Battlelore meets A game of Thrones

Hier kann man alles niederschreiben, was man über das Brettspiel zur Romanvorlage von G.R.R. Martin loswerden möchte.

Moderator: WarFred

Benutzeravatar
tech7
Erzmagier
Beiträge: 376
Registriert: Do 1. Nov 2007, 14:42
Kontaktdaten:

Battlelore meets A game of Thrones

Beitrag von tech7 » So 21. Feb 2010, 17:15

Das dritte Mystery game von FFg ist revealed. und mal wieder etwas mit dem keiner gerechnet hat :shock:

http://thehopelessgamer.blogspot.com/20 ... board.html
HDS+Co: Descent (AOD,WOD,RTL), Dust, Agricola, Galaxy Trucker, Space Alert, Starcraft + BW, Khronos, Twilight Imperium + SE, Warcraft:tBg + BC, SoW, DUST, Battlelore, Last Night on Earth + GH, AtoE, Drakon 3rd,
FFG: Ringkrieg + ADDon, Anima Tactics

Benutzeravatar
Scayra
Erzmagier
Beiträge: 130
Registriert: Sa 30. Aug 2008, 20:00

Re: Battlelore meets A game of Thrones

Beitrag von Scayra » So 21. Feb 2010, 17:19

Ätsch, ich war 'ne Minute schneller :D

viewtopic.php?f=86&t=5340#p35202
Wer?? Ich???

Benutzeravatar
tech7
Erzmagier
Beiträge: 376
Registriert: Do 1. Nov 2007, 14:42
Kontaktdaten:

Re: Battlelore meets A game of Thrones

Beitrag von tech7 » Di 23. Feb 2010, 02:06

Tja,
scheinbar ist der Name nur Deko

Hier ein Thread mit ein paar Fragen und Antworten von CP. (Mit ein paar weniger schönen News für die Battlelore Fans)

http://www.fantasyflightgames.com/edge_ ... ?eidn=1121
HDS+Co: Descent (AOD,WOD,RTL), Dust, Agricola, Galaxy Trucker, Space Alert, Starcraft + BW, Khronos, Twilight Imperium + SE, Warcraft:tBg + BC, SoW, DUST, Battlelore, Last Night on Earth + GH, AtoE, Drakon 3rd,
FFG: Ringkrieg + ADDon, Anima Tactics

Benutzeravatar
Scayra
Erzmagier
Beiträge: 130
Registriert: Sa 30. Aug 2008, 20:00

Re: Battlelore meets A game of Thrones

Beitrag von Scayra » Di 23. Feb 2010, 08:32

Ja, geb ich dir recht.

für mich bleibt der Satz hängen, dass wir eine überragende Fangemeinschaft sind, aber es "nicht wert" sind, Bl auf deutsch zu bekommen.
Aus Faulheit ein Copy/Paste aus dem WoB Forum, wo ich mich gerade dazu geäußert habe:

Vor ca 2 Jahren hab ich das selbe mit Dungeon Twister "durchgemacht", von einem Tag auf den anderen keine deutschen Übersetzungen der neuen Erweiterungen mehr, liegt aber nicht an den deutschen Fans, die sind spitze, aber... Und außerdem können wir uns ja die englischen oder französischen Erweiterungen kaufen. Hab ich nicht gemacht, auch die Neuauflage Dungeon Twister 2 nicht gekauft (und werde es auch nicht tun), wer weiß, wann denen einfällt, dass die deutschen Fans überragend sind und sogar englisch können.
Auf dem Hintergrund wird für mich die Entscheidung, Westeros zusätzlich zum vorhandenen Battlelore zu kaufen noch fraglicher. Was ist, wenn ich dann plötzlich wieder feststellen muss, dass ich zwar ein guter Fan, aber ein nicht ganz so geschätzter Kunde bin, dass es für eine Übersetzung reicht? Bei allem Verständnis dafür, dass die Heidelbären ein Wirtschaftsunternehmen sind und aufs Geld schauen müssen, als deutscher Fan/Kunde fühl ich mich da nicht gut aufgehoben.
Wer?? Ich???

Benutzeravatar
Zukar
Erzmagier
Beiträge: 2859
Registriert: Do 1. Nov 2007, 19:01
Wohnort: Hinterm brennenden Kreuz rechts

Re: Battlelore meets A game of Thrones

Beitrag von Zukar » Di 23. Feb 2010, 09:16

Als Kaufmann kann ich die Entscheidung verstehen...
Als Kunde fühle ich mich auch mehr als verars... veralbert. :evil:

Allmälich Frag ich mich aber: Sollte man als Kunde nicht generell auf die "Muttersprache" des Spieles zurückgreifen?
Man hat das Zeug schneller, es gibt keine Übersetzungsfehler (gut, auch keine Überarbeitung/Einarbeitung des FAQs) und man bekommt alles einheitlich.
Leider auch keine Mitspieler bei englischen Produkten..
Und von französichen Spielen muss ich dann wohl ganz die Finger lassen. :(

Naja. :|
Konsequenz für mich: Das neue Produkt in englisch kaufen, aber nur wenn es mich 100% überzeugt.
Und das haben trotz einer riesiegen Spielesammlung erst 6 Spiele... :cry:
Mensch, nicht Zylon
"Krieg der Sterne: Jäger der X-Flügel Klasse - Das Miniaturenspiel"-Fan

BeardFan
Erzmagier
Beiträge: 324
Registriert: Mi 1. Okt 2008, 14:54

Re: Battlelore meets A game of Thrones

Beitrag von BeardFan » Di 23. Feb 2010, 10:08

Vorweg: das neue Spiel interessiert mich, denn es wird wahrscheinlich einige Sachen bringen, die mir bei BattleLore fehlen: Ein Hintergrund/Thema, der einen als Spieler anspricht (was und wofür ziehe ich eigentlich in die Schlacht). Keine Siegpunkte mehr, sondern Objectives. Asymmetrische Szenarien. Kampagnen-System. Bin gespannt und werde es mir vielleicht holen, zumal ich die Romane ziemlich gut finde.

Zu BattleLore muss man wohl sagen, dass man es FFG nicht anlasten kann, was DoW damals vergeigt hat. Die haben es halt von DoW gekauft und werden es so weiterentwickeln, wie es ihnen passt, unabhängig von den Plänen die DoW hatte.

Und das Problem mit einer Neuauflage ist halt die kleine Auflage, gerade was eine eingedeutschte Version angeht. Wievielen Leuten wird man in D noch BattleLore verkaufen können (nachdem die ursprüngliche Erstauflage doch wohl recht hoch war). Und wenn man dann schaut, was es angesichts der hohen Anzahl an Plastik kosten müßte (150$), dann schränkt sich das ganze noch mehr ein.

Und bei bestimmten Spielen muss man halt als Deutscher damit leben, dass eine deutsche Ausgabe nicht realisierbar ist und muss auf Englisch ausweichen, was leider immer die Anzahl potentieller Mitspieler verringert. Das neue Warhammer Rollenspiel habe ich mir z.B. auch sofort auf Englisch geholt, da ich davon ausgehe, dass bei der deutschen Version nicht alle Erweiterungen erscheinen werden, bzw. nur mit jahrelanger Verspätung und dann noch mit erheblichem Preisaufschlag.

Anmerkung des Verlags: Wir beginnen demnächst mit der deutschen Übersetzung vom Warhammer Fantasy RPG und haben auch vor, alle Erweiterungen zu übersetzen. Für uns wird das ein großes Projekt, dem wir mit Zuversicht entgegen sehen.
Cerberus
The Beard is out there...

Benutzeravatar
tech7
Erzmagier
Beiträge: 376
Registriert: Do 1. Nov 2007, 14:42
Kontaktdaten:

Re: Battlelore meets A game of Thrones

Beitrag von tech7 » Di 23. Feb 2010, 13:44

Bei Dungeon Twister wurden die englischen Fans aber genauso im Stich gelassen, nur etwas später. Ich bin von daher froh dass es nicht mehr bei Asmodee/Pro Ludo ist und auch darüber mir die Neuauflage gekauft zu haben (Welche sehr gut ist). Mir persönlich ist es allerdings auch schnupp wen Erweiterungen nur auf englisch kommen, aber ich galube diesmal ehrlich gesagt den Aussagen von den DT-Machern, das ganze neue Erweiterungskonzept und die Sache dass sie jetzt von Haus aus multilingual Editionen machen wohl (also auch erscheinungsparallel) hört sich zumindestens mal sehr gut an. Aber gerade bei Dungeon Twister 1 war der Übersetzungsaufwand ja lächerlich gering, ebenso wie die Qualität der Übersetzung von Pro Ludo :evil: Bei BL ist es zumindestens wirklich ein gewisser Aufwand. Naja, Pro Ludo war halt ein Saftladen (Ich sag nur Tannhäuser)

Zum thema DoW/FFG, was der Petersen da über die Produktionsprobleme schreibt kommt mir zwar etwas hochgegriffen vor, aber vollkommen plausibel und würde das von beiden Verlagen nicht gewohnte stille Verhalten sehr gut erklären, aber imo hat DOW den Karren in den Dreck gefahren und die BL-fans können froh sein wenn überhaupt noch was von FFG kommt, und zumindestens will FFG ja noch was bringen (wahrscheinlich auch nur um das ganze nicht als TotalWirtschafts und Imageverlust gelten zu lassen).

@zukar
du hast mich neugierig gemacht, welche 6 denn ?
HDS+Co: Descent (AOD,WOD,RTL), Dust, Agricola, Galaxy Trucker, Space Alert, Starcraft + BW, Khronos, Twilight Imperium + SE, Warcraft:tBg + BC, SoW, DUST, Battlelore, Last Night on Earth + GH, AtoE, Drakon 3rd,
FFG: Ringkrieg + ADDon, Anima Tactics

Benutzeravatar
Scayra
Erzmagier
Beiträge: 130
Registriert: Sa 30. Aug 2008, 20:00

Re: Battlelore meets A game of Thrones

Beitrag von Scayra » Di 23. Feb 2010, 19:34

Mit englischen Spielen hab ich auch keine Probleme, mache genügend Übersetzungen - mich nervt "nur", wenn ich ein Spiel halb auf deutsch, halb auf englisch habe - und in der Spielerunde, in der ich jetzt seit 10 Jahren bin, ist es einfacher, auf deutsch zu spielen (nicht, weil die kein engl können, sondern weil wir alle viel besser deutsch können und deshalb flüssiger die Regeln durchgearbeitet werden können). Wenn ich einen Markt bedienen will, dann muss ich mich dem eben anpassen - oder ich darf mich dann nicht wundern, dass ich noch weniger verkaufe.
Wer?? Ich???

Benutzeravatar
xfinkx
Erzmagier
Beiträge: 379
Registriert: Mo 5. Mai 2008, 00:25
Wohnort: Münster

Re: Battlelore meets A game of Thrones

Beitrag von xfinkx » Di 23. Feb 2010, 22:17

Wenn es weniger glückslastig ist als Battlelore bzw. das Command and Colors System von R. Borg, dann ist es für mich ein absoluter Pflichkauf...schon allein optisch haha...
Adorno hätte die Bullen gerufen!

Benutzeravatar
Penguin
Erzmagier
Beiträge: 151
Registriert: Di 10. Feb 2009, 10:54
Wohnort: Erfurt

Re: Battlelore meets A game of Thrones

Beitrag von Penguin » Mi 24. Feb 2010, 18:00

Wir müssen wohl im Endeffekt einfach abwarten und sehen was passiert. Hoffentlich kommt ein gutes spielen heraus. Und das ist vielleicht noch in diesem Jahr.

Antworten

Zurück zu „Schlachten von Westeros“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast