Secrets of the lost tomb / station

Wenn es nicht woanders passt, kommt es hier rein.
Chrisbock
Erzmagier
Beiträge: 1430
Registriert: Di 9. Okt 2012, 20:35
Wohnort: Köln

Re: Secrets of the lost tomb / station

Beitrag von Chrisbock » Do 23. Jan 2020, 09:13

Gestern wie erwähnt angekommen. Produktionsqualität sehr mittelmäßig, viel zu kleine Box für viel zu viel Zeug. Ein bisschen Konfusion wegen der gesperrten Inhalte. Mit ein bisschen mehr Mühe hätte es man uns da deutlich leichter machen können.

Das ist aber alles nicht soooo schlimm, wenn das Spiel was kann - was sich hoffentlich in den nächsten Tagen zeigen wird.

Benutzeravatar
OnkelZorni
Erzmagier
Beiträge: 1115
Registriert: Do 15. Sep 2011, 09:24
Wohnort: Norden

Re: Secrets of the lost tomb / station

Beitrag von OnkelZorni » Do 23. Jan 2020, 10:37

Check bitte die Stanzbögen, es gibt mindestens einen Fall wo die falsch ins Spiel gepackt wurden. Muß selber auch noch durchschauen.

Chrisbock
Erzmagier
Beiträge: 1430
Registriert: Di 9. Okt 2012, 20:35
Wohnort: Köln

Re: Secrets of the lost tomb / station

Beitrag von Chrisbock » Do 23. Jan 2020, 10:51

Da war alles gut. Ich hatte 18 von 18 und keinen doppelt.

Sanguro
Späher
Beiträge: 18
Registriert: Sa 16. Mai 2015, 18:57

Re: Secrets of the lost tomb / station

Beitrag von Sanguro » Di 28. Jan 2020, 12:26

Erhalten und das Trainingsspiel überlebt.

In die Box geguckt:
Das Organisieren der Karten ist nicht ganz geglückt für meinen Geschmack. Die Divider sind ganz nett aber ein Icon auf der Karte fände ich hilfreicher.
Die normalen Marker sind mir persönlich etwas zu groß geraten. Dafür ist der E.O.P. Marker viel zu klein.
Tiles finde ich schon auch wenn Grafiken wieder benutzt werden. Ob mir zu viele gelocked sind wird sich im Spiel herausstellen.

Trainingsspiel:
Das es gescriptet ist, ist für mich kein Problem aber etwas mehr Hilfestellung hätte die Anzahl der "Was jetzt Momente" verringert.
z.B. Das die Station Events immer am Ende vom Szenario stehen.
oder
Die Lesereihenfolge mit dem Script verlauf nicht zusammen stimmt.
oder
bekommt Mann auch Power wenn ein Gegner, ohne Kampf besiegt wird?
EDIT: Regelheft Seite 22 mittlere Spalte Killing a Creature. Es gelten auch Fallen, et cetera. plus 1 Power (warum auch immer sie für Erfahrung diese Bezeichnung gewählt haben) Ich denke es bekommen auch alle Explorer im Raum, wo die Aktion ausgeführt wurde +1 Courage und nicht nur jene welche sich im selben Raum wie die Kreatur befinden. Spieler der Trainingsmission werden diesen Kryptischen Satz verstehen oder entschlüsseln können dank der Erfahrung mit dem Spielmaterial.
oder
Ich solle 10 Seitige Würfel werfen?
oder
Die Wert der abgedruckten Gegnerkarte im Szenario Buch oder Regelheft stimmen nicht mit der Karte überein.

Mein persönlicher Ersteindruck.
Nett umschreibt es meiner Meinung nach ganz gut.
Dadurch ist noch viel Luft nach oben.
Kleinigkeiten lassen es für mich etwas unrund erscheinen.

z.B.
Die Aktionen werden in Normale Aktionen und Freien geteilt. Jeder Spieler hat eine Bewegungs Aktion eine Normale Aktion und eine freie Aktion.
Bei den Normalen Aktionen gibt es auch einen Bewegungs Aktion. Will man damit Rennen simulieren und warum diese "Shadowrun" Aufteilung?

Die Gegner besitzen fixe Fertigkeiten, ich hoffe das sie dadurch nicht zu schnell farblos werden.
Da gefällt mir persönlich die Grundidee von The City of Kings System besser.

Einzig frustierend finde ich diese locked und unlocked Karten Geschichte.
Freue mich schon wenn die Liste kommt, damit ich das Spiel ordnen kann.

Es gibt auch viele Dinge die mir sehr gut gefallen.
Das Spieler Board ist schön funktional genau wie das Station Board.
Die Idee mit dem einfließen der Hintergrundgeschichten finde ich sehr gelungen, auch wenn das Intro vielleicht zu viel Spoilert.
Da bei meinen Explorer die erste Story der erste Absatz vom Intro war. Ist ok.

Die Geschichte mit dem Szenario finde ich gut verwoben.
Die Interaktionen mit der Station, andocken/abdocken, Gravitation, .... finde ich auch sehr gut gelungen.
Beim sortieren bekommt man ja schon einige Hinweise darauf, das es größer wird und kein Deathwing sein will.

Momentan im Szenario 2 und gespannt was die Nische, vor allem im Vergleich zu Secret of the Lost Tomb, analysiert.
Zuletzt geändert von Sanguro am Di 28. Jan 2020, 16:00, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Beckikaze
Blechkatze
Beiträge: 3256
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 14:12
Wohnort: Bremen

Re: Secrets of the lost tomb / station

Beitrag von Beckikaze » Di 28. Jan 2020, 12:54

Ich hab schon Angst. Danke für deine Eindrücke. ;)
KS: Rambo, Dungeon Crusade, Solomon Kane, Z War One, S&S AC, Etherfields, Oathsworn, AT:O, Chronicles of Drunagor, The Ghost Betwixt, Altar Quest

Gambit
Erzmagier
Beiträge: 271
Registriert: Sa 17. Mai 2014, 10:58
Wohnort: Bonn

Re: Secrets of the lost tomb / station

Beitrag von Gambit » Di 28. Jan 2020, 14:36

Bin gespannt, wir planen heute Mission 1 und 2 anzugehen :)
Laufende KS: THE 7th CONTINENT – What Goes Up, Must Come Down, Secrets of the lost Station, Nemesis, Machina Arcana ~ From Beyond

Benutzeravatar
Beckikaze
Blechkatze
Beiträge: 3256
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 14:12
Wohnort: Bremen

Re: Secrets of the lost tomb / station

Beitrag von Beckikaze » Di 28. Jan 2020, 16:07

Bri uns geht es Freitag ins Stresstestwochenende. ;)
KS: Rambo, Dungeon Crusade, Solomon Kane, Z War One, S&S AC, Etherfields, Oathsworn, AT:O, Chronicles of Drunagor, The Ghost Betwixt, Altar Quest

Sanguro
Späher
Beiträge: 18
Registriert: Sa 16. Mai 2015, 18:57

Re: Secrets of the lost tomb / station

Beitrag von Sanguro » Di 28. Jan 2020, 16:20

Bezüglich Karten Sortieren.
Da gibt es eine sehr hilfreiche Übersicht.
https://boardgamegeek.com/image/5182866/totalmetal

Wenn ihr die Karten Nummern nicht findet sie befinden sich nahe der nicht Sichtbarkeit in der unteren linken Ecke bei allen Karten, außer (hat doch jeder erwartet das so etwas kommt) bei den Abilitie Karten da befinden sich sich auf der Rückseite (Level 2) unten Links.

Die Karten sind zwar sortiert aber wenn im Szenario 2 steht wähle eine Stations Fähigkeit aus und du hast nur eine.
Erscheinen Fragen in deinem Geiste und die Hoffnung, das Leben ist ein Holodeck.

Ihr habt nur eine Stationskarte am Anfang des zweiten Scenario zur Verfügung.
Darwin (Stationskarte Nr.1).

Es hätte auch beim Szenario Aufbau stehen können. Verwende die Statiuonskarte Darwin und mische das Master Sanctum Tile unter die ersten 7 Tiles.

Die beschreibung der Granate ist leider auch etwas missglückt.
Ich würde sagen man kann ruhig davon ausgehen, das ein general Marker auch abgelegt wird wenn der Test nicht erfolgreich war.
Leider haben sie das ablegen des Markers nach "Wenn der Test geschafft wurde" geschrieben und nicht davor.

oben schon editiert aber der Vollständigkeit halber bezüglich ob, für den Sieg über einen Gegner man die Belohnung bekommt wenn sie nicht im durch einen Kampf ausgeschaltet werden.

EDIT: Regelheft Seite 22 mittlere Spalte Killing a Creature. Es gelten auch Fallen, et cetera. plus 1 Power (warum auch immer sie für Erfahrung diese Bezeichnung gewählt haben) Ich denke es bekommen auch alle Explorer im Raum, wo die Aktion ausgeführt wurde +1 Courage und nicht nur jene welche sich im selben Raum wie die Kreatur befinden. Spieler der Trainingsmission werden diesen Kryptischen Satz verstehen oder entschlüsseln können dank der Erfahrung mit dem Spielmaterial.
Beckikaze hat geschrieben:
Di 28. Jan 2020, 12:54
Ich hab schon Angst. Danke für deine Eindrücke. ;)
Blende einfach secret of the lost Tomb aus. Ich denke sie haben es anders aufgebaut. Weniger total armie tresh random mehr geleitete Zufälligkeit. Ähnlich der Mytosstabel in Eldrich Horror, wo ja nicht einfach alles zusammengeworfen wie im Arkham Horror 2 sonder mit den Grünen, Gelden und Blauen Stabel, ein bisschen einen Lenkung erfolgt. Diese Mechanik gefällt mir übrigens sehr gut.

Benutzeravatar
Beckikaze
Blechkatze
Beiträge: 3256
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 14:12
Wohnort: Bremen

Re: Secrets of the lost tomb / station

Beitrag von Beckikaze » Sa 1. Feb 2020, 10:24

Ich habe gestern meine Jungfernfahrt gehabt. Ersteindruck: Enttäuscht.

Wir haben gestern nur Tutorial und Mission 2 gespielt, aber tatsächlich sind viele Stärken des Vorgängers verloren gegangen.

Das Hauptproblem bisher: Man ist zu passiv. Alle spielrelevanten Trigger kommen jetzt vom Spiel selbst. Während noch in Lost Tomb Erkundung und Storyentwicklung mechanisch aneinander gekoppelt waren, sorgt dass Station Board nun dafür, dass der spielrelevante Fortschritt vom Board kommt.

Heißt auf deutsch: Ich müsste ggfs. gar nicht erkunden. Das Szenario triggert eh, was passieren muss. Zusätzlich kommt, dass die Exploration dadurch nicht nur an spielrelevanter Tiefe eingebüßt hat, auch die Tiles selbst sind sich sehr ähnlich. Dadurch geht viel von dem Erkundungsdrang zusätzlich verloren. Man erkundet dann ggfs eher, wenn das Szenario mal sagen würde "Finde Tile XY" und nicht, weil es eigentlich auch aufregend und für die Narration bedeutsam wäre.

Auch die Helden haben deutlich an Profil verloren. Es macht kaum noch einen Unterschied, wen du spielst. Darunter leidet die Bindung extrem. Ggfs. ändert sich das im Laufe der Kampagne.

Die Passivität wird bisher auch dadurch unterstrichen, dass das Freischalten der Fähigkeiten auch extern vorgesehen ist. Fähigkeiten schalten sich frei, wenn die Kampagne dies vorsieht, nicht weil du dir das mit deinem Helden erarbeitet hast. Hier merkt man mal, wie gut dann das Konzept von Sword & Sorcery eigentlich ist.

Natürlich hat Lost Station viel an dem Trash und den Absurditäten verloren.

Die Entwertung der Mutressource sorgt ebenfalls dafür, dass die Dynamik leidet. Die Angst vor dem panischen Rauslaufen ist weg, auch die Penalties und Belohnungen, die spürbaren Anreiz für Kämpfe neben den Szenariozielen gaben.

Richtig Angst habe ich davor, wenn ich ein Szenario neu spielen muss. Das hat überhaupt keinen Wiederspielwert, weil alles geskriptet ist. Während du noch bei Lost Tomb zahlreiche Monsterbegegnungen und Encounter hattest, die zufällig waren, überrascht dichbom zweiten Lauf gar nichts mehr. Dagegen ist der Wiederspielwert sogar von DMD Meisterklasse.

Wir werden das heute oder morgen nochmal in Angriff nehmen, aber so wie das Spiel gebaut ist, dürfte sich an vielen Kritikpunkten nichts mehr ändern.

Das würde dazu führen, dass Lost Station gerade in Bezug auf Spielentscheidungen und aktive Bestimmung nicht nur gegen Lost Tomb (inkl. aller anderen Aspekte) klar verliert, sondern auch insgesamt zu linear und im engen Korsett geschnürt ist, dass ich wieder zu wenig eigenes Spiel darin habe. Ich bin wieder mal (was in letzter Zeit ja echt in Mode kommt) auf die Erlebnisschiene genagelt.

Positives für mich bisher:
- Narration selbst unterhaltsam
- Questdesign mit Höhepunkten
- Aufmachung

Ich hoffe stark, dass der Ersteindruck täuscht. Aber allein mir fehlt der Glaube...
KS: Rambo, Dungeon Crusade, Solomon Kane, Z War One, S&S AC, Etherfields, Oathsworn, AT:O, Chronicles of Drunagor, The Ghost Betwixt, Altar Quest

Gambit
Erzmagier
Beiträge: 271
Registriert: Sa 17. Mai 2014, 10:58
Wohnort: Bonn

Re: Secrets of the lost tomb / station

Beitrag von Gambit » Sa 1. Feb 2020, 13:41

Uns gefällt das Spiel bisher sehr gut. Anreiz zum Erkunden finde ich persönlich durchaus gegeben (jeder entdeckte Raum gibt ja noch oben drauf 1 Power) und bisher war es auch relevant spezielle Räume entdecken zu müssen, da sonst kein Trigger erfolgte. Kann das aber natürlich nur für Lost Station als eigenständiges Spiel beurteilen, Lost Tomb habe ich leider nie gespielt. Gut finde ich das Station das Tomb nicht ersetzt, so kann ich bei einem (hoffentlichen) Reprint doch noch zuschlagen. Sehr positiv überrascht bin ich bisher von der Story Tiefe der Charactere und der eigentlichen Geschichte, den Ansatz mit den Character Booklets hätte ich mir auch für Gloomhaven gewünscht. Heute dann hoffentlich Mission 4 und 5 :)
Laufende KS: THE 7th CONTINENT – What Goes Up, Must Come Down, Secrets of the lost Station, Nemesis, Machina Arcana ~ From Beyond

Antworten

Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast