Seite 1 von 1

Allatar und Pallando - gibt es eine Chance?

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 17:49
von BattleBee
Die Istari snd ja derer 5, und 3 davon gibt es bereits als Karten.

Soweit ich weiß, gibt es noch nicht die beiden Zauberer Allatar und Pallando, die in den Osten Mittelerdes gegangen sind.

Die wären perfekt für Ein Schatten im Osten, aber ich glaube nicht, dass es diese Charaktere dort gibt.
Oder weiß jemand mehr? Besitze aus dem Rache-Mordors-Zyklus noch keine weiteren Karten, und der Deckbauer listet die Inhalte leider nicht.

Es ist sicherlich eine Lizenz-Frage:
https://community.fantasyflightgames.co ... -pallando/

Aber dort ist zu lesen, dass man ja auch noch die Hobbit-Lizenz gekriegt hat.
Und gab es von Anfang an möglicherweise gar nicht die Lizenz zu den HdR-Romanen?
Hatte mich 2012, als ich das Grundspiel erwarb, schon gewundert, warum man nicht auf die starke Wirkung des Buches setzt sondern erst mal die Zeit davor abhandelt. Klar, viel unbekanntes und gut Möglichkeiten, aber die Zugkraft hätte bestimmt beim Altbekannten gelegen, wenn es um die Masse und Verkaufszahlen geht.

Nun ja, wie im Link erwähnt, hat man für ein anderes Kartenspiel die Ausnahmeerlaubnis für die beiden Zauberer erhalten.

Ich hoffe, dass das auch hier irgendwann mal der Fall sein wird, am liebsten im aktuellen Zyklus.
Weiß da jemand was?

Re: Allatar und Pallando - gibt es eine Chance?

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 18:10
von Troi McLure
Ich bin mir jetzt nicht 100pro sicher, aber wurden die Namen der Blauen Zauberer nicht für das Middle Earth: The Wizards in den 90ern erdacht? Ich meine in den Büchern gibt es keine Namen, so dass die nicht lizensiert sind.

Re: Allatar und Pallando - gibt es eine Chance?

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 20:19
von doomguard
ich glaube auch, dass in tolkiens werken original nur von den beiden nicht namentlich genannten blauen die rede ist.

aber auch so hätte man entweder einen held der halt 2blauer zauberer" heisst, entwerfen können oder zumindest einen ally mit istari-merkmal, der eben blauer zauberer heisst. der wäre vll. sogar nichtmal einzigartig gewesen und man hätte bisschen mehr zum istari-merkmal.

(z.b. pfeife mal mit verbündeten spielen)

Re: Allatar und Pallando - gibt es eine Chance?

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 20:51
von BattleBee
Im Roman selbst spricht Saruman von den 5 Zauberern.

IIn den Nachrichten aus Mittelerde und der History of Middle-earth gibt es eine kurze Abhabdlung über die Istari, da erwähnt Tolkien sie namentlich und nennt sie die blauen Zauberer.
Beide sind in den Osten gegangen und haben dort die Völker unterstützt und und waren der Auslöser späterer mystischer Kulte.
Er erwähnt dort die Namen Allatar und Pallando.

Und da Tolkiens Sohn nicht ohne weiteres die Rechte rausrückt, was ich eigentlich durchaus nachvollziehbar finde, kann man da anscheinend nicht rankommen. Außer, es wird wie beim damaligen Kartenspiel, eine Sondergenehmigung erteilt. Kostet aber sicherlich.
Im Kartenspiel von Decipher erinnere ich mich an Goldbeere, Tom Bombadil und Radagast, aber nicht an die beiden blauen Zauberer. Da haperte es sicherlich auch an den Rechten, aber das steht ja auch in meiner Verlinkung.
Lustig, dass Gandalf im Hobbit-Film die Namen nicht nennen durfte. Hielt es erst für einen dummen Scherz, dass er die Namen vergessen hat, aber war wohl ein Seitenhieb auf die Lizenz.

Re: Allatar und Pallando - gibt es eine Chance?

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 21:08
von doomguard
BattleBee hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 20:51
Beide sind in den Osten gegangen und haben dort die Völker unterstützt und und waren der Auslöser späterer mystischer Kulte.
Er erwähnt dort die Namen Allatar und Pallando.
da würde mich die seitenangabe in den nachrichten aus mittelerde interessieren.

Re: Allatar und Pallando - gibt es eine Chance?

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 21:32
von BattleBee
Weiß nicht, welche Ausgabe du hast, aber bei mir:

Teil Vier
II. Die Istari - S. 505
Genauer: 511, 521

In meiner Ausgabe gibt es ein Stichwortregister.

PS: Habe das ganze Kapitel nicht nachgelesen sondern nur im Register nachgesehen, auf welchen Seiten von den Blauen Zauberern erzählt wird; es kann durchaus sein, dass die Erwähnung der Entstehung der Kulte in einem von Tolkiens Briefen erwähnt wird.

PPS: Das müsste Brief #211 An Rhona Beare gewesen sein:
http://ardapedia.herr-der-ringe-film.de ... p/Pallando

Re: Allatar und Pallando - gibt es eine Chance?

Verfasst: Fr 17. Jan 2020, 09:39
von doomguard
o.k. die briefe kenne ich nicht, an eine konkrete erwähnung der namen in den nachrichten kann ich mich nicht erinnern.

Re: Allatar und Pallando - gibt es eine Chance?

Verfasst: Fr 17. Jan 2020, 09:50
von BattleBee
In den Nachrichten werden die Namen an mehreren Stellen erwähnt, insgesamt ist die Erwähnung der zwei Zauberer aber auch nur gering.

Ansonsten steht alles wissenswerte auf der von mir verlinkten Seite; diese stützt sich ausschließlich auf Texte von Tolkien, auch wenn die Briefe ursprünglich nicht für die Allgemeinheit und zur Veröffentlichung gedacht waren.

Die Briefe sind recht interessant; nur ein Teil beschäftigt sich mit seinem Werk, aber er hat interessante Dinge zu Bombadil und einigen anderen Allegorien zu sagen.