Descent 3rd edition

Wenn es nicht woanders passt, kommt es hier rein.
Benutzeravatar
Troi McLure
Erzmagier
Beiträge: 1382
Registriert: So 16. Dez 2007, 15:35
Wohnort: Wuppertal

Re: Descent 3rd edition

Beitrag von Troi McLure »

Ich kann Euch zwar alle verstehen, aber die Entwicklung der Apps und der Szenarien kostet auch. Man kann einen Preis nicht nur anhand des physischen Contents festmachen. Wir wissen ja gar nicht was uns die App alles an Szenarien, Spielmodi usw. zu bieten haben wird. Bisher haben wir wirklich nur den "Pappteil" richtig gesehen.

Wie bereits gesagt: Ich bin auch kein Fan von Legends, aber wir wurden bisher nur angeteased. ;)
Benutzeravatar
Beckikaze
Blechkatze
Beiträge: 3311
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 14:12
Wohnort: Bremen

Re: Descent 3rd edition

Beitrag von Beckikaze »

Naja, also die bisherigen Apps von FFG glänzen nicht gerade durch Programmierkunst. ;) Mal sehen, ob die neue App wirklich so neu ist.
KS: Rambo, Dungeon Crusade, Solomon Kane, Z War One, S&S AC, Oathsworn, AT:O, Chronicles of Drunagor, The Ghost Betwixt, Altar Quest
Benutzeravatar
Frankenraecher
Erzmagier
Beiträge: 249
Registriert: So 23. Nov 2008, 13:32
Wohnort: 06721 Osterfeld

Re: Descent 3rd edition

Beitrag von Frankenraecher »

Natürlich kostet die Entwicklung der App und der Szenarien Geld.
Aber der Preis von 175$ erschein mir erstmal sehr hoch!
Das Herr der Ringe-Spiel war auch von vorneherein als App-only Spiel geplant, und das kostet 100$.
Im Moment sehe ich für mich noch keine Rechtfertigung für diese Preiserhöhung.
Dennoch bin ich auf die ersten Unboxing- bzw. Let's Play-Videos gespannt.
Benutzeravatar
Filbert
Erzmagier
Beiträge: 145
Registriert: Sa 20. Nov 2010, 01:02

Re: Descent 3rd edition

Beitrag von Filbert »

Eine kurze Erläuterung zum Thema "Der Verkaufspreis ist durch Design- und Entwicklungskosten zu erklären":
Das stimmt nur indirekt. Dass der reine Materialwert einen solch hohen Verkaufswert wie bei Descent 3 nicht rechtfertigt, dürfte inzwischen klar sein. Bedenkt man, dass die Entwicklung eines gängigen AAA-Computerspiels heutzutage bis zu dreistellige Millionenbeträge verschlingt, erscheint im direkten Vergleich ein Verkaufswert um die 50 Euro für Software geradezu absurd.
Der hohe Preis bei D3 ist demnach ausschließlich mit dem zu erwartenden Absatz zu erklären, um die Kosten wieder reinzuholen.
Wenn ich Gesamtkosten um die 100.000 habe und davon ausgehe, dass ich nur 1.000 Stück absetze, muss ich logischerweise 100 verlangen, um mit plus/minus Null aus der Nummer rauszukommen.
Daher lässt sich anhand der Preisgestaltung auch ganz gut ablesen, wie FFG selbst den Erfolg ihrer eigenen Produkte einschätzt.
Benutzeravatar
TEW
Erzmagier
Beiträge: 4031
Registriert: So 14. Jul 2013, 22:52

Re: Descent 3rd edition

Beitrag von TEW »

Videospiele werden allerdings auch ein kleeeeein wenig öfter verkauft. ;-)
Benutzeravatar
Filbert
Erzmagier
Beiträge: 145
Registriert: Sa 20. Nov 2010, 01:02

Re: Descent 3rd edition

Beitrag von Filbert »

TEW hat geschrieben: Mi 28. Okt 2020, 09:57 Videospiele werden allerdings auch ein kleeeeein wenig öfter verkauft. ;-)
Jo, genau das meine ich ja. Höhere Verkaufszahlen = niedrigerer Preis.
Ich wollte halt nur mit dem Missverständnis aufräumen, dass der Posten "Design und Entwicklung" quasi als heilige Kuh angesehen wird, die jeden Preis rechtfertigt. Nach dieser Logik wären 150+ € ja auch vertretbar, wenn sich die Verkaufszahlen von Nischen-Brettspielen im selben Bereich von Videospielen bewegen würden.
Benutzeravatar
TEW
Erzmagier
Beiträge: 4031
Registriert: So 14. Jul 2013, 22:52

Re: Descent 3rd edition

Beitrag von TEW »

Na klar, aber Design und Entwicklung kostet nunmal und ist wahrscheinlich auch ein ziemlich großer Faktor. Und bei geringeren Verkaufszahlen (im Vergleich zu Videospielen) schlägt der dann eben weitaus höher pro Einheit auf.
robmma82
Erzmagier
Beiträge: 186
Registriert: Di 21. Okt 2014, 12:25

Re: Descent 3rd edition

Beitrag von robmma82 »

@Frankenraecher: Ja, das habe ich wohl falsch wiedergegeben bezueglich Kickstarter. Vielleicht von den ersten Videos auf Youtube von WargamerFritz' Vermutungen falsch aufgeschnappt.

Descent Legends of the Dark trifft meinen Geschmack auch nicht, obwohl mich dreidimensionales Terrain sicher anspricht. App, Design und anderes aber nicht.

Glaubt ihr, dass sich das neue Descent hinter Gloomhaven/Frosthaven auf Platz 2 der Dungeon Crawler in puncto Verkaufszahlen/Umsatz und Popularitaet einfinden wird oder sich eher eine finanzielle Katastrophe fuer FFG abzeichnet?

Unsere Gruppe startet erstmal GH Jaws of the Lion, ohne App, aber auch ohne Wuerfel, buhuu...
Benutzeravatar
Beckikaze
Blechkatze
Beiträge: 3311
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 14:12
Wohnort: Bremen

Re: Descent 3rd edition

Beitrag von Beckikaze »

Descent wird sich auch wie Mittelerde sehr gut verkaufen. FFG schafft es irgendwie, dass die Leute alles von denen kaufen. ;)

Selbst Skeptiker kaufen es, um es zu sehen.
KS: Rambo, Dungeon Crusade, Solomon Kane, Z War One, S&S AC, Oathsworn, AT:O, Chronicles of Drunagor, The Ghost Betwixt, Altar Quest
Chrisbock
Erzmagier
Beiträge: 1495
Registriert: Di 9. Okt 2012, 20:35
Wohnort: Köln

Re: Descent 3rd edition

Beitrag von Chrisbock »

Beckikaze hat geschrieben: Do 29. Okt 2020, 06:07 Descent wird sich auch wie Mittelerde sehr gut verkaufen. FFG schafft es irgendwie, dass die Leute alles von denen kaufen. ;)

Selbst Skeptiker kaufen es, um es zu sehen.
Das denke ich auch. Ob es ein Erfolg ist bzw. von den Spielern gemocht wird, kann man wohl tatsächlich erst mit den Verkaufszahlen von Akt 2 sehen.
Antworten

Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste