Cloudspire - Chip Theory Games - Kickstarter

Wenn es nicht woanders passt, kommt es hier rein.
manson0815
Erzmagier
Beiträge: 378
Registriert: Di 13. Jul 2010, 09:40

Re: Cloudspire - Chip Theory Games - Kickstarter

Beitrag von manson0815 » Do 3. Okt 2019, 22:44

Jo freu mich auch drauf. Aber vor dem Urlaub und der Messe werde ich wohl nicht dazu kommen
KS: Dungeon Crusade, Streetfighter, Solomone Kane, Reichbusters, Tainted Grail, The Edge Dawnfall, Etherfields, Dice Throne, Maximum Apocalypse, SFB, Few and Cursed, TMB, AT:O, Everdell, Champions of Heroes

manson0815
Erzmagier
Beiträge: 378
Registriert: Di 13. Jul 2010, 09:40

Re: Cloudspire - Chip Theory Games - Kickstarter

Beitrag von manson0815 » Sa 5. Okt 2019, 16:43

Heute angekommen. Sieht wie immer mega aus. Lese gerade Regeln. Hoffe im Urlaub es mal Solo anzuspielen.
Die Minis sind mal cool aber die sind ja nur für die Optik.
Wer es was günstiger haben will kann sich ja auf der Messe mit dem Grundspiel anfreunden. Alleine das Sparen von Porto lohnt sich.
KS: Dungeon Crusade, Streetfighter, Solomone Kane, Reichbusters, Tainted Grail, The Edge Dawnfall, Etherfields, Dice Throne, Maximum Apocalypse, SFB, Few and Cursed, TMB, AT:O, Everdell, Champions of Heroes

Benutzeravatar
OnkelZorni
Erzmagier
Beiträge: 1107
Registriert: Do 15. Sep 2011, 09:24
Wohnort: Norden

Re: Cloudspire - Chip Theory Games - Kickstarter

Beitrag von OnkelZorni » Do 24. Okt 2019, 08:06

An dieser Stelle möchte ich meinen ersten Eindruck (nur Solo, erstes Szenario) zu Cloudspire loswerden damit ich Chris vom Kauf abhalten kann (nicht, dass er nachher das zu teure Valkyrie nicht mehr kaufen kann :p)

Worum geht es:
Bei Cloudspire stehen sich rivalisierende Fraktionen/Völker gegenüber die um die Vorherrschaft über die knapper werden Ressource "Source" kämpfen. Dies geschieht auf fliegenden Insellandmassen die aufeinanderprallen und somit den jeweiligen Kontakt zu anderen Fraktionen herstellen. Dann rücken die Truppen der jeweiligen Völker aus um dem Gegner zu zeigen wer der Babo ist.

Das Gameplay:
Kurz zusammengefasst kann man sagen, dass man jede Runde Truppen auswählt die sich auf einen mehr oder weniger fest vorgegebenen Weg in Richtung der gegnerischen Festung machen um selbige zu schleifen. Unterwegs treffen sie dabei auf neutrale "Landmarks" die Kämpfe auslesen können, die Truppen des Gegners mit denen ebenfalls ins Gefecht gegangen wird, gegnerische "Spires" die sie unter Beschuss nehmen. Zwischen den Kampfphasen (Onslaught) kann man "Source" verwenden um die eigene Festung zu verbessern, eigene "Spires" zu bauen, am Markt einkaufen (Einheiten, Upgrades, Spires) und es will sich mit Eventkarten rumgeschlagen werden.

Vorläufiges Fazit:
Das Spiel ist schwer, sowohl was die Box angeht als auch das Gameplay an sich. Wer schon von der Lernkurve eines Too Many Bones abgeschreckt wurde, der sollte hiervon ganz gewiss die Finger lassen. Auch wer zu AP neigt ist mEn ist gut beraten sich ein anderes Spiel zu suchen. Warum? Während es bei TMB zunächst reichte, seinen eigenen Gearloc mit seinen Fähigkeiten halbwegs zu kennen um gut durchs Spiel zu kommen der muß bei Cloudspire nicht nur die Fähigkeiten der eigenen Fraktion kennen sondern sollte nach Möglichkeit auch die Skills der Gegner kennen um seine eigenen Vorteile besser auspielen und die Nachteile der Gegner besser ausnutzen zu können. Die Aufstellung der Truppen erfordert Planung hinsichtlich der Reihenfolge und ob die Truppen einzeln oder gruppiert unterwegs sein sollen und dies in Anbetracht dessen was unterwegs alles so auf einen warten wird. Man wird schnell verleitet die Runde komplett vorher "durchzurechnen" und somit ist die AP-Gefahr hier real.
Kommen wir zu den Pluspunkten und derer gibt es einige. Zunächst das Material, dieses ist CTG-üblich wieder over the top. Die hochwertigen Chips (ausser den Health-Chips, die sind wieder die einfachen, leichten Dinger) mit richtig tollem Artwork. Der modulare Spielplan bestehend aus zahlreichen schön bedruckten Neoprenmatten, den PVC-Karten und -sheets und klasse Würfeln. Hier gibt es nix zu kritteln. In der Box sind dazu noch drei Bücher mit Ringbindung, zum einen das Regelwerk (welches imo besser geschrieben und strukturiert ist als das von TMB), dann ein dickes Solo-Kampagnenbuch mit zahlreichen Szenarien (das erste ist bereits bockschwer, nix mit lauwarmen Intro hier wirste direkt ins polarkalte Wasser geschmissen) und einem Koop-Buch mit namensgebenden Soloszenarien die sich thematisch mit der Solo-Kampagne einbinden lassen. Und da diese Szenarien Koop sind hat man als Solo-Spieler also gleich zwei Bücher für sich. Die Auswahl von Truppen und Helden lassen viel Spielraum für taktische Planung und die Reduktion der Truppen (Helden stehen komplett unter der Kontrolle des Spielers) auf gescriptete Bewegungsabläufe entlastet hier die Spieler hinsichtlich des Rundenablaufs. Wenn man sich die Mühe macht, sich ins Spiel einzuarbeiten wartet hier ein echter (positiver) Brocken darauf Stunden über Stunden den/die Spieler mit seinen vielseitigen Möglichkeiten zu begeistern. Klopf mir gerade selber auf die Schulter für meine Kaufentscheidung.

Benutzeravatar
Steffo
Erzmagier
Beiträge: 278
Registriert: Di 13. Jan 2009, 22:11

Re: Cloudspire - Chip Theory Games - Kickstarter

Beitrag von Steffo » Do 24. Okt 2019, 09:26

Top Beschreibung OnkelZorni. Kann ich so unterschreiben, obwohl ich die positiven Dinge doch noch mehr hervorheben würde :) Selten hat mich ein Spiel so gefesselt, dass ich danachnoch Stunden drüber nachdenke was ich noch für optionen ausprobieren möchte. Wenn man auf extrem komplexe, aber thematisch stimmige Spiele steht, ist hier total richtig.
Die Regeln lesen sich sehr gut und man findet sich gut zu recht. Der grosse Brocken kommt aber dann ähnlich wie bei Too many bones erst beim erdten spielen. Die rassen sind so komplex mit den tech trees und unglaublich vielen Einheiten. Esist ein kleines Dilemma wie man dareinkommen soll. Am besten einmal alleine spielen? Ich habe es fast bereut. Die Sonderregeln für das Solospiel und der extreme schwierigkeitsgrad des ersten Szenarios machen das ganze eher frustrierend und ich habe die solopartie mehrmals unterbrochen. Besser zu zweit mit jemandem anfangen der kein problem damit hat einfach drauf loszuspielen, fehler zu machen und zwischendurch regeln nachzuschauen.
Meiner Meinung nach lohnt sich aber der harte Einstieg. Habe jetzt ein solospiel und vier Spiele zu zweit gespielt. Jeder hat mal eine fraktion gespielt und ich habe immer noch das gefühl nur einen Bruchteil der möglichkeiten gespielt zu haben. Ich werde mal schauen wie es auf Dauer wird, zur zeit finde ich das balancing top, trotz der vielen möglichkeiten. Aber um das richtig bewerten zu können muss man wohl noch etwas mehr gespielt haben.
Zusammengefasst derzeit mein Lieblingsspiel und ich habe den all in keinsterweise bereut. Nur ein Solo Tutorial wäre wichtig gewesen, da ich mir schon vordtellen, dass mancher durch die lernkurve einfach frustriert aufgeben könnte...

Zusatz: ich würde auf jeden Fall das erste Spiel mit Brawnen und entweder grovetender oder eyrie machen. Narora sind nochmal ein eigenes level an komplexität

Mr. Gimmick
Erzmagier
Beiträge: 351
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 13:26
Wohnort: Uerdingen

Re: Cloudspire - Chip Theory Games - Kickstarter

Beitrag von Mr. Gimmick » Do 24. Okt 2019, 10:27

Wenn ich wüsste, wofür AP stehen soll, wäre ich vielleicht schlauer, so hilft mir - durchaus an Cloudspire interessiert - das Ganze nicht so weiter. Außerdem noch ein kleiner Tipp: Absätze erhöhen die Lesbarkeit ungemein!

Trotzdem danke für die Mühe, die du dir gemacht hast. Vielleicht ergibt sich für mich ja irgendwann auch der Sinn (und ich dachte immer, mein Berufsstand hätte einen Aküfi = Abkürzungsfimmel) ;)

Chrisbock
Erzmagier
Beiträge: 1366
Registriert: Di 9. Okt 2012, 20:35
Wohnort: Köln

Re: Cloudspire - Chip Theory Games - Kickstarter

Beitrag von Chrisbock » Do 24. Okt 2019, 10:30

Danke Jungs, Preorder ist raus. Auch wenn ich es immer ein bisschen doof finde, wenn durch Kenntnis bzw. Unkenntnis der gegnerischen Skills ein Neueinsteiger gegen einen erfahrenen Spieler eher keine Chance hat.

Chrisbock
Erzmagier
Beiträge: 1366
Registriert: Di 9. Okt 2012, 20:35
Wohnort: Köln

Re: Cloudspire - Chip Theory Games - Kickstarter

Beitrag von Chrisbock » Do 24. Okt 2019, 10:31

Mr. Gimmick hat geschrieben:
Do 24. Okt 2019, 10:27
Wenn ich wüsste, wofür AP stehen soll, wäre ich vielleicht schlauer, so hilft mir - durchaus an Cloudspire interessiert - das Ganze nicht so weiter. Außerdem noch ein kleiner Tipp: Absätze erhöhen die Lesbarkeit ungemein!

Trotzdem danke für die Mühe, die du dir gemacht hast. Vielleicht ergibt sich für mich ja irgendwann auch der Sinn (und ich dachte immer, mein Berufsstand hätte einen Aküfi = Abkürzungsfimmel) ;)
Analysis Paralysis. Daran leiden die Jungs unter uns, die immer Ewigkeiten für ihren Zug brauchen. ;)

Mr. Gimmick
Erzmagier
Beiträge: 351
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 13:26
Wohnort: Uerdingen

Re: Cloudspire - Chip Theory Games - Kickstarter

Beitrag von Mr. Gimmick » Do 24. Okt 2019, 10:39

Okay, danke Chris für die Erläuterung, das erklärt auch, warum ich damit nix anfangen kann... ich leide höchstens unter SZD (=spontane ZugDurchführung) :D Bin alles andere als ein Ewig-Grübler-und-Optimierer, eher der Bauchmensch (und damit meine ich nicht einmal meinen Umfang! :mrgreen: ).

Chrisbock
Erzmagier
Beiträge: 1366
Registriert: Di 9. Okt 2012, 20:35
Wohnort: Köln

Re: Cloudspire - Chip Theory Games - Kickstarter

Beitrag von Chrisbock » Do 24. Okt 2019, 10:52

SZD, gefällt mir! Ich bin auch ein SZD! :D

Benutzeravatar
OnkelZorni
Erzmagier
Beiträge: 1107
Registriert: Do 15. Sep 2011, 09:24
Wohnort: Norden

Re: Cloudspire - Chip Theory Games - Kickstarter

Beitrag von OnkelZorni » Do 24. Okt 2019, 11:44

Chrisbock hat geschrieben:
Do 24. Okt 2019, 10:30
Danke Jungs, Preorder ist raus.
Häh? Das überrascht mich jetzt
Chrisbock hat geschrieben:
Do 24. Okt 2019, 10:30
Auch wenn ich es immer ein bisschen doof finde, wenn durch Kenntnis bzw. Unkenntnis der gegnerischen Skills ein Neueinsteiger gegen einen erfahrenen Spieler eher keine Chance hat.
Leider wahr, zwar gültig auch für viele weitere Spiele aber trotzdem muss einem als Newbie klar sein, dass man sich hier anfangs auf recht aussichtslose Partien einstellen muss. Da ist dann der erfahrene Spielpartner gefragt um dieses nicht allzu frustrierend ausfallen zu lassen

Antworten

Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Parathion und 1 Gast