Aeon Trespass: Odyssey

Wenn es nicht woanders passt, kommt es hier rein.
Benutzeravatar
Frankenraecher
Erzmagier
Beiträge: 183
Registriert: So 23. Nov 2008, 13:32
Wohnort: 06721 Osterfeld

Re: Aeon Trespass: Odyssey

Beitrag von Frankenraecher » Mo 9. Sep 2019, 20:23


Benutzeravatar
Steffo
Erzmagier
Beiträge: 276
Registriert: Di 13. Jan 2009, 22:11

Re: Aeon Trespass: Odyssey

Beitrag von Steffo » Mo 9. Sep 2019, 21:43

Ich muss sagen, in der nun endgültigen Fassung des Kickstarters wirkt es schon viel eigenständiger. Ich bin dabei und werde wahrscheinlich auch dabei bleiben.
Vielleicht bin ich jetzt nur positiv überrascht und gehyped, aber überlege schon was ich mit meinem KDM Kram anstelle :shock:
Ich muss sagen, die ganzen neuen Erweiterungen für KDM, die noch kommen sollen verblassen da doch ein wenig. Da sieht es ja so aus wie einfach mehr vom alten (was ja auch verständlich ist bei einem funktionierenden System), aber hier kriegt man man sehr viele spannende Ideen/Verbesserungen ontop.
Ich hoffe sie kriegen es auch so rund umgesetzt und gebalanced.

@danom: Ich habe Thunderstone tatsächlich aus diesem Grund boykottiert, zumal es auch sehr schnell danach rauskam. Irgendwann ist es okay und Aeon's End macht meiner Meinung auch genug neues.

danom
Erzmagier
Beiträge: 669
Registriert: Sa 10. Jan 2015, 17:17

Re: Aeon Trespass: Odyssey

Beitrag von danom » Di 10. Sep 2019, 07:49

Wenn man von KDM langsam die Nase voll hat, ist das nur legitim. Ansonsten möchte ich nur folgendes zu bedenken geben:

Hätte man KDM bei der ersten KS-Kampagne gebackt, hätte man jede Menge Geld gespart, aber es wäre auch sehr riskant gewesen. Mich hat der Kickstarter damals nicht wirklich überzeugt. Eingeschlagen ist das Spiel, weil die Entwickler nicht nur geliefert sondern auch die Erwartungen der Backer übertroffen haben. Wenn du auf die neue KDM-Welle wartest, dann weißt du zumindest in etwa was du bekommst. Bei Aeon Trespass ist das Risiko in seiner vollen Höhe noch da. Klar, man sieht in der Kampagne gute Spielmechaniken, die einem vertraut sind und neue Mechaniken, die sehr interessant ausschauen. Aber wer sagt denn, dass am Ende das Schwierigkeitsgradbalancing, der Glücksfaktor und andere Dinge so eingestellt sind, dass einem nicht die Laune vergeht? Wer sagt, dass die einzelnen Elemente sogut miteinander verzahnt funktionieren, dass ähnlicher Spielspaß wie bei KDM aufkommt? Das siehst du erst, wenn du das Produkt in den Händen hälst. Und das meinte ich mit Vorsicht vor dem Hypetrain. Bevor ich meine Spielesammlung verkaufe, würde ich erstmal das Spiel selbst spielen und schauen, ob es mir wirklich so gut gefällt ;)

Und zu dem zweiten Punkt, das muss jeder selbst wissen. Ich persönlich fand auch damals, dass Thunderstone genug anders gemacht hat im Vergleich zu Dominion. Dungeons, Kämpfe gegen Monster, auflevelbare Helden, Ausrüstung, die man denen anlegen kann, Licht als Ressource... all das gab es in Dominion nämlich nicht.

manson0815
Erzmagier
Beiträge: 368
Registriert: Di 13. Jul 2010, 09:40

Re: Aeon Trespass: Odyssey

Beitrag von manson0815 » Di 10. Sep 2019, 09:15

Ja es sieht tatsächlich auch nach einigen Videos anders aus als KDM. Das sie das Spiel als Inspiration genommen haben sagen sie ja selber.
Ja das Risiko bei dem Spiel ist hoch. Großer Erfolg oder Flop ist beides möglich. Ich glaube ich werde das Core Set nehmen und mal schauen. Addons auf keinen Fall. Dafür dauert es noch zu lange und der Ausgang zu ungewiss.
KS: Dungeon Crusade, Streetfighter, Solomone Kane, Reichbusters, Tainted Grail, The Edge Dawnfall, Etherfields, Dice Throne, Maximum Apocalypse, SFB, Few and Cursed, TMB, AT:O, Everdell, Champions of Heroes

qwertzu
Erzmagier
Beiträge: 102
Registriert: Do 29. Aug 2013, 15:56

Re: Aeon Trespass: Odyssey

Beitrag von qwertzu » Mi 11. Sep 2019, 09:59

Ich bin von Anfang an dabei :D

Obwohl ich aber auch erst an einen KDM-Klon dachte, aufgelockert mit ein paar eigenen Ideen. Wäre sogesehen nicht schlimm gewesen, da ich KDM nicht besitze. Aber da mir KDM auch nie wirklich zugesagt hat, wäre AT:O deshalb fast bei mir durchgerutscht. Zum Glück hatte ich mich aber mal ein wenig weiter informiert, und inzwischen ist es für mich zu einem Must-Have geworden.

Es übernimmt einige Mechaniken von KDM, aber es ist etwas zugänglicher und vor allem viel weniger Buchhaltung nötig. Zu letzterem hatten die Entwickler ja auch nochmal betont, dass sie es so unkompliziert wie möglich machen möchten. Und dazu gibt es einige wirklich coole Ideen mit den Triskelions oder der Wundenmechanik bei den Primordials. Ach ja, und der Preis ist natürlich sehr viel besser, allerdings gibt es auch nicht so viele Miniaturen wie bei KDM (wo es für mich schon deutlich übertrieben wurde).

Gibt nur ein paar Wermutstropfen für mich:

1. Die Miniaturen müssen zusammengeklebt werden, was ich persönlich immer etwas nervig finde. Bin einfach kein Bastler. Außerdem bekommt man dann meist auch nicht mehr alles in eine Box, was mich sogar richtig nervt. Mal schauen, wie es hier wird.

2. Januar 2021 ist echt verflucht lange hin :( Aber natürlich sollen sie sich ruhig so viel Zeit nehmen, wie sie brauchen, wenn man dafür am Ende ein richtig gutes Produkt erhält.

3. Mein Geldbeutel. Mit Oathsworn kommt nächsten Monat nämlich schon der nächste Pflicht-Kickstarter für mich.

manson0815
Erzmagier
Beiträge: 368
Registriert: Di 13. Jul 2010, 09:40

Re: Aeon Trespass: Odyssey

Beitrag von manson0815 » Mi 11. Sep 2019, 14:13

qwertzu hat geschrieben:
Mi 11. Sep 2019, 09:59
Ich bin von Anfang an dabei :D

Obwohl ich aber auch erst an einen KDM-Klon dachte, aufgelockert mit ein paar eigenen Ideen. Wäre sogesehen nicht schlimm gewesen, da ich KDM nicht besitze. Aber da mir KDM auch nie wirklich zugesagt hat, wäre AT:O deshalb fast bei mir durchgerutscht. Zum Glück hatte ich mich aber mal ein wenig weiter informiert, und inzwischen ist es für mich zu einem Must-Have geworden.

Es übernimmt einige Mechaniken von KDM, aber es ist etwas zugänglicher und vor allem viel weniger Buchhaltung nötig. Zu letzterem hatten die Entwickler ja auch nochmal betont, dass sie es so unkompliziert wie möglich machen möchten. Und dazu gibt es einige wirklich coole Ideen mit den Triskelions oder der Wundenmechanik bei den Primordials. Ach ja, und der Preis ist natürlich sehr viel besser, allerdings gibt es auch nicht so viele Miniaturen wie bei KDM (wo es für mich schon deutlich übertrieben wurde).

Gibt nur ein paar Wermutstropfen für mich:

1. Die Miniaturen müssen zusammengeklebt werden, was ich persönlich immer etwas nervig finde. Bin einfach kein Bastler. Außerdem bekommt man dann meist auch nicht mehr alles in eine Box, was mich sogar richtig nervt. Mal schauen, wie es hier wird.

2. Januar 2021 ist echt verflucht lange hin :( Aber natürlich sollen sie sich ruhig so viel Zeit nehmen, wie sie brauchen, wenn man dafür am Ende ein richtig gutes Produkt erhält.

3. Mein Geldbeutel. Mit Oathsworn kommt nächsten Monat nämlich schon der nächste Pflicht-Kickstarter für mich.
Tja mit dem weniger Verwaltungsaufwand bin ich mir nicht so sicher. Beim Youtube Kanal von Ben erzählt dieser das es sogar mehr Aufwand wäre.
Das mit dem Kleben von Minis finde ich persönlich nicht schlimm. Das lange warten ist immer übel, aber gibt ja noch genug zum Spielen :-)
Ja Oathsworn sieht auch super aus. Daher habe ich nur Core Box bei diesem hier genommen
KS: Dungeon Crusade, Streetfighter, Solomone Kane, Reichbusters, Tainted Grail, The Edge Dawnfall, Etherfields, Dice Throne, Maximum Apocalypse, SFB, Few and Cursed, TMB, AT:O, Everdell, Champions of Heroes

TEW
Erzmagier
Beiträge: 3628
Registriert: So 14. Jul 2013, 22:52

Re: Aeon Trespass: Odyssey

Beitrag von TEW » Mi 11. Sep 2019, 14:40

Ich bin hier auch erstmal drin (Early Bird Bonus sichern und so), mal sehen, wie es dann am Ende ausschaut.

Bisher macht es aber schon einen ziemlich guten Eindruck, finde ich.

Und gegenüber KDM sehe ich (für mich persönlich) viele Vorteile:

- nicht so ein übertrieben hoher Preis ist natürlich immer willkommen
- nicht ganz so zufällig
- nicht ganz so "hässliche" Miniaturen (wobei "hässlich" jetzt natürlich sehr subjektiv ist, rein handwerklich sind die KDM Minis sicherlich super, aber der Stil ist einfach überhaupt nicht meins, mir gefällt da sowas wie z.B. Mythic Battles: Pantheon einfach um Längen besser; andere finden vermutlich letztere eher "langweilig" und KDM dagegen "kreativ" und das ist ja auch völlig okay, nur für mich ist es eben so)
- und ganz wesentlich: Kein Anime-Mist :lol: (damit kann ich einfach garnichts anfangen, das ist nochmal um mindestens Faktor 10 schlimmer als die KDM Minis, zumal es für mich auch absolut kein Stück zu der düsteren Welt von KDM passt; da ist jeder Funke von Immersion sofort tot)

Grundsätzlich würde mir KDM vom Spielkonzept her sicherlich Spaß machen, aber diese Punkte (gerade die thematischen) machen es zu einem absoluten No-Go.

Von daher begrüße ich es durchaus, dass man hier mal ein ähnliches Spiel mit einem etwas anderen Ansatz findet.

qwertzu
Erzmagier
Beiträge: 102
Registriert: Do 29. Aug 2013, 15:56

Re: Aeon Trespass: Odyssey

Beitrag von qwertzu » Mi 11. Sep 2019, 15:22

manson0815 hat geschrieben:
Mi 11. Sep 2019, 14:13
Tja mit dem weniger Verwaltungsaufwand bin ich mir nicht so sicher. Beim Youtube Kanal von Ben erzählt dieser das es sogar mehr Aufwand wäre.
Das mit dem Kleben von Minis finde ich persönlich nicht schlimm. Das lange warten ist immer übel, aber gibt ja noch genug zum Spielen :-)
Ja Oathsworn sieht auch super aus. Daher habe ich nur Core Box bei diesem hier genommen
Echt, mehr Aufwand? Muss ich mal das Video anschauen. In welchen von den beiden Videos sagt er das denn? Auf BGG hat ein Entwickler zumindest geschrieben, dass sie den Verwaltungsaufwand möglichst benutzerfreundlich halten wollen. Aber natürlich heißt das nicht gleich, dass es weniger als KDM sein wird, das stimmt. War wohl eher meine eigene Interpretation.

Worüber ich mir in dem Zuge gerade Gedanken mache, ist der Platz auf dem Tisch. Die Exploration-Phase mit der See-/Landkarte, den Facility-Karten, Status-Karten, Argonauten, Abenteuerbuch etc. nimmt ja vermutlich alleine schon einen ganzen Tisch ein. Wenn es dann noch zu einem Kampf kommt braucht man ja bald schon einen Extra-Tisch :D Zumindest sollte der Tisch nicht zu klein sagen, würde ich mal sagen.

Aber stimmt, bis zum Release von AT:O gibt es noch so einiges zu spielen. In der Zeit erscheinen ja auch noch einige Kickstarter. Alleine mit Tainted Grail dürfte ein ganzes Jahr locker bei mir gefüllt sein :)

danom
Erzmagier
Beiträge: 669
Registriert: Sa 10. Jan 2015, 17:17

Re: Aeon Trespass: Odyssey

Beitrag von danom » Mi 11. Sep 2019, 15:57

TEW hat geschrieben:
Mi 11. Sep 2019, 14:40
- nicht ganz so zufällig
Sieht für mich tendenziell eher nach dem Gegenteil aus. Würfeln von Ressourcen, Aufdecken von Doom beim Erforschen etc. Zu hohe Glückslastigkeit ist aber auch kein wirkliches Problem von KDM.

qwertzu
Erzmagier
Beiträge: 102
Registriert: Do 29. Aug 2013, 15:56

Re: Aeon Trespass: Odyssey

Beitrag von qwertzu » Mi 11. Sep 2019, 16:37

danom hat geschrieben:
Mi 11. Sep 2019, 15:57
TEW hat geschrieben:
Mi 11. Sep 2019, 14:40
- nicht ganz so zufällig
Sieht für mich tendenziell eher nach dem Gegenteil aus. Würfeln von Ressourcen, Aufdecken von Doom beim Erforschen etc. Zu hohe Glückslastigkeit ist aber auch kein wirkliches Problem von KDM.
Wobei zumindest bei der der Sache mit dem Würfeln für Ressourcen schon gesagt wurde, dass man da bereits nach besseren Lösungen sucht. Was aber TEW vielleicht meint, ist, dass der Glücksfaktor dank der Kratos-Effekte und -Marker niedriger bzw. besser beeinflußbar ist.

Antworten

Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste