Deutsche Version

Ein weiteres Spiel in der Welt von Runebound/Descent - und alles, was es dazu zu sagen gibt kommt hier rein. Regelfragen bitte ins Regelfragen-Forum.

Moderator: WarFred

mavo
Magier
Beiträge: 75
Registriert: Di 24. Mär 2009, 19:13

Re: Deutsche Version

Beitrag von mavo » Do 23. Sep 2010, 19:21

Wars bei Android auch so, dass es geplatzt ist (interessehalber)?

Ansonsten würde ich unterstellen, dass das auch damit zusammenhängt, dass man erstmal die englische Version verkaufen möchte (ist ja auch ok, wenns so wäre - ihr seid ja schließlich kein Wohlfahrtsverein...).

zwobot

Re: Deutsche Version

Beitrag von zwobot » Do 23. Sep 2010, 19:42

Hm, da die Bären en Bruchteil an englischen Versionen verdienen, als wenn sie ne deutsche rausbringen, bezweifle ich das sehr!

mavo
Magier
Beiträge: 75
Registriert: Di 24. Mär 2009, 19:13

Re: Deutsche Version

Beitrag von mavo » Fr 24. Sep 2010, 19:06

Dafür ist das Risiko = null

zwobot

Re: Deutsche Version

Beitrag von zwobot » Fr 24. Sep 2010, 19:43

Gm Risiko gleich null? Hoffe du studierst kein BWL oder machst was kaufmännisches:)

Wenn deine Lager mit nem Spiel gefüllt sind und du es nicht verkaufst, hast du auch Verlust!

mavo
Magier
Beiträge: 75
Registriert: Di 24. Mär 2009, 19:13

Re: Deutsche Version

Beitrag von mavo » Sa 25. Sep 2010, 17:41

Scheints hast Du keine Ahnung von den möglichen Geschäftsmodellen, wenn man den Vertrieb für Fremdfirmen übernimmt...

zwobot

Re: Deutsche Version

Beitrag von zwobot » Sa 25. Sep 2010, 22:02

@mavo: Danke für deine Meinungsäusserung, aber man merkt dein Einblick in diese Materie ist so gering, das eine gesunde Diskussionsgrundlage nicht vorhanden ist.
Dir ein schönes Leben.

Benutzeravatar
Michel
Innerer Zirkel
Beiträge: 610
Registriert: Mi 31. Okt 2007, 20:06
Wohnort: Aachen

Re: Deutsche Version

Beitrag von Michel » Sa 25. Sep 2010, 23:08

Immer locker durch die Hose atmen, ihr beiden. Je nach Vereinbarung kann man theoretisch (!) mit Kommissionsware tatsächlich relativ wenig Risiko eingehen, da verstehe ich mavo schon - auf den Lagerkosten bleibt man aber dennoch sitzen, also keinesfalls null Risiko. Praktisch sieht das aber meistens ganz anders aus.

Zurück zum Thema. Warten wir mal ab, ob es zu einer Zweitauflage bei DQ kommt - die Reaktionen der BGG-User kühlen ja allmählich ab, scheint mir ...
Raum für eigene Notizen

mavo
Magier
Beiträge: 75
Registriert: Di 24. Mär 2009, 19:13

Re: Deutsche Version

Beitrag von mavo » So 26. Sep 2010, 11:12

Klare Sache, dass das Risiko nicht wirklich "null" ist, aber eben evtl. (je nach Modell) deutlich geringer, als wenn man eine deutsche Auflage macht, die "nur" hierzulande verkauft werden kann und für die man selbst verantwortlich ist... Und bei einem Riesenladen wie FFG kann man sich schon solche Modelle vorstellen.

Wie auch immer, die einen verstehen was davon die anderen (bzw. der andere ;-) )nicht...

Wir werden wohl nie erfahren, wie das Geschäftsmodell bei den Heidelbergern aussieht (und warum auch, das geht ja niemanden was an...). Muss mal bei BGG schaun, warum das "abkühlt". Ich habe noch die alte GW-Version, und die ist super - so super, dass ich mir die deutsche neue Version definitiv kaufen würde.

Benutzeravatar
Michel
Innerer Zirkel
Beiträge: 610
Registriert: Mi 31. Okt 2007, 20:06
Wohnort: Aachen

Re: Deutsche Version

Beitrag von Michel » So 26. Sep 2010, 12:59

Muss mal bei BGG schaun, warum das "abkühlt". Ich habe noch die alte GW-Version, und die ist super - so super, dass ich mir die deutsche neue Version definitiv kaufen würde.
Es ist in der "Hotness"-Liste auf dem Wg nach unten und die Durchschnittsnote sinkt ebenfalls. Keine Frage: Es steht immer noch hoch im Kurs.
Es teilt aber die Geister. Die einen hassen es, weil man fast gar keinen Einfluss auf den Spielablauf hat - an allen Ecken und Enden lauert der Zufall. Die anderen lieben genau diesen Ablauf (der Weg, die Story ist das Ziel, nicht jedes Spiel muss der taktische Hirnverzwirner sein, solange es unterhaltsam ist, was höchst subjektiv ist).
Einige regen sich über die relativ komplexen Kämpfe der Neuversion auf, die ihrer Meinung nicht zum Feeling des Spiels passen und den Ablauf zu stark (unter)brechen und die eigentlich einfachen Regeln aufblähen - FFG wird das aber eingeführt haben, weil früher sehr kritisch auf das simple Stein-Schere-Papier-Prinzip der Kämpfe eingedroschen wurde ... man kann es eben nicht jedem recht machen ....

Ich habe DQ seinerzeit oft gespielt. Alleine die (im damaligen Vergleich) irrsinnige Materialfülle, unterschiedlich geformte Karten, Plättchen ohne Ende, verhältnismäßig viele Regeln (damals!) war eindrucksvoll und hat Spaß gemacht. Ich habs aber dann doch vor Jahren verkauft, weil es seit ca. 15 Jahren nicht mehr gespielt worden ist.
Auf die Neuauflage war ich erst sehr heiß, aber sie ist mir dann doch zu nah am Original, als dass ich wirklich noch scharf drauf wäre. Spätestens in Essen probier ichs aber mal.
Raum für eigene Notizen

zwobot

Re: Deutsche Version

Beitrag von zwobot » So 26. Sep 2010, 13:23

Wir können es gerne hier in Aachen zusammen spielen, dann hast du in Essen Zeit für andere Dinge. Können gerne auch mit dem Kampfsystem von FFG spielen, ich habe es für die Bier und Bretzel Runden bei Freunden nun rausgeschmissen und durch was schnelleres ersetzt. Nun ist es wirklich ein lustiges, schnelles Spiel.

Antworten

Zurück zu „Dungeonquest - Diskussion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast