Regelfragen zu Khazad-dûm und dem Zwergenbinge-Zyklus

Hier können Fragen zu Regeln und Karten und deren Auslegungen gestellt und besprochen werden.

Moderatoren: OnkelZorni, Crabble

Cold25
Erzmagier
Beiträge: 730
Registriert: Di 3. Okt 2017, 00:44

Regelfragen zu Khazad-dûm und dem Zwergenbinge-Zyklus

Beitrag von Cold25 » Mo 20. Nov 2017, 22:10

Hi Leute,

der nächste Zyklus steht bei mir vor der Tür und nach dem ersten Studium der neuen Spielerkarten und der 9 Szenarien habe ich mir schon wieder die Haare gerauft. In den nächsten Tagen werden hier von meiner Seite her wieder ne ganze Menge Fragen auftauchen. Ich hoffe ihr steht mir wieder mit Rat zur Seite :)
Spielt gerade:
Herr der Ringe LCG: Ansturm auf Osgiliath
Arkham Horror LCG: Dunwich-Zyklus

Imperial Settlers - Barbaren

Benutzeravatar
doomguard
Erzmagier
Beiträge: 3770
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:05

Re: Regelfragen zu Khazad-dûm und dem Zwergenbinge-Zyklus

Beitrag von doomguard » Do 23. Nov 2017, 15:07

wenn du zwerge spielt,wird die führungsphäre auch wieder relevanter. nicht nur wegen des truchsesses und schleichangriff, sondern auch wegen den verlockungen morias, dem könig unterm berg und dain.
wissen ist ebenfall für zwerge wichtig, da die meisten 1-2 kostenverbündete von dort kommen.

Cold25
Erzmagier
Beiträge: 730
Registriert: Di 3. Okt 2017, 00:44

Re: Regelfragen zu Khazad-dûm und dem Zwergenbinge-Zyklus

Beitrag von Cold25 » Do 23. Nov 2017, 16:55

Führung und Wissen sind für mich ja erstmal zweitrangig aber das behalte ich mir mal im Hinterkopf.
Ich habe heute mal angefangen, zunächst das Taktikdeck mit den neuen Karten aus der deluxe und den folgenden 6 Erweiterungen zu optimieren und hätte nicht gedacht, dass es mir so schwerfällt Karten auszuwählen und andere aus dem Deck zu nehmen.
Mich würde ja auch reizen mit Taktik ein reines Zwergendeck zu kreieren aber die Adler sind mir auch ans Herz gewachsen.
Spielt gerade:
Herr der Ringe LCG: Ansturm auf Osgiliath
Arkham Horror LCG: Dunwich-Zyklus

Imperial Settlers - Barbaren

Cold25
Erzmagier
Beiträge: 730
Registriert: Di 3. Okt 2017, 00:44

Re: Regelfragen zu Khazad-dûm und dem Zwergenbinge-Zyklus

Beitrag von Cold25 » Do 23. Nov 2017, 18:15

Hier vorab mal ein paar Fragen zu den Spielerkarten dieses Zyklus
Arwen Undómiel (Arwen Undómiel)
Wie ist das erschöpfen hier gemeint? Heißt es das ich sie erschöpfen muss um einem Charakter +1 Schildwache zu geben oder kann ich mit ihr auch questen und der Effekt wird trotzdem ausgelöst? Wären ja 2 Fliegen mit einer Klappe

An Dunkelheit gewöhnt (Untroubled by Darkness)
Ist es richtig, dass dieser Effekt bei einem zweihändigen Spiel beide Spieler betrifft?
Spielt gerade:
Herr der Ringe LCG: Ansturm auf Osgiliath
Arkham Horror LCG: Dunwich-Zyklus

Imperial Settlers - Barbaren

Benutzeravatar
Taurelin
Erzmagier
Beiträge: 821
Registriert: Do 13. Feb 2014, 14:11

Re: Regelfragen zu Khazad-dûm und dem Zwergenbinge-Zyklus

Beitrag von Taurelin » Do 23. Nov 2017, 18:20

Cold25 hat geschrieben:
Do 23. Nov 2017, 18:15
Hier vorab mal ein paar Fragen zu den Spielerkarten dieses Zyklus
Arwen Undómiel (Arwen Undómiel)
Wie ist das erschöpfen hier gemeint? Heißt es das ich sie erschöpfen muss um einem Charakter +1 Schildwache zu geben oder kann ich mit ihr auch questen und der Effekt wird trotzdem ausgelöst? Wären ja 2 Fliegen mit einer Klappe
Achtung. Es ist keine Aktion, sondern eine Reaktion. D.h. Wenn du sie z.B. erschöpfst, damit sie ins Abenteuer geht, kannst du den Effekt auslösen. Ebenso wenn du sie für irgendwas anderes erschöpfst (z.B. wenn sie selbst verteidigen soll, wenn du Eine ausgezeichnete Geschichte (A Very Good Tale) ausspielst oder was auch immer).

Einfach so spontan kannst du das aber nicht machen.

Cold25 hat geschrieben:
Do 23. Nov 2017, 18:15
An Dunkelheit gewöhnt (Untroubled by Darkness)
Ist es richtig, dass dieser Effekt bei einem zweihändigen Spiel beide Spieler betrifft?
Ja.
"My sky is darker than thine!"
- SENTENCED (1993)

Benutzeravatar
doomguard
Erzmagier
Beiträge: 3770
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:05

Re: Regelfragen zu Khazad-dûm und dem Zwergenbinge-Zyklus

Beitrag von doomguard » Do 23. Nov 2017, 18:25

Mich würde ja auch reizen mit Taktik ein reines Zwergendeck zu kreieren aber die Adler sind mir auch ans Herz gewachsen.
kannst ja auch kombinieren. soviele taktikzwergenverbündete gibts ja auch nicht, zumindest bei deinem pool. zwergenhelden + adler wäre sicher auch mal interessant.

übrigens, Die Verlockungen Morias (Lure of Moria)geht auch auf ale, nicht nur deine

Cold25
Erzmagier
Beiträge: 730
Registriert: Di 3. Okt 2017, 00:44

Re: Regelfragen zu Khazad-dûm und dem Zwergenbinge-Zyklus

Beitrag von Cold25 » Do 23. Nov 2017, 18:41

Danke an euch Beide, Zwerge und Adler habe ich jetzt ja gemischt, bin mal gespannt wie die Kombi passt, natürlich musste ich ein paar Adlerkarten entfernen und habe dafür mehr Zwerge drin, passt ja auch thematisch besser zum Zyklus.
Spielt gerade:
Herr der Ringe LCG: Ansturm auf Osgiliath
Arkham Horror LCG: Dunwich-Zyklus

Imperial Settlers - Barbaren

Cold25
Erzmagier
Beiträge: 730
Registriert: Di 3. Okt 2017, 00:44

Re: Regelfragen zu Khazad-dûm und dem Zwergenbinge-Zyklus

Beitrag von Cold25 » Do 23. Nov 2017, 18:48

Die andere Frage zum Erebor-Meisterkrieger (Erebor Battle Master)
hat sich eben erledigt als ich die Errata gelesen habe. In meinen Augen habe ich mich eh gefragt ob dieser Charakter nicht zu stark ist, wenn man zum Beispiel mit 3 Zwerg-Helden spielt.
Spielt gerade:
Herr der Ringe LCG: Ansturm auf Osgiliath
Arkham Horror LCG: Dunwich-Zyklus

Imperial Settlers - Barbaren

Cold25
Erzmagier
Beiträge: 730
Registriert: Di 3. Okt 2017, 00:44

Re: Regelfragen zu Khazad-dûm und dem Zwergenbinge-Zyklus

Beitrag von Cold25 » Do 23. Nov 2017, 22:14

So der erste Versuch mit dem Szenario Hinein in die Minen (Entering the Mines)

Ich bin sowas von gnadenlos gescheitert und es haben sich ne Menge Fragen aufgetan.
Alles beginnt ja mit Das Ost-Tor (East-gate)
Hier gibt es ja keine Kampfproben und freiwillig kann ich auch niemanden verwickeln. Bedeutet demnach, dass ich hier nur questen kann.
Was passiert aber mit diesem Gegner: Billwiss-Verfolger (Goblin Follower) Greift dieser dennoch an und wenn ja dann sicherlich unabhängig vom Bedrohungsgrad des Schlussspielers oder?

Weiter war eine der zahllosen Verratskarten am Start: Verlöschende Fackel (Burning Low) Hier kann ich ja mit Höhlenfackel (Cave Torch) den Effekt abwehren.
Muss ich wenn ich das tue aber dennoch danach eine Karte vom Begegnungsdeck im Anschluss aufdecken? Ich denke schon oder?

Und darf ich die Effekte von verlöschende Fackel auch mit Eleanor verhindern oder geht das nur mit der Höhlenfackel?

Dann habe ich noch eine Frage zu einer Spielerkarte: Hände am Bogen (Hands Upon the Bow) Diese Karte kann ich sicher nicht anwenden wenn das Ost-Tor noch der aktive Ort ist oder? Da ich keine Gegner in Kämpfe verwickeln kann oder gilt das nicht für die Aufmarschzone?
Davon abgesehen, kann ich dieses Ereignis auch vor der Questphase spielen und abhandeln, so dass ich vor dem questen noch einen Gegner aus der Aufmarschzone beseitigen kann?

Puhh also allein diese Karten waren vom Regelwerk schon wieder der Hammer und das Szenario finde ich beinhart. Die unzähligen Verratskarten machen einem den Garaus, da werde ich mich die nächsten Tage festbeißen :)
Spielt gerade:
Herr der Ringe LCG: Ansturm auf Osgiliath
Arkham Horror LCG: Dunwich-Zyklus

Imperial Settlers - Barbaren

Benutzeravatar
Taurelin
Erzmagier
Beiträge: 821
Registriert: Do 13. Feb 2014, 14:11

Re: Regelfragen zu Khazad-dûm und dem Zwergenbinge-Zyklus

Beitrag von Taurelin » Do 23. Nov 2017, 22:19

Cold25 hat geschrieben:
Do 23. Nov 2017, 22:14
Alles beginnt ja mit Das Ost-Tor (East-gate)
Hier gibt es ja keine Kampfproben und freiwillig kann ich auch niemanden verwickeln. Bedeutet demnach, dass ich hier nur questen kann.
Was passiert aber mit diesem Gegner: Billwiss-Verfolger (Goblin Follower) Greift dieser dennoch an und wenn ja dann sicherlich unabhängig vom Bedrohungsgrad des Schlussspielers oder?
Ja und ja. Da steht:

"Die Spieler können nicht von sich aus Gegner in Kämpfe verwickeln, und es werden keine Kampfproben abgelegt."

Da steht nicht, dass man nicht von Gegnern in einen Kampf verwickelt werden kann. Und er verwickelt ja ohne eine Kampfprobe. Folglich ist auch die Bedrohung egal.
Cold25 hat geschrieben:
Do 23. Nov 2017, 22:14
Weiter war eine der zahllosen Verratskarten am Start: Verlöschende Fackel (Burning Low) Hier kann ich ja mit Höhlenfackel (Cave Torch) den Effekt abwehren.
Muss ich wenn ich das tue aber dennoch danach eine Karte vom Begegnungsdeck im Anschluss aufdecken? Ich denke schon oder?
Ja. Ein schönes Beispiel für einen Erzwungen-Effekt. Du hast keine Wahl. Wenn du sie erschöpfst, musst du auch das machen, was dann passiert.
Cold25 hat geschrieben:
Do 23. Nov 2017, 22:14
Dann habe ich noch eine Frage zu einer Spielerkarte: Hände am Bogen (Hands Upon the Bow) Diese Karte kann ich sicher nicht anwenden wenn das Ost-Tor noch der aktive Ort ist oder? Da ich keine Gegner in Kämpfe verwickeln kann oder gilt das nicht für die Aufmarschzone?
In Kampf verwickeln ist was anderes als angreifen. Hände am Bogen, Dunhere, alles was in die Aufmarschzone angreift, geht.
Cold25 hat geschrieben:
Do 23. Nov 2017, 22:14
Davon abgesehen, kann ich dieses Ereignis auch vor der Questphase spielen und abhandeln, so dass ich vor dem questen noch einen Gegner aus der Aufmarschzone beseitigen kann?
Ja.
"My sky is darker than thine!"
- SENTENCED (1993)

Antworten

Zurück zu „HdR Regelfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste