Aeon Trespass: Odyssey

Wenn es nicht woanders passt, kommt es hier rein.
Benutzeravatar
OnkelZorni
Erzmagier
Beiträge: 1115
Registriert: Do 15. Sep 2011, 09:24
Wohnort: Norden

Re: Aeon Trespass: Odyssey

Beitrag von OnkelZorni » Mo 16. Sep 2019, 09:31

danom hat geschrieben:
So 15. Sep 2019, 17:05
Ich versteh das Problem nicht.
Jep, scheint mir auch so.

Ich habe weder von der Qualität noch über Kosten gesprochen sondern darüber ob zusammengebaut oder Gussrahmen. Wäre ich reiner Modellbauer, wäre ich in diesem Forum erst gar nicht unterwegs, mir geht es um das Gesamtwerk. Ich habe gerne die KDM Minis auf dem Tisch stehen, weil die etwas sind, die ich selbstgeklebt, selbst bemalt habe, gleiches gilt für die (teilweise echt miserablen) SoB-Minis. Warum? Einfach weil die mir durch die investierte Hobbyzeit viel näher sind als die Minis anderer Spiele. Ich habe eine ganz andere Beziehung zu diesen und deshalb ist mir dieser Hobby-Aspekt entsprechend wichtig.

Benutzeravatar
Bibliothekar
Erzmagier
Beiträge: 236
Registriert: Sa 10. Dez 2016, 14:06

Re: Aeon Trespass: Odyssey

Beitrag von Bibliothekar » Mo 16. Sep 2019, 09:59

Denke, viel besser als es oben Onkel Zorni beschrieben hat, kann man den Modellbauaspekt nicht mehr beschrieben. - Nebenbei bemerkt ist die Qualität der KDM-Minis (bzw. die Gußrahmen) in einer anderen Galaxie (im Vergleich zu SOB) um es mal ein wenig überspitzt zu formulieren.

Benutzeravatar
OnkelZorni
Erzmagier
Beiträge: 1115
Registriert: Do 15. Sep 2011, 09:24
Wohnort: Norden

Re: Aeon Trespass: Odyssey

Beitrag von OnkelZorni » Mo 16. Sep 2019, 10:07

Bei allem (durchaus gerechtfertigtem) SoB-Gebashe, die neueren Gussrahmen sind schon viieell besser geworden, sicher noch ne gute Ecke von Qualis ala GW oder KDM entfernt aber auf einem guten Weg.

Edit: Mit neueren Gussrahmen sind nicht neue Rahmen von alten Modellen sondern grundsätzlich neuere Modelle gemeint
Zuletzt geändert von OnkelZorni am Mo 16. Sep 2019, 10:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Bibliothekar
Erzmagier
Beiträge: 236
Registriert: Sa 10. Dez 2016, 14:06

Re: Aeon Trespass: Odyssey

Beitrag von Bibliothekar » Mo 16. Sep 2019, 10:28

Okay, danke für die Info - wird aber die Meinung zu SOB von mir nicht grundlegend ändern.... - denn ich habe noch viel zu viel Plastik zu Hause, welches noch einiges an Arbeit erfordert.... ;)

Benutzeravatar
Beckikaze
Blechkatze
Beiträge: 3256
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 14:12
Wohnort: Bremen

Re: Aeon Trespass: Odyssey

Beitrag von Beckikaze » Mo 16. Sep 2019, 11:14

@Onkel Zorni:

Sicherlich. Das ändert aber nichts daran, dass Figuren anderer Hersteller, die nicht zusammen gebaut werden müssen, schöner sind, so dass sich auch bei mir dieses Identifikationsgefühl nicht einstellt. Ich ärgerte mich viel mehr, warum ich denn dieses Durchschnittsplastik zusammen kleben muss, wo mir doch andere Spiele zeigten, wie viel besser die qualitativ sind ohne Kleberückstände an den Fingern:

Darklight, Sine Tempore, Vanguard of war, selbst Sword & Sorcery.

Und daher bin ich sehr froh, dass AT:O diesen Weg geht. Damit kann ich mich direkt auf das Spiel stürzen.

KDM ist da sicherlich etwas Anderes, denn die Figuren sehen sensationell aus. Aber sie kosten wohl auch viele Nerven, was man so hört. Und die habe ich beim Kleben leider nicht.
KS: Rambo, Dungeon Crusade, Solomon Kane, Z War One, S&S AC, Etherfields, Oathsworn, AT:O, Chronicles of Drunagor, The Ghost Betwixt, Altar Quest

Chrisbock
Erzmagier
Beiträge: 1430
Registriert: Di 9. Okt 2012, 20:35
Wohnort: Köln

Re: Aeon Trespass: Odyssey

Beitrag von Chrisbock » Mo 16. Sep 2019, 11:28

Was Becki sagt. Und überhaupt, nach der Logik dürftet ihr euch ja überhaupt keine Spiele mehr kaufen, die preassembled Minis haben und hättet nur eine sehr beschränkte Auswahl an Spielen zur Verfügung, die ihr spielen könnt.

Benutzeravatar
OnkelZorni
Erzmagier
Beiträge: 1115
Registriert: Do 15. Sep 2011, 09:24
Wohnort: Norden

Re: Aeon Trespass: Odyssey

Beitrag von OnkelZorni » Mo 16. Sep 2019, 11:28

Beckikaze hat geschrieben:
Mo 16. Sep 2019, 11:14
Aber sie kosten wohl auch viele Nerven
Lonely Tree, ich hasse Dich!!! Trotz Anleitung vergeigt und Stunden gebraucht das quasi spurlos in Ordnung zu bringen...

Eine Erinnerung die bleibt und am Ende das gute Gefühl gab, etwas geschafft zu haben. Aber wie gesagt, dies ist für mich (wie in: ich rede über meine Beweggründe die nur für mich gelten, jeder kann das sehen wie er/sie will) halt etwas das mich mit dem ollen Baum verbindet und das ich nicht missen möchte.

danom
Erzmagier
Beiträge: 685
Registriert: Sa 10. Jan 2015, 17:17

Re: Aeon Trespass: Odyssey

Beitrag von danom » Mo 16. Sep 2019, 11:30

Wenn ich das richtig verstehe, geht es nur um einen zusätzlichen Produktionsschritt. Damit sollten (zumindest in der Theorie) qualitätsmäßig Minis auf KDM-Niveau rauskommen, die eben nicht vom Mensch sondern von der Maschine zusammengeklebt wurden. Mir persönlich ist es beim Spielen dann ehrlich gesagt Wumpe, ob ich selbst oder Mr. Robot die geklebt haben. Im Gegenteil, ich freue mich über die eingesparte Zeit, die ich lieber dem Spiel selbst widme. Außerdem garantiert diese Methode, dass die Minis am Ende auch wieder in die Spielschachtel passen, weil diese von Anfang an so konzipiert sein muss. Das sind für mich zwei ganz fette Pros, die für preassembled sprechen. Und für diejenigen, die gerne ihre Minis personalisieren, bleibt immernoch die Option des Bemalens. Dass man zwingend die Minis vorher selber zusammengeklebt haben muss, um Freude beim spielen zu empfinden, kann ich irgendwo als individuellen - ich nenn es mal "Tick" - nachvollziehen, aber das rechtfertigt in meinen Augen nicht die Hemmschwelle, die man für eine wesentlich größere Menge an Brettspielern aufbauen würde, wenn man wie bei KDM nur Gussrahmen zum selber basteln liefert. Für mich ist die Entscheidung der Spieldesigner vollkommen nachvollziehbar. Auch KDM hat das mit den Gussrahmen meiner Ansicht nach in erster Linie nur gemacht, um Kosten für Zusammenbau und Verpackungsaufwand zu sparen.

Benutzeravatar
OnkelZorni
Erzmagier
Beiträge: 1115
Registriert: Do 15. Sep 2011, 09:24
Wohnort: Norden

Re: Aeon Trespass: Odyssey

Beitrag von OnkelZorni » Mo 16. Sep 2019, 11:31

Chrisbock hat geschrieben:
Mo 16. Sep 2019, 11:28
Was Becki sagt. Und überhaupt, nach der Logik dürftet ihr euch ja überhaupt keine Spiele mehr kaufen, die preassembled Minis haben und hättet nur eine sehr beschränkte Auswahl an Spielen zur Verfügung, die ihr spielen könnt.
Jein, meist weiß man ja vorher was einen erwartet und überlegt sich dann ob man das dann so haben will. Wenn Dir aber mit (überspitzt gesagt) erst die Möhre vor die Nase gehalten wird und am Ende doch "nur" die Kartoffel rumkommt, dann ist das halt nicht schön.

Benutzeravatar
TEW
Erzmagier
Beiträge: 3792
Registriert: So 14. Jul 2013, 22:52

Re: Aeon Trespass: Odyssey

Beitrag von TEW » Mo 16. Sep 2019, 12:45

danom hat geschrieben:
Mo 16. Sep 2019, 11:30
Wenn ich das richtig verstehe, geht es nur um einen zusätzlichen Produktionsschritt. Damit sollten (zumindest in der Theorie) qualitätsmäßig Minis auf KDM-Niveau rauskommen, die eben nicht vom Mensch sondern von der Maschine zusammengeklebt wurden.
Nein, das ist so nicht richtig. ;)

Es geht nicht (nur) um einen zusätzlichen Produktionsschritt sondern um ein komplett anderes Produktionsverfahren; anderes Material (PVC+ABS statt HIPS), usw. Es wird dadurch übrigens günstiger und nicht teurer, trotz des Zusammenbaus.

Um es einfach zu sagen, die eine Art würde eher in die Richtung gehen, wie bei den GW oder KDM Minis. Die andere Art, so wie es jetzt gemacht wird, ist das, was die meisten Brettspiele in letzter Zeit machen, also wie CMON, Mythic Games, Monolith, etc.

Antworten

Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste