Schreckliche Mutation demoralisieren

Hier ist der Ort für Regelfragen zum Spielablauf bzw. zur Klärung der richtigen Umsetzung von Kartentexten.
NAT91
Bürger
Beiträge: 6
Registriert: So 12. Jun 2016, 20:02

Schreckliche Mutation demoralisieren

Beitrag von NAT91 » So 12. Jun 2016, 20:12

Hallo,
Ich habe mit einer Taktikkarte die Einheit Eiternurglings, an welcher eine Schreckliche Mutation dranhängt, demoralosiert. Ist somit nur ihre Kampfstärke demoralisiert oder verliert sie auch ihre mutierte Verstärkungsfähigkeit? Ich möchte vermeiden, dass alle meine verteidigenden Einheiten -1 Trefferpunkte erhalten. Vielen Dank für eure Antwort & lg aus Wien,
Niki

Benutzeravatar
Zukar
Erzmagier
Beiträge: 2859
Registriert: Do 1. Nov 2007, 19:01
Wohnort: Hinterm brennenden Kreuz rechts

Re: Schreckliche Mutation demoralisieren

Beitrag von Zukar » So 12. Jun 2016, 21:46

Hillfreich ist immer, wenn du die entsprechenden Texte hier mit angibst.

Kann man auch z.B. aus dem empfehlenswerten Deckbauer LINK kopieren.

Eiternurglings:
"Erzwungen: Wenn diese Einheit ins Spiel kommt, verdirb 1 Einheit in der entsprechenden Zone eines beliebigen Spielers."

Schreckliche Mutaton:
"Wird an eine von dir kontrollierte Einheit angehängt.
Wenn die betreffende Einheit angreift, erhalten verteidigende Einheiten -1 Trefferpunkte."

Demoralisiert:
"Aktion: Eine Einheit verliert bis zum Ende des Zuges MachtsymbolMachtsymbol."

Erstmal: die Einheit ist hier für die Regelfrage nicht wichtig... Wichtig ist nur, dass dich eine Einheit mit der "Schrecklichen Mutation" angreift. ;)

Zurück zu deiner Frage:
Da machst du erstmal den typischen Anfängerfehler (nicht bös nehmen, macht bei diesem Spiel wohl JEDER):
Du darfst nichts in irgendwelche Karten hineininterpretieren.
Was GENAU steht auf der Karte?
Mutation: "wenn die Einheit angreift.." Da steht nix von: muß soundsoviele Kampfsymbole haben, nix von: "..wenn die Einheit grün gesprenkelt ist..." etc.
Demoralisierung: "..verliert Machtsymbole..." Da steht nix von: "...negiert irgendwelche Fertigkeiten...", nix von "...darf nicht angreifen/zählt nicht als Angreifer..."

Also: die "Eiternurglins" haben keine Macht, machen somit auch keinen Schaden,
aber der Effekt der "Schrecklichen Mutation" greift, jede Einheit, die verteidigt erhält -1 Trefferpunkt.

Wenn sonst keine Angreifer da sind oder weitere Karten im Spiel kann man das getrost unverteidigt lassen, auch sonst ist zu überlegen, ob man nicht einfach den einen Schaden kassiert und das "Demoralisiert" aufsparrt. :geek:
Mensch, nicht Zylon
"Krieg der Sterne: Jäger der X-Flügel Klasse - Das Miniaturenspiel"-Fan

NAT91
Bürger
Beiträge: 6
Registriert: So 12. Jun 2016, 20:02

Re: Schreckliche Mutation demoralisieren

Beitrag von NAT91 » Mo 13. Jun 2016, 08:52

Ja super danke für die rasche Antwort! Bin noch ein absoluter Rookie und ersuche um Nachsicht für dumme Fragen :)
Lg NAT91

Benutzeravatar
Zukar
Erzmagier
Beiträge: 2859
Registriert: Do 1. Nov 2007, 19:01
Wohnort: Hinterm brennenden Kreuz rechts

Re: Schreckliche Mutation demoralisieren

Beitrag von Zukar » Mo 13. Jun 2016, 09:18

Dumme Fragen gibt es nicht - aber dumme Antworten hab ich jede Menge! :mrgreen:
Mensch, nicht Zylon
"Krieg der Sterne: Jäger der X-Flügel Klasse - Das Miniaturenspiel"-Fan

NAT91
Bürger
Beiträge: 6
Registriert: So 12. Jun 2016, 20:02

Re: Schreckliche Mutation demoralisieren

Beitrag von NAT91 » Mo 13. Jun 2016, 13:17

Hahaha :) na dann schaun wir gleich weiter. Hier ein kreativer Schachzug - laut offiziellem Regelbuch (Spielbeilage) ist nichts dazu erwähnt, doch ist der Zug auch erlaubt: Muss ich zumindest eine der Einheiten meiner Schlachtfeldzone im Angriffsfall zum Verteidiger benennen oder darf ich den Angriffschaden gleich auf die Hauptstadt durchlassen, um meine Krieger vor Schaden/Totalverlust in Schutz zu nehmen?

ArgusDeadeye
Erzmagier
Beiträge: 259
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 20:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: Schreckliche Mutation demoralisieren

Beitrag von ArgusDeadeye » Mo 13. Jun 2016, 16:07

Sofern dich keine Karteneffekte dazu zwingen, musst du keine Verteidiger deklarieren und kannst den Schaden somit einfach aufdie Hauptstadt durchgehen lassen. Macht des Öfteren Sinn, wenn du lieber geringen Schaden hinnehmen kannst, der deine Hauptstadt erstmal nicht sonderlich schädigt, allerdings eine Einheit in der Zone rausnehmen würde, oder wenn der Angriff derart stark ist, dass dir das Verteidigen nichts bringen würde weil die Zone ggf. trotzdem brennt.

NAT91
Bürger
Beiträge: 6
Registriert: So 12. Jun 2016, 20:02

Re: Schreckliche Mutation demoralisieren

Beitrag von NAT91 » Sa 18. Jun 2016, 11:43

Hi, ich hab nochmal was zur Demoralisierung:

Kundschafter-Eigenschaft lt. Regelbuch S. 16: "Nachdem der Kampfschaden zugefügt wurde, zwingt jeder Spieler, der überlebende beteiligte Einheiten mit dem Schlüsselwort 'Kundschafter' besitzt, seinen Gegner, pro überlebender Kundschaftereinheit eine zufällig bestimmte Karte aus seiner Hand abzulegen."

Der gegnerische Kundschafter, welcher als Angreifer benannt wurde, hat nur 1 Machtpunkt. Ich habe dem Kundschafter mit der "Demoralisierung" -2 Machtpunkte genommen, sodass er keinen Machtpunkt mehr hat. Kann er mir ohne Machtpunkte Kampfschaden zufügen, sodass er einen fiktiven Schaden von 0 verursacht und daraufhin den fiktiven Kampf überlebt? Oder greift mein Argument, dass ich den armen betrübten Jungen so stark demoralisiert habe, dass er ohne Macht gar keinen Kampf mehr angehen kann und somit nichts überlebt, weil nichts stattgefunden hat? Ich habe nämlich keine Verteidigung in dieser Zone und würde automatisch eine Handkarte verlieren, die ich nicht hergeben mag :) was sagen die Experten dazu???

ArgusDeadeye
Erzmagier
Beiträge: 259
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 20:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: Schreckliche Mutation demoralisieren

Beitrag von ArgusDeadeye » Sa 18. Jun 2016, 15:43

Deine Handkarte wäre weg. Wieviel Macht die Einheit mit Kundschafter hat, ist egal, solange sie den Kampf überlebt, was nachdem der Kampfschaden zugefügt wurde der Fall ist, wenn du nicht verteidigst, wird die Fertigkeit Kundschafter abgewickelt und die Karte wird abgeworfen. Wenn du die Macht der Einheit auf 0 drückst beendet das den Kampf nicht. Gibt ja durchaus Einheiten, die von Haus aus 0 Macht haben, die können trotzdem angreifen oder verteidigen, entweder um Schaden zu blocken oder um durch andere Effekte noch Macht verliehen zu bekommen und dann doch Schaden zu machen. Oder eben um zu bluffen und den Gegner glauben zu machen, dass da noch was passieren soll und ggf. zu Gegenmaßnahmen zu verleiten.

Von daher: Ob tatsächlich Schaden verursacht wird ist für die Abwicklung eines Kampfes unerheblich. Effekte, die sich auf einen Angriff beziehen, wie Kundschafter, werden trotzdem abgewickelt. So kann es z. B. auch durchaus Sinn machen, mit einem Haufen Kundschafter eine bereits brennende Zone eines Gegners anzugreifen, um diesem Handkarten abzunehmen. Unabhängig ob die Kundschafter-Einheiten mehr als 0 Macht hätten, sie würden effektiv keinen Schaden zufügen, aber trotzdem würde ein Kampf stattfinden und damit die Kundschafter-Fertigkeit triggern. Gleiches gilt z. B. für andere Effekte, die sich auf Kämpfe beziehen. Wenn eine Einheit z.B. einen Marker auf sich erhält, wenn sie angreift, erhält sie den ebenfalls, auch wenn ihre Macht vorher oder nach Beginn des Angriffs auf 0 gedrückt wird.

Alles klar soweit?

NAT91
Bürger
Beiträge: 6
Registriert: So 12. Jun 2016, 20:02

Re: Schreckliche Mutation demoralisieren

Beitrag von NAT91 » Sa 18. Jun 2016, 17:04

Hmm nein ehrlich gesagt kann ich die Argumentation noch nicht ganz nachvollziehen, welchen Kampfschaden kann ein Kundschafter ohne Macht, ohne Verstärkung, ohne Hilfskarte und ohne sonstige Aktion zufügen?

Benutzeravatar
Zukar
Erzmagier
Beiträge: 2859
Registriert: Do 1. Nov 2007, 19:01
Wohnort: Hinterm brennenden Kreuz rechts

Re: Schreckliche Mutation demoralisieren

Beitrag von Zukar » Sa 18. Jun 2016, 17:31

Der Kampfschaden ist nicht der Trigger...

Kundschafter-Eigenschaft lt. Regelbuch S. 16: "Nachdem der Kampfschaden zugefügt wurde, zwingt jeder Spieler, der überlebende beteiligte Einheiten mit dem Schlüsselwort 'Kundschafter' besitzt, seinen Gegner, pro überlebender Kundschaftereinheit eine zufällig bestimmte Karte aus seiner Hand abzulegen."

Dieses ist als zeitliche Abfolge zu verstehen.
Es gib keine Bedingung, die sagt: "..es muß Kampfschaden zugefügt werden..." oder "..wenn nicht mindestens über 9.000 Punkte Kampfschaden zugefügt werden.."

Kundschafter-Eigenschaft lt. Regelbuch S. 16: "Nachdem der Kampfschaden zugefügt wurde, zwingt jeder Spieler, der überlebende beteiligte Einheiten mit dem Schlüsselwort 'Kundschafter' besitzt, seinen Gegner, pro überlebender Kundschaftereinheit eine zufällig bestimmte Karte aus seiner Hand abzulegen."

Das hier ist die Bedingung. :geek:
Mensch, nicht Zylon
"Krieg der Sterne: Jäger der X-Flügel Klasse - Das Miniaturenspiel"-Fan

Antworten

Zurück zu „Regelfragen zu Warhammer Invasion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast