Arkeis

Wenn es nicht woanders passt, kommt es hier rein.
Antworten
Chrisbock
Erzmagier
Beiträge: 1315
Registriert: Di 9. Okt 2012, 20:35
Wohnort: Köln

Arkeis

Beitrag von Chrisbock » Mi 6. Nov 2019, 08:05

Das sieht mal lecker aus:

https://www.kickstarter.com/projects/an ... erm=arkeis

Kooperativ, Ägypten, Kampagne, modular board. Bin dabei!

TEW
Erzmagier
Beiträge: 3628
Registriert: So 14. Jul 2013, 22:52

Re: Arkeis

Beitrag von TEW » Mi 6. Nov 2019, 09:14

Becki war nicht so begeistert davon... https://youtu.be/mHW3wzi67tE?t=966

Chrisbock
Erzmagier
Beiträge: 1315
Registriert: Di 9. Okt 2012, 20:35
Wohnort: Köln

Re: Arkeis

Beitrag von Chrisbock » Mi 6. Nov 2019, 09:39

Das macht nix, der hat eh keine Ahnung :p ;)

*liebezuBeckisend*

Benutzeravatar
OnkelZorni
Erzmagier
Beiträge: 1080
Registriert: Do 15. Sep 2011, 09:24
Wohnort: Norden

Re: Arkeis

Beitrag von OnkelZorni » Mi 6. Nov 2019, 10:08

Da bin ich auch erstmal dabei. Schaut gut aus, muß mich aber erstmal die Tage näher mit dem Spiel beschäftigen

Benutzeravatar
Beckikaze
Blechkatze
Beiträge: 3099
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 14:12
Wohnort: Bremen

Re: Arkeis

Beitrag von Beckikaze » Mi 6. Nov 2019, 10:54

Für Kinder ok. 8-)
KS: Secrets of the lost station, Planet Apocalyspe, Rambo, Dungeon Crusade, Solomon Kane, Z War One, S&S AC, Reichbusters, Etherfields, Oathsworn, AT:O, Chronicles of Drunagor

Benutzeravatar
OnkelZorni
Erzmagier
Beiträge: 1080
Registriert: Do 15. Sep 2011, 09:24
Wohnort: Norden

Re: Arkeis

Beitrag von OnkelZorni » Mi 6. Nov 2019, 11:42

is gut opi, geh deine defenders schubsen ;p

danom
Erzmagier
Beiträge: 669
Registriert: Sa 10. Jan 2015, 17:17

Re: Arkeis

Beitrag von danom » Mi 6. Nov 2019, 13:16

Nachdem ich auf der SPIEL nur die Komponenten bewundert habe, habe ich mir jetzt auch das auf der Kampagnenseite verlinkte Playthrough-Video angesehen. Nach wie vor finde ich die Komponenten und das Setting sehr gut. Antikes Ägypten mit unbekannter technischer Hochkultur, die Roboter-Skarabäen etc. baut, finde ich unverbraucht und interessant. Die Minis sind sowieso top und auch die Tatsache, dass die Dungeonräume endlich einmal von Hause aus Wände haben, ist zwar spielmechanisch nicht relevant aber optisch schon irgendwie angenehm. Sehr gut gefallen mir auch die narrativen Elemente beim Durchsuchen der Tokens und Öffnen der Türen, welche durch die Tokens und passenden Kartenrückseiten im Deck elegant mechanisch umgesetzt worden sind, ohne dass man wie in anderen Spielen dafür auf ein Tablet + App zurückgreifen muss. Auch das Verbessern nicht nur seines Charakters sondern auch des Camps, was einem diverse Vorteile und Boni gewährt, finde ich cool genau wie die bingoartige Mechanik, mit der man in den Abenteuern Goodies freischalten kann. Bei letzterer hätte ich nach dem Video allerdings Bedenken, dass das Ganze stark glücksabhängig ist, aufgrund der Würfelmechanik.

Damit kommen wir auch schon zu dem Teil, den ich nicht gut finde und der dafür sorgt, dass ich das Spiel nicht backen werde. Erstens, da schließ ich mich mal Becki an, ist mir das Spiel nicht komplex genug. Ich bin jemand, der gerne Taktiken und Strategien austüffelt, um das Spiel selbst oder meinen Gegner im Spiel zu besiegen. Dafür scheint mir in Arkeis zu wenig Raum zu sein. Entscheidungen sind soweit ziemlich trivial und der Rest ist glücksabhängig durch Würfelwürfe. Für jemanden, der eher seichte Spiele wie Maus & Mystik, Zombicide, usw. mag, dürfte das Spiel aber sicher einen Blick wert sein. Ich würde sagen, dass es mit Kindern sicher ein guter Einstieg in Richtung komplexere Spiele ist. Dass es nur für Kinder ist, würde ich aber nicht unterschreiben. Die Storyelemente wirken auf mich nicht auf irgend eine bestimmte Altersgruppe zugeschnitten und wenn man nur von der Komplexität her argumentiert, müsste man auch sagen, Zombicide, Villen des Wahnsinns und andere dahingehend vergleichbare Titel sind reine Kinderspiele. Das war der eine Punkt, der zumindest für mich persönlich negativ ist. Der andere Punkt, den ich viel gravierender finde und den auch andere potentielle Käufer nochmal kritisch hinterfragen sollten, ist folgender:

Ein Tutorial + 7 Szenarios mit einer Spielzeit von je 60 Minuten - das sind 8 Stunden Unterhaltung für schlappe 90€ + Versand.
Wiederspielwert? Nada, da Legacy. Selbst wenn man erneut spielen wollte, oder das Geld durch Verkauf wieder reinholen will, muss man gegebenenfalls nochmal das Geld für ein Reset-Pack einrechnen (auch wenn mit Hinblick auf die Resetbarkeit der Entwickler scheinbar noch nachbessern will). Da hat sogar TIME Stories ein besseres Preis-Leistungsverhältnis! Warum so einen Aufwand betreiben bei der Materialqualität und den -kosten, wenn ich als Spieler das Spiel nach 8 Stunden durch hab und es dann in die Tonne kloppen kann? Wenn ich hier mit einem Descent, einem Gloomhaven, einem Middara oder Oathsworn vergleiche, ist das schon ein ziemlicher Witz. Selbst Maus & Mystik hat in Sachen Spielzeit mehr zu bieten und ist dabei nicht mal halb so teuer.

Benutzeravatar
Beckikaze
Blechkatze
Beiträge: 3099
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 14:12
Wohnort: Bremen

Re: Arkeis

Beitrag von Beckikaze » Mi 6. Nov 2019, 15:06

So habe ich es im Video ja auch geschildert. Zum Anfixen der eigenen Kinder sicher gelungen. Aber ansonsten eher mau.
KS: Secrets of the lost station, Planet Apocalyspe, Rambo, Dungeon Crusade, Solomon Kane, Z War One, S&S AC, Reichbusters, Etherfields, Oathsworn, AT:O, Chronicles of Drunagor

Antworten

Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste