Arkham ,Battlestar...,Android,Runewars, Civilization,Winter der Toten,Verbotene Welten,Runebound,Rebellion,Eldritch, Villen..,S&S+GD,Korsaren der.. ,Stronghold, Eiserne Thron,Nemesis,UBoot

Maddrax
Späher
Beiträge: 18
Registriert: Mo 22. Aug 2011, 14:11

Re: Balance der Siegbedingungen / Schwächen

Beitrag von Maddrax » Mo 20. Aug 2012, 19:19

Bisher 4 mal Tech, 3 Kultur, 1 Wirtschafts, 0 Militär Siege...

Benutzeravatar
Gnubbel
Erzmagier
Beiträge: 1647
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 13:28

Re: Balance der Siegbedingungen / Schwächen

Beitrag von Gnubbel » Do 23. Aug 2012, 11:42

Mit Ruhm und Reichtum können die Münzen (speziell die Münzmarker) für "Investitionen" ausgegeben werden. Diese Investitionen bringen dauerhafte Spielvorteile, sind aber auch (in drei Stufen) ziemlich teuer. Das dürfte
a) Münzmarker selbst dann attraktiv machen, wenn man nicht auf Wirtschaftssieg spielt
und
b) selbst den hartnäckigsten Münzsiegfetischisten ab und an gehörig in Versuchung führen.

Bin mal gespannt, wie sich das auswirken wird.
Beim Spiel kann man einen Menschen in einer Stunde besser kennenlernen als im Gespräch in einem Jahr. (Plato)

Antworten

Zurück zu „Civilization - Diskussion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast