Freihändler auf "Voyager" umbauen ?

Neuigkeiten und Gedankenaustausch zum Rollenspiel Freihändler in der Welt von Warhammer 40.000
Antworten
neovegeto
Bürger
Beiträge: 2
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 10:17

Freihändler auf "Voyager" umbauen ?

Beitrag von neovegeto » Fr 22. Feb 2013, 10:57

Huhu,

ich bin auf der Suche nach einem neuen Rollenspiel auf die Warhammer 40K - Reihe gestoßen.
Ich bin im Wahammer - Universum noch nicht bewandelt und hätte daher eine Frage.

Das Freihändler - Setting sieht für mich nach eine System aus bei der man sehr viel Freiheit in seine Abenteuer reinstecken kann, was den Aufbau von Planeten und Rassen angeht, da die Freihändler, laut Beschreibung in den Weiten des Alls ohne direkt Zielbestimmung herumfliegen können.

Wie sieht es aus könnte man die Crew auch aus dem System heraus katapultieren und sie dann zurück fliegen lassen alle "Voyager" oder ist die Motivation bzw. der Aufbau der Warhammer Welt entgegen dieses Planes. Die Schiffe können rießige Kampfverbände beinhalten, während die "Voyger" ein Forschungsschiff war.
Vielleicht müsste die Situation auch mit einem übermächtigen (?) Gegner gewürtzt werden, sofern es so etwas geben kann.
Und wie sieht es mit Versorgungsgüter, wie Wasser, Nahrungsmittel, Energie? Spielen diese Dinge eine Rolle?

Würde dazu gern eure Meinung hören :)

Danke
NEOVEGETO

Benutzeravatar
Alandor
Erzmagier
Beiträge: 341
Registriert: Mo 4. Mai 2009, 15:27

Re: Freihändler auf "Voyager" umbauen ?

Beitrag von Alandor » Fr 22. Feb 2013, 15:25

Ja, Freihändler ist von den 40k Systemen das freiste.
Bei Freihändler geht es ja in erster Linie um Profit. Je mehr man davon hat, um so größer der Ruhm des Freihändler Kapitäns.
Der Freihändler samt Crew ist ja in der Koronusweite unterwegs und diese ist ausserhalb des imperialen Raums, so das der Freihändler schalten und walten kann wie er will.
Im imperialen Raum, ist er auch wieder an die imperialen Gesetze gebunden. Stell es dir ein bisschen vor wie, Voyager mit dem Charm von Han Solo.
Das Freihändler Schiff ist sowas wie eine fliegende Stadt, ein Reich für sich. Wir sind bei unseren Spielen nit groß auf so Sachen wie Wasser und Nahrungsmittel eingegangen, sondern haben uns mehr auf die großen Sachen konzentriert. Wir wollten ja schließlich alle reich werden. Aber in der regel kann man so gut wie alles auf seinem Schiff einbauen.

Man kann Freihändler aber so handhaben wie man möchte. Man kann es z.B. als Forschungsreise, oder Handelssimulation spielen, je nach Vorlieben des SL und der Spieler.
Also, wenn du so etwas wie Voyager spielen möchtes, tu dir keinen Zwang an.



AL
- http://www.altewelt.net - Das offiziele Fan-Forum zum WARHAMMER-FANTASY-ROLLENSPIEL

zwobot

Re: Freihändler auf "Voyager" umbauen ?

Beitrag von zwobot » Fr 22. Feb 2013, 20:39

Jedes andere Star Trek Setting wäre besser und die regeln von freihändler sind schon sehr mit dem Hintergrund verbunden!

schau dir mal Star Wars von FFG an da wirst du mehr Spaß mit haben!

Antworten

Zurück zu „Warhammer 40.000 - Freihändler“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast