Neuauflage des Grundspiels?

Hier kommen alle beiträge zu dem Warhammer Fantasy Brettspiel Chaos in the Old World von FFG hinein.

Moderator: WarFred

Melhilion
Späher
Beiträge: 15
Registriert: So 4. Mär 2012, 12:29

Re: Neuauflage des Grundspiels?

Beitrag von Melhilion » So 4. Mär 2012, 13:06

Ich meinte ob die Spielsteine der Erstauflage optisch denen der Erweiterungen der Neuauflage gleichen. Soll heißen: muss ich mir die Neuauflage kaufen, um die Erweiterungen (die ja für die Neuauflage sind) vernünftig Spielen zu können.

Benutzeravatar
Thanatos
Erzmagier
Beiträge: 4262
Registriert: Do 2. Feb 2012, 16:02

Re: Neuauflage des Grundspiels?

Beitrag von Thanatos » So 4. Mär 2012, 13:58

In der Erweiterung bekommt man ja die Spielsteine der Skaven und keine neuen Spielsteine für die alten Götter, also ist man nicht zu einem Neukauf gezwungen
Thanatos

Verschlinger der Seelen, Herr des Todes aber nicht mehr des Forums

Außerdem Mädchen für Alles und generell an Allem schuld! (Manches ändert sich halt nie!)

DocZarius
Erzmagier
Beiträge: 202
Registriert: Do 18. Nov 2010, 14:23

Re: Neuauflage des Grundspiels?

Beitrag von DocZarius » So 4. Mär 2012, 14:26

Cerberus hat geschrieben:
FFG hat seine eigene Errata eingebaut, die ja im Deutschen bereits eingearbeitet wurde und ein paar Sätze wurden umformuliert. Darüber hinaus ändert sich inhaltlich nichts. Es wurden ein paar kleine optische Änderungen vorgenommen, wie z.B. die Chaos-Symbole der einzelnen Fraktionen.
Es geht glaube hauptsächlich darum.
Ich habe jetzt auch die erste Edition. Dann passen die Symbole ja aus dem Grundspiel mit der aus der Erweiterung nicht mehr zusammen, oder?

Benutzeravatar
Thanatos
Erzmagier
Beiträge: 4262
Registriert: Do 2. Feb 2012, 16:02

Re: Neuauflage des Grundspiels?

Beitrag von Thanatos » So 4. Mär 2012, 14:43

Da die Skaven aber eine eigene Fraktion darstellen, ist das eher unwichtig.

Ich werde aber gerne, falls gewünscht, noch mal ganz genau hinsehen...wenn ich morgen wieder im Büro bin
Thanatos

Verschlinger der Seelen, Herr des Todes aber nicht mehr des Forums

Außerdem Mädchen für Alles und generell an Allem schuld! (Manches ändert sich halt nie!)

Melhilion
Späher
Beiträge: 15
Registriert: So 4. Mär 2012, 12:29

Re: Neuauflage des Grundspiels?

Beitrag von Melhilion » So 4. Mär 2012, 20:30

Das wäre sehr nett von dir. Wenn du die Möglichkeit hast das irgendwie abzuklären. Für mich geht es wie DocZarius geschrieben hat darum, das alles wirklich einheitlich ist. Neue Spielsteine von den Skaven ok. Nur möchte ich nicht, dass das alte Material mit dem neuen nicht mehr harmoniert.

Ein richtig übles Beispiel ist das Herr der Ringe Spiel von Kosmos. Da passen sämtliche Materialien der Neuauflage nicht zu den Erweiterungen der ersten Auflage. Ganz grässlich. Das möchte ich hier vermeiden.

Cerberus
Erzmagier
Beiträge: 1109
Registriert: Mi 1. Okt 2008, 11:14

Re: Neuauflage des Grundspiels?

Beitrag von Cerberus » Mo 5. Mär 2012, 14:21

Hallo Leute!

Die Materialien der Erweiterung passen problemlos zur Erstauflage des Grundspiels.

- Die Spielelemente der neuen Fraktion haben liefern eh kein Problem.
- Erweiterungskarten bestehender Kartenstapel sind korrekt abgestimmt.
- Es gibt neue Karten für die originalen 4 Fraktionen mit neu gestalteter Rückseite. Diese ersetzen aber optional den ursprünglichen Kartenstapel und werden NICHT mit ihm vermischt. Somit ist die andere Rückseitengrafik hier gar kein Problem, sondern liefert neben der spieltechnischen Inhalte auch noch optisch eine Abwechslung.
;)

Schönen Gruß
Cerberus

Melhilion
Späher
Beiträge: 15
Registriert: So 4. Mär 2012, 12:29

Re: Neuauflage des Grundspiels?

Beitrag von Melhilion » Mo 5. Mär 2012, 17:07

Vielen Dank für die rasche Antwort. Damit hast du einen Brettspielnerd beruhig und eine Bestellung beim Fachhändler meines Vertrauens ausgelöst :D

Kaermo
Erzmagier
Beiträge: 200
Registriert: So 8. Jan 2012, 21:26

Re: Neuauflage des Grundspiels?

Beitrag von Kaermo » Fr 9. Mär 2012, 20:35

Ich habe mein Grundspiel der Neuauflage heute im Laden abgeholt.

Wer auch immer für das neue Brett verantwortlich ist, war wohl nicht die hellste Kerze auf der Torte.

Auf dem Brett werden ja vier Bedrohungsräder befestigt... In der alten Fassung war es den Bildern auf BGG nach logisch gelöst: Der Abschnitt mit den Rädern kommt beim Falten nach oben.
In der Neuauflage dagegen werden die Räder eingeklappt, sodass ein Teil des Spielbretts immer hochstehen muss, damit man nichts kaputt drückt.

Wie doof ist das denn bitte?! Würde mich wundern, wenn das nicht auf Dauer Spuren hinterlässt oder es am Ende sogar wieder Probleme mit reißenden Verbindungen zwischen den Abschnitten gibt.

Nur bitte nicht falsch verstehen: Den Schuh muss sich keiner der Heidelbären anziehen. Da liegt der Fehler eindeutig bei FFG, die anscheinend nicht allzuviel nachgedacht haben, also sie am Brett der Neuauflage gebastelt haben. Finde das nur gerade ziemlich ärgerlich...
Bild

Antworten

Zurück zu „Chaos in der Alten Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast