Interesse an Deutschsprachigem Material?

Hier kann man alles niederschreiben, was man über das Brettspiel zur Romanvorlage von G.R.R. Martin loswerden möchte.

Moderator: WarFred

Graf
Erzmagier
Beiträge: 896
Registriert: Do 30. Okt 2008, 01:47

Re: Interesse an Deutschsprachigem Material?

Beitrag von Graf » So 27. Jan 2013, 03:09

Bei uns war es ein ziemlich deutlicher Sieg für Stark. Bereits nach der (sehr blutigen) zweiten Runde war klar, dass Lannister seine Minen nicht halten können wird.

(Für alle Mitleser: Es geht um dieses Szenario: http://boardgamegeek.com/thread/833881/ ... o-for-gold)

In der ersten Runde brachten beide Seiten all ihre Energie auf, um ihre Reiter zur Mine zu bekommen. Ich nutzte hierfür die Sonderfertigkeit vom Smalljon gleich gegen Spielbeginn. Dadurch verschenkte ich zwar die Möglichkeit einer „Regeneration“, kam aber mit meinen Reitern bis an die Mine heran.
Recht gut ist mir ein Glücksschuss in Erinnerung geblieben: Als Lannister seine Reiter auf die Waldlinie zog, ließ ich meine Bogenschützen auf gut Glück darauf feuern. Und tatsächlich, ein Moral-Ergebnis. Dadurch bleib einer der Reiter bis zum Spielende hinter der Waldlinie zurück.

In der zweiten Runde fand dann das spielentscheidende Gemetzel statt. Sehr deutlich habe ich einen Rundumschlag vom Greatjon in Erinnerung, mit dem er mehrere Einheiten – darunter Daven Lannister (sogar in Häuser-Deckung) – vom Spielplan fegte. Die beiden Umber-Kommandanten konnten die beiden äußeren Kontrollpunkte einnehmen und metzelten von dieser Position aus – zentral am Flaschenhals des Mineneingangs – alles nieder.

Leider hatten wir zum Spielausgang etwas Entscheidendes falsch gespielt: Wir hatten überlesen, dass Reiter nicht in das Minengelände hineindürfen – ich hätte mir also mit dem Smalljon gar nicht den dritten Kontrollpunkt holen dürfen. Hätten wir es richtig gespielt, wäre es höchstwahrscheinlich 2:1 für Stark ausgegangen.

Alles in allem habe ich das Szenario als „kurz und heftig“ in Erinnerung. Besonders gut gefiel mir der Flaschenhals am Mineneingang – das machte eine taktisch kluge Positionierung unglaublich wichtig. Man merkte auch an allen Ecken, dass du dir sehr viele Gedanken gemacht hast, welche Einheiten du wo platzierst etc. Sehr elegant ist der Mehrwert durch Davens Sonderfertigkeit, einen verlorenen Kontrollpunkt sofort wiedereinnehmen zu können. Toll ist natürlich, dass du in dem Szenario Einheiten aus mehreren Erweiterungen kombinierst – darum hatten wir es ehrlich gesagt überhaupt erst ausgewählt.

gamegold1
Bürger
Beiträge: 2
Registriert: Mi 21. Aug 2013, 08:42

Re: Interesse an Deutschsprachigem Material?

Beitrag von gamegold1 » Mi 21. Aug 2013, 09:47

Bei der Sig hätte ich jetzt ja eher erwartet, dass Du Deine Hilfe beim Übersetzen anbieten wolltest
Auch in Signaturen sind Verlinkungen zu Seiten, auf denen Dinge Wow-Gold gehandelt wird, verboten.
Gruß Trakanon.

quambert
Bürger
Beiträge: 3
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:09

Re: Interesse an Deutschsprachigem Material?

Beitrag von quambert » Mo 16. Sep 2013, 18:31

In jeden Fall würde ich es begrüßen die Regelergänzungen in der deutschen Sprache vorliegen zu haben. Zumal es mir
recht mühselig erscheint, das die User/Kunden/Käufer ... die neuen Regeländerungen im Englischen Schrift- und Wortlaut auf
das deutsche Regelbuch übertragen müssen.... zumal evt. einem dort der Hinweis auf die Seitenzahl nicht unbedingt weiter
helfen mag. Oder ganz einfach gesagt, der Spielabend mag für mach einen bequemer in der Muttersprache sein ;)

JimmyAlbo
Magier
Beiträge: 98
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 12:28
Wohnort: Hamburg, Germany

Re: Interesse an Deutschsprachigem Material?

Beitrag von JimmyAlbo » So 10. Aug 2014, 11:56

Also ich hätte Interesse auch wenn der Thread schon älter ist, bin erst seit kurzen Stolzer Besitzer des Spieles :-)

Antworten

Zurück zu „Schlachten von Westeros“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast