Spielprinzip

Alles, was es zu Todesengel / Death Angel zu sagen gibt, kommt hier rein.

Moderator: WarFred

Benutzeravatar
Michel
Innerer Zirkel
Beiträge: 610
Registriert: Mi 31. Okt 2007, 20:06
Wohnort: Aachen

Re: Spielprinzip

Beitrag von Michel »

Zukar hat geschrieben:Bei einem Mehrpersonenspiel kann ein Spieler bereits nach der ersten Runde raus sein. :(
Dann hat die Truppe aber sowas von suboptimal kooperiert (sowie extremes Pech beim Kartenziehen und Würfeln gehabt).
Hab jetzt viele Partien mit 5 oder 6 Leuten erlebt, wo alle noch mindestens einen Marine im vorletzten/meistens letzten Raum von gesamt 5 Räumen besaßen und erst dann das wahre Gemetzel losging.
Für Aussagen zum Spiel mit 2 bis 4 Spielern hab ich zu wenig Erfahrung gesammelt. Es scheint sich aber zu bestätigen, dass es zu 5 oder 6 etwas einfacher zu gewinnen ist (beim Burgevent in Stahleck etwa ein Drittel Erfolgsquote, teilweise aber wirklich auf dem Zahnfleisch).
Spielzeit mit 6 Leuten, ohne Erklärung (die in 15 Minuten gegessen ist*), sollte sich übrigens bei anderthalb bis zwei Stunden einpendeln.

*pünktlich zum Erscheinen des Spiels (voraussichtlich Essen 2010) wird es eine Kurzanleitung (für Spielerklärer) geben, verspreche ich mal.
Raum für eigene Notizen
Benutzeravatar
Eridia
Magier
Beiträge: 66
Registriert: Mo 7. Jun 2010, 05:47
Wohnort: Mainz

Re: Spielprinzip

Beitrag von Eridia »

Ich fand das Spiel auch klasse und das obwohl ich mit der Warhammer 40k Welt eigentlich überhaupt nichts zu tun habe.

Das einzige was mich genervt hat, war das es häufig Diskussionen gab wo die Räume nach dem ableben eines Space Marines hingeschoben werden müssen.
Nur als anregeung zur "Kurzanleitung (für Spielerklärer)"
"In die glitzernden Entladungen eines paragravitationalen Felds gehüllt, schlug der Kriegselefant mit den Ohren und stieg allmählich höher über die Festung"
Benutzeravatar
Ser Arthur Dayne
Erzmagier
Beiträge: 282
Registriert: Sa 19. Apr 2008, 15:36
Wohnort: Siegen

Re: Spielprinzip

Beitrag von Ser Arthur Dayne »

Der Marine des Schwarzen Trupps, der bei jedem Totenkopf erneut schießen darf, brauch außerdem ein Limit bzw. ne Clarification ... hat zwar Spaß gemacht, 11 Genestealer hintereinander abzuknallen, aber ich denke nicht, dass das so geacht ist.
"Nightmare´s exist outside of logic, and there is little fun to be had in explanations. They are antithetical to the poetry of fear." - Stephen King
Benutzeravatar
Michel
Innerer Zirkel
Beiträge: 610
Registriert: Mi 31. Okt 2007, 20:06
Wohnort: Aachen

Re: Spielprinzip

Beitrag von Michel »

Ser Arthur Dayne hat geschrieben:Der Marine des Schwarzen Trupps, der bei jedem Totenkopf erneut schießen darf, brauch außerdem ein Limit bzw. ne Clarification ...
Nicht jeder ist so ein Würfelgott.
Hätte FFG etwas anderes gewollt, wäre das "each time" im Kartentext weggefallen und sie hätten im Text noch einmal bekräftigt, dass das nur einmal geschehen darf. Es wurde völlig korrekt gespielt.
Vergiss nicht: Dieser Marine muss zur rechten Zeit an einen Ort bugsiert werden, wo er die Fähigkeit auch einsetzen kann. Seine Chance auf einen Schädel ist 50:50; 11 hintereinander ist arg ungewöhnlich - Deine Aktion wird allen Beteiligten aber lange in Erinnerung bleiben ...
Ich kann mich nicht erinnern, dass Spieler mit breitem Grinsen und leuchtenden Augen von geschickten und gelungenen Zügen in Pandemie-Spielen berichtet hätten - aber bei Todesengel passiert das eben ... (wobei Pandemie auch ein großartiges Spiel ist)
Eridia hat geschrieben:Das einzige was mich genervt hat, war das es häufig Diskussionen gab wo die Räume nach dem ableben eines Space Marines hingeschoben werden müssen.
Nur als anregeung zur "Kurzanleitung (für Spielerklärer)
Guter Vorschlag. Intuitiv haben die Spieler das tatsächlich oft falsch gemacht (was aber vor allem daran liegt, dass sie diese Lücken sehr hastig schließen wollen, um zu sehen, was dem nächsten Marine blüht). An diesen Stellen muss man sich halt mal bremsen und kurz nachdenken, dass z.B. Genestealer-Schwärme beim Lückenschließen nicht plötzlich von einem lebenden Marine zum nächsten wandern ...
Raum für eigene Notizen
Benutzeravatar
Eridia
Magier
Beiträge: 66
Registriert: Mo 7. Jun 2010, 05:47
Wohnort: Mainz

Re: Spielprinzip

Beitrag von Eridia »

Ser Arthur Dayne hat geschrieben:Der Marine des Schwarzen Trupps, der bei jedem Totenkopf erneut schießen darf, brauch außerdem ein Limit bzw. ne Clarification ... hat zwar Spaß gemacht, 11 Genestealer hintereinander abzuknallen, aber ich denke nicht, dass das so geacht ist.
Die elf Totenköpfe waren ja nur möglich weil ich mir die Augen zugehalten habe.... ;)
"In die glitzernden Entladungen eines paragravitationalen Felds gehüllt, schlug der Kriegselefant mit den Ohren und stieg allmählich höher über die Festung"
Benutzeravatar
marechallannes
Erzmagier
Beiträge: 2634
Registriert: Sa 7. Mär 2009, 12:10
Wohnort: Zirndorf

Re: Spielprinzip

Beitrag von marechallannes »

Man, das klingt ja unwiderstehlich! :shock:

Grübel, Grübel.....

Dann werd' ich mich mal auf durch den Warp machen um pünklich zum Erscheinungstermin auf Euerem mikrigen Planeten einzufallen.

...und wehe einer von Euch zerbrechlichen Menschlein stellt sich zwischen mich und dieses abgefahrene Spiel. :twisted:

MUHAHAHAHAHAH!
Voilà le soleil d'Austerlitz!
Antworten

Zurück zu „Space Hulk: Todesengel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast