OCTGN...und wie die Bären dazu stehen...

Alle Anmerkungen, Fragen und Diskussionen zum Kartensystem aus der Warhammer Welt kommen hier hinein.

Moderator: WarFred

Merlin1
Magier
Beiträge: 54
Registriert: Di 27. Apr 2010, 13:41

Re: OCTGN...und wie die Bären dazu stehen...

Beitrag von Merlin1 » Di 12. Feb 2013, 11:17

Thanatos hat geschrieben:Hallo Leute,
das Thema OCTGN wird immer größer und somit auch wichtiger. Ihr wißt ja selber, das dies eine rechtliche Grauzone ist, zur Zeit wird das Ganze noch von FFG und uns geduldet.
Daher gibt es auch (bis jetzt) kein Problem damit, sich hier im Forum zu Onlineturnieren zu verabreden.
Was wir aber keinesfalls dulden können und werden ist, das hier Kartendaten/Dateien hin und her geschickt werden, denn eins ist klar: Sowohl Kartentexte als auch deren Artwork unterliegen dem Copyright. EIne Duldung der Tauscherei würde eine Verwässerung der Schutzrechte seitens FFG bedeuten und das kann und darf natürlich nicht passieren.
Sollte sich in der Akzeptanz seitens FFG etwas ändern (egal in welche Richtung), dann werden wir uns deren Meinung anschließen.
Also, für den Moment gilt: Verabredung zu Turnieren sind vollkommen in Ordnung, Angebote/Gesuche von Kartendateien hingegen sind nicht gestattet und werden auch nicht geduldet!
Ich finde es sehr gut, dass dieses Thema hier angesprochen wird. Diese Diskussion wird derzeit ja auch mit Büchern (digitalisierte "google-books") geführt - mit digitaler Musik wurde sie bekanntlich verschlafen, was das schleichende Ende der ehemaligen großen Musik-Labels bedeutet hat (zumindest deren Größe und Einfluss betreffend).

Ich glaube auch nicht, dass es ein Problem darstellen sollte, wenn Spieler A nach Spieler B Kartentexte oder gescannte Karten während eines privaten Turniers schickt, da beide Parteien die Originalkarten besitzen und somit zumindest finanziell FFG kein Schaden erwachsen ist. Anders würde es aber aussehen, wenn dieses Turnier in der "Öffentlichkeit" forenbasiert ausgetragen würde. Spieler-Hyänen, die das Spiel im Forum nur beobachten und gar nicht besitzen, könnten sich so günstig einen Satz Karten abstreifen.
Auf der anderen Seite wird man als Verlag dieses Problem auch nicht so einfach lösen können. Im Gegensatz zu Musiklabels haben Spieler eine affinative emotionale Bindung zu ihren Spielen und zu deren Verlagen. Dieses Verhältnis würde man durch Rechtsverfahren nachhaltig zerstören. Sony-Musik könnte das egal sein, weil man ja nur der Fan einer Musikgruppe war. Für FFG/Heidelbär ist das jedoch der garantierte Käuferkern ihrer Produkte.
Als Jurist, der ich nicht bin, wäre das Problem einfach zu lösen: Klare Copyrightverletzung, Unerlassungserklärung verschicken, Rechtskosten an Schädiger überwälzen und mit 20 multiplizieren.

Wie könnte man das pro-aktiv lösen? Oder wenn schon nicht lösen, dann zumindest kontrollieren? Indem der Verlag klare Richtlinien vorgibt, was statthaft wäre und was nicht. Und Ausnahmen davon trotzdem für zulässig erklärt, indem er nach Anfrage und Schilderung des Projekts innerhalb von 10 Werktagen eine Antwort gibt.
Das ist aber nur mal ein unausgegorener Beitrag, den man noch diskutieren müsste. Vielleicht hat jemand auch ein praktisches Beispiel mit Link, den man sich mal als "Zaungast" anschauen könnte.

Viele Grüße,
Alex

hdmonfms
Bürger
Beiträge: 2
Registriert: Di 19. Feb 2013, 03:22
Kontaktdaten:

Re: OCTGN...und wie die Bären dazu stehen...

Beitrag von hdmonfms » Di 19. Feb 2013, 04:02

Also Octgn kann das Spielen gemeinsam an einem Tisch nicht ersetzen.




__________________________________
*Auch die Signatur ist ein angebotsfreier Raum, besonders wenn ich dort vorhabe, rechliche Grauzonen zu bewerben - Gruß Thanatos*

Benutzeravatar
Aijendo
Erzmagier
Beiträge: 210
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 12:22

Re: OCTGN...und wie die Bären dazu stehen...

Beitrag von Aijendo » Di 19. Feb 2013, 14:45

Spielen am Tisch oder digital sind unterschiedliche Spielerlebnisse, beides hat viele Vor- und Nachteile, dass zu erörtern ist
imho nicht der Sinn dieses Threads.

diceroll31
Bürger
Beiträge: 9
Registriert: Mi 19. Jun 2013, 16:18

Re: OCTGN...und wie die Bären dazu stehen...

Beitrag von diceroll31 » Di 25. Jun 2013, 16:42

Ich bin genau derselben Meinung. Was die Szene stärkt und erweitert kann eigentlich nur positiv sein, zumindest bis zu einem gewissen Level.

LG

Antworten

Zurück zu „Warhammer Invasion LCG“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast